10 Fragen für jeden Bücherfan

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 429 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Das längste ist immer noch Herr der Ringe. Das langweiligste war der Herr der Fliegen, Bitterschololade und Lulu (alle drei für die Schule).


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Glenna McReynolds und bald auch wieder Diana Gabaldon.


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Jane Austen: Emma
    Arthur C. Doyle: Die Abenteuer des Sherlock Holmes
    E.T.A. Hoffmann: Die Elixiere des Teufels
    Charles Baudelair: Die Blumen des Bösen


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Ich schenke nur drei Menschen aus meinem Leben Bücher, dementsprechend verschenke ich drei Romanarten und jedes Buch nur ein Mal: Krimis, historische Romane und Bücher von Frank Schätzing.


    5. Von welchen Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Wilhelm Raabe


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Diana Gabaldon: Feuer und Stein, Die geliehene Zeit, Ferne Ufer, Der Ruf der Trommel, Das flammende Kreuz
    Glenna McReynolds: Kelch und Schwert, Stein und Efeu, Schild und Feder
    Christoph Marzi: Lilith, Lumen, Lycidas


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Tad Williams: Der Blumenkrieg
    Walther Moers: Rumo (lag aber nicht am Buch, sondern... na ja, bei Liebeskummer kann ich nicht lesen)


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Tad Williams: Der Blumenkrieg
    Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit
    Gordon Dahlquist: Die Glasbücher der Traumfresser


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Rebecca Gable: Das Rad der Fortuna
    Diana Gabaldon: in fast jedem Band ein bis mehrmals
    Cornelia Funke: Tintentod


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Ich glaube, die Bücher an sich habe ich durchaus verstanden. Rätselhaft ist mir oft, warum ein Bestseller ein Bestseller ist.

    Work like you don't need the money, love like you've never been hurt, and dance like there's no one watching — "write like there are no critics." (Karen Marie Moning)

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Ein überhaupt nicht langes, aber unglaublich langweiliges Kinder- und Schulbuch - Wolfgang Kuhn - Die grüne Maske. Weil ich davon aber überhaupt nichts weiß, lese ich es in der nächsten Zeit trotzdem nochmal.


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.
    Leider noch von keinem. Ist aber eigentlich gar nicht schlecht, da habe ich bei manchen guten Autoren wenigstens noch ein paar Bücher offen. :smile:

    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Alexander Puschkin - Eugen Onegin / Charlotte Bronte - Jane Eyre / Beaumarchais - Die "Figaro-Trilogie


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Am öftesten wahrscheinlich J. R. R. Tolkien - Der kleine Hobbit. Aber meistens doch lieber unterschiedliche Bücher, je nachdem, wer es bekommen soll. Ich richte mich beim Verschenken eher nicht nach eigenen Interessen.


    5. Von welchen Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Irgend so ein Thriller Autor, dessen Namen mir jetzt gerade nicht einfällt.


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Die meisten Bücher, die mir wirklich gefallen, lese ich irgendwann nochmal, auch öfter als zweimal.


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Zum Beispiel Jane Austen - Emma oder Cornelia Funke - Herr der Diebe oder Tintenherz.


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Kommt auf die Tageslaune an, aber auf jeden Fall
    - einen dicken Klassiker
    -ein mir bereits bekanntes und geliebtes Buch
    -eine dicke Neuerscheinung.
    (vielleicht wäre für eine Mönchsklausur ein e-book-reader die beste Entscheidung.


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Immer wieder bei verschiedenen Funke-Büchern.


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Bis jetzt habe ich noch keinen Goethe über ein paar Seiten geschafft. :breitgrins:

    Ein Zimmer ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~ Marcus Tullius Cicero

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?


    Günter Grass - "Die Blechtrommel" ... war nicht unbedingt langweilig, aber wenn man als Schülerin knapp 800 Seiten in den Weihnachtsferien lesen muss, ist das doch schon etwas lang.


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.


    Laura Ingalls Wilder


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?


    Charlotte Bronte - "Jane Eyre"


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?


    Keinen bestimmten, ich verschenke aber wenn dann meist Krimis, weil die bei meinen Freunden am beliebtesten sind.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?


    Ulrike Schweikert


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?

    Britney Spears - "Das Lied der Liebe" ... wirklich sehr schön


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?


    Ich habe einige wenige nicht fertig gelesen. Aber bis jetzt habe ich nur bei "Anna Karenina" von Tolstoi vor, es nochmal zu versuchen.


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?


    Jane Austen - "Northanger Abbey" ; Emily Bronte - "Sturmhöhe" ; Thomas Hardy - "Tess"


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?


    Jostein Gaarder - "Das Orangenmädchen"... ein wunderschönes Buch!


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?


    Leo Tolstoi - "Anna Karenina"

    :lesen: Sabine Weigand - Die Tore des Himmels

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Hm.. Schwer zu sagen. Also Grund war sicherlich die Uni, aber ich muss zugeben, dass mein Kampfgeist diesbezüglich ziemlich nachgelassen hat. Wenn ich das Buch wirklich extre langweilig finde, dann lese ich nur mehr eine Zusammenfassung und mach was Schöneres mit meinem Leben. *g* Eines der längsten Bücher, die ich gelesen habe, war aber sicherlich Thomas Manns Zauberberg, aber den mag ich sehr gerne und habe ich auch "privat" gelesen.


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Bis vor kurzem: J.K. Rowling. :breitgrins: Aber seit Beedle dem Barden, ist das vorbei.

    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

    Schon genannt: Thomas Mann - Der Zauberberg.


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Keinen. Ich schenk eigentlich nicht so gerne Bücher, weil die meisten Menschen die geschenkten Bücher doch irgendwo daheim verstauben lassen (ich auch *hust*). Manchmal schenke ich Sachbücher. Ansonsten versuche ich das immer individuell an den Beschenkten anzupassen und nicht nur was zu schenken, was mir persönlich gefällt.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Andreas Schneider, weiß gar nicht wie das Buch bei Amazon zu solchen Bewertungen kommt. Etwas unteirdisch schlechter Geschriebenes hab ich noch nie in die Hände bekommen (zumindest nicht auf Deutsch, auf Englisch fällt es mir nicht so auf).

    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?

    Alle Harry-Potter-Bände, die Kinderbibel (Anne de Vries), Michael Ende - Momo, Umberto Eco - Der Name der Rose

    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?

    Edit: Jetzt ist mir doch eins eingefallen! Jules Verne - In 80 Tagen um die Welt. Das lag allerdings daran, dass ich es nur auf Englisch besitze und es mal mit ca. 14 lesen wollte, meine Sprachkenntnisse haben damals allerdings noch nicht ausgereicht um es wirklich unterhaltsam zu finden. Später hab ichs dann nochmal angefangen, fertig gelesen und ich lieeebe dieses Buch. :smile:

    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?

    In einer Mönchszelle müsste ich wohl die Bibel mitnehmen, was? :breitgrins: Nein, im Ernst, hm.. Ich würde wohl etwas dickere Bücher mitnehmen, weil muss ja ein bisschen anhalten. Und eine Mischung zwischen anspruchsvoll und unterhaltsam. Vielleicht den Zauberberg, Momo und (klar, in der Mönchszelle) den Namen der Rose. Oder einfach drei lustige Schundromane mit peinlichen Titelbildchen. :breitgrins:


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Harry Potter :sauer: (irgendwie schreib ich immer nur von den gleichen Büchern *seufz*), der Pferdeflüsterer, und noch einige andere...


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    James Joyce - Finnegans Wake :breitgrins: Aber das hat (behaupt ich mal) keiner wirklich verstanden, also nicht so schlimm.

    ... this is nat language at any sinse of the world.<br />:lesen: Gustave Flaubert: Madame Bovary&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; :buecherstapel: [url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/16631

    Einmal editiert, zuletzt von Isadora ()

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Im Durchkämpfen bin ich nicht gut... Die längsten waren wohl die Bücher von Rebecca Gablé und Herr der Ringe


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Von keinem :sauer:


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Schachnovelle von Stefan Zweig finde ich toll


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Naokos Lächeln ein Paar mal


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Daniel Glattauer und Paulo Coelho


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Einige Harry Potter-Bände


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Da gibt es einige... Das Lächeln der Fortuna, Naokos Lächeln, Das Spiel des Engels... Die fallen mir gerade ein.


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Der Name der Rose von Eco (vielleicht schaff ich es dann mal, das Buch zu lesen und passt zur Mönchszelle :breitgrins:)
    Stadt der goldenen Schatten von Williams (will ich schon ewig mal anfangen)
    im Moment: Drachenelfen von Hennen (noch nicht gelesen)


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Bei Harry Potter,


    Bei Zwei an einem Tag von Nichols.
    Bei der Teerose von Donnelly.
    Jedes mal war ich aber angeschlagen...


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Bisher konnte ich alles verstehen, was ich gelesen habe ;) Manche Bestseller sind mir aber ein Rätsel, wie anscheinend einigen hier.


    Edit: Spoiler markiert, weil noch nicht jeder Harry Potter gelesen hat :zwinker: LG nimue


    Oh... Das tut mir leid!

    Einmal editiert, zuletzt von Myrien ()

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    "Das Muschelessen" von Birgit Vanderbeke.


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Linda Fairstein, Elizabeth George


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    "Der junge Gelehrte" - Lessing


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    "Der kleine Prinz" - Antoine de Saint-Exupéry, bin aber inzwischen zu Gutscheinen übergegangen.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Laura Weisberger


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    "Roter Drache" von Thomas Harris


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    "Die Anstalt" von John Katzenbach


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    - "Totengleich" von Tana French
    - "Die letzte Spur" von Charlotte Link
    - "Sakrileg" von Dan Brown


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    - "Erinnerung an einen Mörder" von Petra Hammesfahr... Liegt aber auch an dem Cover und die Bilder, die man dabei für die Geschichte entwickelt.


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    - Klassiker, die man im Studium liest, einige davon sind für mich unbrauchbar.

  • Gruß suray

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Maria Magdalena von Friedrich Hebbel (Schullektüre) [size=5pt]Im nachhinein würde ich es vllt sogar noch mal lesen[/size]


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Stephenie Meyer


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Noch keinen gelesen, der so alt ist


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    ich verschenke keine Bücher


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Carry Slee. Aber nicht weil er schlecht ist, ich habe nur ein Jugenbuch von ihm gelesen und das war recht einfach (für die Leseanfänge) geschrieben.


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Seelen (Stephenie Meyer), Bis(s)1, Bis(s)3, Bis(s)4, Whisper (Isabel Abedi)


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Die Bücherdiebin von Markus Zusak


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Das Orchideenhaus (Lucinda Riley), Das Parfüm (Patrick Süskind), Mieses Karma (David Safier)


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Die Bücherdiebin (Markus Zusak)


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    gibt keins

    Sub 78 :boxen: (SuB, ich sage dir den Kampf an)


    Once Upon a Time in a kingdom filled with entchanted books, there was a girl who loved to read.

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Goethes Faust


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Max Frisch


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Jane Austen: Stolz und Vorurteil


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Margriet de Moor: Erst grau dann weiß dann blau


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Ken Follet


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Viele! Spontan fällt mir Harry Potter ein, aber auch Tanja Kinkel: Unter dem Zwillingsstern u.v.a.


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon, interessanterweise passend dazu Bernard Cornwell: Der Winterkönig (beide Bücher mit König Artus Thematik)


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Auf jeden Fall dickere Bücher, die mich vor langer Zeit begeistert haben und ich heute nicht mehr so genau weiß, warum:
    Donna Tartt: Die geheime Geschichte
    Diana Kavenport: Haifischfrauen
    Pauline Gedge: Der Sohn des Pharao


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Bei vielen! Die Bücherdiebin (Markus Zusak) ist eines davon, aber auch bei Isabel Allendes: Paula oder John Irvings: Garp


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Xavier Marias: Mein Herz so weiß

    &quot;Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?


    das längste eines von HP oder eins von der Bernhard Hennen Reihe. Bin mir gerade nicht sicher.
    das langweiligste Das Mädchen mit den gläsernen Füßen von Ali Shaw


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.


    Mina Hepsen, Maggie Stiefvater, Melissa Marr (zumindest die die in D erschienen sind)


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?


    Grimms Märchen, Klassiker sind nicht so mein Ding


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?


    ich verschenke höchstens mal gleiche Autoren, gleiche Bücher nicht.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?


    keine Ahnung ob nie wieder, aber zumindest würde ich es mir stark überlegen bei Kerstin Gier, Ali Shaw und Lisa Cach.


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?


    ein paar Harry Potter Bänder, weiß aber nicht mehr welche.


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?


    Susanna Kearsley - Mariana = Und ich fand ihn toll.


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?


    Auch wenn ich gerade mal dabei bin das zu lesen würde ich vermuten - Die Tribute von Panem.


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?


    nicht Tränen, aber meine Eugen sind feucht geworden.


    Seelen von Stephenie Meyer
    Mit dir an meiner Seite - Nicholas Sparks


    sonst müsste ich erst mal nachdenken.


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?


    Verstanden hab ich alle, nur den Erfolg versteh ich nicht immer. Wie bei der Liebe geht durch alle Zeiten Reihe von Kerstin Gier.

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    "Der stille Don" von Michail Scholochow


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Amélie Nothomb, Martin Suter, Michael Ende


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Da kann ich mich eigentlich nicht auf nur einen festlegen... Vielleicht "Schuld und Sühne"?


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Ich verschenke eher selten Bücher. Als letztes habe ich "Die kleine Raupe Nimmersatt" verschenkt.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Paulo Coelho


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    "Die unendliche Geschichte"


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    "In Swanns Welt" von Marcel Proust


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Die nächsten drei Bände von "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Bei einigen. Titel fallen mir aber gerade nicht ein...


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    "Berlin Alexanderplatz"

    :lesen: Anthony Powell - The Kindly Ones <br /><br />Mein SUB<br />Meine [URL=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/32348.msg763362.html#msg763362]Listen

  • Manchmal ist es doch ganz spannend seine eigenen Einträge aus der Vergangenheit zu lesen, mal schauen ob sich da bei mir in den letzten Jahren etwas geändert hat.



    längstes: der dritte Teil der Weitseher-Saga von Robin Hobb mit 1300 Seiten oder so, aber bestimmt nicht langweilig! Die vier Bände Otherland von Tad Williams habe ich am Stück gelesen, das war auch ne Menge, aber noch viel weniger langweilig.
    langweiligstes: Langweilige Bücher lese ich dann meistens auch nicht fertig :rollen:


    Auch wenn ich es gerade nachgesehen habe und der letzte Band der Weitseher-Saga "nur" 1.200 statt 1.300 Seiten hat, finde ich auf Anhieb kein Buch mit mehr Seiten, das ich in den letzten Jahren gelesen habe.



    Ich glaube der einzige dürfte Thomas Harris sein, das liegt aber wohl hauptsächlich daran dass er (leider!) nur vier Bücher geschrieben hat.


    Die Kandidaten die mir spontan einfallen (Tad Williams, Dan Simmons, Neal Stephenson) passen nicht, da fehlt jeweils mindestens ein Buch. Da ich aber auch Hannibal Rising gelesen habe trifft die Aussage von oben immer noch zu - von Thomas Harris habe ich jedes Buch gelesen.



    Herr der Ringe


    Hier würde ich mittlerweile schwanken zwischen "Herr der Ringe" und "Moby Dick".



    Unter meinen Bekannten gibts kaum Leute die lesen.


    Das ist noch immer so - wenn ich mal ein Buch verschenke dann höchstens einmal, daher wird es schwer das am häufigsten verschenkte zu finden.



    Stephen King, ich habe mal angefangen Tommyknockers zu lesen, das war so grauenhaft langweilig..


    Das ist noch immer so, meine Stephen-King-Abneigung ist ungebrochen.



    Herr der Ringe, der Hobbit, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, Der Name der Rose


    Moby Dick würde hier dazukommen, wenn man die gekürzte Version die ich als Jugendlicher mal gelesen habe mitzählt komme ich hier auf 3.



    Ich glaube keinen, ich bin dann meistens konsequent und lese nicht mehr weiter, wenns zu langweilig ist.


    Da gibt es immer noch kein Buch, mittlerweile aber schon 1-2 Kandidaten die ich vielleicht irgendwann nochmal anfange.



    Ui, das ist schwer Der Name der Rose (in einer Mönchszelle bestimmt noch toller zu lesen), Der Hobbit und Der Blumenkrieg von Tad Williams.


    Hier frage ich mich wie ich auf den Blumenkrieg kam - das Buch ist in Ordnung aber mit Sicherheit keins der drei Bücher für die ich mich hier entscheiden würde. Schwer finde ich die Frage auch immer noch. "Der Name der Rose" würde ich noch immer mitnehmen, dazu dann aber "Dan Simmons - Die Hyperion Gesänge" und Moby Dick (schon wieder).



    Hmm.. fällt mir auf Anhieb keiner ein. Und wenn würd ichs nicht verraten :breitgrins:


    Mir fällt noch immer keiner ein, mittlerweile würde ich es aber verraten



    Alle Promi-Billig Bücher wie Bohlen, Effenberg & Co.
    Ist mir ein absolutes Rätsel wer so was liest und dafür auch noch Geld ausgibt.


    Da werde ich nochmal ein paar Jahre drüber nachdenke... :zwinker:


    Gruß
    Seoman
    [/quote]

  • 10 Fragen für jeden Bücherfan


    1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    F. M. Dostojewski - Die Brüder Karamasow


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Elizabeth George - Inspektor Lynley Mysteries
    Ursula K. LeGuin
    Anne McCaffrey
    Deborah Crombie
    Sarah Stewart Taylor


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Joseph Conrad - Lord Jim
    Jane Austen - Sinn und Sinnlichkeit


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Für Bücher verschenke ich zumeist Gutscheine, dann kann sich die / der Beschenkte aussuchen, was sie oder er lesen möchte.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Ludwig Thoma


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Kurt Tucholsky - Schloß Gripsholm
    Doris Lessing - Jane Somers
    Jean M. Auel - Ayla im Tal der Pferde
    Anne McCaffrey - Drachenreiter Zyklus
    Patricia A. McKillip - Die Erdzauber Saga
    Ursula K. LeGuin - Das Wort für Welt ist Wald
    Joan Aiken - Schattengäste


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Katherine Mansfield - Sämtliche Erzählungen


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Patricia A. McKillip - Erdzauber Saga (3 in eins :smile:)
    Gabriel Garcia Marquez - Hundert Jahre Einsamkeit (will ich unbedingt noch einmal lesen, das wäre die Gelegenheit)
    Rosa Luxemburg - Brief aus dem Gefängnis (ein angemessenes Umfeld hätte ich ja :zwinker:)


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Noch nie, mir kommen die Tränen eher bei Filmen...


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Immanuel Kant - Kritik der reinen Vernunft (schwerer Stoff und eine fürchterlich komplizierte Sprache, ich werde es nie verstehen, immer nur Häppchenweise, wenn überhaupt! :wand:)


    Liebe Grüße von Mrs Darcy :smile:

    Liebe Grüße von Mrs. Darcy :-)

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?


    Das längste: vermutlich Jonathan Strange & Mr. Norrell von Susanna Clarke ca. 1000 Seiten
    Das langweiligste: da fällt mir ehrlich gesagt keines ein, wenn mich ein Buch langweilt lese ich es nicht zu Ende :zwinker:


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.


    Walter Moers - mal abgesehen von seinen Comic-Büchern

    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?


    Jane Eyre von Charlotte Brontë und Sturmhöhe von Emily Brontë

    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?


    Da fällt mir nur Rumo & Die Wunder im Dunkeln von Walter Moers ein, was ich meinem Freund dieses Jahr geschenkt habe. Ich verschenke so gut wie nie Bücher.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?


    Bertolt Brecht


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?


    Da gibt es viele ... Die Harry Potter-Reihe von JK Rowling oder auch Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Die Stadt der Träumenden Bücher, Rumo von Walter Moers, Die Unendliche Geschichte und Momo von Michael Ende, und vermutlich noch andere.


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?


    Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz von Ralf Isau


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?


    Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär von Walter Moers
    Harry Potter and the Half-Blood Prince von JK Rowling
    Abraham Lincoln: Vampire Hunter von Seth Grahame-Smith

    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?


    bei den 3 letzten Harry Potter-Bänden, und vermutlich noch andere wo es mir nur gerade nicht einfällt

    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?


    Leben des Galilei
    von Bertolt Brecht, keine Ahnung ob es erfolgreich ist, jedenfalls ist es das eine Buch, welches ich wirklich gar nicht verstehen und mögen kann

    &quot;Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde.&quot; - Walter Moers - Die Stadt der Träumenden Bücher

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Das längste Buch (ohne Sammlungen) dürfte Stephen Kings "The Stand - Das letzte Gefecht" in der erweiterten Ausgabe gewesen sein, kurz vor 1200 Seiten verhungert. Ich bevorzuge weiterhin die kürzere Originalfassung.


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Ich fürchte, von keinem, außer Alfred Kubin, aber der hat m.W. auch nur ein Buch verfasst :redface:


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Joseph Heller | Catch-22
    Zufällig auch seit Jahrzehnten mein allerliebster Roman.


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Douglas Adams | Der tiefere Sinn des Labenz
    Und nicht eine negative oder wenigstens zurückhaltende Reaktion drauf, sondern nur Beschwerden, dass die Beschenkten vor Lachen Bauchmuskelkater erlitten... :breitgrins:


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Dan Brown hat bei mir schärfstes Hausverbot.


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Joseph Hellers Catch-22 lese ich mindestens einmal jährlich und hab schon diverse Taschenbuchausgaben davon zerfleddert...


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Ich weiß nicht mehr, welches Buch ich zuletzt auf diese Art erfolgreich zuende gebracht habe, aber mein aktuellster Kandidat ist "Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier & Clay" von Michael Chabon. Zur Seite gelegt hab ich es bereits, obwohl ich den Schreibstil ansprechend und das Thema höchst interessant finde. Wenn die Stimmung dafür mal vorhanden sein wird, les ich es höchstwahrscheinlich im Expresstempo durch.


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Joseph Heller | Catch-22
    Stephen King | Es
    Robert Sheckley | ~irgendwas von ihm, blind gegriffen~


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Ojeh, ich bau doch jedes Jahr näher am Wasser... zuletzt bei den letzten Sätzen von "A Man Could Stand Up" von Ford Madox Ford. Tränchen der Rührung waren das... a050.gif


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Alles von Bertold Brecht. Den habe ich in der Schule durch Zwangsbeglückung im Deutschunterricht hassen gelernt, den will ich gar nicht verstehen.

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Günter Grass "Die Blechtrommel" und Umberto Eco "Der Name der Rose" - beides sogar im gleichen Sommer.


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    J.K. Rowling, Suzanne Collins, Stephenie Meyer, Veronica Roth


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Jane Austen "Pride and Prejudice"


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Suzanne Collins "The Hunger Games"


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Günter Grass


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Alle Harry Potter Bücher, "P.S. I love you" - Cecelia Ahern, "The Hunger Games" -Suzanne Collins


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Da fällt mir nichts ein.


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Harry Potter and the Deathly Hallows - J.K. Rowling
    P.S. I live you - Cecelia Ahern
    Change of Heart - Jodi Picoult


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Ich muss bei Büchern und Filmen nie weinen


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Herr der Ringe - J.R.R. Tolkien

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Das längste: Margaret George, "Heinrich, VIII. Mein Leben", gehört auch definitiv zu den besseren der Bücher, die ich bisher gelesen habe.
    Das langweiligste: Stephan Serin, "Föhn mich nicht zu", die lustigsten Sachen standen schon im Klappentext...


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Ich fürchte, von niemandem...


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    George Orwell, "1984"


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Ich verschenke nie ein Buch öfter als einmal.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Michel Houellebecq, "Elementarteilchen" war einfach furchtbar


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Cecelia Ahern, "Für immer vielleicht"


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Jostein Gaarder, "Sophies Welt", ich war beim ersten Anlauf vielleicht noch etwas zu jung


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Ken Follet, "The Pillars of Earth"
    José Saramago, "Ensayo sobre la ceguera"
    Stieg Larsson, "Vergebung"
    Fremdsprachen strecken die Lesezeit :smile:


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Jenny Downham, "Before I die", das ging mir schon echt an die Nieren


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Arundhati Roy, "Der Gott der kleinen Dinge"

  • 1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?
    Krieg und Frieden von Tolstoi - fand ich zäh, aber interessant


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.
    Kann ich gar nicht sagen. Doch, Jane Austen!


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
    Margret Mitchell - Vom Winde verweht


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
    Bücher verschenken sollte individuell sein. Ich habe noch nie ein Buch mehrfach verschenkt.


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
    Andreas Eschbach - Laaaangweilig!


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?
    Oh, so einige. Aber das Buch, dass ich wohl am häufigsten gelesen habe, ist Jauche und Levkojen von Christine Brückner.
    Über viele Jahre meine regelmäßige Sommerlektüre.


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?
    Palast der Winde - M.M. Kaye. Da war ich noch sehr jung und es erfüllte nicht so ganz meine romantischen Vorstellungen. Ist auch ein bisschen langatmig, wenn ich mich richtig erinnere.

    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?
    Ich kann grad nichts konkretes sagen -aber drei dicke Schmöker müssen es sein. :breitgrins:


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
    Bei Büchern weine ich selten. Das fällt mich jetzt gerade erst auf, wie ungewöhnlich, bin ich doch sonst so nah am Wasser gebaut.


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
    Ganz eindeutig: Thomas Mann - Der Zauberberg
    Ich mußte es abbrechen, fand keinen Zugang. Ich hatte das Gefühl in Depressionen zu verfallen. Aber ich werde es irgendwann noch einmal versuchen.

    &#128012;

  • Hui, wieder so ein "Fragen Tag". Da mächte ich gerne mitmachen :)


    1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?


    - Das längste ist wohl Stephen Kings "Es", das fand ich aber spitze! Musste mich also kein bisschen durchquälen. Durchgequält habe ich mich hingegen noch durch kein allzu dickes Buch. Entweder ich fand es gut und dann kann man es ja nicht als "durchquälen" bezeichnen, oder ich habs einfach unterbrochen :).


    2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich _jedes_ Buch gelesen.


    - Leider noch von keinem. Viele (aber nicht alle) Bücher habe ich gelesen von: Nicholas Spark, Jodie Picoult, Stephen King und Karin Slaughter


    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?


    - Ich fand ja den "Prozess" von Kafka ziemlich gut...


    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?


    - Ich verschenke kaum Bücher, da in meinem Umfeld nicht gerade viele Menschen lesen. Sollte ich meiner Mutter oder meinem Bruder mal ein Buch schenken, dann sicherlich nicht das selbe ;). Somit verschenke ich Bücher immer nur einmal und dann sozusagen nie wieder :D


    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?


    - Heinrich von Kleist vielleicht. Ich fand "Michael Kohlhaas" einfach nur schrecklich. Da es aber ja eine Chronik ist und es von ihm noch Bücher anderer Art geben soll, die eigentlich recht nett sein sollen, schließe ich es nicht aus, vielleicht doch mal was von ihm zu lesen :).


    6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?


    - Ich lese Bücher eigentlich nicht doppelt. Aber einige Weihnachtsbücher habe ich schon mehrmals gelesen, da es einfach nicht so viele gute für die Vorweihnachtszeit gibt. Toll fand ich zum Beispiel "Lilli Holle und die Weihnachtsfamilie". Das ist aber eher ein Kinderbuch ;), dafür habe ich es aber bestimmt schon 4x oder öfter gelesen.


    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?


    - Das mache ich bei vielen Büchern. Allerdings lege ich sie dann nur für einige Tage bis Wochen beiseite. Lange beiseite gelegt und dann fertig gelesen habe ich bisher glaube ich noch keines.


    8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?


    - Stephen King "Die Arena", das ist so schön dick
    - "Tribute von Panem - Tödliche Spiele"
    - "Isenhart" von Holger Karsten Schmidt


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?


    - "Zerbrechlich" von Jodie Picoult


    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?


    - Kafkas "Die Verwandlung", ist aber schon einige Jahre her, dass ich das gelesen habe. Vielleicht war ich da einfach noch zu jung :)