Die Wochenfrage!

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 6.483 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sagota.

  • Kirsten

    Ich kenne nur noch eins in Eppelheim, aber da bin ich quasi nie.

    Ich komm halt an dem in Heidelberg automatisch vorbei, wenn ich eh zur Arbeit gehe. Daher ist das meine erste Wahl^^ (und ja das in Mannheim wäre näher, aber da muss ich tatsächlich trotzdem planen hin zu laufen, weil es nicht ganz auf meinem üblichen Weg liegt).

  • Valentine hast du nicht bis eben noch vom Ausmisten geschwärmt?

    Geschwärmt eher weniger, ich mache es eher aus Notwendigkeit und weil es mich nervt, wenn ich die Sachen nicht mehr unterbringe. Wenn ich mehr Platz hätte, hätte ich auch mehr Bücher ;)

    The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.

    E. L. Doctorow





  • Da antworte ich doch gleich mal:

    Ich würde im Winter nie Fantasy lesen!

    ...allerdings auch nicht im Frühling, Sommer und Herbst!

    Sonst bin ich relativ unempfindlich. Kann problemlos ein Sommerbuch in den Skiferien lesen oder ein Weihnachtsbuch im Sommer am Strand.

  • Weihnachtsbücher. Weil mir ja spätestens ab Mitte November das Weihnachtsfest eh schon überall um die Ohren gehauen wird. :cursing:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Ich lese ganz gern mal konträr zur aktuellen Jahreszeit. Außer bei Weihnachtsbüchern, die beschränke ich auf Nov. + Dez.

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Im Sommer geht das z.B überhaupt nicht, das ich ein winterliches Buch lesen würde. Seltsam.

    In der Tat. Ich habe seinerzeit sämtliche Weihnachtsgeschichten von Charles Dickens im Hochsommer gelesen. Bei 33°. Geht prima.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Ich lese im Winter sehr ungern so richtig sommerliche Bücher. Viel lieber habe ich da Bücher mit Schnee und Eis die auch gerne düster sein dürfen.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • Ich habe da auch keine Einteilungen. Ich finde es immer eigenartig, wenn ich höre: Oh, Harry Potter oder Agatha Christie ist schön was für den Herbst/Winter. Mir ist jedes Buch zu jeder Jahreszeit recht.

    DDR-Buch-Blog

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

  • Anne

    Harry kann ich auch zu jeder Jahreszeit lesen, aber irgendwie passt es für mich in die kältere Jahreszeit trotzdem einen kleinen Tick besser :lachen: Obwohl die Bücher ja auch meistens alle Jahreszeiten mehr oder weniger abdecken, mag ich die Reihe trotzdem am liebsten im Herbst und Winter. Aber so insgesamt würde ich mich nicht darauf festlegen. Bei mir ist es wohl deshalb, weil ich einfach gerne eher düsteres im Herbst/Winter lese und das für mich immer eher so einen düsteren Touch hat. Aber wenn ich Lust darauf habe, lese ich es auch im Hochsommer (Vor allem Band 5 :lachen: )

    Vielleicht kommt das bei manchen daher, das die deutschen Ausgaben immer im Herbst erschienen sind und manche es daher automatisch damit verbinden. (Ich hab die englischen immer im Sommer geschenkt bekommen^^ vielleicht ist es für mich daher nicht so festgelegt)

    Agatha Christie ist für mich z.B. aber etwas das lese ich das ganze Jahr über egal wie das Wetter ist.

  • Ich habe da auch keine Einteilungen. Ich finde es immer eigenartig, wenn ich höre: Oh, Harry Potter oder Agatha Christie ist schön was für den Herbst/Winter. Mir ist jedes Buch zu jeder Jahreszeit recht.

    Das ist bei mir auch so. Allerdings nur Agatha Christie...Harry Potter habe ich schon im Sommer...im Winter....begonnen, und immer abgebrochen. Ich habe gerade mal 30 Seiten oder so gelesen. Und bin immer wieder erstaunt, weshslb alle so begeistert davon sind.

  • Ich habe auch kein bestimmtes jahreszeitliches Leseverhalten. Ich lese Bücher dann, wenn ich auf sie Lust habe. ;-)


    Liebe Grüße

    Larna

    Die Geschichte ist der beste Lehrer mit den unaufmerksamsten Schülern (Indira Ghandi)

  • Mein Leseverhalten ist nicht jahreszeitenabhängig. Deshalb werde icih im Dezember wahrscheinlich nur die Bücher nicht lesen, die ich in den anderen elf Monaten auch nicht lesen werde.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Ich schließe mich yanni an


    Alles, was ich auch im Frühling, Sommer und Herbst nicht lesen würde. :) ansonsten macht die Zeit dafür keinen Unterschied. Ich lese das worauf ich Lust habe und das das ganze Jahr über.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle