01 - Kapitel 1 bis 4 (bis Seite 69)

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kanya.


  • Bronwyn finde ich noch mega undurchsichtig, aber sie scheint ja bei ihrer Chemie Note betrogen zu haben und erinnert mich etwas an Spencer aus der Serie Pretty Little Liars. Sie ist so zielstrebig und immer bemüht korrekt zu sein.


    Guter Vergleich! Allerdings ist mir Bronwyn sympathischer als Spencer, die schien mir immer noch verkampfter zu sein. ;)



    Vielleicht steckt hinter allem aber auch noch jemand ganz anderes. Das alles nicht mit rechten Dingen zugeht, dachte ich gleich, als das mit den Handys passiert ist, aber nachdem Simons Wasserflasche weg war und dann auch noch die EpiPens verschwunden sind, wurde ich stutzig.


    Für mich waren die fehlenden EpiPens auch der ausschlaggebende Grund, bei dem ich mir dachte: Okay, irgendwas stimmt hier nicht.

  • Ja stimmt, Spencer ist noch schlimmer. :breitgrins:


    Ich fühle mich bei dem Buch sowieso etwas an Pretty little Liars erinnert, wegen all der Geheimnisse und das jemand die weiß und so. Ich wüsste ja auch gerne, woher Simon das alles weiß.