Die Wochenfrage!

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 5.015 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ysa.

  • ...ich sage es ja...hier tummeln sich lauter Verrückte! ;)

    ..Ich fühl mich hier ausgesprochen wohl :S


    Wie oft mir das Forum mittlerweile schon während dem Lesen in den Sinn kommt, zum Beispiel wegen irgendeinem Challenge-Hinweis oder ähnlichem, da muss ich öfters schmunzeln :elch: Ist doch perfekt einige Gleichgesinnte zu treffen!

  • Wie oft mir das Forum mittlerweile schon während dem Lesen in den Sinn kommt, zum Beispiel wegen irgendeinem Challenge-Hinweis oder ähnlichem, da muss ich öfters schmunzeln :elch: Ist doch perfekt einige Gleichgesinnte zu treffen!

    ...nicht mal mehr Pizza kann man unbeschwert essen! :elch:

  • Zank

    Nein, ich gehe auch nicht in Bibliotheken - aus dem gleichen Grund.


    Ich finde die Vorstellung nicht so schön, solche oft ein bisschen schmuddelige Bücher mit in mein Bett zu nehmen. Zusätzlich stresst mich die Vorgabe, in einer bestimmten Zeit zu lesen und zurück zu geben...am liebsten habe ich bei der Gestalgung hier weder Druck noch Zwänge, deswegen mache ich ja auch eigentlich überhaupt keine Leserunden mehr. Meine Freizeit mag ich gerne im Gegensatz zum Job selbst bestimmt und entspannt.

  • Gerade hab ich nachgezählt und bin auf 147 gekommen.

    Das müsste in diesem Leben ja noch zu schaffen sein, allerdings kommen immer neue hinzu.

    Mein Traum wäre, einmal kein ungelesenes Buch mehr im Haus zu haben. Ich stell es mir sehr schön vor, die gekauften Bücher gleich und nicht erst irgendwann zu lesen. Das wird mein Projekt für die Pension ab September 2021. :freu:

    Habt Ihr ein schlechtes Gewissen, weil ihr die Bücher angeschafft (bezahlt) aber nicht gelesen habt?

    Nein, hab ich nicht, aber ich hab sie ja gekauft, weil ich sie lesen will.


    Allerdings kaufe ich selten nur ein Buch, deshalb vermehren sie sich schneller, als ich sie lesen kann.

    Auf dem Arbeitsweg lese ich nur eBooks, bei der Hausarbeit und beim Sticken muss ich zu Hörbüchern greifen, weil sich mein Mann als Vorleser beharrlich verweigert. :tse:Und so komm ich mit den Printausgaben nur langsam voran.

    Oder setzt Euch die Außenwelt unbewusst unter Druck

    Die Außenwelt kann mich mal :zunge:


    Ich finde die Vorstellung nicht so schön, solche oft ein bisschen schmuddelige Bücher mit in mein Bett zu nehmen.

    Meine erste Arbeit war deshalb auch immer die Buchrücken abzuwischen, aber die Seiten sind davon ja leider ausgenommen.:breitgrins:

    Mit der onleihe hat sich dieses Problem aber erledigt ...

    Einmal editiert, zuletzt von Herzblatt ()

  • @MathildaDean

    Ich denk ja z.B bei Gin immer an Dani :err:


    Igela

    Mein Pizzahunger am Wochenende war auf jedenfall dem Forum geschuldet^^


    Herzblatt

    Ts, also wirklich, da sollte er mehr Rücksicht auf Dich nehmen :elch:


    Mein Papa hatte mal mit meiner Mama so ein Wandteppichknüpfprojekt (das ist irgendwie so ein 80er Trend gewesen, der irgendwie liegen geblieben ist bis in die frühen 90er *gg*) und sie haben sich gegenseitig vorgelesen. Daran kann ich mich noch total erinnern, weil wir Kinder dann abends nur ganz leise vorbei schleichen durften, wenn wir noch was zu trinken wollten *gg*

  • Mein Papa hatte mal mit meiner Mama so ein Wandteppichknüpfprojekt (das ist irgendwie so ein 80er Trend gewesen, der irgendwie liegen geblieben ist bis in die frühen 90er *gg*) und sie haben sich gegenseitig vorgelesen. Daran kann ich mich noch total erinnern, weil wir Kinder dann abends nur ganz leise vorbei schleichen durften, wenn wir noch was zu trinken wollten *gg*

    Als meine Kinder klein waren, haben wir immer Vorleseabende gemacht und abwechselnd vorgelesen. Bevorzugt Preußler oder Michael Ende. Und später haben wir uns gemeinsam von Rufus Beck Harrry Potter vorlesen lassen. (Mein Mann ist immer ziemlich schnell eingeschlafen.)

    :lesen:





  • gagamaus

    Wie schön! :herz:

    Meine Eltern haben mir immer abwechselnd vorgelesen. Bzw. ich durfte mir natürlich auch jemanden Wünschen. Jim Knopf und die Wilde Dreizehn ist z.B ganz stark mit einem Urlaub verbunden, an dem mein Papa mir jeden Abend vor dem Schlafen gehen daraus vorgelesen hat. Daran musste ich grad erst wieder denken, als ich die Romanbiographie von Michael Ende gelesen habe (ein ganz wunderbares Buch übrigens) von Charlotte Roth. Da kommt natürlich irgendwann auch Jim Knopf zur Sprache. Seine Bücher sind auch aufgrund dieser Erinnerungen an die Vorlesezeit für mich ganz besonders.

  • (Mein Mann ist immer ziemlich schnell eingeschlafen.)

    Deshalb muss ich bei den Hörbüchern immer etwas nebenbei machen, bloß nicht liegen, sonst bin ich weg - auch wenn's noch so spannend ist und toll gelesen. Versteh ich nicht, warum das so ist.

    Schlafmittel werde ich sicher nie brauchen, solange es Hörbücher gibt.

  • Meine Eltern haben mir immer abwechselnd vorgelesen. Bzw. ich durfte mir natürlich auch jemanden Wünschen. Jim Knopf und die Wilde Dreizehn ist z.B ganz stark mit einem Urlaub verbunden, an dem mein Papa mir jeden Abend vor dem Schlafen gehen daraus vorgelesen hat

    Wir waren mal auf Elba und haben da das erste Hörbuch von Artemis Fowl gehört. Seitdem sind Urlaub und Buch untrennbar verbunden. :)

    :lesen:





  • MatildaDean

    Es gäbe längst eine Rezension im Forum, wenn ich nicht beim Schreiben plötzlich kein Internet mehr gehabt hätte und mein kompletter Text nicht gespeichert wurde ;(


    gagamaus

    Das glaube ich gern. Der Fänger im Roggen z.B. ist mit einem der schönsten Aufenthalte in England verbunden, die ich je hatte. Dort hatte einer der Betreuer das Buch dabei und uns daraus vorgelesen. (Wir hatten ihn darum gebeten)

  • Ich denk ja z.B bei Gin immer an Dani :err:

    Es ist schon witzig, was man im richtigen Leben irgendwann so alles mit dem Forum verbindet :)

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • @MathildaDean

    Ich denk ja z.B bei Gin immer an Dani :err:

    .. und ich bei Leonard Cohen an Valentine:winken:

    Deshalb muss ich bei den Hörbüchern immer etwas nebenbei machen, bloß nicht liegen, sonst bin ich weg - auch wenn's noch so spannend ist und toll gelesen. Versteh ich nicht, warum das so ist.

    Schlafmittel werde ich sicher nie brauchen, solange es Hörbücher gibt.

    Ja geht mir auch so, solang ich was nebenher mach ist es gut, aber beim Einschlafen oder abends Hörbücher zu hören hab ich aufgegeben, dann mischt sich das im Halbschlaf Gehörte ganz eigenartig mit beginnenden Träumen und es kommen ziemlich seltsame Sachen dabei raus :spinnen:

    Daran musste ich grad erst wieder denken, als ich die Romanbiographie von Michael Ende gelesen habe (ein ganz wunderbares Buch übrigens) von Charlotte Roth.

    :growSUB: - mußte ich natürlich gleich recherchieren

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

    Einmal editiert, zuletzt von Firiath ()

  • Sammy

    Bücher aus den öffentlichen Bücherschränken raus zu holen käme mir nie in den Sinn =O - wer weiß, wer die schon alles in Händen hatte. Ich bin da leider eigen, gebrauchte Bücher gehen für mich gar nicht. Außer, wenn ich die Leute kenne, dann ist es okay.


    Ich bin da normalerweise auch pingelig, gehe mit meinen Büchern z.B. extrem sorgsam um.Aus dem Schrank kommen deshalb nur gut erhaltene Bücher mit.Manche sind wirklich wie neu oder nur angelesen, weil sie dem Vorbesitzer wohl nicht gefallen haben.Jedes Buch verdient eine zweite Chance ;).

    Meine erste Arbeit war deshalb auch immer die Buchrücken abzuwischen, aber die Seiten sind davon ja leider ausgenommen.

    Mache ich auch so.

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark.Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen.Hermann Hesse

  • HoldenCaulfield

    Ach die Rezension war das - wirklich ärgerlich sowas!

    Mir hast du jedenfalls einen interessanten Buchtipp geschenkt und das Buch ist schon auf der Wunschliste. Noch dazu habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen mehr Zeit für ReReads zu nehmen und da wäre Die unendliche Geschichte ein guter Kandidat :herz:

  • .. und ich bei Leonard Cohen an Valentine :winken:

    Und ich an Dich und Kirsten ;)


    Im Büchertreff habe ich sogar jemanden zu Cohen gebracht, die ihn vorher kaum kannte und jetzt völlig begeistert ist :herz: Apropos, hast Du eigentlich das neue Album?

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)