Die Wochenfrage!

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 6.902 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nomnivor.

  • Das mach ich sehr gerne, liebe Anne - denn es erinnert mich an eine, wenn nicht DIE wichtigste Phase in meinem Leben. Eines kann ich dem Titel nach dir bereits sagen, das mir sehr gut gefallen hat, da es meine eigene Situation widerspiegelte: "Der Schlüssel liegt unter der Matte" von Marie Cardinal.


    Es geht um eine Mutter, die ihrer Tochter sagt, dass "deren Freunde auch ihre Freunde sind". Das Gleiche galt für meine Mutter (die den Roman damals ebenfalls gelesen hat, obwohl sie keine Leseratte war - und der ihr ebenfalls sehr gefallen hat ;-)


    https://www.amazon.de/Schl%C3%…Matte-Roman/dp/349914557X

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Das Gleiche galt für meine Mutter (die den Roman damals ebenfalls gelesen hat, obwohl sie keine Leseratte war - und der ihr ebenfalls sehr gefallen hat ;-)

    Solche Erlebnisse habe ich leider nicht. Mein Lesen wurde ja von Haus aus nur kritisiert.

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

    DDR-Buchblog

  • Das ist schade.... meinen Vater habe ich oft lesend in Erinnerung (Historisches, über Kulturen, die Römer, seine gärtnerischen Fachbücher). Er hat sehr gerne gelesen und das bei mir gefördert (gesagt hat er es nie, aber ich glaube schon, dass es ihm gefallen hat, dass ich als Kind bereits jede Woche in die Bücherei gerannt bin....) Er hat aber auch jedem seiner Kinder Bücher geschenkt (Sagen des klassischen Altertums an meinen Bruder, dem ich es erst vor 2 Jahren "zurückgegeben" habe. Einige habe ich mir noch "widmen" lassen....

    Meine Mutter hatte wenig Zeit und am Hut mit Büchern; bei vier Kindern aber auch kein "Kunststück"..... (wenn, waren es auch Fachbücher über's Stricken ;))

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Ich meine,mich zu erinnern, dass du es aufgrund unserer Rezensionen nachträglich gelesen hast und wusste, dass es Dir auch gut gefallen hat ;-)

    Das kann gut sein :)

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Ich muss hier eindeutig den "ATB" Verlag nennen. In letzter Zeit türmen sich bei mir die Bücher von diesem Verlag. Ich finde die Themen passen in mein Beuteschema und die Bücher schauen auch immer so schön aus. Meine Sucht nach diesen Büchern geht sogar so weit das ich mir immer das aktuelle Programm anschaue und dann immer sehr viele Bücher vorbestelle.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • jetzt musste ich glatt ATB googeln - klar, der Aufbau Verlag!! Er verlegte die ersten Fred Vargas-Krimis und ich hab auch schon manch' Lesenswertes aus dem Verlag gelesen...:thumbup:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Ich liebe die Kochbücher aus dem GU-Verlag. Ich finde da steckt auch immer sehr viel Liebe in den Büchern. Besonders in denen, die ein bestimmtes Land vorstellen. Da kriegt man nicht nur die landestypische Küche vorgestellt, sondern auch noch eine Menge über die Menschen dort, besondere Landschaften werden gezeigt, bestimmte Traditionen...

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Einen ganz tollen Verlag, den ich auch sehr mag, habe ich vergessen (verlegt sehr hochwertige, aber auch Bücher im hohen Preissegment): Knesebeck!

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Hier gibt es ja eine Bücher-Meeresnixe :titanic:

    und ich hab bei einem Buch aus der Biblio (bzw. bei dem genannten Verlag, den ich auch nicht kannte) directement an Valentine gedacht:


    Die Edition Kattegat - kennst Du die, liebe Valentine?


    Ich zitiere mal das Vorwort des Hrsg. Nikolaus Hansen:


    "Das Meer ist nicht nur ein konkreter Ort für Schiffe und Fische, es ist vor allem auch ein Ort der Phantasie, eine große Weite, die seit jeher Literaten fasziniert. Die Edition Kattegat - hrsg. von Nikolaus Hansen, dem passionierten Kenner jeglicher Meeresliteratur - wird voller Geschichten und Geheimnisse vom Meer sein: Denn der Grund der Ozeane ist uns noch immer fremder als die Krater des Mondes. In ihm spiegeln sich Sehnsüchte, Albträume, Wünsche und Zuschreibungen aller Art".


    (Ich habe aus der Edition Colum McCann - Verschwunden ausgeliehen.)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Sagota: den kannte ich tatsächlich noch nicht, vielen Dank für den Tip!


    Aber da fällt mir noch der Mare Verlag ein, den ich in meiner Antwort völlig vergessen habe. Ich mag die Zeitschrift sehr gerne, und auch die Bücher sind toll. Nicht immer, aber oft mit Bezug zum Meer.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Da sind ja so einige Verlage zusammengekommen. Bekannte und für mich auch einige unbekannte. Persönlich habe ich mich wieder bei der Büchergilde angemeldet und die Abo-Box abonniert.


    Bleiben wir mal noch thematisch bei den Verlagen. Ich würde gerne von euch wissen, ob ihr bestimmte Reihen (keine Serien) sammelt. So einige Verlage haben da ja spezielle Sachen.

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

    DDR-Buchblog

  • Ich mag keine Reihen ( was ist der Unterschied zu Serien?)...denn erstens dauert es immer ewig bis der nächste Band erscheint. Oder bei älteren Reihen kann man Teile zwischendurch nicht mehr auftreiben. Ich lese deshalb Reihenbücher kunterbunt durcheinander oder auch mal nur Band 6 von 12 Teilen. Eine Ausnahme mache ich beim Sammeln bei der Reihe von Chris Carter über Robert Hunter. Allerdings fehlt mir da Teil 2, 5 und 6....

  • was ist der Unterschied zu Serien?

    Bei Serien sind es immer dieselben Protas und bauen aufeinander auf. Reihen bestehen aus verschiedenen Autorinnen. Vom Weltbild gab es mal eine Reihe/Edition "Familiengeheimnisse". Einige Verlage haben sicherlich auch Klassiker-Reihen. Die haben dann auch immer die gleiche Aufmachung.

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

    DDR-Buchblog

  • was ist der Unterschied zu Serien?

    Bei Serien sind es immer dieselben Protas und bauen aufeinander auf. Reihen bestehen aus verschiedenen Autorinnen.

    Dann korrigiere ich : ich mag keine Serien. Oft ist es ja in Krimis oder Thrillern so, dass die Fälle in sich abgeschlossen sind. Das Private der Ermittler läuft weiter. Das mag ich nicht und lese oft kunterbunt durcheinander.

  • Neben ein paar Werk- bzw. Briefausgaben (von denen aber 2 unterdessen fertig sind und nur noch 2 zum Beenden bleiben), nur die Reihe "Büchergilde unterwegs" bei eben derselben. Ich mag Reiseliteratur.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Ich mag Reiseliteratur.

    Ich auch. Und da fallen mir wieder die historischen Reisebücher von der Edition Erdmann ein. Da habe ich so einige von im Regal stehen. Aber von der Büchergilde, die schau ich mir auch mal an.

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

    DDR-Buchblog