Für jede Stimmung gibts ein Buch^^ - Lesewochenende vom 7.9.- 9.9.2018

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 69 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Anne.

  • Hier sitze ich schon seit einer ganzen Weile mit heißem Tee und lese, wie die zu dieser Zeit 53 Jahre alte Alexandra auf über 4000 m Höhe zu Fuß und auf dem Maultier Pässe und reißende Flüsse überquert.. die Warte des Lesers hat doch zuweilen etwas überaus Luxuriöses..

  • Guten Morgen^^

    Ich hab grad auch schon gelesen und werd jetzt wohl erstmal einkaufen gehen. Gestern war ich zu Faul dazu und muss jetzt mit den Konsequenzen leben :lachen:


    Ich hab mehrere Bücher:


    Skarabäus und Schmetterling von Elisabeth Büchle

    Das Buch stand eewig auf meiner Wunschliste und steht dieses Jahr auf meiner SWL-Liste Sub Auf und Abbau Strategie. Zum Glück hat die liebe Dani dieses Jahr beschlossen mal Bücher auszusortieren. Da hab ich dann zugeschlagen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links




    Tamora Pierce: Song of the Lioness

    The Woman who rides like a man Bd. 3

    Lioness Rampant Bd. 4

    Hmm dazu hätte ich gerne auch mal richtig schöne Ausgaben, die momentanen gefallen mir alle nicht. Und meine waren damals halt besonders günstig... Naja vielleicht hab ich ja mal Glück und es gibt mal irgendwann wieder Jubiläumsausgaben oder so.

    Da ich Alanna sehr sehr liebe, lese ich die Bücher eh auf jedenfall irgendwann noch mal. Daher würde es sich auf jedenfall lohnen, schönere Ausgaben zu haben.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


  • Guten Morgen :kaffee:

    Wie ist das Wetter bei euch?

    Hier in der Schweiz schon jetzt, um halb 10 Sonne pur und schon 20 Grad. Heute haben sie 25 Grad vorausgesagt und die Temperaturen sollen bis Ende Woche auf 29 Grad steigen.

    Auch bei mir ist jetzt mal einkaufen angesagt. Hoffe heute nachmittag mein Buch beenden zu können.

  • Moin, ein Stündchen habe ich auch schon gelesen, aber nicht an Harry Potter, sondern am stummen Richter. Ich habe ihn ja vor zig Jahren schon gelesen, aber ich weiß einfach nicht mehr, wie sich die Geschichte auflöst. Und es wird gerade richtig spannend.


    Aber ich habe auch noch zu tun. Eingekauft muss noch werden, der Haushalt wartet noch und bei den Büchern muss ich wieder umräumen. Platz schaffen für die kommenden DDR-Bücher.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Hier am Alpenrand hochnebelt es noch gewaltig - die Berge haben bis jetzt nur Füße. Zuweilen abee scheint die Sonne schon zwischen den sich hebenden grauen Nebelfetzen hervor, und Besserung ist in Sicht.

    :):sonne:

  • Guten Morgen, mein Frühstück ist beendet und nun werde ich noch meinen Ausflug für morgen ein bisschen vorbereiten und dann werde ich mich auch wieder meinen Büchern. widmen.

  • So,zurück vom Einkauf. Wir haben spontan beschlossen, heute abend im Garten zu grillen. So schön und warm ist das Wetter hier.Rüberwink zu Zank .

    Nun räume ich noch ein wenig den Garten, mein Mann ist schon fleissig. Dann kommt mein Sohn von der Arbeit, also Mittagessen vorbereiten...und heute nachmittag setz ich mich in die Sonne mit Buch!

  • Hatte heut richtig Glück beim Einkaufen, trotz Samstag waren die Läden erstaunlich leer. Vermutlich ab ich jeweils den ersten Ansturm verpasst :lachen:

    Gefrühstückt habe ich jetzt auch - wobei war eher so eine Art Brunch wenn man die Urzeit bedenkt und was ich gegessen habe :lachen:

    Das Wetter war richtig schön spätsommerlich, angenehm kühl mit strahlend blauem Himmel. Jetzt hat es 17 Grad.


    Ich surf noch ein bissl im Netz und dann verzieh ich mich mit meinem Buch in mein Bett. Da ist es kuscheliger als auf der Couch. (Hab keine Lust meine Decke durch die Wohnung zu schleppen *gg*)

  • Ich bin gerade erst aufgestanden, es war so schön wieder einmal richtig lang zu schlafen. Jetzt frühstücken wir und ich lese nebenbei scho etwas. Aber ein anderes Buch "Christine F'eret-Fleury - Das Mädchen, das in der Metro las". Aber irgendwie werde ich mit diesem Buch nicht so richtig warm. Es ist so verschachtelt geschrieben das ich mich auf den eigentlichen Inhalt nicht richtig konzentrieren kann.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • Ich bin gerade erst aufgestanden, es war so schön wieder einmal richtig lang zu schlafen.

    Ich glaube, ich habe noch nie bis 13 Uhr geschlafen. Ausser wenn ich krank war. Ich bin durch die Woche gezwungenermassen immer um 5.15 Uhr auf und am Wochenende/Ferien spätestens um 9 Uhr...eher 8 Uhr. Ich möchte auch mal lang schlafen können. Geht nicht.

  • HoldenCaulfield Klingt in der Tat nicht nach Frühstück, aber sehr lecker :daumen:

    Bei uns gibt es heute Abend Ofenkartoffeln mit Bohnen-Feta-Paprika-Salat.


    Jetzt muss ich aber mal direkt den Thread wechseln und ein bisschen was zum zweiten Harry-Potter-Abschnitt loswerden :hexe: Die illustrierten Ausgaben sind einfach sooo schön. Man kann es gar nicht oft genug sagen.

  • Zank Ich kann fast alles Frühstücken :lachen: Aber ich hatte auch Milchkaffee und Saft :elch:


    Ich hab ein bisschen in Skarabäus und Schmetterling gelesen. An sich liest es sich ganz gut weg, aber mich nervt momentan die weibliche Hauptfigur. Sie ist total auf brave Dame getrimmt, das geht mir dermaßen auf den Keks. Sie hat sich z.B vor ihrer Reise wissen über Ägypten angelesen. Trotzdem tut sie so, als ob sie keine Ahnung hat, wärend ihr ein Mann - in dem Fall ein Antiquitätenjäger ihr Dinge erklärt, die sie schon weiß.


    Gut man könnte jetzt sagen sie sei eben so erzogen worden - aber das ist nicht der Fall. Sarah ist bei einer sehr unkonventionellen Frau aufgewachsen ist aber selbst so brav das mir davon fast schlecht wird... Sie sagt nie irgendwas und es ist schon erstaunlich das sie ihrer Ziehmutter zumindest Widerworte gibt, als sie merkt das diese versucht ihr die beiden jungen Männer, welche sie in Ägypten kenngelernt haben, auf dem Silbertablett zu präsentieren. Natürlich wird sie als Zartes Geschöpf beschrieben, das vermutlich noch als stärker als sie selbst glaubt beschrieben wird... Geht mir alles mächtig auf den Zeiger :lachen: Aber gut, zumindest ist es so geschrieben, das es mich schon interessiert, wer Sarah eventuell beseitigen möchte. Momentan deutet alles daraufhin, das irgendjemand versucht sie umzubringen.


    Über die Exkurse zu Glauben und Religion kann ich da eher hinweg sehen, weil sie immer so gehalten sind, das sie zur Persönlichkeit der Figur passen und es ufert jetzt auch nicht aus. (Gut im Prolog fand ich das schon sehr übertrieben, da ging es um das Ägypten zur Zeit Tutenchamuns. Den hätte ich eh nicht gebraucht...)

  • Wir stehen unter der Woche auch um dreiviertel 5 auf, aber am Samstag schlafen wir oft 12 Stunden wenn wir nichts vor haben.


    Mittlerweile sitze ich mit meinem Sommerbuch auf meinem Fernsehsessel und habe schon so 40 Seiten gelesen. Es gefällt mir auch dieser Teil wieder gut obwohl mir der letzte wohl etwas besser gefallen hat. Die Hauptdarstellerin Jo Marie ist sehr neugierig und versucht ständig an Informationen zu kommen. Das stört mich etwas. Mal schauen ob sie wieder etwas normaler wird.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • Ich konnte mittags mein bestelltes Buch in der Buchhandlung abholen...und habe es heute nachmittag komplett ausgelesen. Da meine 18 jährige Tochter seit 4 Jahren unter Histaminintoleranz, die aber erst Anfang Juli anhand von Bluttesten und einer Darmspiegelung diagnostiziert worden ist, leidet, haben wir händeringend nach Lektüre gesucht. Nun endlich, ein Buch, das weiterhilft. Das habe ich nun in einem Rutsch durchgelesen, es kleben unzählige Postits darin. Bin gespannt...meine Tochter kommt morgen erst nach Hause, was sie dazu sagt.

    Sigrid Nesterenko - Histaminintoleranz, die unentdeckte Krankheit


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


  • Ich hab mein Buch gewechselt, weil ich erstmal eine andere Art von Frauenfigur brauchte, bevor ich mit Elisabeth Büchles Roman weiter machen kann :lachen:


    The Woman who rides like a man von Tamora Pierce (im Dt. heißt dieser Band "Das zerrbrochene Schwert"

    Alanna von Trebond hilft da sehr :lachen:

    Alanna ist mittlerweile als Ritterin des Königs auf Reisen, nach dem sie offenbart hatte das sie eine Frau ist, will sie erstmal ihr Leben sortieren und vor allem Abenteuer erleben. Sie landet bei den Bazhir, einem Stamm der in der Wüste lebt und mit dem Königreich Tortall auf nicht gerade freundlichem Fuße steht. Vor allem der Shamane des Stammes bei dem sie aufgenommen wird, hat ein großes Problem damit das hier nun eine Frau wie ein Mann behandelt wird. Der Buchtitel im Original beschreibt den Namen den ihr die Bazhir geben.

    Sie hat bald alle Hände voll zu tun, denn nicht nur lehrt sie ein paar magisch begabten Kindern, die Magie die in ihnen schlummert zu nutzen (im Original wird es The Gift genannt,ich glaub auf dt. als Die Gabe übersetzt). Gleichzeitig wird deutlich das die Stimme der Stämme, die als eine Art Herrscher dient - aber auch über magische Verbundenheit mit allen Kommunizieren kann und so als Gedächtnis der Stämme fungiert - bald sterben wird. Er wünscht sich Prinz JOnathan von Tortall als Nachfolger, was politische Einheit mit Tortall und damit Frieden bringen könnte.


    Hach Alanna, endlich kann sie mal sie selbst sein - so empfindet sie es hier. Sicher auch weil sie von Anfang an ehrlich sein konnte, sie muss sich nicht verstecken und kann einfach sein, wie sie sich fühlt. Früher war ich immer etwas traurig, das sie Prinz Johns Avancen so skeptisch gegenüber steht, aber aus heutiger Sicht finde ich ihre Überlegungen dazu vernünftig und glaubwürdig. Da es sich recht deutlich um ein Jugendbuch handelt finde ich das umso bemerkenswerter. Sie hinterfragt Jonathans Beweggründe warum er sie heiraten möchte. Die Liebesgeschichte ist nicht kitischig sondern glaubwürdig und ich finde es auch toll, wie George (König der Diebe) darin ebenfalls eine Rolle bekommt.


    Alannas Geschichte ist glaub das Einzige mal das ich ein Lovetriangle wirklich gelungen finde :lachen: