Was wollt ihr 2018 lesen?

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 100 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Doris.


  • Alle HP-Bände habe ich durch und weil ich mir noch nicht mehr zutraue, bin ich zur Zeit bei der guten alten Rosamunde P. gestrandet. :redface:


    Ich finde ja, dass die wesentlich besser ist als ihr Ruf, und wünsch Dir viel Spaß :smile: Was liest Du denn gerade?
    [/quote]


    Aktuell "Die Muschelsucher", davor "Wintersonne", weil das für mich so eine wunderbare Weihnachtsgeschichte ist. Ich war aber erstaunlich schnell fertig, es hat nicht für die gesamte Adventszeit gereicht. :zwinker:


    Ich kenne nur einige der dicken Romane, die Kurzgeschichten gar nicht und die Verfilmungen kann ich nur sehen, wenn ich krank bin.
    Aber die dicken Romane sind auf jeden Fall etwas zum einfach mal weglesen.

    🐌

  • "Wintersonne" kenne ich immer noch nicht, das sollte ich wohl mal ändern. Die anderen dicken Romane von ihr kenne und mag ich allesamt, auch die dünneren sind gar nicht schlecht, wobei sie sich doch recht stark ähneln.


    Von den Verfilmungen mag ich eigentlich nur die englischen. Die deutschen beruhen ja schon seit Jahren nicht mehr auf Pilcher-Büchern.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Zu Pilcher muss ich zugeben, dass ich nach "Die Muschelsucher" gleich wieder aufhörte - ist mir einfach zu seicht gewesen, aber zum "mal eben runterlesen" und entspannen sind ihre Werke dennoch geeignet, finde ich - schön zu lesen :zwinker:


    Ich möchte 2018 eigentlich wieder mehr Zeit in der Bibliothek verbringen und auch wieder mehr Biblio-Exemplare (die mir durch Zufall in die Hände fallen) lesen.
    Auch historische Romane sollten wieder stärker in den Vordergrund treten, die 2017 gelesenen haben mir das gezeigt (wobei ich gegen ein guten Kriminalroman nix einzuwenden haben werde, wie ich mich kenne :breitgrins:)


    So in groben Zügen kann es aber so bleiben wie 2017 - die Anzahl der gelesenen Bücher würde ich allerdings gerne noch steigern, so um 25 auf 100 und darüber pro Jahr. Dann muss ich aber zuvor noch einen "Kurs im Schnelllesen" machen wie Woody Allen :breitgrins:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Ein Lesevoratz kommt noch dazu: einmal meinen SUB zu nullen. Das hat bis jetzt jedes Jahr geklappt, aber dieses Jahr könnte es etwas schwieriger werden. Wirklich groß ist der SUB immer noch nicht, aber es kommen immer wieder Bücher aus öffentlichen Bücherschränken und natürlich aus der Bücherei dazu.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.


  • Pah, wo sind eure langen, uneinhaltbaren Listen hin? :breitgrins: :breitgrins:


    Dein Wunsch sei mir Befehl - hier ist meine sehr wahrscheinlich uneinhaltbare Liste:


    • Meine SLW-Bücher lesen und rezensieren 0/36
    • TAMKA 12 Bücher lesen und rezensieren (2 gelesen, 0 rezensiert) 0/4
    • Meinen SuB von derzeit 475 auf 410 runter lesen
    • Meine kürzlich aufgestellte Regel - 5 Bücher einer SuB-Kategorie (Sachbuch, Englisch, Deutsch) lesen, erst dann kann ich 1 Buch aus dieser Kategorie kaufen, wobei ich von dem betreffenden Autor kein Buch auf meinem SuB liegen haben darf
    • Meinen Sachbuch SuB auf unter 50 lesen (derzeit 56)
    • Meinen Englisch SuB auf unter 100 lesen (derzeit 114)
    • Meinen Deutschen SuB auf unter 120 lesen (derzeit 137)

    3 Mal editiert, zuletzt von dodo ()

  • Ein bisschen hab ich mir jetzt schon vorgenommen: Ich möchte auf jeden Fall endlich etwas von V.E. Schwab lesen und viel mehr englischsprachige Bücher als die letzten Jahre. Außerdem möchte ich zwingend die illustrierten Harry Potter Ausgaben haben und die werde ich dann sicher auch lesen :err:
    Außerdem möchte ich meine Wunschliste auf Goodreads abbauen, einen Teil davon wird sicher meine SLW Liste übernehmen :err:


  • Ich werde im kommenden Jahr hauptsächlich nach Listen lesen. Da diese Listen gleichzeitig meine Lieblingsthemen sind, dürfte das nicht schwerfallen.


