J. D. Barker - The Fourth Monkey. Geboren, um zu töten

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Igela.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Klappentext:

    5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …

    Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …


    Meine Meinung:

    Obwohl das Buch sich leicht und flüssig lesen ließ und den Ermittlern die Zeit davonlief, um das entführte Mädchen zu finden, wollte bei mir irgendwie keine richtige Spannung aufkommen. Ob das vielleicht damit zusammenhing, dass sich der Four Monkey Killer am Anfang des Buches vor einen Linienbus schmeißt? Zumal es während der Handlung immer wieder Ausschnitte aus dem Tagebuch des Mörders gibt. Dieses trug er bei seinem "Unfall" bei sich und unser Protaginist, Detective Sam Porter, liest es nun nach und nach. Auch hier habe ich zunächst den Zusammenhang nicht nachvollziehen können.

    Allerdings gibt es im letzten Viertel des Buches eine so extreme Wendung, dass es auf einmal mehr als nur spannend wurde und ich das Buch bzw. meinen eBook-Reader am liebsten nicht mehr aus der Hand gelegt hätte.

    Umso schlimmer dann, dass der Fall in diesem Buch nicht zur Gänze aufgeklärt wird und es somit ein mehr oder weniger offenes Ende hat. Fortsetzung folgt also erst im nächsten Band. Ich hoffe, er erscheint recht bald, denn ich möchte nun unbedingt weiterlesen, um zu wissen, wie das Ganze ausgehen wird.


    Ich gebe diesem Buch:

    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:

    ~~ Was wäre die Welt nur ohne Bücher? ~~


    :lesen: Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

    :lesen: Hexenblut - Neil White

    :lesen: Sofies Welt - Jostein Gaarder

  • Erster Teil!


    Ein Unfall vor dem Hyde Park scheint endlich Auflösung in eine Mordserie zu bringen. In 5 Jahren hat ein Serienkiller, der Four Monkey Killer genannt wird, 21 Päckchen mit Leichenteilen seiner Opfer hinterlegt. Der Mann, der bei dem Unfall unter einen Bus geraten und nun tot ist, hatte eines dieser typischen Päckchen bei sich. Doch DI Sam Porter und DI Brian Nash, die seit fast 5 Jahren an dem Fall arbeiten, können noch nicht abschliessen. Da ist erst mal der Inhalt des letzten Päckchens, das auf ein weiteres Opfer hindeutet. Dann wird auch noch das Tagebuch des Killers gefunden und schnell wird klar, dass die Mordserie sie noch beschäftigen wird.



    „Geboren um zu töten“ ist der erste Streich rund um die Ermittler Porter und Nash. Dieser Start in eine neue Serie ist gelungen und die Geschichte rund um dieses Ermittlerduo hat mich gefesselt. Porter und Nash sind sehr kompetent und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Immer wieder musste ich schmunzeln bei ihren Dialogen, die teilweise sehr sarkastisch sind. Vor allem Porter verfügt über einen sehr trockenen Humor, der einen grossartigen Kontrast zu all dem Bösen und Dunklen in diesem Thriller darstellt.

    Denn die Handlung wird abgrundtief böse, blutig und gruselig und dieses Buch klassiere ich in den Bereich Hardcore Thriller ein. In regelmässig eingefügten Kapiteln, die als Tagebuch gestaltet sind, erfährt man viel über den Täter in seiner Kindheit. Hier braucht es starke Nerven, denn es werden zum Beispiel Folter oder Tötungsarten erörtert, bei denen ich mich durchwegs gegruselt und geekelt habe. Absolut verstörend empfand ich die Kinderjahre des Täters, die zeigen, dass ein Monster auch zu einem erzogen werden kann und, dass ein Kind durch seine Vorbilder die Welt erlebt und einordnet. Absolut krank, wie Menschen nebenbei und wie selbstverständlich quälen und morden.


    Die Geschichte ist logisch aufgebaut und auch die Ermittlungen empfand ich als zielführend. Sehr überraschend war für mich der Durchbruch der Ermittler betreffend Identität des Serienkillers. Ich gestehe, dass ich nicht mal ansatzweise geahnt oder vermutet habe, in welchem Umfeld der Täter zu suchen ist.


    Das Ende ist offen gestaltet und leitet über zum zweiten Buch „The Fourth Monkey. Das Mädchen im Eis“, das nicht nur dasselbe Ermittlerteam, sondern auch denselben Täter aus dem ersten Band mitnimmt. Eigentlich mag ich Reihen weniger, da man oft lange auf den nächsten Teil warten muss. Hier habe ich eine Ausnahme gemacht, da ich den zweiten Teil schon zu Hause habe. Ich habe nämlich gewartet, bis Teil 2 auch erschienen ist und mir gleiche beide Bände gekauft. Zum Glück, denn nach Beendigung dieses ersten Teils bin ich gespannt, wie es weitergeht....


    4ratten

    3 Mal editiert, zuletzt von Igela ()