Die Wochenfrage!

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 7.070 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von nanu?!.

  • Ich habe bislang nur eins (The Voyage Out) von ihr gelesen. Das war's für mich, das werde ich mir nie wieder antun. :)

    Bisher habe ich nur den Essay "Ein Zimmer für sich allein" gelesen (sehr empfehlenswert). Gekauft sind bisher nur die Tagebücher und Briefe. So recht habe ich den Einstieg noch nicht gefunden. Aber ich hetze mich auch nicht.

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

    DDR-Buchblog

  • Zank

    Victoria Holt hat neben historischen Romanen etliches veröffentlicht, was man vielleicht Romantikthriller nennen könnte.

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Kiba

    upps, gerade gesehen: Seit Jahren schlummern zwei Bücher von ihr (Victoria Holt) in meinem Regal: "Der Schloßherr" und "Die Gefangene des Paschas" - kennst Du sie, gelesen??

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Mir ist noch ein Autor eingefallen, den ich unglaublich mag (bzw. dessen Bücher); er "bedient" mehrere Genres und ist für mich ein "Brückenbauer zwischen den Kulturen" - in literarischer Hinsicht seit über 40 Jahren:


    Rafik Schami


    Er ist auch ein geborener Erzähler; im Darmstädter Schlosskeller hatte ich mal das Vergnügen, ihm bei einer "Lesung" zuzuhören. Es war unglaublich toll...

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Anne

    Mit Zafón habe ich es auch mal probiert; leider keine "Liebe auf den ersten Blick".... :verlegen:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Dicht hinter dem erstplatzierte Stephen King folgt Victoria Holt.

    Ach, schön! Victoria Holt hab ich früher rauf und runter gelesen :herz:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Ich glaube, die meisten Bücher habe ich von Joanne Harris. Wobei ich immer noch nicht alle habe. Und Chocolat doppelt, weil meine erste Ausgabe irgendwann auseinander gefallen ist :-)

  • Nomnivor: Harris mag ich auch sehr.


    Kennst Du auch ihre Kochbücher? Leider gibt es die nur auf englisch, aber das dürfte für Dich ja kein Problem sein.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Nomnivor: Harris mag ich auch sehr.


    Kennst Du auch ihre Kochbücher? Leider gibt es die nur auf englisch, aber das dürfte für Dich ja kein Problem sein.

    Kenne ich leider nicht. Da ich weder Gluten, noch Zwiebeln oder Milchprodukte essen kann, und auch kein Fleisch esse, ist die französische Küche auf Platz 2 der ungeeignetsten Küchen für mich (gleich nach Italienisch).

  • Ach, schade, dann passt das wohl eher nicht. Aber sie sind auch einfach als Bildbände schön und seien allen hiermit wärmstens empfohlen, die französische Küche mögen.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Attention +++ Attention +++ Nun die verspätete Wochenfrage +++ Attention +++ Attention


    Gibt es einen Ort, den ihr aufgrund des Lesens eines Buches gerne besuchen würdet?

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

    DDR-Buchblog

  • da ich dieses Jahr die Familiensaga Jahre an der Elbchaussee von Lena Johannson gelesen habe, in der es um eine Schokoladenmanufaktor ging würde ich gerne eine Schokoladenküche besuchen. Und natürlich probieren.

  • Neben Hogwarts, Bruchtal und Lothlórien (und diversen anderen fiktiven Orten) hat mich Lektüre auch schon öfter inspiriert, mir bestimmte Sehenswürdigkeiten anzugucken oder überhaupt an einen bestimmten Ort zu reisen. St. Paul's Cathedral in London, nachdem ich "Blackout" von Connie Willis gelesen hatte zum Beispiel.


    Auch die Küste von Maine und Charleston in South Carolina würde mich aufgrund von Büchern mal sehr reizen, letzteres hauptsächlich, weil Pat Conroy in seinen Romanen immer so schön über die Stadt schreibt.


    Und als ich mal in Schweden war, fand ich es entzückend, dass es da teilweise wirklich aussieht wie in Bullerbü. Als Kind habe ich gerne Astrid Lindgren gelesen und auch ein paar Pferdeserien, die in Schweden spielten.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen