Jule Stephan - Sternchen im Katzenklo

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • [Spoilerfrei!]



    Sternchen im Katzenklo (Jule Stephan)



    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Über das Buch:

    Dieses humoristische Buch ist August 2017 herausgegeben worden und beeinhaltet 109 kurze Kapitel, die in Form von Tagebucheinträgen verfasst sind. Die gesamte Geschichte ist dem Humorgenre und zuzuordnen und stellt den ersten Roman der jungen Autorin Jule Stephan dar, die zuvor schon einige Anthologien & Gedichtbände veröffentlicht hat.


    Inhalt und Stil:


    Es geht in dieser Ansammlung an komisch-charmanten Tagebuchbriefen um Violetta Weinstein, eine junge Philosophiestudentin mit alltäglichen Problemen die sie regelmäßig zu Elefanten zu machen scheint. Wie von ihrer Therapeutin empfohlen führt sie Tagebuch um ihre Gedanken, Erlebnisse und Probleme niederzuschreiben.


    Die Herausforderungen reichen vom Sexualleben über stressige Festlichkeiten bis hin zu befreundeten Obdachlosen in Krisensituationen, und noch viel mehr. Alles wirkt alltäglich und trotzdem übergroß.


    Der Stil ist locker-leicht, erscheint mir manchmal selbstironisch und (zu Recht) überdreht, ganz dem Hauptcharakter entsprechend. Klischées sind vorhanden, aber passen zum großen Ganzen und werden authentisch und liebenswert beschrieben.




    Meine Meinung:

    Mir hat das Buch gefallen - punkt :) Ich habe mich unterhalten gefühlt und hatte keinerlei Schwierigkeiten, weiterzulesen. Die Kapitel sind angenehme kleine Häppchen, die man super vor dem Zu-Bett-Gehen genießen kann. Es ist keine Geschichte, die einen aufwühlt und in die Gedanken hinein verfolgt - aber man kann das Tagebuch von Fräulein Weinstein genießen, schmunzeln und vielleicht feststellen, dass einem das eine oder andere sogar bekannt vorkommt.


    Die vorhandenen Klischées (sollte man sie als solche wahrnehmen, die Meinungen können hier ja zu Recht auseinander gehen) haben mich persönlich nicht gestört. Sie hätten vielleicht nicht sein müssen, aber sie haben in diesem Fall gepasst und ich habe sie als natürlich wahrgenommen. Man könnte ja zukünftig in dieser Hinsicht ja ein bisschen die Geschichtenlandschaft aufbauschen und das Vorhersehbare verringern. Aber wie gesagt, es tat der Unterhaltung in meinem Fall keinen Abbruch.


    Ich würde das Buch empfehlen, sowohl für sich als Gute-Laune-Bettlektüre, als auch für's freudige Verschenken.


    Ich gebe diesem Buch


    3ratten und :marypipeshalbeprivatmaus:


    :)