08 - Seite 597 bis Ende (Kapitel 29 bis Ende)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von CallaHeart.

  • Boa, ich muss hier schon mitten drinnen einen Kommentar abgeben.

    Mia hat ihre Gladiatii-Freunde von Anfang bis Ende belogen und sie der Dona ausgeliefert. Und sie hat zugesagt, sie persönlich hinzurichten. :evil: Ja, spinnt die denn? Mia hat tatsächlich auch mich getäuscht. Ich dachte, sie hätte sich ein Stück Menschlichkeit bewahrt. Aber genau das Gegenteil scheint der Fall zu sein. ;(


    Ich wage kaum, weiterzulesen. Jay, Du machst mich schaudern. 8| Ich bin fast sprachlos.

  • Ich muss lachen - Gagamaus! Lies bitte bitte weiter! Es ist einfach zu grandios!

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Danke, dass Du mir Mut für den Schluss gemacht hast LizzyCurse . Ich konnte es mir ja auch gar nicht vorstellen, dass Mia so mies ist. Ein klitzekleiner Hoffnungsschimmer schlummerte ganz tief in mir drinnen. Und als sie dann ALLE Gladiatii so mit dem Dolch tötete, da schwante mir etwas und tatsächlich war das eine Theateraufführung mit Hühnerblut und ganz großen Darstellern. :bang:


    Dass Furian so einfach zu töten war, hat mich dagegen schon etwas überrascht. Ich grüble, ob sie denn jetzt vielleicht noch einen weiteren Schatten bekommen könnte. Oder wohin verschwindet denn der von Furian - der leider noch "gesichtslos" ist/war?


    Und das wir ihren Bruder wiedertreffen, hatte ich ja gehofft. Da es ja das einzige so kleine Kind in der Geschichte war, konnte man das schon ahnen. Der Doppelgänger von Scaeva muss ja perfekt gewesen sein, wenn sogar Jonnen es nicht bemerkt hat, dass er nicht auf den Schultern seines Vaters sitzt. Dessen Tod wäre auch viel zu einfach gewesen. Da fragte ich mich schon, hmm wer soll denn jetzt im dritten Band der große Bösewicht werden. Also schlau gemacht von Jay.


    Dennoch gab es einige Volten am Schluss, die so nicht absehbar waren. Wie Ash fast von den Klingen überwältigt wird. Aber noch mehr natürlich, dass sich am Ende gleichzeitig auflöst, wer das geheimnisvolle Wesen vom Buchbeginn war - UND DAS ES TRIC IST.


    Ich gestehe, mich hat ja bereits vor dem Start das Los des Moderators ereilt. Beim festlegen der Einteilung habe ich geschaut, auf welcher Seite die Geschichte endet. Und zur Hölle, dabei ist mir genau das letzte Wort in die Augen gesprungen. TRIC. Ich wusste also von Anfang an, dass wir dem nochmal begegnen. Aber dass es das Wesen ist, wusste ich noch nicht. Was ist aus ihm geworden? Ein Geist? Ein Untoter? Wer hat ihn gerettet?

    Ich fragte mich ja die ganze Zeit, was wird aus der Liebe zu Ash (Fußnote :elch:), wenn Tric wiederkommt. Aber mir scheint, die Frage stellt sich so nicht, denn Tric scheint nicht mehr menschlich zu sein.


    Also jede Menge Stoff für Band drei - wie Jay in seinen rotzfrechen Nachwort schon zu uns schreibt. Wird Jonnen sich überhaupt freuen, seine Schwester zusehen - die er gar nicht kennt und die scheinbar ja vor seinen Augen seinen Vater umgebracht hat? Ist Scaeva tatsächlich Mias leiblicher Vater? Das wird sie nicht freuen. Ob sie ihn dennoch vernichten wird? Oder endet alles GAAAANZ anders, wie wir uns das vorstellen?

    Darauf hoffe ich. Dass Jay noch jede Menge Joker in der Hinterhand hat und uns mit dem Finale SEHR BALD und SEHNSÜCHTIG ERWARTET erfreut. (Fußnote zwei :belehr:)


    :elch: Ashlinn hat sich zum Schluss doch in mein Herz geschlichen - auch wenn das über 600 Seiten gedauert hat. Ja, ich bin da ziemlich resisten gewesen, aber am Ende habe ich ihr doch geglaubt, dass sie Mia wirklich liebt.


    :belehr: Diese Sache mit den Fußnoten gefällt mir ausnehmend gut. Ich überlege, dies in meinen Texten jetzt auch öfter zu verwenden, einfach weil es Spaß macht, aber auch, weil es an mancher Stelle durchaus Sinn ergibt. (Fußnote drei :belehrerin:)


    :belehrerin:Eine Fußnote zur Fußnote toppt Jay noch, oder? Obwohl, eigentlich kann man diese Geschichte gar nichts mehr toppen. Nachdem mich der zweite Band - wie der erste - aus den Fantasysocken gehauen hat (Auf einer stand bis jetzt immer Tolkien auf der anderen Tad Williams) rückt Jay Kristoff für mich endgültig auf den Socken äh Sockel zu meinen zwei Best-Ever-Autoren.

  • Auch ich habe an meinem Verstand gezweifelt als Mia ihre Freunde verraten hat. Mein Kopf hat richtig verzweifelt nach einem Hintertürchen gesucht, doch es schien keine zu geben ... sie könnte doch nicht wirklich alle verraten haben?! Aber als sie dann alle mit dem Messer getötet hat, hab ich angefangen zu feiern xD und dann wurde es richtig richtig cool - und mit cool mein ich auch cool!


    gagamaus - also dass wir Diriak als Schatten wieder treffen ist für mich klar. Im Buch stand etwas ähnliches wie „und ihr Schatten war so dunkel, dass es für vier ausreichte“ - die Frage ist nur, ob wir die Person oder wirklich sein schattenwesen im dritten Band treffen - darauf bin ich Mega gespannt!


    Das wir ihren kleinen Bruder wieder treffen war mir auch schon irgendwo beinahe klar. Aber wie Mia dann die beiden Ziele getötet hat - woah! Und dann hat er das Mädchen doch nur für etwas benutzt, dass sie nie im Leben vorhersehen konnte. Oder sagen wir - jetzt ergibt. Es Sinn, dass ihr von Seiten der Kirche bei ihrem Rachefeldzug nicht mehr Steine in den Weg gelegt wurden. Ich finde es auf jeden Fall ziemlich grausam - und genial!!


    Das tric wieder auftaucht!! Ich hab es schon im letzten Band geahnt, aber hier habe ich wirklich gefeiert! Aber ich glaube, Ash muss sich in Acht nehmen! XD das wird sicher eine sehr gute Geschichte im nächsten Band!

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Boa, ich muss hier schon mitten drinnen einen Kommentar abgeben.

    Mia hat ihre Gladiatii-Freunde von Anfang bis Ende belogen und sie der Dona ausgeliefert. Und sie hat zugesagt, sie persönlich hinzurichten. :evil: Ja, spinnt die denn? Mia hat tatsächlich auch mich getäuscht. Ich dachte, sie hätte sich ein Stück Menschlichkeit bewahrt. Aber genau das Gegenteil scheint der Fall zu sein. ;(


    Ich wage kaum, weiterzulesen. Jay, Du machst mich schaudern. 8| Ich bin fast sprachlos.

    In dem Moment hat Mia mich auch getäuscht und ich habe so wie du reagiert. Zum Glück war das dann doch nicht der Fall. :)



    Ich finde diesen Band grandios und das Ende mega gelungen. Nur würde ich jetzt am liebsten direkt weiterlesen können. Das Nachwort trifft es sowas von auf den Kopf. Es gibt am Ende nicht nur einen Cliffhanger, sondern gefühlt tausend, so viele offene Fragen und Enden.


    Schade fand ich, dass Furian gestorben ist. Aber endlich hat Mia ihren Bruder gefunden und einen Teil ihrer Rache erfüllt. Ich bin ja gespannt, wann sie erfährt, dass sie getäuscht wurde.


    Und auch Tric ist wieder da, dass er die Gestalt unter dem Umhang war, hat mich echt überrascht. Irgendwie hätte ich nicht damit gerechnet und irgendwie war er für mich wirklich tot. Ich wüsste zu gerne, was mit ihm genau geschehen ist und was genau er jetzt ist. Und für Ash läuft auch nicht alles glatt und auch da bin ich unglaublich gespannt.


    Und ich denke, dass Mia nun noch eine Schattenwesen mehr hat, auch wenn ich nicht weiß, was es aus ihr machen wird. Ich hoffe, sie wird sich weiterhin ein Stück ihrer Menschlichkeit bewahren.


    Für mich war der 2. Band erneut ein Highlight. Der Autor hat es echt drauf.

  • Wie ABSOLUT GRANDIOS ist Jay bitte? Ich muss zugeben, ich war auf den letzten Seiten wie in Trance und habe wirlich mit offenem Mund gelesen. Wow. Wieder ein genialer Teil!

    So bis ca. zur Mitte war ich mir nicht sicher, ob es das erste Buch toppen wird, aber ähmm.. doch. :D Das war da aber auch schon so - ich war mir bis zur Hälfte nicht sicher, ob ich Nevernight gut finden soll. Ich wäre verrückt, wenn ich das nicht getan hätte! :huh:


    Dass sie bei den anderen Gladiatii noch ein Ass im Ärmel hat, damit hatte ich gerechnet. Wir kennen ja ihre durchtriebenen Pläne. Aber Jay hätte es fast geschafft, mich von Mias Brutalität zu überzeugen und es hätte mich auch nicht gewundert, wenn sie wirklich tot wären. Langsam wirds - mit den verschiedenen Sichtweisen, plötzlich waren wir nicht mehr bei Mia sondern Sid, Herr Freundlich, Leona, und so weiter - ich hatte schon so eine Ahnung, dass da noch etwas im Busch ist.

    Allerdings hätte ich eher darauf getippt, dass sie die Gladiatii (wie auch immer) irgendwie ersetzt hätte. Hätte ich ihr auch zugetraut. ;)


    Furian werden wir definitiv wieder treffen. Sind sie jetzt vielleicht zu dritt in Mias Schatten? Geht das überhaupt als Mensch, wenn er kein Dämon ist? Bei ihm war ja sowieso alles anders. Das wäre schon etwas ironisch... Da kämpft der Mann darum, von Aa die Sünden vergeben zu bekommen und widmet diesem Ziel alles, was er hat, und dann wird er zu einem Schattenwesen. Was war diese leuchtende Kugel, die Mia gesehen hat? Fragen über Fragen....


    Ist Ash jetzt tot? Biiiiitttteeeee nicht Jay. (Ja, ich höre ihn auch lachen.)

    Aber da gibt man sich Mühe, hat sie letztendlich richtig gern, sie entkommt den Meistern (mit Trics Hilfe, aber trotzdem) und da kann er sie doch nicht sterben lassen. Jay ist grausam, aber ich habe das Gefühl, dass er trotzdem für jeden wichtigen Charakter ein Happy End will. Ja, vielleicht sterben sie, aber dann haben sie zumindest Frieden mit sich selbst geschlossen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Mia am Ende auch stirbt. Aber nicht, ohne ihre Rache zu Ende gebracht zu haben.


    Tric. Ich habs gewusst! Gut, er ist kein Mensch mehr, aber trotzdem. :D Hätten wir bei der Szene auf dem Friedhof schon drauf kommen können? Okay, dann war die Überraschung größer. Aber das war gar nicht die Stelle, an der ich mir gedacht habe - Wow. Ich glaube, am verarschtesten (? xD) habe ich mich gefühlt, als Scaeva überlebt hat. Ich weiß nicht, ob es offensichtlich war, für mich auf alle Fälle nicht. Ich hatte schon damit abgeschlossen, dass sie jetzt ihre Rache bekommt und im nächsten Teil alles über ihre Familie und die Dunkelinn herausfindet. Puh, offensichtlich nicht.

    Und die Rote Kirche hat wirklich bis zum Schluss nichts von ihrem Plan spitzgekriegt? Starke Leistung, Krähe! :S


    Ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich jetzt auf den dritten Teil freue. Ich spiele sogar mit dem Gedanken, ihn mir auf Englisch zu holen, aber ich glaube, ich gedulde mich noch, dass wir wieder gemeinsam lesen können :):)

  • :belehrerin: Eine Fußnote zur Fußnote toppt Jay noch, oder? Obwohl, eigentlich kann man diese Geschichte gar nichts mehr toppen. Nachdem mich der zweite Band - wie der erste - aus den Fantasysocken gehauen hat (Auf einer stand bis jetzt immer Tolkien auf der anderen Tad Williams) rückt Jay Kristoff für mich endgültig auf den Socken äh Sockel zu meinen zwei Best-Ever-Autoren.

    Nene, auch mit der Fußnote kommst du nicht an ihn ran. 8) Für den nächsten Teil zieh ich mir auch unbedingt mindestens drei Paar Socken an :D

    Bei mir hat Jay mit dem Buch sogar Eragon vom Thron gestoßen. Ich bin wirklich gespannt, ob ich irgendwann noch ein annähernd gutes Buch entdecke...

  • Der Doppelgänger von Scaeva muss ja perfekt gewesen sein, wenn sogar Jonnen es nicht bemerkt hat, dass er nicht auf den Schultern seines Vaters sitzt.

    Gut, dass du mich daran erinnerst, mit diesem Schluss hätte ich das fast noch vergessen. Ich hatte eine böse Vorahnung, als herausgekommen ist, dass nur irgendjemand Scaeva gespielt hat. Immer noch habe ich die Szene vor Augen, als Mia den Dolch umgedreht hat. Und ich habe mich gefragt, wer es war, den sie umgebracht hat. Irgendwie hat mich Jay so geschockt, dass ich gedacht habe, Mia hätte unbewusst Mercurio oder sonst wen ermordet. Jetzt denke ich, dass es wahrscheinlich egal ist, wer genau es war. Aber in diesem Moment haben sich meine Alarmglocken gar nicht mehr eingekriegt xD

  • Ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich jetzt auf den dritten Teil freue. Ich spiele sogar mit dem Gedanken, ihn mir auf Englisch zu holen, aber ich glaube, ich gedulde mich noch, dass wir wieder gemeinsam lesen können :)

    Untersteh' dich und lies ihn ohne uns. ;)

    auf jeden Fall lesen wir das Ding wieder zusammen!!!

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Ich muss meine Freude teilen!! Jays neustes Buch hat sich gerade auf den Weg zu mir gemacht! <33333 lifelike!

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)