Zwischen den Jahren wird auch gelesen 21.Dez.2018 bis 1.Jan.2019

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 174 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hanni.

  • :lachen: Ja man muss schon sehr lüften nach dem Zwiebeltrick :err: aber ich kenn das auch aus meiner Kindheit und kann das auch nur bestätigen.


    Ich hab vorhin entdeckt das grad ein paar Bücher die ich gerne lesen möchte, als Ebook reduziert sind und joa. Da hab ich dann zugeschlagen :lachen: Aufgestanden bin ich schon vor einer ganzen Weile, nach dem ich so komisch geträumt hatte. So langsam bekomm ich Hunger und daher werd ich mal schauen was ich essen möchte. Nebenher schau ich wohl ein Märchen und dann les ich in einem Thriller. :err:

  • Lüften scheint geholfen zu haben. Zumindest hat sich Mr Zank danach nicht mehr über den Geruch beschwert. ;)

    Ja...der Geruch ist meist schnell weg. Erst riecht es wie in einem Schnellimbiss...doch gut durchlüften und gut ist.

    Bin froh, hat es etwas Linderung gebracht. Am besten mehrere Nächte bis der Schnupfen weg ist, anwenden. Zwiebel ist ein echtes Wundermittel.

    Ich habe gerade erfahren, dass meine 84 jährige Patin sich gestern abend den Oberschenkel gebrochen hat und nun im Krankenhaus liegt. Mein Onkel, 87 jährig, hat die Nacht mit ihr im Krankenhaus verbracht. Da die beiden keine Kinder haben, wollte er uns "nicht stören" und hat das alleine ausgesessen. Ich fahre nachher gleich ins Krankenhaus um nach ihr zu sehen und ihn zu entlasten. Heute abend sind wir dann eingeladen, da wirds wohl nix mehr mit lesen.

  • Ich habe heute meinem Azubi eine Freischicht zu Weihnachten geschenkt 🎄


    Nicht ganz uneigennützig 🙄


    Ich habe ein Hörbuch im Auto angefangen

    Cornelia Funke - Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel


    Das kann ich heute Abend im Dienst fertig hören und mein Azubi hat sich gefreut, das er mit seiner Mama noch einiges besprechen kann.


    Silver Linings von Matthew Quick ist zu Ende gelesen und es hat mehr doch ganz gut gefallen

    :biene:liest !

    SUB: 01.01.2019: 246

    SLW 2019: 09/10

    gelesen:48/50

  • Zank

    Ach, dann bin ich hier halt die gefühlskalte, habgierige Rabenmutter. Aber ich find eben, dass entweder alle was kriegen, oder keiner. Aber wenn die Erwartung von vornherein klar ist, dann fällt es ja allgemein auch leichter sich daran zu halten. Wer nichts schenkt, aber auch sonst kein aktiver Christ ist, braucht mit mir zu Weihnachten auch nicht zu rechnen. Ich finde das scheinheilig. Dann kann man sich ja auch sonst jederzeit treffen.

    Mit Freunden schenken wir auch schon viele Jahre: Dieses Jahr haben wir alle nicht so den Bedarf an Dingen. Darum schenken wir uns gemeinsame Zeit, das haben wir so vereinbart. Mit der künftigen Patentante geh ich Kaffee trinken und wir bezahlen einander Getränk & Kuchenstück. Gleichzeitig wird uns das auch mal wieder in eins unserer Lieblingscafés führen.

    Eine andere Freundin kommt in den nächsten Tagen vorbei. Für die habe ich dieses Jahr nix, aber das macht nix. Da plane ich ein aufwendigeres Päckchen (so ungefähr vom Umfang unserer Wichtelpäckchen), das nach den Feiertagen (und nach ihrem Skiurlaub) bei ihr eintrudeln wird. Von ihr bekommen wir meistens Brettspiele, die wir am selben Abend zusammen ausprobieren. So schenkt man sich im Grunde auch gemeinsame Zeit.

    Und so weiter.


    Ich hab heute richtig viel geschafft, aber gar nix gelesen. Wir haben damit begonnen das Babyzimmer zu gestalten. Dafür müssen wir erstmal die gesamte Wohnung umräumen. Donnerstag fahren wir los und kaufen Babyzimmertapete. Wir hoffen irgendwas zu finden, das nicht allzu bunt und nicht allzu irre ist. So lauter Clowns oder Elefanten mit Herzchenballons wollten wir nicht nehmen, aber vielleicht wird es auch was Neutrales plus einer schönen Fototapete mit unaufdringlichem Waldmotiv. Unser Baby wird ja viel im Wald sein, da mag es das ja vielleicht.