    Was sind denn das für Listen, Ann?

  • :winken:
    Ich möchte generell wieder mehr lesen und weniger am Smartphone hängen.
    Da wäre u.a.


    - Den SLW 2018 diesmal mit allen gemeldeten Listen beenden 4/21


    - Die Goodreads Challenge erfolgreich abschließen ohne das Ziel zurückzusetzen 11/50


    - die Chroniken von Narnia lesen 0/7


    - die Edelstein -Trilogie von Kerstin Gier beenden 3/3


    Ich hoffe alle Ziele für 2018 zu erreichen, ohne mich selbst unter Druck zu setzen

    :biene:liest !


    SLW 2020: 02/10

    gelesen: 21/55

    2 Mal editiert, zuletzt von Bine1970 ()


  • Ich möchte generell wieder mehr lesen und weniger am Smartphone hängen.


    Das unterschreibe ich direkt :winken:


    Ich will auch im nächsten Jahr die Bücher bis zum Ende lesen. Ein paar Mal habe ich dieses Jahr über diesen Vorsatz geflucht, aber unterm Strich gab es mehr positive Überrschungen.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Meine Vorsätze für 2018:


    - SLW-Bücher lesen (11)
    - "TAMKA 12"-Bücher lesen (noch 2)
    - bei TAMKA 13 mitmachen
    - und bei TAMKA 14 :breitgrins:
    - bei jeder Monatsrunde mind. ein Buch lesen (12)
    - SUB auf unter 30 Büchern halten
    - möglichst alle SUB-Bücher lesen, die vor 2018 darauf gelandet sind (12)

  • Ich möchte im 2018 wieder 200 Bücher lesen, im 2017 habe ich dieses Ziel um 5 Bücher verpasst !
    Dann möchte ich vielfältiger lesen, momentan lese ich hauptsächlich Krimis und Thriller und bin dann total überrascht, wenn ein anderes Buch auch toll ist.
    Dann natürlich meine SLW Liste "abarbeiten".Da bin ich schon ziemlich ehrgeizig und motiviert!

    2 Mal editiert, zuletzt von Igela ()

  • Meine Pläne für 2018 sehen ziemlich genau so aus wie die für 2017. Deshalb kopiere ich die letzten Ziele einfach hier rein.


    - den SLW beenden
    - 10 englische Bücher
    - einiges von meinen diversen Listen (ohne die SLW-Bücher)
    - mehr Klassiker
    - 1 Pepys-Tagebuch
    - Kram vom SUB

  • Ich hoffe, dass mich 2018 mal keine Leseblockade erwischt. Generell gilt es einfach mehr zu lesen und diversen Ablenkungen zu widerstehen.


    Konkret heißt dies:


    - mindestens 50 Bücher lesen
    - den SLW 2018 erfolgreich beenden (47)
    - 8 englische Bücher lesen
    - 2 Bücher mit mehr als 800 Seiten lesen
    - den Suhrkamp-SUB reduzieren (8)
    - 8 Sachbücher lesen
    - wieder mal ein Buch von Halldór Laxness lesen
    - (Ur-)Altkram mit Zugang vor 2012 vom SUB befreien (10)


    Das dürfte reichen. :breitgrins:


  • - (Ur-)Altkram mit Zugang vor 2012 vom SUB befreien (10)


    Das ist ein guter Vorsatz. Den hatte ich letztes Jahr auch, mit Büchern von meiner Leseliste und habe einige sehr schöne Bücher wiedergefunden, die ich längst vergessen hatte.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • [li]Meine kürzlich aufgestellte Regel - 5 Bücher einer SuB-Kategorie (Sachbuch, Englisch, Deutsch) lesen, erst dann kann ich 1 Buch aus dieser Kategorie kaufen, wobei ich von dem betreffenden Autor kein Buch auf meinem SuB liegen haben darf[/li]


    Wie ausgeklügelt! :breitgrins:



    Neues Jahr, neue Ziele...schauen wir mal:


    - min. 25 Bücher lesen
    - min. 20% der gelesenen Bücher von männlichen Autoren
    - "zufriedenstellend" am SLW teilnehmen
    - Asien, Afrika, Südamerika literarisch bereisen
    - zwei Hefte der BPB lesen
    - den fünften Teil der Outlander-Reihe von Diana Gabaldon lesen

    Es geschah kurz nach Anbruch des neuen Jahres, zu einem Zeitpunkt,

    als die violetten und gelben Blüten der Mimosenbäume rings um die Ambulanz

    aufgesprungen waren und ganz Missing in Vanilleduft gehüllt war.


    Abraham Verghese – Rückkehr nach Missing

    Einmal editiert, zuletzt von British_Soul ()