Nadin Hardwiger - Verlieben verboten

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Stiefschwestern


    Vor dem Haus ihrer Großeltern fragt David Prien sie, ob er ihr helfen könne…

    Sie will sofort wieder wegfahren, doch ihre Mutter hat sie bereits gesehen und ruft schon nach ihr…

    Lucinda ist Modedesignerin, und sie soll für den Abend und den Ball die Kleider ihrer Stiefschwestern noch fertigstellen…

    Da Lucinda gerne näht ist sie dazu bereit, doch ihr werden immer wieder Steine in den Weg geworfen…

    Sie hat erfahren, dass ihr Großvater schwer krank sein soll, und sich nicht aufregen darf….

    Die drei Frauen verhindern mit List und Tücke, dass Lucinda ihre Großeltern sieht…

    Doch es gibt da noch David Prien, in den sie sich verliebt…

    Wieso fragt David, ob er Lucinda helfen könne? Was will Lucindas Mutter von ihr? Warum soll die Schwester die Ballkleider der Stiefschwestern fertigen? Inwiefern werden ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt? Ist ihr Großvater wirklich so schwer krank? Von wem hat sie das erfahren? Warum verhindern die drei Frauen, dass Lucinda die Großeltern zu sehen bekommt? Ist David auch in sie verliebt? Kann sie sich endlich gegen ihre Schwestern zur Wehr setzen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin ist unkompliziert, es gab für mich keine Fragen nach dem Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. In der Geschichte war ich schnell drinnen. Auch konnte ich mich in die Protagonistin gut hineinversetzen. An ihrer Stelle hätte ich den Schwestern schon am Anfang einen Tritt in den Hintern verpasst. Warum soll der Leser selbst lesen. Zeitweise tat sie mir richtig leid. Ich war sehr gespannt, wie das alles ausgehen würde. Das Buch hatte einen Spannungsbogen, der sich von Anfang bis zum Ende hielt. Ich war immer wieder gespannt, was noch alles passieren würde.. Es hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Allerdings war es nicht sehr realistisch, aber das sind Liebesromane oft nicht. Ich habe es gerne gelesen und es hat mir Spaß gemacht. Daher bekommt es von mir vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.


    4ratten

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________

    nur wer aufgibt, hat schon verloren