04 - Kapitel 16 bis 20 (Seite 222 bis 294)

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kanya.

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 222 bis 294 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Avila ()

  • Der Medienrummel um die Vier geht jetzt richtig los. Sie tun mir wirklich Leid und diese Sendung „Mikhail Powers Investigates“ ist kein Deut besser als diese blöde App von Simon. Was für ein unsympathischer Scheißkerl der Moderator ist! Und wie er Nate auflauert – ich bin mal gespannt, wie diese Situation ausgehen wird. Ob es klug ist, wenn seine Mutter einschreitet? Für den Moment vielleicht – aber damit könnten sie natürlich etwas Neues finden, über das sie herfallen können. Immerhin halten die Vier zusammen und keiner arbeitet mit der Presse zusammen.
    Allerdings hat der Anwalt von „Unti Proven“ interessante Ansätze. Er bringt nochmal andere Verdächtige ins Rennen als unsere vier Jugendlichen. Ich habe ja schon mal überlegt, ob ein Team dahintersteckt, das ggf. einen der Vier erpresst hat oder vielleicht hat er oder sie auch aus freien Stücken mit denen zusammen gearbeitet. Hm, das irgendwie mehrere eingeweiht waren, spricht ja auch für den fingierten Autounfall.


    Bronwyn und Nate sind nun ein Paar – das waren schöne, warmherzige Szenen zwischendurch! Das hat mir gefallen. Aber bei Nate ändert sich nicht nur sein Beziehungsstatus, auch seine Mutter ist wieder da! Ich bin mal gespannt, ob sie nicht vielleicht doch eine Unterstützung für Nate darstellen kann. Sie hat einen Entzug durch und wirkt auf mich ziemlich gefasst. Ein wenig Unterstützung kann Nate wohl wirklich gerade gut gebrauchen, auch wenn er natürlich irgendwo auch Recht hat und das reichlich spät kommt. Aber immerhin.


    Maeves Skandal und somit wohl das andere kleine Geheimnis von Bronwyn kommen heraus –arme Maeve, mit einer solchen Krankheit geplagt und dann hat sie einmal im Leben jugendlichen Leichtsinn im Kopf und dann passiert sowas. Also Simon ist wirklich, wirklich schrecklich!


    Coopers Affäre ist ein Mann. Ich persönlich denke mir: so what? Aber ich habe wohl auch ein anderes Lebensumfeld als Cooper. In den Südstaaten, im Spitzensport mit einem konservativen Vater – nein, leicht ist das nicht. Er befürchtet, dass seine ganze Welt mit diesem Coming-Out zusammenbrechen würde – wie traurig! Und so wie er es schildert, kann es wohl so sein, aber selbst wenn es nicht so ist – die Angst davor ist hier ja entscheidend. Ach je.

  • So langsam kommen alle Geheimnisse ans Licht. Ich finde es schrecklich, was Simon über Maeve geschrieben hat, da sie durch ihre Krankheit schon gestraft genug war. Aber sie scheint wirklich stark zu sein.


    Dass Cooper schwul ist, hat mich irgendwie überrascht, da dieser Aspekt für mich gar nicht schlimm ist, aber ich bin auch in einem sehr toleranten Umfeld aufgewachsen. So wie er es beschreibt, kann ich verstehen, dass er es noch geheim hält. Ich wünsche ihm aber, dass er irgendwann dazu steht.


    Was mir gerade auffällt, könnte auch Simons Freundin irgendwas damit zu tun haben? Wenigstens mit den Tumbl-Beiträgen? Da sie ihm immer gefolgt ist, müsste sie ja eventuell Zugang haben.


    Ganz toll finde ich die Szenen zwischen Bronwyn und Nate. Trotz ihrer Unterschiede wären sie ein tolles Paar und ich würde ihnen ein Happy End wünschen.
    AUßerdem hoffe ich für Nate, dass sich seine Mutter wirklich verändert hat und nun für ihn da ist. Er hat das echt verdient, vor allem nachdem sie ihn damals so hat sitzen lassen.


    Der Anwalt von „Unti Proven“ war für mich von allen außenstehenden am sympathichten, da er den Verdacht mal in eine andere Richtung lenkt und nicht gegen die vier vorgeht.
    Und Addy entwickelt sich wirklich toll, ich finde es gut, dass sie Jake, die Stirn bietet. Ihm traue ich irgendwie gar nicht mehr. Er wirkt so herrisch und gefährlich. Vielleicht hat er auch was mit der ganzen Sache zu tun und wusste, dass Addy ihm fremd gegangen ist, obwohl das sein Verhalten zu Beginn nicht erklärt. Er tickt erst aus, als sie ihm die Wahrheit sagt.


  • Dass Cooper schwul ist, hat mich irgendwie überrascht, da dieser Aspekt für mich gar nicht schlimm ist, aber ich bin auch in einem sehr toleranten Umfeld aufgewachsen. So wie er es beschreibt, kann ich verstehen, dass er es noch geheim hält. Ich wünsche ihm aber, dass er irgendwann dazu steht.


    Da geht es mir sehr ähnlich wie dir. Es hat mich überrascht, aber ich verstehe die Heimlichtuerei gar nicht. Allerdings befürchte ich, dass wir im Allgemeinen in Deutschland wesentlich toleranter sind. Und in den Südstaaten ist teilweise nochmal homophober als in anderen Teilen der USA. Wirklich traurig!



    Was mir gerade auffällt, könnte auch Simons Freundin irgendwas damit zu tun haben? Wenigstens mit den Tumbl-Beiträgen? Da sie ihm immer gefolgt ist, müsste sie ja eventuell Zugang haben.


    Irgendwie auffällig benimmt sie sich schon. Ich habe mir auch schon mal überlegt, was sie weiß - sie weiß auf jeden Fall bestimmt, wo Simon die Informationen her hat. Aber vielleicht macht ihr auch nur der Tod ihres Freundes so zu schaffen?



    Und Addy entwickelt sich wirklich toll, ich finde es gut, dass sie Jake, die Stirn bietet. Ihm traue ich irgendwie gar nicht mehr. Er wirkt so herrisch und gefährlich. Vielleicht hat er auch was mit der ganzen Sache zu tun und wusste, dass Addy ihm fremd gegangen ist, obwohl das sein Verhalten zu Beginn nicht erklärt. Er tickt erst aus, als sie ihm die Wahrheit sagt.


    Jake traue ich auch nicht über den Weg - vor dem hätte ich an Addys Stelle sogar richtig Angst! :o

  • Da geht es mir sehr ähnlich wie dir. Es hat mich überrascht, aber ich verstehe die Heimlichtuerei gar nicht. Allerdings befürchte ich, dass wir im Allgemeinen in Deutschland wesentlich toleranter sind. Und in den Südstaaten ist teilweise nochmal homophober als in anderen Teilen der USA. Wirklich traurig!


    Ich hatte ja schon sowas in der Art erwartet. Und dann denke ich mir, wie gut dass du da lebst wo du lebst. Hier kann man wenigstens sein wie man will. Die verstockten Homophobiker die es überall gibt, sterben auch irgendwann aus.
    Jetzt lebt Cooper seine Liebe heimlich aus weil sein Vater eher damit klar käme dass er ein Mörder ist als das er schwul ist. Was für eine verkehrte Welt.
    Allerdings macht ihn das nun verdächtiger. Sein Dopingskandal wurde ja nachträglich geschrieben. Vielleicht hat ja Cooper selbst den Text geschrieben damit er unauffälliger bleibt? Besser Drogenmissbrauch als schwul sein...
    In was für eine verkehrte Welt wir leben.


    Der Teil mit der Fernseh-Anwältin war sehr interessant. Sie lenkt den Verdacht erstmal auf Simon und seine App. Und wenn ich mir anschaue was Maeve so heraus bekommen habe, in welchen Foren Simon sich herum geschlichen hat, muss ich meinen Hauptverdächtigen, der bis jetzt immer noch Abby war, revidieren.
    Durch die App hat Simon viel Hass auf sich gezogen. Alle haben Simon gehasst. Sogar Simon hat Simon gehasst. Er hatte keine Freunde, keiner wollte was mit ihm zu tun haben, die Mädchen lachten ihn sogar aus.
    Jetzt kommt raus dass er sich in so einer Selbstmörder/Amokläufer-Szene herum getrieben hat.
    Meine Theorie ist die, dass er es allen nochmal so richtig zeigen wollte. Und an den Vieren wollte er sich ganz besonders rächen weil sie ihm irgendwann mal was angetan haben.
    Bei Bronwyn wissen wir ja dass sie Simon mal aus Versehen einen falschen Termin für einen Wettbewerb genannt hat. Und bei Abby ist er mal ganz böse abgeblitzt (glaube ich).

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Meine Theorie ist die, dass er es allen nochmal so richtig zeigen wollte. Und an den Vieren wollte er sich ganz besonders rächen weil sie ihm irgendwann mal was angetan haben.
    Bei Bronwyn wissen wir ja dass sie Simon mal aus Versehen einen falschen Termin für einen Wettbewerb genannt hat. Und bei Abby ist er mal ganz böse abgeblitzt (glaube ich).


    Ich muss da nochmal drüber nachdenken. Das wäre schon ne krasse Sache - vor allem weil er sich am Ende ja selbst umbringt und dann hat er doch gar nichts mehr davon?
    Und ich meine, Simon ist bei Keely, Coopers Freundin, abgeblitzt, oder?

  • Irgendwie auffällig benimmt sie sich schon. Ich habe mir auch schon mal überlegt, was sie weiß - sie weiß auf jeden Fall bestimmt, wo Simon die Informationen her hat. Aber vielleicht macht ihr auch nur der Tod ihres Freundes so zu schaffen?


    Die ist wirklich seltsam. Auch so ein stilles Mäuschen das keine Freunde hat. Wenn sie die einzige war die mit Simon befreundet war, dann weiss sie ganz bestimmt mehr.
    Ich kann mir gut vorstellen dass sie etwas mit den neueren Nachrichten auf der App zu tun hat. Vielleicht hatte sie ja Anweisungen von Simon bekommen was sie wann zu posten hat?


    Jake traue ich auch nicht über den Weg - vor dem hätte ich an Addys Stelle sogar richtig Angst! :o


    Bis jetzt hatte ich eigentlich nicht das Gefühl dass er Addy etwas antun könnte. Er ist für mich einfach nur ein Neandertaler der sein Duckmäuschen verloren hat.
    Allerdings habt ihr mich mit euren Befürchtungen angsteckt. Könnte Jake soweit gehen und seine Wut an Addy auslassen? Jetzt wo er gemerkt hat, dass seine Worte sie nicht mehr verletzen können?
    Addy hat für mich die bisher grösste Entwicklung mitgemacht. Gut, Leute die ihren Partner betrügen kann ich auch nicht leiden. Aber seit sie von Jake losgekommen ist, lebt sie richtig auf. T.J. bemerkte ja auch schon das sie richtig witzig sein kann.
    Dieser Vanessa könnte ich immer noch die Augen auskratzen. Addy kann froh sein dass sie diese falsche Schlange losgeworden ist.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Ich muss da nochmal drüber nachdenken. Das wäre schon ne krasse Sache - vor allem weil er sich am Ende ja selbst umbringt und dann hat er doch gar nichts mehr davon?
    Und ich meine, Simon ist bei Keely, Coopers Freundin, abgeblitzt, oder?


    Ups, du hast Recht, es war Keely. Aber Addy hatte ihn ausgelacht? Ich hab sowas im Kopf. Aber ich müsste es nochmal nachlesen.
    Simon hätte die Genugtuung dass er vier Leuten das Leben zerstört hat. Warum erschiessen Amokläufer Mitschüler und anschliessend sich selbst? Irgendwas läuft bei denen gehörg schief und es ist schwer sich in so jemanden hinein zu versetzen.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Ich kann mir gut vorstellen dass sie etwas mit den neueren Nachrichten auf der App zu tun hat. Vielleicht hatte sie ja Anweisungen von Simon bekommen was sie wann zu posten hat?


    Hm, das würde aber dann voraussetzen, Simon hätte seinen Tod geplant, oder meinst du, dass die Beiden mal pauschal darüber gesprochen haben, dass wenn ihm was passiert, sie das weiterführen soll? Aber hätte er sie dann nicht besser direkt in die "About that"-Seite eingeführt?



    Addy hat für mich die bisher grösste Entwicklung mitgemacht. Gut, Leute die ihren Partner betrügen kann ich auch nicht leiden. Aber seit sie von Jake losgekommen ist, lebt sie richtig auf. T.J. bemerkte ja auch schon das sie richtig witzig sein kann.


    Ich befürworte natürlich auch kein Fremdgehen, aber in diesem speziellen Fall würde ich ein Auge zudrücken. Addy war vielleicht nicht vordergründig klar, was Jake mit ihr tut, aber irgendwo scheint sie es irgendwie schon gemerkt zu haben und ging ihm so fremd. Ich kann ihr das kaum übelnehmen, auch wenn sie es vielleicht früher hätte erzählen sollen. Und TJ ist nett und ich glaube, dass er mehr für Addy empfindet, deswegen kann ich es ihm auch kaum übelnehmen, auch wenn es wirklich nicht gut ist, wenn man mit vergebenen Partnern etwas anfängt.

  • Es hat mich überrascht, aber ich verstehe die Heimlichtuerei gar nicht. Allerdings befürchte ich, dass wir im Allgemeinen in Deutschland wesentlich toleranter sind.


    Kennt Ihr einen einzigen aktiven, offen homosexuellen Fußballspieler in der 1. oder 2. Bundesliga? Von der Popularität des Sports sicherlich vergleichbar mit Baseball in den USA... Und wenn wir ehrlich sind: es ist sehr unrealistisch, dass es im Profi-Fußball in Deutschland keine homosexuellen Männer gibt.


    Das berühmteste Beispiel ist Thomas Hitzelsperger - er hat sich erst nach der Beendigung seiner Karriere geoutet. Und ich denke, dass durchaus berechtige Angst besteht, dass es Schmähgesänge in den Stadien geben könnte oder dumme Sprüche in der Gemeinschaftsdusche/ in der Umkleide fallen könnten.

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Ja, da hast du wohl Recht. Ich habe erst diese Woche genau darüber mit meinem Freund gesprochen, als wir Hitzelsperger als Experten bei einem Fußballspiel gesehen haben. Im Sport ist es auch in Deutschland ein Tabu und es ist schade, dass kein anderer Hitzelspergers Beispiel gefolgt ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Avila ()

  • Hm, das würde aber dann voraussetzen, Simon hätte seinen Tod geplant, oder meinst du, dass die Beiden mal pauschal darüber gesprochen haben, dass wenn ihm was passiert, sie das weiterführen soll? Aber hätte er sie dann nicht besser direkt in die "About that"-Seite eingeführt?


    Ich glaube mit seinem Account postet sie Texte die er schon vorher fertig geschrieben hatte. Allerdings erklärt das momentan nicht warum dieser Jemand so viel aktuelles weiss, über die Ermittlungen und so weiter. Vielleicht verändert sie ja minimal was an den Texten.
    Egal ob es nun Simon selbst war oder nicht, Janae weiss mehr als sie sagen will. Man sollte die Polizei mal bei ihr vorbei schicken.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Kennt Ihr einen einzigen aktiven, offen homosexuellen Fußballspieler in der 1. oder 2. Bundesliga? Von der Popularität des Sports sicherlich vergleichbar mit Baseball in den USA... Und wenn wir ehrlich sind: es ist sehr unrealistisch, dass es im Profi-Fußball in Deutschland keine homosexuellen Männer gibt.


    Du hast Recht. Allerdings verstehe ich nicht warum die sich immer öffentlich outen sollen. Das geht doch keinen was an. Wir rennen doch auch nicht rum und sagen jedem dass wir Heten sind, oder?
    Es wird viel zu viel Aufhebens darum gemacht, und in diesem Fall sollte nur die Sportleistung im Fokus stehen.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Du hast Recht. Allerdings verstehe ich nicht warum die sich immer öffentlich outen sollen. Das geht doch keinen was an. Wir rennen doch auch nicht rum und sagen jedem dass wir Heten sind, oder?


    Dem ist nicht so, das denken wir nur. Wenn es um die neueste Freundin/Frau eines Spielers geht, wenn er mit dieser auf's Oktoberfest (oder wohin auch immer) geht und sich dabei fotografieren lässt, wenn es um sogenannte Spielerfrauen geht, etc. - all das sind durchaus "Beweise", dass all diese Spieler hetero sind. Sicher, dass geht natürlich nicht (immer) von den Spielern selbst aus - aber es zeigt eben, wie die Gesellschaft tickt. Würde jetzt ein Spieler ganz selbstverständlich mit seinem Partner bei einem Event auftauchen... was meinst Du, was dann passiert? :rollen:
    Unsere Gesellschaft ist durch und durch auf heterosexuelle Menschen genormt. Alles andere erregt Aufmerksamkeit - positive wie vor allem negative. Erst wenn alle Orientierungen als normal angesehen und akzeptiert werden, können alle dazu zurückkehren, nicht über diese zu sprechen.


    Thomas Hitzelsperger hat das mal sehr schön erklärt - hier ein Bericht auf Spiegel Online.

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Nate gewinnt in meinen Augen immer mehr. Auch wenn er gegenüber seiner Mutter unterschwellig aggressiv auftritt, kann ich ihm das nicht im Ansatz vorwerfen. Wie soll denn ein 17jähriger, der schon seit längerem sein Leben alleine bestreiten darf, sonst reagieren, wenn die Mutter plötzlich wieder vor der Tür steht? Ich möchte gerne glauben, dass sie nun clean ist und bleibt und Nate mit den finanziellen Sorgen unterstützen möchte. Dennoch schwingt die Sorge vor neuen Enttäuschungen mit... Was, wenn sie sich die Öffentlichkeit irgendwie für sich nutzen möchte? Daher bin ich jetzt vor allem gespannt, wie sie nun vor dem Diner auf den TV-Typen reagiert!
    Aber selbst wenn das kein Hintergedanke sein sollte, finde ich es nur allzu verständlich, dass Nate nach diesen Erfahrungen nicht sofort auf sie einschwenkt. Vielleicht wird sie doch wieder rückfällig oder verschwindet so plötzlich, wie sie aufgetaucht ist? Das wird eine verdammt schwierige Aufgabe, wenn sie das Vertrauen langsam wieder herstellen möchte. :rollen:


    Die Szenen zwischen Nate und Bronwyn sind richtig toll! Auch wenn Nate denkt, dass er eben ein Macauley ist, ich denke, er beweist vor allem im Umgang mit Bronwyn, dass er eben doch aus der Art schlägt. Ja, er hat mit Drogen gedealt, aber jetzt hat er erkannt, dass es lohnenswert ist, damit aufzuhören. Zudem ist er ernsthaft an Bronwyn interessiert und verhält sich zurückhaltend gegenüber ihr. Also ganz deutlich keine Amber-Nummer und kein Ergreifen der nächstbesten Gelegenheit bei Chads Party... Inzwischen bin ich überzeugt, dass sich Nate und Bronwyn sehr gut tun können! Ich hoffe daher sehr, dass Bronwyn nichts mit dem Tod Simons zu tun hat - Nate habe ich ja schon länger fast gänzlich ausgeklammert.


    Schon anfangs habe ich überlegt, ob Simon möglicherweise zu weit gegangen ist. Nicht, was seine App angeht (das sowieso!), sondern was diese Erdnussöl angeht. War diese ganze Aktion eine krude Nummer, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen? Ist sie schlussendlich aus dem Ruder gelaufen, weil kein EpiPen verfügbar war? Oder hat Simon möglicherweise sogar Suizid begangen? Seine Postings als AnarchiSK machen mich dahingehend jedenfalls noch unsicherer... Möglicherweise hat Janae auch eine Rolle inne und ist deshalb nun so verstört?


    Den Lehrer hatte ich ja auch im Verdacht, aber da er inzwischen fast keine Erwähnung mehr erfährt, bin ich nun doch wieder davon ab. Zumal diese Tumblr-Beiträge nicht zu diesem Technikfeind passen... Und an einen zusätzlichen Trittbrettfahrer kann ich dann auch nicht so recht glauben.


    Der Anwalt von Until Proven hat im Grunde die richtigen Fragen aufgeworfen, daher würde ich mir wünschen, dass ihn jemand hinzuzieht. Am besten Nate, der noch immer keinen Rechtsbeistand hat, selbst oder eben jemand für ihn. Hier könnte die Mutter ja vielleicht doch helfen?!

    Liebe Grüße

    Tabea

  • 3. Versuch... Internet nervt heute :grmpf:


    Dieser Mordfall wird mittlerweile landesweit in den Medien ausgebreitet. Es erschreckt mich, wie schnell die öffentliche Meinung gesteuert werden kann und wie nachhaltig dadurch Leben verändert werden!


    Außerdem fällt mir die Unterscheidung zwischen Tätern und Opfern immer schwerer!
    Simon ist zwar tot und somit das Opfer, aber mit seiner App war er eindeutig ein Täter. Und die vier Mordverdächtigen? Auch wenn sie eventuell Täter sind - sie werden in dieser Medienhetze zu Opfern. Außerdem glaube ich nicht an ihre Täterschaft!)
    Sie werden beschuldigt, verleumdet und Freunde wenden sich von ihnen ab und das alles ohne dass es Beweise gibt!


    Cooper beendet endlich seine Beziehung zu Keely - das ist nur fair. Am Schluss stellt sich auch heraus, dass Kris ein Mann ist. Das Homosexualität so ein Problem sein soll, ist mir nicht klar. Aber auf alle Fälle sollte jeder selber entscheiden können, wann er sich outet und nicht in der Angst leben, per App öffentlich bloßgestellt zu werden!


    Addy? Sie macht eine positive Entwicklung durch und emanzipiert sich endlich von Jake! Der zeigt sich wieder als extremer Egoist, völlig selbstbezogen und unfähig, sich in Addys Lage hineinzuversetzen. Eigentlich ist er ein Typ Mensch, dem ich nicht über den Weg traue, weil er so völlig unsympathisch ist. Das einzig positive an ihm, ist eigentlich, dass Cooper sein Freund war. :zwinker:


    Nate und Bronwyn kommen sich auch näher - sie geben ein entzückendes Paar ab. Obwohl... wenn Bronwyn meine Tochter wäre, dann weiß ich nicht, ob ich so begeistert davon wäre....
    Und Nates Mutter ist auch wieder zurückgekommen. Ich kann verstehen, dass Nate ihr gegenüber ziemlich skeptisch ist! Aber sie verhält sich wenigstens so klug und erwartet nicht, dass alles sofort wieder vergeben und vergessen ist! Es wäre wirklich unrealistisch zu glauben, dass Nate ihr sofort und vorbehaltlos vertrauen könnte! Ich hoffe aber, dass sie es diesmal schafft und clean bleibt. Für sie und natürlich auch für Nate!


    Wir haben auch von Maeves Fehltritt auf der Party gelesen. Zwar hat sie seither keine Party mehr besucht, aber trotzdem kommt sie mit der Situation ganz gut klar. Sie ist wirklich eine starke junge Frau - und sie hat eine tolle Schwester!
    :winken:


  • Schon anfangs habe ich überlegt, ob Simon möglicherweise zu weit gegangen ist. Nicht, was seine App angeht (das sowieso!), sondern was diese Erdnussöl angeht. War diese ganze Aktion eine krude Nummer, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen? Ist sie schlussendlich aus dem Ruder gelaufen, weil kein EpiPen verfügbar war? Oder hat Simon möglicherweise sogar Suizid begangen? Seine Postings als AnarchiSK machen mich dahingehend jedenfalls noch unsicherer... Möglicherweise hat Janae auch eine Rolle inne und ist deshalb nun so verstört?


    An Selbstmord hab ich auch schon gedacht. Diesen Gedanken dann aber irgendwie zu unzeitgemäß gefunden. Allerdings kann ich es nicht so ganz ausschließen! Vor allem die Postings als AnarchiSK sind verstörend und aggressiv. Und eigentlich will ich diese Idee noch nicht ganz verwerfen, weil ich in den vier Hauptverdächtigen, keinen wirklich verdächtigen sehe oder sehen mag!


    An eine Aktion um Aufmerksamkeit zu erregen habe ich allerdings noch nicht gedacht! Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Simon in diesem Falle nicht penibel genau darauf geachtet hätte, dass der EpiPen auffindbar und einsetzbar gewesen wäre. Ein allergischer Schock ist auch so schon imponierend genug!


    Und Janae? Sie war doch Simons Freundin. Ich weiß nicht ob die Freundin oder eine Freundin. Auf alle Fälle leidet sie jetzt fürchterlich. Hatte sie Zugang zu den Informationen und Plänen von Simon? Hat sie ihm dabei geholfen?


    Spannend und rätselhaft! :lesen:

  • Nate hat es echt nicht leicht. Er ist nicht nur einer der Verdächtigen, nein er hat finanzielle Sorgen und auf einmal steht seine Mutter vor der Tür. Verständlich, dass er ihr nicht uneingeschränkt vertraut. Da schwingt das Gefühl und die Ahnung mit, verlassen worden zu sein und möglicherweise wieder enttäuscht zu werden, wenn er sich ihr zu sehr öffnet. Ich hoffe sehr für ihn, dass sie sich wirklich gefangen hat und Nate unterstützen kann. Hoffentlich gibt sie nicht zu schnell auf, denn Nate braucht sicherlich seine Zeit.


    Ob sich das Fernsehteam jetzt an die Fersen von Nates' Mutter heftet? Hoffentlich nicht, denn ob sie diesem Druck standhalten kann in ihrer jetzigen Situation, bezweifle ich sehr.
    Die Medien sind aber auch penetrant.


    Nate und Bronwyn sind wirklich sehr süß miteinander. Ich drücke den Beiden die Daumen.


    Das Treffen von Addy und Jake fand ich merkwürdig. Was hat Jake sich davon versprochen. Kurz hatte ich die Befürchtung, dass Jake handgreiflich wird. Addy hat sich cool verhalten und ist in Jakes' Gegenwart nicht wieder in ihre alte Rolle zurückgefallen.


    Und Cooper zieht einen Schlußstrich unter seine Beziehung zu Keely. Ich verstehe ihn, dass er sich (noch) nicht outen will. Ein Homosexueller in diesem typisch amerikanischen Männersport passt in vielen Augen einfach nicht. Und die Reaktion seines Vaters kann man sich vorstellen, er wird schockiert sein. Auch wenn dies heutzutage kein Thema sein sollte.
    Ob Kris dies offener auslebt?


    Wie ich Janae einsortieren soll. weiss ich noch nicht. Hat sie eventuell etwas mit der ganzen Sache zu tun? Hatte sie vielleicht eine Liebesbeziehung mit Simon oder hatte sie sich in ihn verguckt? Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.