Kindle Fire kaputt?

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von nirak.

  • Mein Kindle Fire (Nummer weiß ich nicht, evtl. 7? Ist das die erste Generation?) wird nur unregelmäßig benutzt. Daher entlädt er sich oft komplett und manchmal merke ich das nicht sofort. So auch kürzlich, er war ganz leer, ich ludt ihn wieder auf. Auflgeladen wird er seit ich ihn habe (Gebrauchtkauf) mit dem zugehörigen Ladekabel und einem Iphone-Netzteil.

    Danach war er normal nutzbar, gestern zeigte der Akku Tiefstand, also hängte ich ihn über Nacht ans Netz. Seit gestern hatte ich ihn nun am Strom, er zeigt auch immer, dass er lädt, man sieht nur keinen Ladefortschritt. Gerade noch mal eine andere Steckdose probiert, Neustart gemacht, jetzt ist er schon im kritischen Bereich (vorher kleine weiße Ladesäule, jetzt kleine rote, 15%, bitte laden).

    Habe dann mehrfach das Netzteil aus der Steckdose gezogen, da das angeblich einen Ladeimpluls geben sollte.

    Die Ladelampe leuchtet gar nicht.


    Ist es denkbar, dass das Gerät jetzt einfach kaputt ist und ersetzt werden muss oder sollte ich noch etwas anderes probieren?

    Und falls es ersetzt werden muss, lohnt sich dann ein Kindle Fire 8 (über 100 € würde ich nicht gehen wollen) oder lieber ein Kindle Fire 7?

    Das Gerät wird halt nur gelegentlich genutzt, vor allem habe ich da günstige Kochbücher drauf. Nutzung findet überwiegend in der Wohnung statt.


    LG von

    Keshia

    Ich sammele Kochbücher, Foodfotos und Zitate.


    <3 Aktuelle Lieblingsbücher: "The good people" von Hannah Kent, "Plate to pixel" von Hélène Dujardin und "The elegance of the hedgehog" von Muriel Barbery.

  • Tja, es sieht schlecht aus. Habe ihn jetzt an einem anderen Apple-Stecker (vom Ipad) gehabt und konnte zusehen, wie die Anzeige runter ging von "Ihr Kindle ist 15% geladen" auf 14% und jetzt 13%.=O

    Ich sammele Kochbücher, Foodfotos und Zitate.


    <3 Aktuelle Lieblingsbücher: "The good people" von Hannah Kent, "Plate to pixel" von Hélène Dujardin und "The elegance of the hedgehog" von Muriel Barbery.

  • Das könnte auch am Kabel liegen, nicht nur das Netzteil tauschen, sondern auch mit einem anderen Ladekabel ausprobieren. Die sind sehr anfällig für Kabelbrüche und laden dann immer schlechter bis irgendwann gar nicht mehr. Sind ja auch meistens nicht gerade hochwertig verbaut.

    Die Ladebuchse ist ebenfalls ein anfälliges Bauteil, das sozusagen "ausfranst" durch das ständige Ein- und Ausstecken, also auch kontrollieren, ob das Kabel auch fest in der Ladebuchse sitzt und nicht hin und her wackeln kann. Wenn es wackelt, kann es sowohl an der Buchse selbst als auch wiederum am Kabel liegen.

    “Grown-ups don't look like grown-ups on the inside either. Outside, they're big and thoughtless and they always know what they're doing. Inside, they look just like they always have. Like they did when they were your age. Truth is, there aren't any grown-ups. Not one, in the whole wide world.” N.G.

  • Wäre hier auch mein Tipp, unbedingt mal ein anderes Ladekabel verwenden. Am Besten das vom Kindle selbst.