Was den Krimis der Hund, sind der Jugendfantasy die goldenen Sprenkel...

  • Weil ich vor Kurzem WIEDER einmal darüber gestolpert bin und hier auch den coolen Hunde-Thread entdeckt habe, fange ich jetzt auch mal an zu sammeln.


    Die meisten Jugendfantasy-Leser haben das doch sicherlich schon einige Male entdeckt - immer wieder hat dieser geheimnisvolle Love-Interest die verrücktesten Augenfarben. Und immer wieder haben sie goldene Sprenkel darin! Wie machen die das bloß? Also ich persönlich habe das noch NIE im echten Leben gesehen und rege mich jedes Mal von Neuem in den Leserunden darüber auf. :breitgrins:
    Das ist doch der Gipfel der Klischees überhaupt und mittlerweile bin ich sogar fast so weit, dass ich die Bücher dann weg lege, wenn sie auch sonst nicht so überzeugend sind.


    Wer kennt das noch? Wo sind die ganzen Romantasy-Fans? Her mit euren goldenen Glitzeraugen! :lachen:


    Ich fange mal an: (und leider Gottes fallen mir spontan gerade mal klägliche vier Charaktere ein :redface:, obwohl ich es bestimmt schon mindestens zehnmal gelesen habe :rollen:)


    - Fear aus Winterseele von Kelsey Sutton


    - Cohen aus Auf immer gejagt von Erin Summerhill


    - Gideon aus These Broken Stars (3) von Amie Kaufman & Meagan Spooner (hat zwar grüne Sprenkel, aber trotzdem :zwinker:)


    - Luna aus Königreich der Schatten von Sophie Jordan (wow, mal ein Mädchen, das diese geheimnisvollen Augen hat!)



    So, jetzt seid ihr an der Reihe: Wer findet weitere Augen? Oder noch andere Klischees?
    (ich schreibe mal mit :zwinker:)


    - Prinz Lyrian aus Rabenmond von Jenny-Mai Nuyen



    Liebe Grüße :winken:
    Calla

  • Da ist was dran.


    Tamlin, der Feen-Lord aus dem "Reich der Sieben Höfe" von Sarah J. Maas hat, wenn ich mich recht entsinne, auch grüne Augen mit goldenen Sprenkeln. Und natürlich einen muskulösen Körper. :breitgrins:


    Über weitere Klischees müsste ich erstmal nachdenken.

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    SLW 2018: Koloss 0/1 AufAb 4/15 Reli 0/5 Freund 0/5 Staub 0/5 TAMKA 12: 4/4

  • Der Thread ist fast ein Grund, wieder Fantsay zu lesen. Aber vielleicht laufen mir die Sprenkel auch in einem anderen Buch über den Weg.

    "There is a hope today, if you think higher. We have to go this way, it’s our desire."


  • Tamlin, der Feen-Lord aus dem "Reich der Sieben Höfe" von Sarah J. Maas hat, wenn ich mich recht entsinne, auch grüne Augen mit goldenen Sprenkeln. Und natürlich einen muskulösen Körper. :breitgrins:


    Das Buch steht auf meiner Wunschliste... vielleicht jetzt nicht mehr so ganz oben :zwinker: :breitgrins:

  • Mein Neffe hat tatsächlich grün-gelb-blau-braune Augen, einige der gelben Zeichnungen darin sehen bei Tageslicht ein bisschen wie Gold aus. Aber nur ein bisschen. Und ein sehr guter Magier ist er auch nicht, das hätte er mir sicher sofort erzählt :zwinker:

  • Meine Augen sind grau-grün mit hellbraunen bis grünen Ringen um die Pupillen, je nach Licht. Oft herrscht zwar Uneinigkeit, wie man meine Augenfarbe bezeichnen würde, aber Gold war noch nie dabei :breitgrins: Deswegen kam wohl keine Einladung nach Hogwarts :breitgrins:


    Die goldenen Sprenkel sind mir auch schon öfter begegnet, ich weiß aber nicht mehr wo. Da ich die bisher genannten Bücher nicht gelesen habe, muss es auch woanders gewesen sein.

    “Grown-ups don't look like grown-ups on the inside either. Outside, they're big and thoughtless and they always know what they're doing. Inside, they look just like they always have. Like they did when they were your age. Truth is, there aren't any grown-ups. Not one, in the whole wide world.” N.G.


  • Haben die Lannisters aus dem "A song of ice and fire"-Universum nicht auch goldene Sprenkel? Zumindest Lord Tywin?


    Ich kann mich nicht mehr erinnern, aber laut Google-Suche stimmt das! Was ich noch weiß, ist, dass die Targaryens violette Augen haben.

    “Grown-ups don't look like grown-ups on the inside either. Outside, they're big and thoughtless and they always know what they're doing. Inside, they look just like they always have. Like they did when they were your age. Truth is, there aren't any grown-ups. Not one, in the whole wide world.” N.G.


  • Meine Augen sind grau-grün mit hellbraunen bis grünen Ringen um die Pupillen, je nach Licht. Oft herrscht zwar Uneinigkeit, wie man meine Augenfarbe bezeichnen würde, aber Gold war noch nie dabei :breitgrins: Deswegen kam wohl keine Einladung nach Hogwarts :breitgrins:


    Vielleicht sollte ich eine Anfrage nach Hogwarts senden - immer wieder werden meine Augen als grün mit orange-goldenem Ring um die Pupille beschrieben. Aber vielleicht ist das den Verantwortlichen in Hogwarts nicht eindeutig genug... :heul:



    Lang, lang ist's her, aber werden die Augen von Edward in der Biss-Reihe nicht auch als golden beschrieben?

    Es geschah kurz nach Anbruch des neuen Jahres, zu einem Zeitpunkt,

    als die violetten und gelben Blüten der Mimosenbäume rings um die Ambulanz

    aufgesprungen waren und ganz Missing in Vanilleduft gehüllt war.


    Abraham Verghese – Rückkehr nach Missing

  • Wenn wir jetzt einen "Bellender Hund" Thread für Krimis haben und einen "Güldenen Sprenkel-Augen" Thread für Jugendbücher, brauchen wir, der Vollständigkeit wegen, noch unbedingt einen "Maid mit roten Haaren" Thread für Nackenbeisser.
    Oder einen "Er trug eng anliegende Hosen" Thread, ebenfalls für Nackenbeisser. Kommt dann auf die jeweilige Situation an... :breitgrins:

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • In meiner Jugend pflegte ich kleine Geschichten zu schreiben, in denen immer geheimnisvolle attraktive Jungs vorkamen. Da habe ich (kann ich mich deutlich erinnern) einmal einen dieser Jungs so beschrieben: "Seine Augen hatten die gleiche Farbe wie der Spezi in seinem Glas."
    Leider wurde keines meiner Werke gedruckt. Welch ein Verlust für jugendliche Leserinnen!