Tad Williams - Otherland I

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 126 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ink-heart.

  • Hallo!


    [Blockierte Grafik: http://images-eu.amazon.com/im…099683113.01.MZZZZZZZ.jpg]


    Inhalt:
    OTHERLAND - ein multidimensionales Universum, errichtet von den fähigsten Köpfen des 21. Jahrhunderts und das am besten gehütete Geheimnis der Welt. Eine mächtige Organisation der rücksichtslosesten und reichsten Männer der Welt, die sich selbst die Gralsbruderschaft nennen, hat es geplant, um ihre eigene Unsterblichkeit zu erreichen.


    Doch dann werden immer mehr Kinder ein Opfer Otherlands, und ein Grüppchen Abenteurer findet sich zusammen, das dem Geheimnis auf die Spur kommen will. Herr Sellars, ein merkwürdiger Gefangener, ist ihr unsichtbarer Beschützer. Aber plötzlich sind sie selbst Gefangene, dazu verurteilt, im Netzwerk von Otherland umherzuirren, ständig bedroht von tödlichen Gefahren, unfähig, die virtuelle Welt zu verlassen.


    Teilnehmer:
    Jona
    Alfa_Romea
    Arjuna
    Thanquola
    Horusina?
    Kati?
    Dietrich
    consonus
    ÜberdenWolken
    foenig
    fairy


    Eine kurze Bitte: Damit das ein bisschen angenehmer zu lesen ist, postet erst, wenn ihr angefangen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das ganze immer so sehr in die Länge.


    Interessant für Leserunden-Neulinge ist sicherlich die Leserunden-FAQ. Dort findet ihr auch Informationen z.B. zu Spoilern etc.


    Viel Spaß allen!

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Hallöchen!


    Und? Hat schon jemand von euch angefangen?


    Ich habe das Vorwort und die ersten 2 Kapitel hinter mir und muss mich erst noch einfinden.
    Die Widmung vorne fand ich schonmal herrlich und ich kann mich auch nicht oft genug über meine Signierung von Tad freuen! :klatschen:


    Die verschiedenen Handlungsstränge sind bis jetzt noch etwas anstrengend, aber diesen Mr. Sellars fand ich zB schon ganz schön zum Gruseln! :entsetzt:


    Ich kann leider bestimmt erst morgen weiterlesen.

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Hallo Fairy!


    ich bin noch mitten im Vorwort und kann noch so gut wie gar nichts zum Buch sagen.....allerdings erinnert mich dieses Schloss an irgendeinen Film (Ich hab bis jetzt erst die Beschreibung von außen gelesen, weiß also noch nichts vom Schloss selber) aber ich komm nicht drauf, macht nichts der Gedanke wird sich ohnehin bald verlieren schätze ich....


    Bei der Widmung für seinen Dad musste ich schon das erste Mal schmunzeln.... :smile:


    lg
    Arjuna

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Hallo liebe Leserunde,


    ich habe heute morgen mit dem Buch begonnen, aber bisher nur den Vorspann gelesen. Viel kann ich also auch noch nicht zum Buch sagen!


    Was mich allerdings nervt, dass auf dem Buch wieder irgendwas von "Tad Willimas ist der neue Tolkien" oder "Otherland ist der Herr der Ringe des 21. Jahrhunderts" steht! :grmpf: Solche blöden Kommentare regen mich doch gleich gar nicht zum Kauf an!!!


    fairy
    Ach, du hast auch eine Signierung von Tad? :knuddel: *zusammenfreu* Ich auch! :freu:


    Arjuna
    Mich hat dieses Schloss an "Das wandelnde Schloss" erinnert. Leider habe ich den Film nie gesehen, dafür aber ganz oft die Vorschau! Und als ich von dem Schloss in den Wolken las, kam mir gleich wieder das Bild in den Kopf!

  • @ Horusina


    Das wandelnde Schloss war doch erst mal im Kino`??? Oder mein ich da jetzt was anderes das sagt mir zumindest nicht,.....


    nein ich glaube es ist ein Film aus meiner Kindheit wo so ein Prachtschloß zwischen den Wolken ist... aber ich komm sowieso nicht drauf...


    lg
    Arjuna

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • So bin jetzt im ersten Kapitel angelangt und was mir noch aufgefallen ist, aber eher negativ das die Schriftgröße doch sehr klein gewählt ist oder bin ich das noch vom vorherigen Buch so gewöhnt....


    bis jetzt ist alles sehr verwirrend, man weiß noch gar nicht wo hin die Reise geht und vor allem nicht mit wem....



    lg
    Arjuna

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • hallo


    erst einmal danke für den leserunden-FAQ-link :smile:
    bin mir aber trotzdem nicht ganz sicher, was genau ich alles als spoiler markieren muss, da wir ja auch über die inhalte reden wollen
    naja denke, das ist wohl so ein übliches anfängerproblem, was sich hoffentlich bald erledigt :zwinker:


    nun endlich mal zum eigentlichen thema
    ich habe bis jetzt bis zum dritten kapitel gelesen (also irgendwo im dritten kapitel liegt gerade mein lesezeichen) und kann jetzt schon sagen, das der schreibstil mir sehr gut gefällt (ich befürchte, ich werde alle otherland-bücher lesen wollen)


    ich hatte erst überlegt, ob den vorspann einfach weg lasse, weil ich bei den meisten büchern die vorworte nur etwas nervig finde
    ich habe dem vorspann aber doch eine chance gegeben und war positiv überrascht über die geschichte (vielleicht besser gesagt über die art wie sie erzählt wurde, fand es schon recht spannend)
    habe mich nur danach gefragt, als ich mit dem ersten kapitel angefangen habe, was dieser vorspann sollte (???)
    und war dann begeistert, dass die geschichte aus dem vorspann wohl doch noch mal auch im eigentlichen buch vorkommt oder bis jetzt wenigstens von herrn sellars erwähnt wird
    etwas verwirrend finde ich noch die anfangsinfos vor jedem kapitel
    da hab ich den sinn noch nicht ganz gefunden, vermute aber mal das wird wohl beim weiterlesen klar werden
    im moment bin ich gespannt, ob und wenn wie die handlungsstränge sich treffen werden


    soweit mein kurzer einblick zum buch (hab ja auch noch nicht allzu viel gelesen)


    viele grüße
    foenig :blume:

  • Zitat von "foenig"


    etwas verwirrend finde ich noch die anfangsinfos vor jedem kapitel
    da hab ich den sinn noch nicht ganz gefunden, vermute aber mal das wird wohl beim weiterlesen klar werden


    Das verwirrt mich auch total und ich weiß noch garnicht, was das soll.
    Hat vielleicht irgendjemand eine Idee?


    Horusina : Ja, ich habe auch eine Signierung, habe ich bei der letzten Buchmesse abgestaubt! :klatschen:

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Zitat von "foenig"

    etwas verwirrend finde ich noch die anfangsinfos vor jedem kapitel
    da hab ich den sinn noch nicht ganz gefunden, vermute aber mal das wird wohl beim weiterlesen klar werden


    Diese Einleitungen haben allermeistens mit der Geschichte selbst gar nichts zu tun. Sie dienen nur dazu, einen allgemeinen Eindruck von der zukünftigen Welt zu vermitteln, in der "Otherland" spielt.

  • @ foenig


    Unwichtige Sachen brauchst Du nicht in einen Spoiler setzen z.B. Ich finde Kapitel 145 voll spannend, , aber z.B. total blöd finde ich das Mister XY auf Seite 46 stirbt solltest Du schon in einen Spoiler setzen weil zumindest ich wo ich vielleicht noch auf Seite 30 bin, nicht schon von Dir wissen will wann wer stirbt....


    z.B. hat mir mein kleiner Cousin gestern verraten das X in Eragon stirbt.... :kommmalherfreundchen:


    aber wie gesagt da bekommst Du schon ein Gefühl dafür was wohin gehört und sonst lieber einmal mehr spoilern als den Ärger der Leserundenteilnehmer auf sich ziehen :breitgrins:



    Im Buch bin ich mitten in Kapitel 2, liest sich bis jetzt ganz gut ...


    lg
    Arjuna

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Hallo :winken: !


    Darf ich mich ganz unangemeldet noch einklinken?
    Ich habe vorhin das Buch gekauft und in der U-Bahn das Vorwort gelesen. Angenehm mysteriös möchte ich es nennen. 2 Sachen sollte man glaube ich im Hinterkopf behalten:
    - Was der gelbäugige :rollen: (ich reagiere allergisch auf gelbe/goldene/bernsteinfarbene Augen) Fremde über Gott sagt, der vielleicht schläft oder anderweitig beschäftigt ist, wenn er aber aufwachen/seine Aufmerksamkeit wieder auf die Menschheit richten sollte, etwas unternehmen wird.
    - dass Paul unterstellt wird, nach dem Gral zu suchen.


    Ach ja, die Beschreibung, wie der Gelbäugige/der Sterbende? im Baum hängt, nämlich kopfunter an einem in einer Astgabel festhängenden Bein, hat mich an die Tarotkarte "Der Gehängte" erinnert. Was das aber bedeuten soll/kann, ist mir noch ein Rätsel.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • So, ein paar Kapitel habe ich gelesen, und bin immer mehr angetan von Stil und Geschichte. Alles ist schön mysteriös, ich bin am wild Rumraten, wie die Geschichten zusammenhängen könnten, möchte gern mehr über die Personen erfahren, und vor allem wissen, wie es weitergeht.


    Kap. 2:
    Ein zwielichtiger Mann, dieser Mr Sellars. Erst wurde mir ganz anders, als Christabel ihn besuchte, aber zumindest in einer Hinsicht scheint er zum Glück harmlos zu sein. Aber diese Handbewegungen, die er macht, seine gelben Augen und die Geschichte von Jack und dem Bohnenstengel -> das muss doch irgendwie mit dem Vorspann zusammenhängen.


    Kap 4:

    Zitat

    Na hab ich's mir doch gleich gedacht: Thargor ist eine Computerspielfigur! Die beinahe das gleiche Schocksal wie Stephen erlitten hätte, nehme ich an. Der Goldenen Stadt, die er gesehen und die ihn gefesselt hat, ist sicher auch Stephen zum Opfer gefallen. Spannend!


    Ach ja: Wer sich, wie ich mich auch, fragt, wie das nun genau mit Jack und den Bohnen war, kann das hier in 3 verschiedenen Versionen nachlesen.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Endlich habe ich auch angefangen, allerdings habe ich gerade mal den Vorspann geschafft. Der gefällt mir aber schon mal sehr !!


    Ich werde wohl erst am Mittwoch richtig lang lesen können, da habe ich frei. Euch allen viel Spaß, ich denke dass wird ganz spannend ! :winken:

  • Hallo!


    Hey Saltanah, toll, dass du noch mitmachst! :winken:


    An Jack hat mich der Vorspann auch sofort erinnert, mir ist nur nicht mehr eingefallen, wie der Typ genau hieß!
    Ich bin leider immer noch im 4.Kapitel, aber das 3. war ja wirklich schön spannend! Ich fand es sehr gut beschrieben, wie sich Renie um ihren Bruder sorgt und was für Angst sie nach dem Anruf hat. Mit 2 jüngeren Geschwistern kennt man das ja irgendwie... :rollen:


    bzgl. Stephens "Krankheit": Ich kann mir schon denken, was er hat, denn bei mir gibt es eine kleine Andeutung hinten auf dem Buch. Ich spoiler mal vorsichtshalber.

    Zitat

    Und zwar steht dort: "Bit by bit, Otherland is claiming the Earth's most valuable resource - its children. "
    Wahrscheinlich trifft das auf Stephen sowie auf dessen Freund Soki schonmal zu.

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Ich bin mitten im 9. Kapitel und die Verwirrungen sind noch da, aber noch keine Zusammenhänge:


    Spoiler Kapitel 8:

    Zitat

    Die Szene mit Osiris, sind wir hier schon in Otherland? , ist es das was Thargor gesehen hat und was auch Jack gesehen hat??


    Die Zeiten finde ich auch interessant, !Xabbu und Renie sind ja in der Zukunft, Jack ist um 1918 unterwegs...


    lg
    Arjuna


    PS: Was haltet ihr von der "Zukunft", so wie sie Renie und Stephen haben, vorstellbar? freut ihr euch schon drauf? oder glaubt ihr das es so extrem nicht werden kann oder vielleicht sogar schon ist?

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Zitat von "Arjuna"

    Jack ist um 1918 unterwegs...


    Jack?

  • Hoppla, Paul meinte ich natürlich, aber vorher war die ganze Zeit die Rede von Jack und der Bohnenstange, da hab ich wohl was vertauscht :redface: ...


    Lg
    Arjuna

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • ich bin mittlerweile mitten in kapitel 5 angelangt
    und finde es super, dass immer andere handlungsstränge erzählt werden von verschiedenen personen, aber dass die story um renie wohl die hauptgeschichte ist zu der man immer wieder zurückkehrt, ansonsten wäre es wohl etwas zu verwirrend, wenn man nur neue charaktere in jedem kapitel einführen würde
    ein bißchen überrascht war ich zunächst am anfang des vierten kapitels, weil ich das gefühl hatte ins mittelalter zurückkatapultiert geworden zu sein :) und da konnte ich mir so gar nicht vorstellen wie dieser handlungsstrang wohl mit renie oder den anderen personen verbunden werden könnte


    wie ist das mit vermutungen? sollte man die auch als spoiler kennzeichnen?
    der grund der frage: in kapitel 4 sieht thargor etwas ... was rückschlüsse auf den untertitel des buches zulässt
    also ich gehe auf jeden fall davon aus, dass dies noch wichtig wird :))


    viele grüße
    foenig :blume:

  • foenig :
    Mit Vermutungen ist das so 'ne Sache. So wie du dich ausgedrückt hast, braucht es natürlich nicht verspoilert werden (ganz nebenbei stimme ich dir in der Sache auch zu), aber oft muss man ja bei Vermutungen genaueres von der Handlung verraten, so wie ich es gleich mit dem 6. Kapitel machen werde. Natürlich "in weiß".


    Schon der Anfang des 6. Kapitels brachte mich auf eine Idee, die sich im Verlauf dann auch zu bestätigen scheint:

    Zitat

    Plötzlich schien es mir so, als könnte auch der Soldat Paul, ebenso wie Thargor aus dem 4. Kapitel, eine Figur in einem Rollenspiel sein. Dieser Verdacht wird erhärtet, als er plötzlich ein gelbes Licht sieht, dass ihn anzieht. Allerdings erscheint das ja eher als eine Möglichkeit zu entkommen (ich war der Annahme, dass der "wirkliche" Paul eines der komatösen, im Netz feststeckenden Kinder ist), wohingegen Thargors "Gelbe Stadt" ihn beinahe gefangen = (vermutlich) noch ein komatöses Kind erzeugt hätte. Also stellt sich die Frage: ist das Gelbe gut oder böse? Nimmt es gefangen oder versucht es zu befreien? Darauf weiß ich noch keine Antwort. Und so muss es ja auch, noch so nahe am Anfang, sein.


    Ich bin gefesselt und lese gleich weiter.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Spoiler zu Saltanahs Theorie:

    Zitat

    ich muss mich erst noch an die Idee gewöhnen das alles im VL spielt, auf die Idee dass Paul auch im Netz unterwegs ist bin ich noch gar nicht gekommen :rollen:,


    aber ich fange erst an mit dem Lesen von Fantasy und bin daher noch etwas unbedarft.....


    lg
    Arjuna

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh