01 - Kapitel 1 bis 4 (bis Seite 69)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kanya.

  • Hallo ihr Lieben,


    hier treffen wir uns ab dem 02. Februar 2018 zur Leserunde zu dem Buch "One of us is lying" von Karen M. McManus und ich begrüße alle Teilnehmer*innen! :bussi:


    Bitte achtet auf die Hinweise zu Aktivität und Qualität.
    Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.


    Wenn ihr erst ein paar Tage später in die Leserunde einsteigen könnt, dann wäre es gut, wenn ihr hier oder per PN an den Moderator kurz Bescheid geben würdet.


    Es wäre schön, wenn ihr darauf achtet, nicht einzeln zu sehr vorzupreschen, damit wir größtenteils zusammenbleiben können. Grobe Faustregel ist hierbei, dass bitte pro Tag nicht mehr als ein Abschnitt gelesen und dazu gepostet werden sollte! :winken:


    Zum Abschluss: bitte denkt auch daran, dass ein wichtiger Teil der Leserunden eure abschließenden Rezensionen sind und stellt diese am Ende der Runde zeitnah hier im Forum und auf literaturschock.de direkt ein.


    Hier könnt Ihr bis Seite 69 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.


    Ich wünsche uns nun allen viel Spaß beim Lesen und Diskutieren!


    Liebe Grüße
    Avila :winken:

    Einmal editiert, zuletzt von Avila ()

  • Guten Abend zusammen!
    Ich habe schon mal angefangen und ein wenig länger gebraucht um in das Geschehen hinein zu finden.
    Ich glaube es lag daran dass alle Figuren abwechselnd in der Ich-Form erzählen. Jeden Moment muss ich mich in jemanden anderen hinein versetzen. Gewönnen kann ich mich daran schnell, ich mag auch eigentlich die Ich-Form, das macht es immer so persönlich.
    Das der Todesfall so schnell am Anfang passiert hätte ich jetzt nicht gedacht. Da hat man auch irgendwie wenig Zeit mit den verschiedenen Figuren warm zu werden.
    Wie es aussieht hat wohl jeder Grund gehabt Simon umzubringen? Die Mitteilung am Ende des vierten Kapitels ist ja mal gruselig.
    Darin behauptet jemand Simons Mörder gewesen zu sein. Wie sonst kam dieses Erdnussöl in Simons Becher? Wer hat die Wasserflasche und das Allergiemittel aus Simons Tasche verschwinden lassen, und auch das Allergiemittel aus dem Krankenzimmer? Und wer hat die Handys in die Schultaschen geschmuggelt?
    Aber es muss ja keiner von unseren Vier gewesen sein, oder? Es kann ja auch jemand aus der Schule sein, alle scheinen ein Problem mit Simon gehabt zu haben.
    Bei Bronwyn bin ich mir momentan sicher das sie es nicht war denn sie scheint in Chemie gemogelt zu haben und braucht kein Aufsehen. Und Cooper hat wohl eine Affaire, der braucht auch keine Aufmerksamkeit. Oder ist Simon dahinter gekommen?
    Am ehesten traue ich es gerade Addy zu weil stille Wasser tief gründen. Und dafür dass sie angeblich soo durch den Wind war nach Simons Tod, hat sie in ihrem Part am wenigsten Mitleid für Simon gezeigt. Sie hat nur erzählt wie er ihr und den Freundinnen nachgelaufen ist. Und das er sie immer genervt hat.
    Aber Addy scheint einen sehr unsicheren Charakter zu haben. Jake bestimmt alles, Jake ist ihr Lebenselixir, ohne Jake kann sie nicht sein, wie ein Parasit ist sie sagte die Schwester. Mmh, gesund klingt anders...
    Bei Nate bin ich mir gerade auch ziemlich sicher denn der hat so viel mit sich selber zu tun dass der bestimmt keinen Ärger braucht. Er ist mir auch am sympatischsten.
    Aber wer weiß, es ist noch viel zu früh zum spekulieren. Bis auf Abby hat ja jeder ein Geheimnis und das Buch fängt nach der ominösen Nachricht gerade mal an Fahrt aufzunehmen. Es kann noch so viel passieren.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Hallo Ihr Lieben :winken:


    Den ersten Abschnitt habe ich beendet und hatte anfangs ein wenig Schwierigkeiten die Personen zuzuordnen. Es fängt gleich damit an, dass die Kapitel der jeweiligen Personen in der Ich-Form erzählt wurden. Ein wenig Einleitung, um die Personen genauer kennenzulernen, hätte mir den Einstieg erleichtert.


    Im Laufe des Abschnitts hat sich die leichte Verwirrung bei mir gelegt. Inzwischen weiss ich, wer wer ist und finde die Geschichte spannend.
    Hat jemand den Zeitpunkt des Autounfalles genutzt, als alle an das Fenster gegangen sind, um Erdnussöl in den Becher von Simon zu schütten? Es sieht für mich ganz danach aus.
    Bis jetzt habe ich noch keine Ahnung, wen ich am meisten verdächtigen soll. Wahrscheinlich hat jeder etwas zu verbergen und hatte Angst, dass Simon es aufdeckt.


    Auf welchem dubiosen Weg hat Bronwyn wohl die Prüfung bestanden und mit wem betrügt Cooper seine Freundin? Nate dealt, um sich über Wasser zu halten und Abby ist mir irgendwie unheimlich. Sie wirkt auf mich, als ob sie eine psychische Störung hat.


    Und dann die Mail des angeblichen Täters. Komme sie wirklich von dem Täter bzw. der Täterin oder weiss jemand, wer den Mord begangen hat? Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Abschnitt.

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

    Einmal editiert, zuletzt von Delena ()

  • Ich habe gestern im Zug auch den ersten Abschnitt schon gelesen, aber bin jetzt erst wieder zu Hause. :breitgrins:



    Ich habe schon mal angefangen und ein wenig länger gebraucht um in das Geschehen hinein zu finden.
    Ich glaube es lag daran dass alle Figuren abwechselnd in der Ich-Form erzählen. Jeden Moment muss ich mich in jemanden anderen hinein versetzen. Gewönnen kann ich mich daran schnell, ich mag auch eigentlich die Ich-Form, das macht es immer so persönlich.


    Da geht es mir genauso wie dir. Man ist gerade in der einen Person drin und dann wird schon zur nächsten gewechselt und dann brauche ich immer ein paar Momente, um mich da wieder einzufinden. Aber dadurch dass die Personen so unterschiedlich sind in ihrem Denken und ihr ganzes Leben, merkt man ziemlich schnell, dass man jetzt gerade wieder in einem anderen Kopf ist.


    Mir bereiten die Namen auch noch ein wenig Kopfzerbrechen. Also die vier Protagonisten - das kriege ich ja gerade so noch hin, allerdings nur ihre Vornamen, aber mit den anderen Personen ... da bin ich verloren! Ich hoffe, es wird nicht wichtig, wenn es um Tratsch aus der App geht, wo ja dann nur die Initialien verwendet werden. Da werde ich nämlich wohl eher nicht durchblicken.
    Übriges witzig, wie die Serie "Gossip Girl" zu solchen Tratschseiten animiert hat. Ob es das in Amerika wirklich gibt? Ich kann es mir ja kaum vorstellen, aber selbst Kerstin Gier hat dieses Element in ihrer "Silber"-Trilogie aufgenommen. [size=5pt]Und ich bekenne mich: Ich habe jede Staffel von Gossip Girl gesehen. [/size] :redface:



    Wie es aussieht hat wohl jeder Grund gehabt Simon umzubringen? Die Mitteilung am Ende des vierten Kapitels ist ja mal gruselig.
    Darin behauptet jemand Simons Mörder gewesen zu sein. Wie sonst kam dieses Erdnussöl in Simons Becher? Wer hat die Wasserflasche und das Allergiemittel aus Simons Tasche verschwinden lassen, und auch das Allergiemittel aus dem Krankenzimmer? Und wer hat die Handys in die Schultaschen geschmuggelt?
    Aber es muss ja keiner von unseren Vier gewesen sein, oder? Es kann ja auch jemand aus der Schule sein, alle scheinen ein Problem mit Simon gehabt zu haben.


    Hui, das finde ich auch krass. Aber es muss fast einer von den Vieren sein, weil das Erdnussöl ja später darein gekommen sein muss. Ganz schön gruselig. Aber es scheint auf jeden Fall gut durchgeplant zu sein, denn jeder hatte ein zugestecktes Handy in seinem Rucksack, also wollte der/die Mörder*in, dass genau diese Konstellation als Verdächtigenkreis zusammen kommt.
    Vom Motiv her würde ich auch sagen, dass jeder aus der Schule infrage kommt - eigentlich sogar alle außer die Vier (vielleicht bis auf Nate). Denn gerade über Addy, Bronwyn und Cooper gibt es ja nichts in der App. Aber alle haben ein Geheimnis - von Bronwyn und Cooper wissen wir es ja bereits von Addy noch nicht. Aber ich bin mir absolut sicher, dass auch sie ein Geheimnis mit sich herum trägt, so blass wie sie geworden ist. Außerdem frage ich mich hier: Wer ist TJ und warum will sie nicht, dass er auch kommt?



    Bei Nate bin ich mir gerade auch ziemlich sicher denn der hat so viel mit sich selber zu tun dass der bestimmt keinen Ärger braucht. Er ist mir auch am sympatischsten.


    Geht mir genauso. Für mich ist er bisher auch der ehrlichste und aufrichtigste Charakter. Einer der sich wenig verstellt und dem es sogar irgendwie egal ist, dass jeder weiß, dass er mit Drogen dealt und schon im Knast gesessen hat. Teilweise ist es auch ein Segen, wenn die anderen die eigenen Geheimnisse auch kennen, denke ich mir, wenn ich mir Nate so anschaue.



    Cooper hat eine Affäre - ich frage mich ja mit wem und warum er dann mit der schönen Keely zusammen ist. Da könnte ich mir ja fast vorstellen, dass es sich um eine "verbotene" Beziehung handelt.


    Ein toller Einstieg und es gibt kein großes Vorgeplänkel, sondern wir sind direkt mitten drin. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie es weitergehen wird und ich werde sicherlich heute noch das ein oder andere Kapitelchen lesen. Bis auf den irritierenden Perspektivenwechsel liest sich das Buch ja sehr flüssig.

    Einmal editiert, zuletzt von Avila ()


  • Da hat man auch irgendwie wenig Zeit mit den verschiedenen Figuren warm zu werden.


    Das ging mir genauso. Es beginnt wirklich sehr rasant, aber inzwischen habe ich zu Beginn des Perspektivenwechsels auch keine Probleme mehr mit den Personen.



    Aber es muss ja keiner von unseren Vier gewesen sein, oder? Es kann ja auch jemand aus der Schule sein, alle scheinen ein Problem mit Simon gehabt zu haben.


    Bestimmt hat Simon vielen Mitschülern auf den Schlips getreten, aber es muss ja jemand das Erdnussöl in den Becher geschüttet haben. Auch wenn nur einige Tropfen nötig waren. Im Vorwege hat ja noch keiner gewusst, dass Simon der Erste ist, der Durst bekommt. Ich vermute schon, dass es Einer oder Eine ist, die sich zum Zeitpunkt des Autounfalles im Raum befand.

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.


  • Den ersten Abschnitt habe ich beendet und hatte anfangs ein wenig Schwierigkeiten die Personen zuzuordnen. Es fängt gleich damit an, dass die Kapietl der jeweiligen Personen in der Ich-Form erzählt wurden. Ein wenig Einleitung, um die Personen genauer kennenzulernen, hätte mir den Einstieg erleichtert.


    Ich hatte am Anfang vor allem auch Schwierigkeiten mit dem Namen Bronwyn - ich wusste gar nicht, ob es sich hier um einen Jungen oder ein Mädchen handelt. :redface:



    Hat jemand den Zeitpunkt des Autounfalles genutzt, als alle an das Fenster gegangen sind, um Erdnussöl in den Becher von Simon zu schütten? Es sieht für mich ganz danach aus.


    Ah, den Unfall hatte ich schon wieder ganz verdrängt. Ja, das wird wohl der Zeitpunkt gewesen sein, wo das Erdnussöl ins Wasser geschüttet sein muss. Direkt danach hatte Simon auch den Anfall und der ganze Unfall wirkte schon sehr fingiert, wo die Autos sich ja direkt wieder aus dem Staub gemacht haben. Ich bin gespannt, wann die Jugendlichen sich wieder an den Unfall erinnern werden - nach dem ganzen anschließendem Stress ist es nur logisch, dass man den erstmal wieder vergisst.


  • Ich hoffe, es wird nicht wichtig, wenn es um Tratsch aus der App geht, wo ja dann nur die Initialien verwendet werden. Da werde ich nämlich wohl eher nicht durchblicken.


    Da hatte ich auch überhaupt keinen Durchblick. Die Initialen konnte ich nicht zuordnen



    Wer ist TJ und warum will sie nicht, dass er auch kommt?


    Gute Frage. Ist es jemand, den wir möglicherweise schon kennen ?



    Er ist mir auch am sympatischsten.


    Nate hat von allen offensichtlich am meisten Dreck am Stecken und wohl nicht mehr allzu viel zu verheimlichen. Er ist für mich auch der offenste Charakter.

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.


  • Hat jemand den Zeitpunkt des Autounfalles genutzt, als alle an das Fenster gegangen sind, um Erdnussöl in den Becher von Simon zu schütten? Es sieht für mich ganz danach aus.


    Oh ja, den Unfall habe ich ja total vergessen. War es nicht Abby die als letztes ans Fenster trat? Da hätte sie ja Zeit genug gehabt etwas in den Becher zu schütten.


    Da war aber ausser den Jugendlichen noch jemand im Zimmer, der Lehrer nämlich. Darf man den einfach so aus der Liste der Verdächtigen streichen? Und der hätte beim Taschen filzen ja ganz leicht die Handys in die Taschen schmuggeln können.


    Und woran ich auch auf einmal denken muss: Ist Simon mit dem Becher in der Hand nicht mal kurz vor die Tür getreten? Das Buch habe ich gerade nicht zur Hand und kann das deswegen nicht nachprüfen.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Ich hab gerade nochmal nachgelesen. Der Unfall wird aus Coopers Sicht geschildert. Erst geht Bronwyn, dann Addy, dann er selbst zum Fenster. Von Nate wird nichts gesagt...
    Simon deutet nur an, dass er zur Tür geht, geht aber nicht auf den Flur 'raus. Aber die Schilderung ist so undramatisch, dass mich das kaum weiterbringt. Es wird auch nicht in jeder Minute geschildert, wer wo ist.


  • Mir bereiten die Namen auch noch ein wenig Kopfzerbrechen. Also die vier Protagonisten - das kriege ich ja gerade so noch hin, allerdings nur ihre Vornamen, aber mit den anderen Personen ... da bin ich verloren! Ich hoffe, es wird nicht wichtig, wenn es um Tratsch aus der App geht, wo ja dann nur die Initialien verwendet werden. Da werde ich nämlich wohl eher nicht durchblicken.
    Übriges witzig, wie die Serie "Gossip Girl" zu solchen Tratschseiten animiert hat. Ob es das in Amerika wirklich gibt? Ich kann es mir ja kaum vorstellen, aber selbst Kerstin Gier hat dieses Element in ihrer "Silber"-Triologie aufgenommen. [size=5pt]Und ich bekenne mich: Ich habe jede Staffel von Gossip Girl gesehen. [/size] :redface:


    An die Silber-Trilogie musste ich auch sofort denken. Da gab es ja auch so eine App. Ich habe keine Ahnung ob es solche Apps in Wirklichkeit gibt auf den Schulen. Aber wenn ich von sowas lese bin ich richtig happy dass es zu meiner Schulzeit noch keine Smartphones gab.
    Diese Serie "Gossip Girl" habe ich noch nie gesehen. Ich habe nur vom "durch die Programme zappen" ein paar hysterische Highschoolzicken im Kopf, könnte aber auch ne andere Serie gewesen sein.



    Aber es muss fast einer von den Vieren sein, weil das Erdnussöl ja später darein gekommen sein muss. Ganz schön gruselig. Aber es scheint auf jeden Fall gut durchgeplant zu sein, denn jeder hatte ein zugestecktes Handy in seinem Rucksack, also wollte der/die Mörder*in, dass genau diese Konstellation als Verdächtigenkreis zusammen kommt.


    Ich dachte ja auch erst das es egal wer auf der Schule gewesen sein könnte aber auf dem Buchrücken steht ja auch noch mal ganz fett drauf: Wer von den Vieren war wohl der Mörder" oder so ähnlich, hab grad mein Buch nicht hier. Da wäre es ja doof wenn es letzten Endes doch der Hausmeister war. :breitgrins:



    Außerdem frage ich mich hier: Wer ist TJ und warum will sie nicht, dass er auch kommt?


    Den Aspekt habe ich auch ausser Acht gelassen. Vielleicht ist das einer der sich in die Clique drängt, Addy erwähnte ja sowas, und der hängt sich besonders an Jake dran? Was Addy vielleicht nicht vertragen kann weil sie ja schon an Jake dranhängt? Hat Simon sich vielleicht auch in die Clique drängen wollen?


    Geht mir genauso. Für mich ist er bisher auch der ehrlichste und aufrichtigste Charakter. Einer der sich wenig verstellt und dem es sogar irgendwie egal ist, dass jeder weiß, dass er mit Drogen dealt und schon im Knast gesessen hat. Teilweise ist es auch ein Segen, wenn die anderen die eigenen Geheimnisse auch kennen, denke ich mir, wenn ich mir Nate so anschaue.


    Oder Nate kann verdammt gut lügen. Sagt er ja selber von sich, und der Leser wird hier voll aufs Glatteis geführt.



    Ein toller Einstieg und es gibt kein großes Vorgeplänkel, sondern wir sind direkt mitten drin. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie es weitergehen wird und ich werde sicherlich heute noch das ein oder andere Kapitelchen lesen. Bis auf den irritierenden Perspektivenwechsel liest sich das Buch ja sehr flüssig.


    Finde ich auch. Und was auch noch wichtig ist: Es ist ein Buch wo man nach herzenslust spekulieren kann.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Diese Serie "Gossip Girl" habe ich noch nie gesehen. Ich habe nur vom "durch die Programme zappen" ein paar hysterische Highschoolzicken im Kopf, könnte aber auch ne andere Serie gewesen sein.


    Nein, das wird ganz bestimmt "Gossip Girl" gewesen sein. Reiche Jugendliche, die nichts anderes im Kopf als Shoppen und ihren eigenen Ruf im Kopf haben. ;) Ich muss auch gestehen, dass ich mir selten mehr als eine Folge angucken konnte, weil ich sonst sehr genervt war. Aber irgendetwas hatte die Serie, dass ich sie bis zum Schluss geguckt habe. :redface: Zu meiner Verteidigung: Ich war Studentin und hatte die Zeit. :breitgrins:



    Ich dachte ja auch erst das es egal wer auf der Schule gewesen sein könnte aber auf dem Buchrücken steht ja auch noch mal ganz fett drauf: Wer von den Vieren war wohl der Mörder" oder so ähnlich, hab grad mein Buch nicht hier. Da wäre es ja doof wenn es letzten Endes doch der Hausmeister war. :breitgrins:


    Das stimmt allerdings auch.



    Hat Simon sich vielleicht auch in die Clique drängen wollen?


    Ich habe es zumindest so verstanden, dass er die App gemacht hat, um Aufmerksamkeit zu bekommen.


  • Ich hab gerade nochmal nachgelesen. Der Unfall wird aus Coopers Sicht geschildert. Erst geht Bronwyn, dann Addy, dann er selbst zum Fenster. Von Nate wird nichts gesagt...
    Simon deutet nur an, dass er zur Tür geht, geht aber nicht auf den Flur 'raus. Aber die Schilderung ist so undramatisch, dass mich das kaum weiterbringt. Es wird auch nicht in jeder Minute geschildert, wer wo ist.


    :winken: Guten Morgen Avila,
    Dann hatte ich das total falsch in Erinnerung. Aber diese Szene wird bestimmt noch total wichtig, denn immerhin ist das wahrscheinlich der Moment wo das Öl in den Becher getan wurde. Ich wüsste nicht wann das sonst gemacht wurde.


    Woran ich auch noch denken musste: Die Autorin hat ja eigentlich die schwierigste Form gewählt zum erzählen. Wie will sie das Geheimnis des Täters bewahren wenn der Leser doch in die Köpfe schauen kann? Das wird doch unheimlich schwierig werden die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Der Täter kann ja nicht mal denken: Hoffentlich findet die Polizei nicht heraus das ICH Simon umgebracht habe. Versteht man was ich sagen will? Klingt für mich selber konfus :redface:

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Woran ich auch noch denken musste: Die Autorin hat ja eigentlich die schwierigste Form gewählt zum erzählen. Wie will sie das Geheimnis des Täters bewahren wenn der Leser doch in die Köpfe schauen kann? Das wird doch unheimlich schwierig werden die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Der Täter kann ja nicht mal denken: Hoffentlich findet die Polizei nicht heraus das ICH Simon umgebracht habe. Versteht man was ich sagen will? Klingt für mich selber konfus :redface:


    Ich verstehe genau, was du sagen willst, weil ich das Gleiche auch schon gedacht habe. Die einzige Erklärung, die mir spontan kommt, ist, dass wir durch den Perspektivenwechsel nicht ständig in den Kopf einer Person hinein schauen. Aber ich bin auch echt mal gespannt, wie das im weiteren Verlauf noch gelöst wird. :winken:

  • Jetzt komme ich auch dazu, hier etwas zu schreiben!


    Es waren schon ein paar Minuten notwendig, um in diese Geschichte reinzukommen! Aber mir gefällt es, wenn man die verschiedenen Standpunkte in Ich-Form erzählt bekommt! Mir gefallen auch die genauen Datums- und Uhrzeitangaben. Der erste Abschnitt umfasst gerade mal die Tage von Montag bis Donnerstag.


    Bis jetzt entsprechen eigentlich alle Protagonisten den "Teenie-Film-Stereotypen", wie es schon im zweiten Kapitel heißt. Mal abwarten - ich bin sicher, dass sich da noch Abgründe auftun werden und wir noch etwas genauer hinter diese Fassaden blicken werden können. Bis jetzt gibt es ja schon genug Andeutungen, die neugierig machen!


    Da ist einmal Simon - das Opfer, das mit der Gossip-App immer wieder einzelne Mitschüler bloßgestellt hat. Natürlich hat er sich dadurch Feinde gemacht - aber gleich ein Mord?
    Auf den ersten Blick sieht es ja so aus, als ob zumindest einer der anderen vier der Täter sein muss. Andererseits sind sie ja auch irgendwie "Opfer" - warum wurden gerade ihnen die Handys untergejubelt?
    Geheimnisse, die Simon enthüllen hätte können, gibt es ja viele - egal ob Nate, Addy, Cooper oder Bronwyn.


    Ich verstehe genau, was du sagen willst, weil ich das Gleiche auch schon gedacht habe. Die einzige Erklärung, die mir spontan kommt, ist, dass wir durch den Perspektivenwechsel nicht ständig in den Kopf einer Person hinein schauen. Aber ich bin auch echt mal gespannt, wie das im weiteren Verlauf noch gelöst wird. :winken:


    Da muss ich Euch beiden recht geben: das ist wirklich ein Kunststück, dem Leser genau soviel zu sagen, dass es spannend bleibt, eben nicht zuviel zu verraten, aber auch nicht zu wenig. Die Gedanken und Schlußfolgerungen des Lesers in Bahnen zu lenken!
    Es ist auf alle Fälle eine großartige Art, mit Worten manipuliert zu werden. :zwinker:


    :winken:

  • Auf alle Fälle war es ein wirklich überlegt geplanter Mord! Ich frage mich, warum gerade diese Schülergruppe hier zusammengebracht wurde. Außerdem musste ja im Vorfeld Simons EpiPen gestohlen werden und noch dazu alle Pens, die im Krankenzimmer gelagert werden. Dazu musste noch die Trinkflasche aus Simons Tasche entfernt werden.


    Wer hatte die Möglichkeit all dies in die Tat umzusetzen?


    Ach - ich mag solche Bücher, wo man nach Lust und Laune herumrätseln kann. Das macht wirklich Spaß!
    :winken:


  • Ach - ich mag solche Bücher, wo man nach Lust und Laune herumrätseln kann. Das macht wirklich Spaß!


    Das mag ich auch besonders gerne. Und mit Mehreren macht es noch mehr Spass :smile:

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

  • Hallo zusammen,


    ich muss gestehen, dass ich anfangs ein bisschen Probleme mit dem häufigen Perspektivwechsel hatte - auch wenn dieser jeweils angezeigt wird. Es lag viel eher daran, dass ich immer kurz überlegen musste, wie der- oder diejenige tickt und ins Gefüge passt.
    Spätestens mit Simons Zusammenbruch war ich dann aber vollständig angekommen, denn es war ja relativ klar, dass einer der Anwesenden diesen allergischen Schock ausgelöst haben muss. Seltsam, dass Simon erst zu Mr Avery sagt, dass er Durst habe, dann aber den vollen Becher erstmal abstellt... Als dann alle zum Fenster gehen, um nach dem Unfall draußen rauszuschauen, hat sicherlich der ein oder die andere Gelegenheit, Erdnussöl in Simons Wasser zu kippen... Was für ein perfider Mordanschlag!
    Hat jemand das alles geplant? Mit dem Unterjubeln des Handys, dem Entfernen des EpiPens aus Simons Rucksack, dem Unfall auf dem Parkplatz und sogar der Tatsache, dass im Arzneischrank der Schule keine Adrenalinpens vorhanden sind?
    Aber niemand konnte davon ausgehen, dass Simon etwas zu trinken holt, oder? Klar, seine Trinkflasche wurde offensichtlich auch geklaut, aber deshalb muss er ja nicht gerade während des Nachsitzens Wasser aus dem Hahn in einen Becher füllen... Hm, bei einem solchen Plan klingt es fast so, als hätte Simon selbst mit von der Partie sein müssen.


    Alle scheinen ein Geheimnis zu haben und Simon deutet bei Bronwyn an, dass am nächsten Tag etwas wirklich Krasses auf About That steht. Erzählt er es ihr, weil es sie direkt betrifft? Oder ist Simon einfach nur sensationsgierig und will vorher schon mal alle Neuigkeiten machen? Vielleicht hat er es eben genau dem erzählt, der viel zu befürchten hat und der dann mit dem Erdnussöl „reagiert“ hat?


    Nate scheint mir zu offensichtlich, denn der ja hat je schon überall Ärger und hat bei irgendwelchen Veröffentlichungen vermutlich am wenigsten zu verlieren. Cooper ist auf dem Weg zum Profifootballer und hat eine Affäre - nicht schön für Keely, aber sicherlich nicht unbedingt etwas, das seine Karriere gefährdet. Es sei denn, die Affäre an sich ist heikel. Bronwyn hat sich in Chemie noch ein A erarbeitet, aber wie es scheint, nicht mit korrekten Methoden. Was hat sie getan? Im ersten Moment hatte ich das Gefühl, es könnte ebenfalls eine Affäre gemeint sein - eine mit dem Chemielehrer.
    Addy kann ich bislang am wenigsten einschätzen, aber ich muss gestehen, dass ich sie auch am wenigsten mag. Sie ist so ein Klammeraffe und ich möchte es noch nie, wenn man Mädchen chirurgisch von ihrem ersten Freund trennen muss, nur weil man mal zum Beispiel einen Kaffee trinken will. :rollen:


    Übrigens bin ich überrascht, dass die Teenager gar nicht so fies voneinander denken. Klar, jede/r hat seine Meinung, aber noch hält er/sie sie weitestgehend hinter dem Berg. Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt...


    Sehr spannend! Ein topmoderner Whodunnit.

    Liebe Grüße

    Tabea


  • Hat jemand das alles geplant? Mit dem Unterjubeln des Handys, dem Entfernen des EpiPens aus Simons Rucksack, dem Unfall auf dem Parkplatz und sogar der Tatsache, dass im Arzneischrank der Schule keine Adrenalinpens vorhanden sind?
    Aber niemand konnte davon ausgehen, dass Simon etwas zu trinken holt, oder? Klar, seine Trinkflasche wurde offensichtlich auch geklaut, aber deshalb muss er ja nicht gerade während des Nachsitzens Wasser aus dem Hahn in einen Becher füllen... Hm, bei einem solchen Plan klingt es fast so, als hätte Simon selbst mit von der Partie sein müssen.


    Es scheint auf jeden Fall schon, sehr geplant zu sein. Mit dem Trinken stimmt schon, aber wer weiß, vielleicht wurde sein Essen vorher auch nachgesalzen oder so. Wenn man so krass plant, würde mich das auch nicht wundern.



    Alle scheinen ein Geheimnis zu haben und Simon deutet bei Bronwyn an, dass am nächsten Tag etwas wirklich Krasses auf About That steht. Erzählt er es ihr, weil es sie direkt betrifft? Oder ist Simon einfach nur sensationsgierig und will vorher schon mal alle Neuigkeiten machen? Vielleicht hat er es eben genau dem erzählt, der viel zu befürchten hat und der dann mit dem Erdnussöl „reagiert“ hat?


    Er schien sich seiner Sache sehr sicher zu sein. Warum er sowas schon vorher erzählt, ist eine gute Frage. Aber er scheint ja wirklich Spaß daran zu haben, Angst und Unsicherheit zu streuen. Und was schürt mehr davon, als vorab vage Informationen zu geben und zu schauen, wie die Menschen reagieren? Bisher ist Simon kein wirklich sympathischer Charakter.



    Bronwyn hat sich in Chemie noch ein A erarbeitet, aber wie es scheint, nicht mit korrekten Methoden. Was hat sie getan? Im ersten Moment hatte ich das Gefühl, es könnte ebenfalls eine Affäre gemeint sein - eine mit dem Chemielehrer.


    Oh, nee das hatte ich weniger. Ich fände es sogar recht einfallslos, wenn das ebenfalls so wäre. Ich habe eher bei Cooper daran gedacht, dass er vielleicht eine Affäre mit einer Lehrerin hat. Denn in irgendeiner Weise muss diese Affäre ja pikant sein.




    Übrigens bin ich überrascht, dass die Teenager gar nicht so fies voneinander denken. Klar, jede/r hat seine Meinung, aber noch hält er/sie sie weitestgehend hinter dem Berg. Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt...


    Noch gar nicht drüber nachgedacht, aber ja, stimmt. Aber vielleicht wurden genau aus diesem Grund auch diese vier Schüler*innen ausgewählt?

  • Bisher gefällt mir das Buch wirklich gut und ich mag die Perspektivwechsel und dass alles auch der Ich-Perspektive geschildert wird. Allerdings hatte ich zuerst ein paar Probleme die Namen zuzuordnen, alleine schon, was das Geschlecht anging. Aber so langsam komme ich damit klar und bin echt mega gefesselt.


    Gründe Simon umzubringen, gibt es wohl genug. Mit seiner App macht er sich bei allen unbeliebt und wenn er hinter jedes Geheimnis kommt, dann hat wohl jeder ein Motiv und jeder von ihnen scheint Geheimnisse zu haben.
    Auch wenn ich es zur Zeit weder Bronwyn, Cooper, Addy oder Nate zutrauen. Am allerwenigsten eigentlich Nate, weil er mit seiner Vorgeschichte am ehesten verdächtig wirkt. Dabei hat er ganz eigene Probleme.


    Bisher ist mir auch nur Nate wirklich sympathisch.
    Denn Cooper scheint eine Affaire zu haben, wenn bedenkt, was er für Nachrichten mit seinem Handy schreibt, sowas mag ich gar nicht.
    Addy ist viel zu sehr abhängig von Jake, was mir irgendwie Sorgen macht.
    Bronwyn finde ich noch mega undurchsichtig, aber sie scheint ja bei ihrer Chemie Note betrogen zu haben und erinnert mich etwas an Spencer aus der Serie Pretty Little Liars. Sie ist so zielstrebig und immer bemüht korrekt zu sein.


    Vielleicht steckt hinter allem aber auch noch jemand ganz anderes. Das alles nicht mit rechten Dingen zugeht, dachte ich gleich, als das mit den Handys passiert ist, aber nachdem Simons Wasserflasche weg war und dann auch noch die EpiPens verschwunden sind, wurde ich stutzig.


    Und dank der Tumblr-Seite ist nun wohl definitiv klar, dass es Mord war. Ich bin mega gespannt, was noch so kommt und wie sich alles irgendwann auflösen wird.

  • Das ging mir genauso. Es beginnt wirklich sehr rasant, aber inzwischen habe ich zu Beginn des Perspektivenwechsels auch keine Probleme mehr mit den Personen.


    Ich finde es auch gut, dass man nach dem rasanten Einstieg mit Simons Tod, erst einmal alle Figuren besser kennenlernt, denn nun blicke ich viel besser durch.


    Das es nicht unbedingt einer von der Vieren sein muss, habe ich auch schon gedacht. Vielleicht wollte auch nur jemand den Verdacht auf die vier ziehen und zeiht die Fäden im Hintergrund. Aber wer weiß, noch kann man nur wild spekulieren.


    Oh, nee das hatte ich weniger. Ich fände es sogar recht einfallslos, wenn das ebenfalls so wäre. Ich habe eher bei Cooper daran gedacht, dass er vielleicht eine Affäre mit einer Lehrerin hat. Denn in irgendeiner Weise muss diese Affäre ja pikant sein.


    Also bei Bronwyn glaube ich auch nicht daran, dass sie mit dem Lehrer geschlafen hat, das würde wirklich eher zu Cooper passen, ich denke eher, dass sie sich ins Symtem gehackt hat und so ihre Note verändert hat oder sich dir Prüfung vorab besorgt hat und somit alle Antworten schon wusste.