[Listen] Annes Listen

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 47 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Anne.

  • Aus der "An diesem Tage lasen wir nicht weiter"-Liste gelesen:b

    Bei dieser Liste hast du ja noch einiges vor dir. Ich finde solche langen Listen immer eine besondere Herausforderung. Viele Bücher kann ich schnell finden und die Listen bauen sich schnell ab. Aber die letzten Bücher bekomme ich oft nicht in die Hände. Mittlerweile habe ich mir ein Limit von fünf Jahren gesetzt: wenn ich in dieser Zeit nicht weiß, wo ich ein Buch finden kann, wird es von der Liste gestrichen.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Mittlerweile habe ich mir ein Limit von fünf Jahren gesetzt:

    Gute Idee. Ich werde in nächster Zeit aber auch mehr die Listen abarbeiten, die ich aus meinem SuB heraus gemacht habe. Da habe ich mehr Erfolg. Gerade bei der "An diesem Tage lasen wir nicht weiter"-Liste fehlen mir doch die meisten Bücher. Und ob ich mir die wirklich noch alle zulegen möchte, muss ich abwarten.

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Ich bearbeite gerade meine Bücherlisten. Welche ich schon gelesen habe und welche ich zu ner Rezi verlinken kann. Die Rezis, die ich derzeit poste, sind welche, die ich schon vor längerer zeit geschrieben habe.

    Ich hoffe, es ist nicht schlimm, wenn sich das momentan etwas häuft.

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Ich hoffe, es ist nicht schlimm, wenn sich das momentan etwas häuft.

    Nein, im Gegenteil. Ich habe eben gesehen, dass du einen Thread wiederbelebt hast, der fast zehn Jahre alt war. Das fand ich sehr schön.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Ich schwelge gerade in der Liste "Bücher über Bücher" in Erinnerungen. Die Rezis habe ich teilweise wirklich schon vor vielen Jahren geschrieben. Macht irgendwie Spaß, sich da noch einmal reinzulesen.

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Mach ruhig weiter mit deinen Rezis, mir gefällt das sehr. Einige der Bücher habe ich auch gelesen, und auch wenn es schon länger her ist, macht es Spaß, sich wieder daran zu erinnern. :):)

  • Tagebücher und Briefe


    Wenn ich mich für ein Bücher-Genre entscheiden müsste, dann wären das nicht meine "Bücher über Bücher", die ich absolut liebe, dann wären es Briefe und Tagebücher. Ich überlege, irgendwie ein Projekt damit zu starten.


    Walter Kempowski hat es auf den Punkt gebracht:

    "Wir sollten den Alten nicht den Mund zuhalten, wenn sie uns etwas erzählen wollen, und wir dürfen ihre Tagebücher nicht in den Sperrmüll geben, denn sie sind an uns gerichtet – die Erfahrungen ganzer Generationen zu vernichten, diese Verschwendung können wir uns nicht leisten. Seit langem bin ich wie besessen von der Aufgabe, zu retten, was zu retten ist, ich habe nie etwas liegenlassen können, ich habe angesammelt, was zu bekommen war, und ich habe alles gesichtet und geordnet."


    Ich kann nur immer wieder sagen: Ich hätte so gerne bei ihm für Kost und Logis gearbeitet.


    Bei diesen Büchern mach ich es mal umgekehrt: Ich werde hier jetzt keine Leseliste erstellen, sondern die gelesenen Bücher nach und nach hier eintragen.

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • So, diese Liste habe ich jetzt mal nach ganz hinten verschoben, damit ich im ersten beitrag mal alle Listen zusammenfügen kann. So langsam verliere ich die Übersicht.



    "Ich warte darauf, daß etwas geschieht"-Liste aus dem Buch von Margaret Forster


    H. G. Wells: Kipps

    Charles Dickens: Eine Geschichte aus zwei Städten

    Jane Austen: Stolz und Vorurteil

    Harriet Beecher Stowe: Onkel Toms Hütte

    Ethel M. Dell: The Way of an Eagle

    Henry Fielding: Tom Jones

    Charles Dickens: Oliver -twist

    Richard D. Blackmore: Das Tal der Verfemten

    Der geheime Garten

    Heim zur Erde

    Virginia Woolf: Mrs. Dalloway

    Katherne Mansfield

    Der Wind weht

    Shakespeare: King Lear

    A. J. Cronin: Zitadelle

    Elizabeth Bowen

    So grün war mein Tal

    Evelyn Waugh: Wiedersehen mit Brideshead

    C. P. Snow: Die Lehrer

    Anthony Powell: Eine Frage der Erziehung

    John Hersey: Hiroshima

    Vera Brittain: Testament einer Jugend

    Iris Mudoch: Unter dem Netz

    Doris Lessing: Martha Quest

    J. R. R. Tolkien: Herr der Ringe

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst