Die Wochenfrage!

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 5.015 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ysa.

  • Den Überblick über meinen Sub hat im Notfall mein Bücherverwaltungsprogramm.

    Ein gutes Programm oder eine übersichtliche Liste sind Gold wert. Aber schaffst du es auch immer, die Bücher zu finden? Meine Regale haben regelmäßig Bücher gefressen, die ich dann nicht mehr finden konnte.

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Mein SUB umfasst so ca. 750 Bücher (die ebooks nicht mitgezählt) und ich bin glücklich so viele Bücher zu haben. Mich würde es viel mehr stressen, wenn ich nur noch Wenige im Regal stehen haben würde. So habe ich die volle Auswahl und ich kann bei verschienen Monatsrunden sehr gut teilnehmen. Ich lese eigentlich fast nur noch SUB Bücher, weil die umgebaute Bücherei für mich nicht mehr wirklich praktikabel ist. Manchmal leihe ich mir aber auch Bücher von Freunden oder Verwandte, jedoch stresst mich das immer etwas, weil ich ja dann gezwungen bin die Bücher schnell zu lesen.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • Ein gutes Programm oder eine übersichtliche Liste sind Gold wert. Aber schaffst du es auch immer, die Bücher zu finden? Meine Regale haben regelmäßig Bücher gefressen, die ich dann nicht mehr finden konnte.

    Ich habe ein sehr ausgeklügeltes System, meine Bücher zu sortieren. (Das eigentlich nur ich verstehe. Wenn ich es jemanden erklären will, dauert das ewig.:D) Ich weiß tatsächlich auch ohne mein Programm von mindestens 80 Prozent der Bücher, wo sie stehen. Kniffelig sind tatsächlich die Regale, bei denen die Bücher dreireihig :saint: stehen. In der hintersten Reihe stehen die, die ich vor langer Zeit gelesen habe, da bin ich mir nicht immer ganz sicher. Andererseits tut sich da bei Umräumaktionen am wenigsten. Soll heißen, die sind im System gut eingepflegt.


    Aber natürlich hatte ich das auch schon zwei, drei Mal, dass ein Buch plötzlich unauffindbar schien. Eigentlich finde ich es nach meinem System dann schnell wieder. Und es ist schon mal vorgekommen, dass ich vergessen hatte das Buch als verkauft aus dem System zu nehmen. Also Schlamperei meinerseits. Ich könnte mir aber vorstellen, dass bei einem Umzug (der Büchergott möge das verhüten) ein Paar überraschende Bücherleichen auftauchen, die weder in meinem Kopf noch in meiner Bücherverwaltung drin sind. ^^

    :lesen:





  • Meine ungelesen stehen hübsch neben den gelesenen eingereiht. Damit verliere ich nicht den Überblick, welches Buch wo steht. Bei den meisten habe ich im Kopf, dass ich sie schon gelesen habe. Wenn ich mir einmal nicht sicher bin, reicht ein Blick ins Buch - steht mein Name/der meines Mannes darin, dann ist das Buch schon gelesen. Wenn nicht, ist es ein SuB-Buch. Aber es kommt eher selten vor, dass ich nachsehen muss.

  • Also mehrere hundert ungelesene auf meiner Kommode :D das stelle ich mir lustig vor.

    Bei so einem großen SuB wäre das natürlich ein extra, gesonderter Platz im Regal ^^ Ich bewundere, dass man da den Überblick nicht verliert!

    Ein Bücherverwaltungssystem steht quasi auf meiner werde-ich-nie-erledigen-To-Do-Liste :elch: Ihr im Forum seid da meine Vorbilder, dass ich mich vielleicht doch dazu aufraffen kann!


    Ich weiß tatsächlich auch ohne mein Programm von mindestens 80 Prozent der Bücher, wo sie stehen. Kniffelig sind tatsächlich die Regale, bei denen die Bücher dreireihig :saint: stehen.

    Ein gutes System und ein gutes Gedächtnis, da werd ich glatt neidisch. Bei dreireihig muss ich immer an meine Tante denken, der ich mal alle meine Jostein Gaarder Bücher geborgt hat. Sie hat steif und fest behauptet, sie habe sie mir zurück gegeben und ich war mir genauso sicher, dass ich sie nicht habe. Wir haben sogar gemeinsam gesucht. 1,5 Jahre später sind sie dann in den tiefen, versteckten hinteren Reihen in ihrem Regal ganz plötzlich wieder aufgetaucht. Ich muss immer noch schmunzeln wenn ich sie jetzt im Regal ansehe :lachen:

  • Ich habe für meine ganzen Bücher eine Excelliste wo auch die Jahreszahlen unterteilt sind. Meinen Regalen habe ich Nummern gegeben und kann dann immer genau sagen, in welchem Regal das gesuchte Buch steht. Blau markierte Bücher sind bereits gelesen und lila und organge habe ich gerade die Bücher für den SUB Wettbewerb gekennzeichnet.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • Gut, wenn ich jemanden zu einem bestimmten Buch navigieren wollte, müsste ich auch sagen

    "Esszimmer Regal Mitte, Fach soundsoviel von oben". Da das Gespenst (manche sagen Ehemann) aber noch nicht mal ein Nutellaglas findet, welches mittig auf Augenhöhe im Vorratsregal steht, habe ich wenig Hoffnung, dass mir eine derartige Navigation helfen würde.


    Und für mich selbst zur Orientierung auch nicht, weil meine SuB-Bücher ja quasi weiterwandern, wenn "weiter vorn" ein Platz frei wird, grins. Dann rückt die Warteschlange sozusagen auf.

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr

  • Es ist echt schön, hier zu sein und festzustellen, dass ich nicht die Bekloppteste unter uns bin :autsch:

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Hmm, wenn man's durchzieht ist es sicher super praktisch wenn man so viele Bücher hat wie manche hier :thumbup:

    Ich wär glaub ich zu unorganisert für so ein ausgeklügeltes System.. Und wenn man Bücher dann mal umordnen muss (weil ein Regalbrett zu voll wird), dann muss man ja wieder alles neu nummerieren in der Liste :ohnmacht: Typisch für mich wäre dann "das mach ich später"... und dann hätte ich eine superschicke (nicht mehr korrekte) Liste :autsch:

  • Und wenn man Bücher dann mal umordnen muss (weil ein Regalbrett zu voll wird), dann muss man ja wieder alles neu nummerieren in der Liste

    Bei mir wird nicht mehr umsortiert, nur noch aussortiert und weggegeben :-)

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Es ist echt schön, hier zu sein und festzustellen, dass ich nicht die Bekloppteste unter uns bin :autsch:

    Genau das habe ich auch gerade gedacht. Es gibt immer Büchersuchties, die noch verrückter sind. DAS muss ich heute abend mal meinem Mann unter die Nase halten.

  • Ich weiß ja nicht, ob ich gerne ein abschreckendes Beispiel bin. Bekloppt und verrückt. Klingt danach, als bräuchte ich 'nen Arzt. :schweiz: Okay, vielleicht sollte ich mal wieder der Medicus lesen. :autsch:

    :lesen:





  • Klingt danach, als bräuchte ich 'nen Arzt. :schweiz: Okay, vielleicht sollte ich mal wieder der Medicus lesen. :autsch:

    Wenn du ihn findest. Planquadrat 5 E.

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr

  • WIeso habt ihr so viele Regale??

    Wir haben um die 1.000 Bücher und die sind alle in drei Regalen direkt nebeneinander untergebracht. :/

    Vielleicht sind unsere Bücher dicker..?! :/:breitgrins::autsch:

    (Jaaa, oder Eure Regale höher..;))