Imke Schenk - Der Nil, ein Schiff und etwas Liebe

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Ich habe seit längerer Zeit nicht mehr in diesem Forum geschrieben. Da ich aber wieder angefangen habe ein bisschen zu lesen sollt ihr ruhig daran teilhaben :)


    Über dieses Buch:

    "

    Der wunderbare Debütroman einer hoch talentierten deutschen Autorin – originell, warmherzig und herrlich humorvoll!

    Birtes Alltag könnte kaum unspektakulärer sein. Tagsüber sortiert sie Zahlen im Rechnungsprüfungsamt, und die Abende verbringt sie mit ihrer depressiven Mutter. Bis eines Tages das rätselhafte Erbe ihrer Großmutter Birtes Leben auf den Kopf stellt: Mit einem bunten Sonnenschirm und einem geheimnisvollen Brief im Gepäck soll sie auf Nilkreuzfahrt gehen!

    Aber traut Birte sich überhaupt zu, alleine nach Ägypten zu reisen? Und kommt ihre Mutter ohne sie zurecht? Doch vielleicht ist es wirklich an der Zeit, dass Birte ihr ruhiges Fahrwasser verlässt. Mutig packt sie ihre Koffer, und das Abenteuer kann losgehen.

    Auf dem Nil erwarten Birte nicht nur ein Krokodil in der Kabine, eine vertrackte Dreiecksgeschichte an Bord und ein älterer Herr, der sich ausgerechnet für ihren Sonnenschirm interessiert – sondern auch etwas Liebe ..."



    Während meines Ägyptenurlaubs lasse ich mich gerne von einer thematisch passenden Lektüre unterhalten. Nach den bisherigen Rezensionen und Meinungen war ich überzeugt mit diesem eBook wieder eine nette Unterhaltung gefunden zu haben.

    Glücklicherweise hatte ich das Buch aus der Onleihe, inhaltlich und sprachlich war es ein Desaster. Die positiven Meinungen zu diesem Erstling sind mir schlichtweg ein Rätsel, selbst für einen Freundschaftsdienst zu gut.

    Es mag natürlich sein, dass keiner der Rezensenten jemals in Ägypten auf einer Nilkreuzfahrt war, das entschuldigt aber noch lange nicht alles.

    Es ist zum Beispiel schlichtweg falsch Ägypterinnen eine Burka zu verpassen, tragen die vollverschleierten Frauen in Ägypten einen Niqab. Ein Thema, das ein wenig Recherche verdient, gerade wenn es der Authentizität dient und sich sogar einfach ergooglen lässt.


    Die Geschichte selber ist arg vorhersehbar und erzählerisch mehr als einfach gehalten. Die Hauptfigur, Birte, ist Mitte 30 und eine Person, die nicht im Ansatz sympathisch oder authentisch wirkt. Diesbezüglich fielen mir beim Lesen eher Attribute von dämlich bis absolut naiv ein.

    Aber auch den anderen Figuren fehlt es an Esprit und Charme und mehr als einmal habe ich mich über das beschriebene Verhalten geärgert und gefragt, wer in meinem Bekannten- und Freundeskreis so agieren und reagieren würde, wie die Menschen auf dieser Kreuzfahrt. Mir fiel keiner ein.


    Es waren glücklicherweise nur knapp 200 Seiten und somit schnell gelesen. Gelohnt hat es sich nicht


    1ratten

  • Auch, wenn's ein Flop war: schön, Dich mal wieder hier zu liesen, liebe Papyrus !

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Oje, da hat nicht mal der Urlaubsbonus geholfen. Das ist wirklich blöd.

    Es ist zum Beispiel schlichtweg falsch Ägypterinnen eine Burka zu verpassen, tragen die vollverschleierten Frauen in Ägypten einen Niqab.

    Das wird leider nicht nur in deinem Buch durcheinander geworfen :rollen:

    Funny how those once so close and now gone still so affect our lives.

  • Oje, da hat nicht mal der Urlaubsbonus geholfen. Das ist wirklich blöd.

    Es ist zum Beispiel schlichtweg falsch Ägypterinnen eine Burka zu verpassen, tragen die vollverschleierten Frauen in Ägypten einen Niqab.

    Das wird leider nicht nur in deinem Buch durcheinander geworfen :rollen:

    Stimmt. Aber in irgendeiner Rezi bei Amazon wurde sogar ausdrücklich darauf hingewiesen, wie authentisch dieses Buch wirken würde. Da gruselt es mich doppelt.

  • Stimmt. Aber in irgendeiner Rezi bei Amazon wurde sogar ausdrücklich darauf hingewiesen, wie authentisch dieses Buch wirken würde. Da gruselt es mich doppelt.

    Das zeigt, wie viel Rezensionen manchmal wert sind :( Deshalb richte ich mich nur nach der Meinung von Lesern, die mir bekannt sind. Dass das bei Amazon schwierig ist, ist natürlich keine Frage.

    Funny how those once so close and now gone still so affect our lives.