Die Wochenfrage!

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 4.840 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sandhofer.

  • Andrew Greig, Iain (M.) Banks und Chris(topher) Brookmyre sind die einzigen Autoren, von denen ich alle Bücher habe. Bei anderen Autoren habe ich alle Bücher gelesen, aber ich muss sie nicht besitzen.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Da gibt's tatsächlich noch welche, die sie kennen ... 8)

    Ich hatte schon befürchtet, keiner würde sie mehr kennen. ;) Nun bin ich beruhigt! Meine alten Schätzchen sind zwar schon sehr vergilbt, aber vollständig im Regal, einschließlich ihrer Bücher, die sie zusammen mit Joyce West geschrieben hat.

  • Die Mary-Scott-Bücher hab ich als Teenager glaubi alle gelesen, sandhofer u. yanni - meine Mutter hatte die damals aus der Bücherei und ich hab (weiß gar nicht mehr, ob undercover wie beim "Paten" oder ganz offiziell.. ^^) "mitgelesen". Hab gute nostalgische Erinnerungen daran darum.. sollte ich die mal rereaden <3 - oder wär ich eher enttäuscht (ist mir bei Erma Brombeckso gegangen..) und sollte das lassen..?? :/

  • Sara Donati, Diana Gabaldon, und bei Stephen King gibt es noch Aufholbedarf... Und eigentlich auch Victoria Holt. Aber jeweils nur das auf Deutsch Erschienene.

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr

  • Alle Bücher habe ich von Jane Austen (und zwar sowohl auf Englisch als auch auf deutsch) und - glaube ich zumindest - von Charles Dickens.

    Alles haben möchte ich von Terry Pratchett, Kerstin Ekman, Sara Lidman und Torgny Lindgren. Ebenso von Tove Jansson und Astrid Lindgren. Und natürlich Stig Claesson.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich habe sicherlich 50+ Bücher von Terry Pratchett, inklusive Kochbuch, Strassenkarten und fiktiven Kinderbüchern oder Ratgebern. Auch eine Menge von Bernard Cornwell (wobei ich die Sachen, die in Amerika spielen ausklammere, und Sharpe habe ich nicht gelesen sondern als Verfilmung mit Sean Bean geschaut). Ich hatte eine recht umfangreiche Sammlung von Alexander Kent (Bolitho) und C.S.Forester (Hornblower - besitze da auch alle Verfilmungen auf DVD), aber davon gehen mir ständig welche verlustig - hier geht irgendwie ein Seehelden-Dieb um. Ich habe eine Menge Krimis von Minette Walters, deren Schreibstil ich absolut liebe. Ihre Bücher möchte ich mir noch komplett zusammensammeln.


    Edit: ohne bewusst gesammelt zu haben, hat sich auch noch jeweils über ein halbes Regalbrett Brandon Sanderson und Jim Butcher angefunden.

  • Ich habe eine Menge Krimis von Minette Walters, deren Schreibstil ich absolut liebe.

    Ich habe erst vor Kurzem wieder ein Buch von ihr gelesen, das mit sehr gut gefallen hat. Ich lese sie nicht so oft wie andere, aber Bücher gefallen mir immer gut.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Das ist glaube ich das einzige Buch, das ich in nicht so guter Erinnerung habe...

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Ich habe von Rebecca Gablé die Waringham Reihe, von Diana Gabaldon die Outlander Reihe und von Joanne K. Rowling die Harry Potter Reihe bewusst gekauft, da ich die unbedingt wollte. Ansonsten bin ich nicht so der Serienfan. Hab aber noch ein paar andere.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Ich habe erst vor Kurzem wieder ein Buch von ihr gelesen, das mit sehr gut gefallen hat. Ich lese sie nicht so oft wie andere, aber Bücher gefallen mir immer gut.


    ^^

    Na...dann bist du in diesem Forum ja richtig...ist mir garnicht aufgefallen dass dir Bücher gefallen :saint: