ebook Bewerbungs-Diskussion

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 76 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von tári.


  • Oder meint du damit Leser,die sich auf Fantasy und Krimi und historisch und Liebesroman und...und...bewerben?Auch das gibt es!Meine Schwägerin liest zb alles und wechselt immer schön ab(nicht in Foren aktiv).


    Ja, ich meine die, die sich auf wirklich alles bewerben, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist :zwinker:



    Mit E-Books kann ich mich einfach nicht anfreunden, so gerne ich sonst diverse neue und alte Medien nutze.


    Gib ihnen eine Chance - evtl. dauert es auch ein bisschen, aber ich kenne sooo viele Leute, die in den letzten Jahren gesagt haben: Niemals! Und sooo viele davon sind heute doch glücklich mit ihren Readern.


    Aber auch wenn nicht: natürlich darf hier jederhin jeder machen, wie er/sie möchte. Ich möchte weniger Aufwand mit Freiexemplaren und der Weg mit den ebooks ist nun ein Versuch dahin.
    Wenn es nicht funktioniert, genausoviel Aufwand bleibt oder es keine Bewerber mehr gibt - dann gibts halt auch keine/weniger Leseaktionen. Dann hab ich auf jeden Fall weniger Aufwand :breitgrins:


    Es liegt also auch ein bisschen an euch, wenn ihr weiterhin diese Fülle an Aktionen wollt, vielleicht ein bisschen über euren Schatten zu springen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Während ich lese , klebe ich an strategisch interessanten Stellen bunte Postits rein. Gelb ist alles was unter "Schreibstil" fällt, rosa "Handlung" und hellblau "Protas".


    Das ist ein tolles System! :daumen:
    Beim E-Book könnte man die Notizfunktion dafür nutzen.


    Was bedeutet denn Protas?


    LG von
    Keshia

    Ich sammele Kochbücher, Foodfotos und Zitate.


    <3 Aktuelle Lieblingsbücher: "The good people" von Hannah Kent, "Plate to pixel" von Hélène Dujardin und "The elegance of the hedgehog" von Muriel Barbery.

  • Mhmm...giesskannenartig?Es kann sein,dass in einer Woche 3 Krimis/Thriller zur Verlosung stehen und ich mich für alle 3 bewerbe.Ist das nun giesskannenartig?Oder meint du damit Leser,die sich auf Fantasy und Krimi und historisch und Liebesroman und...und...bewerben?


    Ich tue mich tatsächlich schwer damit, mich auf mehrere Bücher gleichzeitig zu bewerben.
    Ich möchte nicht beim lesen immer im Hinterkopf haben müssen "ich muss bis ...... fertig sein um das nächste zu lesen".

  • Ich tue mich tatsächlich schwer damit, mich auf mehrere Bücher gleichzeitig zu bewerben.
    Ich möchte nicht beim lesen immer im Hinterkopf haben müssen "ich muss bis ...... fertig sein um das nächste zu lesen".


    Und ich kann mich bei den vielen tollen Büchern oft gar nicht entscheiden und überlasse es dann dem Glück, welches ich bekomme. Wobei ich mich nur auf Bücher bewerbe, welche ich wirklich sehr gerne lesen würde.


    Das von dir beschriebene Gefühl versuche ich auch zu vermeiden und lösche dann auch mal bereits getätigte Bewerbungen, wenn unerwartet alle ausstehenden Reziexemplare auf einmal ins Haus flattern.


    Mit ebooks habe ich kein Problem, aber manche Bücher möchte ich einfach im Printformat im Regal stehen haben. Das entscheide ich von Buch zu Buch.

    Einmal editiert, zuletzt von Aurian ()

  • Ich tue mich tatsächlich schwer damit, mich auf mehrere Bücher gleichzeitig zu bewerben.
    Ich möchte nicht beim lesen immer im Hinterkopf haben müssen "ich muss bis ...... fertig sein um das nächste zu lesen".


    Ich meinte das im Bezug auf hier.Denn hier ist das ja nie der Fall,dass man 2 Bücher in der selben Woche gewinnt.Dani handhabt das sehr gut.Und da ich praktisch keine Leserunden mache ,bekomme ich auch keinen Stress in der Beziehung. Auch wenn mal 2 Bücher gleichzeitig eintreffen und zur Rezension gelesen werden...hey...ich lese zwischen 14 und19 Bücher im Monat.Die würde ich locker in der angegebenen Frist schaffen.

    Einmal editiert, zuletzt von Igela ()


  • Nicht nur die Verlage, sondern vor allem ich. Das macht nämlich die Organisation deutlich einfacher und verringert den Aufwand, sowohl bei den Aktionen als auch vor allem bei den Leserunden.


    Vorlieben könnt ihr haben, wie ihr wollt - meine Vorliebe bei der Vergabe von Freiexemplaren wird künftig ebook sein und da müsst ihr euch eben überlegen, ob ihr eure Gewinnchancen erhöhen wollt, indem ihr auch ebook-Freiexemplare nehmt :zwinker:


    Ich kann gutt verstehen, dass ihr da deutig weniger Aufwand habt. Ich selber finde es schade. ich habe keinen ebook reader ich kann damit nichts anfangen das ist nichts für mich, ich muss ein Buch in der Hand haben zum Blättern.
    Aber ich ägere mich halt auch oft wenn ich beim gross A stöbere und das Buch was sich spannend anhört leider nur ein ebook ist.
    Aber da muss man halt durch wenn man so gar nichts mit einem ebook anfangen kann. :zwinker:


  • Wie gesagt: bewerbt euch weiter, wie ihr mögt. Dann sehen wir ja, was dabei herauskommt.
    Wenn sich zeigt, dass es nur print-Interessenten gibt, wird die Lösung sein, dass es weniger Aktionen insgesamt gibt, um unseren Aufwand zu minimieren. Ist dann auch schade, aber dann nicht zu ändern.


    Und ich hoffe doch sehr, dass ihr euch grundsätzlich alle nur bewerbt, wenn euch ein Buch wirklich interessiert :zwinker:


    Ich hab mal wieder bis gerade gar nix mit bekommen. Bei mir ist es beispielsweise grundsätzlich so, dass ich zwar jetzt wieder beides lesen kann, aber Prints bevorzuge, weil ich beim Reader maximal ne STd abends noch lesen kann, danach brennen mir die Augen. Beim Print habe ich das ehrlich gesagt nicht, daher lese ich zwar Ebooks aber nur sehr eingeschränkt. Uuund auch, wenn das nicht jeder verstehen mag, manche Cover sind einfach sooooo sooo schön.. :engel:


    Und ich bewerbe mich tatsächlich nur auf Bücher, die wirklich unbedingt lesen will <3.

  • Beim eBook kann man auch farbige Markierungen hinterlassen, da muss man die Notizfunktion gar nicht benutzen.
    Ich markiere nämlich auch - sowohl in eBooks als auch in Printausgaben.

    Viele Grüße Babsi

  • Was hast du für einen Reader? Bei meinem Tolino kann ich das nicht...oder habe es noch nicht entdeckt.

  • Wie Dani ja schon erwähnt hat: Es wird auch weiterhin gedruckte Exemplare geben. Nur eben von der Anzahl her weniger als E-Books, was die Chance eines Gewinnes bei digitalen Exemplaren größer macht.


    Wenn sich also 5 Leute auf 3 gedruckte und nur 2 auf 5 digitale Bücher bewerben, dann gehen 2 von den 5 leider leer aus.


    :winken:

    Das stimmt ja nun offensichtlich nicht mehr, wenn ich das richtig sehe,
    Es gibt bei den Leseaktionen maximal ein Print und das nur für Rezensenten/Rezensentinnen.
    Für mich ist das einfach nur schade. Das Forum hier hat mir immer Freude gemacht. Aber ich bin kein user, der alle Bereiche des Forums nutzen möchte und wird und komme daher offensichtlich als Rezensentin nicht in Frage. Es gibt aber nun einmal Menschen, die sich vielleicht nur für Teilbereiche eines Forums interessieren. Ich bin hier eigenlich nür über das Forum von Leserunden hergekommen, weil man mich dort auf Aktionen hier im Forum angesprochen hat. Ich liebe Leserunden. Nun wird man aber hier plötzlich angemeckert und abgestempelt als "Rezensionsabwerfer", was ich überhaupt nicht in Ordnung finde. Ich habe Rezensionen lediglich so verlinkt, wie das hier in den Leseaktionen verlangt wurde. Ich habe das Gefühl man dreht sich die Dinge so wie man sie gerne hätte.

    Ich bin Print Leser und werde es auch bleiben. Meine Augen sind nicht mehr so gut. Ich arbeite den ganzen Tag dienstlich an einem PC und muss mir dann nicht auch noch in meiner Freizeit immer nur einen Bildschirm ansehen müssen. Das ist für die Augen ganz sicher nicht förderlich.
    Die Leseaktionen sind damit für mich nicht mehr attraktiv. Und wenn ihr bei den Leserunden ähnlich verfahren wollt, dann bin ich raus.

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • Die Diskussion haben wir an anderer Stelle schon ausgiebig geführt. Aber auch hier nochmal:

    Es geht um den Aufwand, den ich mit den Aktionen habe. Die jetzige Lösung ist ein Übergang, aber weitere Aktionen mache ich nicht mehr aus.


    Wenn das Forum nur aufgrund der Aktionen attraktiv/interessant ist, ist das schade, aber kann ich dann nicht ändern.

    Wir meckern niemand an, der hier "nur" Rezensionen einstellt. Wir fördern es aber auch nicht mehr durch weitere Freiexemplare in den Mengen, wie wir es die letzten Jahre getan haben.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Ist doch ganz einfach: Wenn wir hier mal richtig ordentlich Geld mit der Plattform verdienen, dann können wir Dani79 für die ganze Arbeit, die sie sich hier macht, auch bezahlen.


    Zu dieser Arbeit gehört bei den Leseaktionen (Leserunden sind noch etwas mehr Aufwand):


    - wochenlang Verlagsvorschauen wälzen, um zu sehen, was zur Community passt, was euch gefallen könnte, was interessant ist

    - Termine überlegen, wo was hinpassen könnte, damit sich nicht thematisch alles überschneidet

    - Verlage anschreiben

    - Nachhaken, weil die Verlage oft nicht gleich antworten

    - Threads anlegen

    - Termine im Auge behalten und die Threads rechtzeitig öffnen

    - Termine im Auge behalten und rechtzeitig die Gewinner*innen auslosen

    - Gewinner*innen abgleichen, damit alles gerecht verteilt wird

    - Adressen sammeln

    - Adressen an die Verlage weitergeben

    - Nachhaken, wenn mal wieder (!) ein Buch nicht angekommen ist

    - Threads im Auge behalten und auf Rezensionen kontrollieren

    - Nachhaken, wenn die Rezension auf sich warten lässt

    - Alle Rezensionslinks sammeln und an die Verlage weitergeben


    Wie viele Stunden gehen da pro Woche drauf? Sicher doch ein paar, oder Dani?


    Wir haben das alles lange hier gemacht und uns auf Danis Engagement ausgeruht (auch ich). Bitte habt Verständnis dafür, dass sie das nun einfach nicht mehr in dieser Form weiterführen will. Es ist ja nun nicht so, als ob wir hier irgendwelche Vorteile davon hätten. Wir haben das alles bislang einzig für euch gemacht. Wir haben nichts damit verdient. Es war eine einzige Klinkenputzerei und nun möchten wir uns auf das besinnen, was wichtig ist: Bücher lesen. Wenn ihr sie rezensieren möchtet: Super! Davon haben alle was (auch ihr selbst!). Wir freuen uns aber noch mehr über eure Diskussionbeiträge.

    In diesem Sinne

    Keep Reading

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")

  • Wie viele Stunden gehen da pro Woche drauf? Sicher doch ein paar, oder Dani?

    Ja, einige ;-)


    Ich weiß, dass sich viele immer sehr gefreut haben, dass die allermeisten sich auch an die Regeln gehalten haben, die ich nicht zu Schikane eingeführt habe, sondern um es so übersichtlich wie möglich zu halten. Manche aber halt auch nicht und das ewige Erinnern/Nachhalten und dann dafür auch noch angepampt werden ist mir nun in meiner unbezahlten Freizeit einfach zu viel geworden.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • ....was ich übrigens absolut nicht verstehen kann, dass nachgehakt und erinnert werden muss. Die Regeln sind klar....warum schafft man es dann nicht zu melden wenn das Buch da ist, die Links zeitgerecht zu posten? Hat das mit Wertschätzung zu tun?

    Zurück zum Thema: Aufgefallen ist mir, dass die Beteiligung bei den Leseaktionen in letzter Zeit noch mehr abgenommen hat. Diese Woche waren es 4 oder 5 Bewerber, Aktionen für etliche Bücher fanden keine Leser...sind das schon die Auswirkungen der Ebooks? Werden die Aktionen trotzdem noch zu Ende geführt?

  • Aufgefallen ist mir, dass die Beteiligung bei den Leseaktionen in letzter Zeit noch mehr abgenommen hat. Diese Woche waren es 4 oder 5 Bewerber, Aktionen für etliche Bücher fanden keine Leser...sind das schon die Auswirkungen der Ebooks?

    Nein, das war schon vorher so und ist doch mit ein Grund für die Änderung. Die bestehenden Aktionen werden weitergeführt, aber danach wird es keine mehr geben:


    Wir bieten so viele tolle Bücher, die Resonanz ist aber sehr gering und der Aufwand dafür aber sehr hoch.

    3) Neue Leseaktionen werden nicht mehr angeboten

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")

  • Ich widerspreche Suse ein bisschen, ich denke schon, dass die neuen Regeln zu der (noch) geringeren Beteiligung führen.


    Schade für die schönen Titel, aber ich freu mich über jeden, der über den eigenen Schatten springt und es auch mal mit ebook probiert.

    Für wen das nicht in Frage kommt - auch ok, das ist ja schließlich eure Entscheidung. Genauso wie es meine war/ist, hier bei den Freiexemplaren mehr auf ebooks zu gehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**