02 - Kapiteln 5 bis 9 (Seite 70 - 135)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von nanu?!.

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 70 bis 135 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Avila ()

  • Die vier Charaktere bekommen immer mehr Tiefe und mittlerweile habe ich mich an den Perspektivenwechsel gewöhnt. Ich lese mir aber nun auch immer den Namen durch und warte kurz, bis mein Gehirn die Information auch wirklich verarbeitet hat. :breitgrins:


    Simon wollte also die „größten“ Geheimnisse der Vier veröffentlichen. Ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, ob er das wirklich veröffentlichen wollte. Ich mein, Bronwyn hat irgendwann mal gesagt, dass Simon nur Sachen postet, bei denen er sich wirklich 100%ig sicher ist und vielleicht waren das Sachen, wo er sich unsicher war und die Posts deswegen nur gespeichert hatte, ohne es zu veröffentlichen? Denn eine terminierte Veröffentlichung kann es ja nicht gewesen sein, sonst wäre das automatisch passiert. Tod hin oder her.
    Außerdem scheint ja an dem Dopinggerücht von Cooper nichts dran zu sein. Er hat hingegen ein brisanteres Geheimnis: seine Affäre, wo wir immer noch nicht wissen mit wem. Interessant war aber, dass der Talentscout gleiche Gedanken wie Simon gehegt hat. Aber da Cooper das so herunterspielt, bin ich wirklich geneigt, ihm zu glauben, dass da nichts dran ist.


    Addy geht mir auf die Nerven. :breitgrins: Aber das ist bestimmt beabsichtigt. Also ganz ehrlich, sie soll froh sein Jake loszusein. Was für ein arroganter Typ ist das denn bitte? Er behandelt sie schrecklich – wie sie sich für den Strandbesuch umziehen soll, obwohl es dort bitter kalt sein wird. „Ich kümmere mich um dich!“ Ja, ja, von wegen! Am Ende ist TJ bei ihr und will ihr helfen, von Jake keine Spur. TJ scheint mir im Allgemeinen der nettere Typ zu sein. Vielleicht wird das ja noch was mit den Beiden, wo sie Jake nun reinen Tisch gemacht hat. Zu Jakes Ausbruch nach ihrem Geständnis sage ich auch besser nichts. Wenn ein Mann so reagiert, muss er wirklich Probleme mit sich selbst haben. Klar, zu hören, dass der Partner/die Partnerin fremdgegangen ist, ist nie schön, aber im ersten Moment würde ich eher verletzt als wütend sein. Und der Vorwurf „Du hast alles kaputt gemacht“… also, ich weiß ja nicht. Jake hat wohl auch seinen Anteil an der Situation, in der die Beiden sich befinden. So wie er drauf war, verwundert es ja kaum, dass Addy Trost und Nähe bei TJ gesucht hat. Im ersten Abschnitt fand ich auch schon die Sexszene strange. (Aber auch der Rat der Mutter…) Niemals „nein“ sagen, auch wenn man keine Lust hat. Puh!


    Zwischen Bronwyn und Nate scheint es richtig zu knistern. Hui, das gefällt mir! Bisher sind mir beide ziemlich sympathisch. Bronwyn hat auch einiges, mit dem sie klar kommen muss. Eine sterbenskranke Schwester stelle ich mir auch nicht einfach vor. Und auch wenn die Leukämie gerade als geheilt deklariert wird, ist das ja gerade eine Krankheit, die immer wieder ausbrechen kann. Aber das Verhältnis zwischen Bronwyn und Maeve ist schön dargestellt. (Ebenso wie bei Addy und Ashton – ich muss da immer an mich und meine Schwester denken. :) )


    Bisher habe ich noch keine Ahnung, wem ich den Mord am ehesten zu traue – manchmal jedem, manchmal keinem. Aber eigentlich eher keinem. ::)

  • Ich habe mich an den Perspektivenwechsel jetzt auch gewöhnt und der Stil gefällt mir wirklich gut.


    Jake ist ja ein richtiger Umsympath, als Addy ihm die Geschichte mit TJ beichtet. Nicht nur ein Sonnyboy, als den ich ihn bisher empfand. Es interessiert ihn nur, wie er seinem Kumpel gegenüber dasteht und dass er sie drängt völlig unpassende Klamotten am Strand zu tragen... nur damit jeder sieht was für eine attraktive Freundin er hat. Addy ist ihm da ziemlich egal.
    TJ gefällt mir richtig gut. ich denke er empfindet mehr für Addy.
    Gut dass Addy Jake alles erzählt hat, auch wenn der Artikel nicht veröffentlicht wird, weiss man nie durch welchen blöden Zufall es dann doch herauskommt. Ashton hat Addy da sehr gut zur Seite gestanden und auch das richtige Gefühl bewiesen, dass sie vor der Haustür von Jake gewartet hat.


    Nate gefällt mir auch sehr gut. Ätzend, wie er vom Vater von Bronwyn weggeschickt wird. Halt kein guter Umgang für eine zukünftige Yale-Absolventin aus gutem Hause.


    Dass die Polizei die Jugendlichen nach dem Gedenkgottesdienst noch in der Kirche abgefangen und zur Befragung mitgenommen hat, fand ich total unpassend. Dass hätte man ruhig in einer anderen Situation machen können.


    Der Vier sind jetzt also offiziell die Verdächtigen. Ich bin gespannt, wie sie jetzt miteinander umgehen. Wer der Täter oder die Täterin ist ? Keine Ahnung, ich tappe noch im Dunkeln.

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.


  • Ich lese mir aber nun auch immer den Namen durch und warte kurz, bis mein Gehirn die Information auch wirklich verarbeitet hat. :breitgrins:


    Das mache ich ganz genauso :breitgrins:



    TJ scheint mir im Allgemeinen der nettere Typ zu sein. Vielleicht wird das ja noch was mit den Beiden, wo sie Jake nun reinen Tisch gemacht hat.


    Das hoffe ich auch, TJ scheint wirklich nett zu sein.

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

  • Es geht wirklich rasant weiter: langsam kommen alle Geheimnisse ans Licht. Oder zumindest ein paar wichtige Geheimnisse. Ich bin nämlich sicher, dass da noch einiges nachkommen wird!


    Dass Nate weiter dealt ist ja nicht die große Neuigkeit. Die desaströsen Zustände bei ihm zu Hause sind aber erstaunlich!
    Die bewährungshelferin braucht gute Nerven und sehr viel Herz bei Klienten wie Nate. Überhaupt ist es für sie eine riskante Gradwanderung zwischen sehen und übersehen.


    Bonwyn (ich kann mich nur schwer an ihren Namen gewöhnen. Erst dachte ich ja, dass es sich um einen Ortsnahen handelt :redface:) hat ihren Eltern den Betrug gestanden. Interessant war aber vor allem der letzte Teil des Kapites - was verbirgt sie sonst noch?


    Addy besteht den Seitensprung und Jack wirft die raus. Eigentlich sollte sie froh sein, dass sie diesen selbstherrlichen Typen los ist!!!


    Und Cooper hat gedopt. Bonwyn und er stehen unter enormem Leistungsdruck. Das rechtfertigt zwar keinen Betrug, aber ich lege für mich auch keine Hand und Feuer. Sie hatten die Gelegenheit und haben sie genutzt.


    Es ist wirklich spannend zu lesen und die Posts des Täters zwischendurch sind genau richtig platziert um alle möglichen und unmöglichen Spekulationen anzuheizen :breitgrins:


    Was ich mich aber die ganze Zeit frage: eigentlich war ja auch der Lehrer anwesend. Er gehört aber leider nicht zum Kreis der Tatverdächtigen! Vielleicht möchte ich ihn verdächtigen weil mir die Kinder schon ans Herz gewachsen sind. Auch wenn die eigentlich dumme nervensägen sind!


    Und dann noch - woher hatte Simon seine Informationen? So etwas erfährt man doch nicht durch Zufall?!


    Meine Lieblingsszene? Natürlich als Nate an das klavierspiel denkt und an seine Empfindung von innerem Frieden! :flirt:


    Spannend und locker zu lesen - eine gute Kombination!
    :winken:

    Einmal editiert, zuletzt von ysa ()

  • Avila - du hast geschrieben, dass sich der Doping Verdacht gegen Cooper nicht bestätigt hat? Hab ich etwas überlesen? Ich hatte den Eindruck, dass er das eigentlich in seinen Gedanken schon zugegeben hat. Am Ende von 'Cooper, samstag, 29.09, 16:15'


    Bonwyn und ihre Schwester. Eine schöne und vertrauensvolle Beziehung. Allerdings sicher nicht einfach für Bonwyn, da hast du völlig recht! Außerdem...als es ihrer Schwester ganz schlecht ging, hat Bonwyn mit Gott verhandelt. "Wenn sie lebt, werde ich perfekt"
    Das kann auf Dauer sowieso nicht gut gehen!


    Was ich mir zwischendurch immer wieder denke: gibt es solche Gossip Apps wirklich? Wer verbringt seine Zeit damit, andere auszuforschen um die dann bloß zu stellen? Bin ich froh, dass so etwas in meiner Schulzeit noch nicht aktuell war.
    Schrecklich!

    Einmal editiert, zuletzt von ysa ()


  • TJ gefällt mir richtig gut. ich denke er empfindet mehr für Addy.


    Das glaube ich auch. So wie er sich in den wenigen Szenen bisher verhalten hat, scheint Addy nicht einfach nur "eine Nummer" für ihn gewesen zu sein.



    Dass Nate weiter dealt ist ja nicht die große Neuigkeit. Die desaströsen Zustände bei ihm zu Hause sind aber erstaunlich!


    Nate ist der Einzige, dem die Neuigkeiten nichts ausmachen, weil es eh schon alle wissen. Es hat auf jeden Fall Vorteile ein so offenes Leben zu führen. :breitgrins:



    Bonwyn (ich kann mich nur schwer an ihren Namen gewöhnen. Erst dachte ich ja, dass es sich um einen Ortsnahen handelt :redface:) hat ihren Eltern den Betrug gestanden. Interessant war aber vor allem der letzte Teil des Kapites - was verbirgt sie sonst noch?


    Oh ja, der Name ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Ich hatte ja auch schon mal geschrieben, dass ich damit meine Probleme hatte. (Und jetzt guck ich immer nochmal nach, wie sie wirklich heißt. Ich hab immer Brodwyn im Kopf. :redface: )
    Was hat sie zu verbergen... Das frage ich mich auch, was kann denn noch schlimmer für sie sein als dieser Betrug?



    Und dann noch - woher hatte Simon seine Informationen? So etwas erfährt man doch nicht durch Zufall?!


    Das ist eine wirklich gute Frage. Meistens ist es so (also in den anderen Büchern und Serien, die ich gesehen/gelesen habe), dass es irgendwann ein Selbstläufer wird und man super viele Gerüchte von anderen zugetragen bekommt. Aber Simon scheint das ja immer alles gut abgewägt zu haben...


  • Avila - du hast geschrieben, dass sich der Doping Verdacht gegen Cooper nicht bestätigt hat? Hab ich etwas überlesen? Ich hatte den Eindruck, dass er das eigentlich in seinen Gedanken schon zugegeben hat. Am Ende von 'Cooper, samstag, 29.09, 16:15'


    Also, ich weiß das natürlich auch nicht, aber Cooper streitet das Gerücht ab. Außerdem bleibt er auf Seite 111 (ganz oben) total ruhig, als er erfährt, dass es sich darum handelt. Die Affäre bleibt geheim, okay, gut. Aber wenn an dem Dopingverdacht etwas dran wäre, müsste ihm da nicht heiß und kalt werden? Ich meine, seine Baseballkarriere kann er damit vergessen! Und immer wieder redet er von "angeblich" und bestätigt das für sich eigentlich nicht wirklich. Während Bronwyn und Addy ziemlich klar gesagt haben, ja, ich habe Mist gebaut und dazu direkt auch gestanden haben.
    Aber vielleicht hast du auch Recht und ich habe da zu viel 'rein interpretiert?



    Was ich mir zwischendurch immer wieder denke: gibt es solche Gossip Apps wirklich? Wer verbringt seine Zeit damit, andere auszuforschen um die dann bloß zu stellen? Bin ich froh, dass so etwas in meiner Schulzeit noch nicht aktuell war.
    Schrecklich!


    Ich habe mich das auch gefragt und mal ganz kurz recherchiert und das hier gefunden:
    Schüler-Mobbingseite: isharegossip.com
    Das Prinzip ist ein wenig anders und ich sag mal, die Sharer sind anscheinend nicht so intelligent wie Simon, dafür wird es sehr gemein. Ob anonym oder mit Namen weiß ich von meiner Mutter, die Sozialarbeiterin an einer Schule ist, dass Cybermobbing schwer wiegt und dazu viel in der Schule gemacht wird. Auch wenn Schulen oft sagen: Nö, das passiert ja in der Freizeit, also ist das nicht unser Bier. Aber ich denke, so einfach können Schulen sich nicht aus der Verantwort ziehen.


    Auch wenn Mr. Avery in dem Buch ein wenig kauzig erscheint, ist seine Technologie-Phobie wohl mit dieser App begründet und irgendwie kann man es verstehen, oder? Allerdings sollte das Problem auch noch eine Ebene höher - nämlich bei der Schulleitung - angegangen werden.

  • Ich finde es toll, dass man nun mehr über die vier erfährt und so gefallen mir die sehr unterschiedlichen Charaktere sehr.
    Simon hatte also wirklich vor, Geheimnisse über die vier auszuplaudern, aber so wie es bei dem 2. Tumblr Beitrag scheint, muss es wirklich einer der vier gewesen sein, wenn derjenige wirklich dabei gewesen ist. Dennoch kann ich mir immer noch nicht vorstellen wer.


    Jake ist ja mal ein mega Idiot. Es würde mich nicht wundern, wenn Addys Schwester recht hat und Addy fremd gegangen ist um ihn loszuwerden. Schon als er ihr vorschreibt, was sie am Strand anziehen soll, war er mega bei mir untendurch. Meiner Meinung nach ist sie ohne ihn besser dran. Außerdem finde ich es gut, dass sie ihm die Wahrheit gesagt hat.
    Ich glaube, dass sie mit TJ glücklicher wäre, aber über ihn erfährt man nich wenig.


    Bronwyns Geheimnis hatte ich mir ja schon so in etwa gedacht. Ich kann sie da irgendwie gut verstehen und Nates Geheimnis war auch klar. Ich finde es schön, wie die beiden sich näher komme, obwohl sie auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben. Vor allem würde ich Nate etwas positives in seinem Leben gönnen. Er tut mir echt leid.


    Cooper kann ich immer noch gar nicht einschätzen, aber irgendwie würde ich zur Zeit ihm den Mord am ehesten zutrauen.


    Ich bin gespannt wie es weiter geht. Das Buch liest sich echt gut und zügig.

  • Also, ich weiß das natürlich auch nicht, aber Cooper streitet das Gerücht ab. Außerdem bleibt er auf Seite 111 (ganz oben) total ruhig, als er erfährt, dass es sich darum handelt. Die Affäre bleibt geheim, okay, gut. Aber wenn an dem Dopingverdacht etwas dran wäre, müsste ihm da nicht heiß und kalt werden? Ich meine, seine Baseballkarriere kann er damit vergessen! Und immer wieder redet er von "angeblich" und bestätigt das für sich eigentlich nicht wirklich. Während Bronwyn und Addy ziemlich klar gesagt haben, ja, ich habe Mist gebaut und dazu direkt auch gestanden haben.
    Aber vielleicht hast du auch Recht und ich habe da zu viel 'rein interpretiert?


    Hm, also ich hatte das auch so verstanden, wie Avila, weil er auch eher erleichtert wirkte, dass es "nur" die Doping Geschichte war. Ich denke, wäre da was dran, hätte er anders reagiert. Aber vielleicht täusche ich mich auch.

  • Ich fürchte, da hab ich etwas hineininterpretiert, was eben gar nicht vorhanden war. Allerdings: ausgerechnet die Anschuldigungen gegen Cooper sollen haltlos sein? Das kommt mir seltsam vor. Oder war das eine geplante Rufschädigung?
    Irgendetwas oder besser irgendwen verheimlicht aber auch Cooper!


    Es tut mir leid,dass ich Bronwyns Name immer wieder falsch geschrieben habe - falsch ins Wörterbuch kopiert und dann nicht mehr aufgepasst! :redface:

  • Das finde ich in der Tat auch seltsam, weil Simon eigentlich nie Unwahrheiten geschrieben hat. Aber gerade das macht Cooper irgendwie verdächtig...

  • Hm, also ich hatte das auch so verstanden, wie Avila, weil er auch eher erleichtert wirkte, dass es "nur" die Doping Geschichte war. Ich denke, wäre da was dran, hätte er anders reagiert. Aber vielleicht täusche ich mich auch.


    Hier! Auch ich sehe das so wie Avila. Es war für mich direkt klar dass ihm die Anschuldigung mit dem Doping egal ist. Ich hatte angenommen dass es ihm egal ist weil da nichts dran ist. Mittlerweile bin ich aber nicht mehr so sicher.
    Denn, nur weil er ein noch grösseres Geheimnis hat, muss das andere ja nicht nicht stimmen.
    A propos, das andere Geheimnis, diese Affaire. Es muss jemand ganz pikantes dahinter stecken. Wenn Cooper lieber hat dass man ihn als Betrüger sieht weil er im Sport dopt, als das heraus kommt das er fremd geht, muss die Person mit der er fremd geht sehr besonders sein.
    Ich tippe auf eine Lehrerin, aber das wäre noch zu harmlos. Also sage ich: Cooper geht mit seinem Coach oder sowas ins Bett. DAS wäre doch mal eine Geheimnis, nicht wahr? Ob es stimmt weiss ich aber nicht. Aber stellt euch mal den Skandal an der Schule vor...


    Das die vier zusammen gemordet haben könnten finde ich gar nicht so weit hergeholt. Irgendwo muss die Polizei ja anfangen.
    Allerdings passt da für mich eine Sache nicht ins Bild. Nur Bronwyn wusste das Simon etwas sehr pikantes veröffentlichen wollte. Das sagte er ihr kurz vor seinem Tod. Es sagte aber glaube ich nicht WAS er wusste. Und selbst wenn, ich glaube nicht dass einer von den vieren Erdnussöl auf Verdacht dabei hatte. Es muss ja schon von langer Hand geplant gewesen sein.
    Und das wirft für mich auch die Frage auf, woher wusste er das alles? Die meisten Leute wollten nichts mit ihm zu tun haben, deswegen denke ich nicht dass seine App ein Selbstläufer war. Wie hätte er auch alle Gerüchte kontrollieren können. Er postete ja nur wahre Sachen.
    Hatte er Zugang zu irgendwelchen Kameras? Oder war er ein kranker Stalker? Sehr seltsam das ganze...


    Ich mag diesen Jake überhaupt nicht, aber ich glaube, da bin ich nicht alleine. So ein arrogantes Ekelpaket. Und wie kann Addy sich so von ihm unterbuttern lassen. Der Gipfel war für mich die Umzieh-Aktion.


    Was ich immer noch bewundernswert finde ist das die Autorin es schafft den Leser unwissend zu lassen, obwohl wir alle Gedanken mitlesen können. Ich jedenfalls tappe immer noch im Dunkeln. Das war bestimmt nicht einfach zu schreiben.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Das die vier zusammen gemordet haben könnten finde ich gar nicht so weit hergeholt. Irgendwo muss die Polizei ja anfangen.
    Allerdings passt da für mich eine Sache nicht ins Bild. Nur Bronwyn wusste das Simon etwas sehr pikantes veröffentlichen wollte. Das sagte er ihr kurz vor seinem Tod. Es sagte aber glaube ich nicht WAS er wusste. Und selbst wenn, ich glaube nicht dass einer von den vieren Erdnussöl auf Verdacht dabei hatte. Es muss ja schon von langer Hand geplant gewesen sein.


    Ja, eine Kurzschlussreaktion kann das eher nicht gewesen sein. Und die Handys sollen ein Ablenkungsmannöver sein? Oder ein Grund, warum alle nachsitzen müssen? Hm... Vielleicht haben die anderen es aber auch schon vorher gewusst, es aber nicht wirklich zugegeben?

  • Ja, eine Kurzschlussreaktion kann das eher nicht gewesen sein. Und die Handys sollen ein Ablenkungsmannöver sein? Oder ein Grund, warum alle nachsitzen müssen? Hm... Vielleicht haben die anderen es aber auch schon vorher gewusst, es aber nicht wirklich zugegeben?


    Die Handys könnte ja Simon anfangs selbst verteilt haben damit er den vier schön unter die Nase reiben kann, was er alles weiß. Das ihn jemand umbringen will konnte er ja nicht ahnen. Vielleicht wollte er die vier auch nur aushorchen um zu wissen ob an seinen Theorien was dran ist? Oder er wollte die vier erpressen?
    Allerdings muss ich selber zugeben dass es schon ein ganz schöner Zufall wäre, wenn er genau dann an den Mörder gerät und dem quasi in die Karten spielt.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Hier! Auch ich sehe das so wie Avila. Es war für mich direkt klar dass ihm die Anschuldigung mit dem Doping egal ist. Ich hatte angenommen dass es ihm egal ist weil da nichts dran ist. Mittlerweile bin ich aber nicht mehr so sicher.
    Denn, nur weil er ein noch grösseres Geheimnis hat, muss das andere ja nicht nicht stimmen.


    Ich bin mittlerweile auch zur Überzeugung gekommen, dass ich wegen Coopers Dopingvorwürfen am Holzweg spazieren ging :breitgrins:! Ich hab ein wenig nachgelesen und ich muss zugeben, dass Eure Argumente eindeutig die besseren waren! Einzig: es irritiert mich noch immer, dass sich Simon diesbezüglich geirrt hat. Das passt irgendwie nicht!



    A propos, das andere Geheimnis, diese Affaire. Es muss jemand ganz pikantes dahinter stecken. Wenn Cooper lieber hat dass man ihn als Betrüger sieht weil er im Sport dopt, als das heraus kommt das er fremd geht, muss die Person mit der er fremd geht sehr besonders sein.
    Ich tippe auf eine Lehrerin, aber das wäre noch zu harmlos. Also sage ich: Cooper geht mit seinem Coach oder sowas ins Bett. DAS wäre doch mal eine Geheimnis, nicht wahr? Ob es stimmt weiss ich aber nicht. Aber stellt euch mal den Skandal an der Schule vor...


    Natürlich rätsel ich auch herum was denn dieses große Geheimnis jetzt tatsächlich sein könnte - eine Affaire ist klar. Aber mit wem? Also die Lehrerin wäre schon ziemlich ziemlich "eigen" und wirklich ein Grund, das absolut im Geheimen zu belassen. Der Coach ist für meinen Geschmack einfach zu viel! Außerdem stelle ich mir da einen fast pensionierten Lehrer vor und der passt gar nicht zu Cooper! Eine homosexuelle Beziehung? Das wäre natürlich eine Möglichkeit. Aber wäre das so schlimm und so ein Skandal in der Schule? Vielleicht weil er Sportler ist, aber ansonsten glaube ich, dass die Teenager das allgemein etwas lockerer sehen. Oder? Oder tickt Amerika da anders?



    Das die vier zusammen gemordet haben könnten finde ich gar nicht so weit hergeholt. Irgendwo muss die Polizei ja anfangen.


    Ich finde eigentlich auch, dass die Polizei irgendwo anfangen muss - und die vier bieten sich wirklich an. Aber das kann ja eigentlich nicht alles an Recherchearbeit gewesen sein, was meinst Du?


    Auf alle Fälle spannend! Ich finde es auch wirklich bemerkenswert, wie die Autorin es schafft uns viel zu erzählen und unsere Gedanken und Gefühle zu lenken - und das wichtigste - wer nämlich der Mörder sein könnte - komplett zu verheimlichen!
    Toll gemacht! :breitgrins:


  • Die Handys könnte ja Simon anfangs selbst verteilt haben damit er den vier schön unter die Nase reiben kann, was er alles weiß. Das ihn jemand umbringen will konnte er ja nicht ahnen. Vielleicht wollte er die vier auch nur aushorchen um zu wissen ob an seinen Theorien was dran ist? Oder er wollte die vier erpressen?


    Das ist mal eine coole Theorie - ich hab keine Sekunde so gedacht (bis jetzt!)
    Ich frage mich, wer, außer Simon, noch Zugang zu seiner dämlichen App hatte. Und auch wie ein einzelner so viele bösartige Infos über andere sammeln kann. Wie kommt er dazu? Ob er andere Informanten hatte? Aber geredet wird ja viel und Simon hat eigentlich immer Fakten weitergegeben (abgesehen von Coopers Dopinggeschichte).

  • Irgendwie glaube ich nicht, dass Simon die Handys verteilt hat, aber ich wüsste auch gerne, woher er seine Informationen bekommen hat. Hat er überall Überwachungskameras versteckt (was ziemlich aufwendig wäre) oder sonst irgendwas?

  • Tja, woher hat er immer die Informationen, die auch noch alle stimmen. Kameras könnten natürlich sein oder ein Informant. Der müsste sich dann aber schon an vielen Orten aufhalten und alles mitbekommen. Oder bekam Simon vielleicht Hinweise von mehreren verschiedenen Schülern?

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.