    Und ich habe meinen SLW in ein Regal geräumt, schön sortiert und jetzt bin ich total grantig mit dem Kalender, weil ich noch sechs Tage warten muss, bis ich loslesen darf. Im Gegensatz zum letzten Jahr habe ich dieses Jahr nur Bücher ausgewählt, die ich sofort gerne lesen würde. Hoffentlich motiviert mich das und ich schaffe mal ein bisschen mehr. Denn ehrlich gesagt sind hier in der Wohnung zu viele Bücher für die Regalflächen und ich muss dringend aussortieren, um dem Baby seine Kinderbuchbibliothek einzurichten.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    In Nora Elias' Antonias Tochter bin ich gestern Abend noch rund 30 Seiten vorangekommen. Die Geschichte ist ziemlich öde, sofern man Action erwartet. Gut, mittlerweile gab es Todesfälle, aber auch das lief irgendwie unspektakulär ab. Auch wenn die Figuren nachvollziehbarerweise sehr aufgeregt sind über die Tode.

    Manchmal mag ich Familiengeschichten und Dramen, aber meistens eher nicht. Ich versuche es trotzdem immer wieder, weil ich schon sehr positiv überrascht wurde.

    Besonders tolle Bücher aus der Kategorie Drama bzw. Familiengeschichte waren für mich


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kitty Ray - Nells geheimer Garten


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Lucy Clarke - Die Landkarte der Liebe


    Über weitere Beispiele müsste ich erstmal nachdenken. Erst fiel mir Das Hotel New Hampshire von John Irving ein, aber das ist ja eigentlich kein Drama in dem Sinne. Aber ich hab es unfassbar gerne gelesen.

  • Zank

    Ach, dann bin ich hier halt die gefühlskalte, habgierige Rabenmutter. Aber ich find eben, dass entweder alle was kriegen, oder keiner.

    Ist doch okay, das hat ja nichts mit Rabenmutter zu tun. Bei uns wird eben unter den Erwachsenen eher nichts/wenig geschenkt, aber das ist der Konsens in unserer Familie. Als Kinder haben wir Geschenke bekommen, aber dafür für die Erwachsenen auch etwas gebastelt oder so. Also eigentlich ganz ähnlich wie du es beschreibst. Generell finde ich "Zeit schenken" auch viel schöner.


    Da ich tatsächlich weder gläubig bin, noch persönlich viel Wert auf Weihnachten lege, werde ich es erst für Little Zank reaktivieren. Es ist einfach eine schöne Tradition, die ich ihm nicht vorenthalten möchte. Er soll natürlich auch die Hintergründe kennen und nicht denken, dass man Weihnachten wegen der Geschenke feiert.

  • Ich bin auch nicht gläubig, trotzdem haben wir einen Weihnachtsbaum, essen lecker und schenken uns eine Kleinigkeit. Für mich hat das nichts mit Glauben zu tun, sondern mit einer Tradition, die ich von Kindheitsbeinen an vorgelebt bekommen habe und auch immer geliebt habe. Ich mag die geschmückte Tanne, ich mag feines Essen und die Ruhe an diesen Tagen. Aber ich kann auch verstehen, wenn jemand nichts damit anfangen kann oder keine Lust hat darauf. Soll doch jeder die Tage verbringen, wie er möchte. Geschenke sind tatsächlich nicht mehr so wichtig für mich. Das meiste kaufe ich mir selbst und lasse mich dann einfach überraschen. Dieses Jahr bekam ich zwei lustige Kuchenformen in Form einer Burg und eines Schlosses und zwei Mehrfahrtenkarten für den Nahverkehr. Dafür macht mir schenken immer mehr Freude, meine Freundin konnte ich dieses Jahr mit zwei Konzertkarten für Cher im Oktober überraschen. Da wir früher mal echte Fans waren und auch in Deutschland herumgegurkt sind, um ein paar ihrer Shows zu sehen, flossen dann auch ein paar Freudentränen bei ihr.


    Mir ist es lieber, man schenkt mir nichts als irgend ein Verlegenheitsgeschenk, dass dann ungeliebt in der Ecke sein Dasein fristet. Ich finde, schenken sollte etwas sein, das von Herzen kommt und nicht ein Zwang. Die Kinder vom Bruder meiner Freundin bekommen beide einen kleinen Geldbetrag, denn sie sind jetzt in einem Alter, wo es schwierig ist, das richtige für sie zu finden. So können sie selber damit finanzieren, was sie möchten. Die Kinder haben sowieso meistens viel zu viele Dinge, und da in den letzten Jahren auch keine Rückmeldung kam, wie das Geschenk gefallen hat, haben wir beschlossen, diesen Aufwand nicht mehr zu betreiben. Ansonsten werden meistens ein paar selbergemachte Marmeladen oder Kekse ausgetauscht. :lachen:


    In meinem Buch bin ich ein schönes Stück weitergekommen. Bisher gefällt es mir gut, auch wenn nicht immer alles logisch ist. Aber ich denke, bei einem Fantasy-Roman darf man da schon auch mal ein Auge zudrücken. Leider bin ich etwas dösig, trotz dem langen Ausschlafen heute. Mal sehen, wie weit ich noch komme, bevor ich über dem Buch einschlafe...:autsch:

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • "Nachtzug nach Lissabon" und ich werden keine Freunde mehr. Wie habe ich gestern gelesen, die Konstruktion knirscht.... Ja, das tut sie gewaltig. Und mit den philsophischen Passagen kann ich auch nicht viel anfangen. Das Buch ist daher leider nichts für mich. Obwohl ich mich eigentlich auf das Buch gefreut habe. Jetzt mach ich mich halt auf die Suche nach neuer Lektüre....

  • Ich bin auch nicht sonderlich religiös. Aber ich find es einfach albern zu erwarten, dass man Kindern dicke Geschenke macht, vor allem nicht grundlos - und wem Weihnachten nur aus materiellen Gründen wichtig ist und damit die Kinder bespaßt werden, da kann ich halt nicht mitfühlen. Und mehr wollte ich die ganze Zeit auch nicht sagen.

    Aber zum Werte vermitteln und zur Tradition gehört meiner Meinung nach auch, dass Kinder in der Lage sind sich einen Plan zu machen und sich auf einen Termin vorzubereiten. Ab einem gewissen Alter kann ein Kind sowas auch locker alleine schaffen. Und wenn so ein Termin es erfordert sich die Schultasche zu packen, dann sollen sie das tun. Und wenn so ein Termin es erfordert, sich Gedanken über ein Geschenk zu machen, dann sollen sie das eben auch machen. Ich hab das jedenfalls so vermittelt bekommen und finde das auch schön, wenn sich andere über meine Geschenke freuen.

    Nur Kinder mit Materialschlachten zuzuschütten, damit sie nicht leiden, wie oben beschrieben, ist einfach absurd.


    Einen Tannenbaum hatten wir hier bisher nie, weil immer was dazwischenkam oder weil wir Weihnachten nicht zuhause verbracht haben. Das ändert sich mit Babybina sicherlich und darauf freue ich mich auch schon. Die anderen Weihnachtstraditionen sind mir aber auch wichtig.


    Zank

    Die "Rabenmutter" bezog sich eher darauf, dass die liebe Hafermilch mich mal wieder in einem ihrer liebreizenden Beiträge angezickt hat und ich mir dann durchlesen durfte, wie sehr ich Kinder leiden lasse ;)

    Von mir aus, dann sind mein Rabenküken und wir, die Rabeneltern, halt die einzigen, die allesamt Gedanken übereinander gemacht haben und die sich dann gegenseitig auch was schenken. Ich glaube, dass wir das alle ganz schön finden werden.


    Hanni

    Wir haben hier auch noch nie die Kirche aufgesucht. Wir spielen auch keine Flötenlieder und Gedichte sagt auch keiner auf. Aber es gibt sehr schöne Weihnachtstraditionen, die jeder für sich festlegen sollte und die einem guttun und gefallen.

  • Sag mal, Bina, gehts noch? Ich hab dich weder angezickt, noch dir unterstellt, dass du Kinder leiden lässt. Ich möchte dich sehr bitten, dich im Ton zu mäßigen.

  • Das würde ich sehr gerne HoldenCaulfield

    Aber ich bin gerade ziemlich erstaunt, welche Unterstellungen mir hier - für einen recht allgemein gehaltenen Post - um die Ohren gehauen werden. Sorry, aber so macht das für mich hier echt keinen Spaß.

  • Ich hab den Abend lesend neben dem Weihnachtsbaum verbracht. Mir fehlen noch 30 Seiten bis zum Ende, mal sehen, ob ich sie heute noch schaffe. Morgen geht es dann mit der Familie des Bruders meiner Freundin zum Weihnachtsessen. Spätestens morgen Nachmittag wird dann wieder gelesen. Aber jetzt geht es richtung Bett...:abinsbett:

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Liege im Bett, neben mir eine Zwiebel. Und es riecht nach Zwiebel. Ich glaube, mein Geruchssinn kehrt zurück :D

    Das ist ein sehr gutes Zeichen!


    Ich bin nun von der Schwiegerfamilienweihnacht wieder zu Hause und total gerührt. Mein 19 jähriger Patenjunge hat mir selbst eingelegte, schwarze Oliven geschenkt. Ich mag solche Geschenke, bei denen jemand mit viel Liebe was kocht, backt oder bastelt sehr, sehr gerne. Zudem liebe ich Oliven, was er genau weiss. Ich habe ihm seine Lieblingsschokolade und etwas Geld geschenkt. Er hat sich sehr darüber gefreut, da er als Student es nicht so üppig hat. Mein Schwiegervater bekam von uns allen einen Tag in den Bergen mit der ganzen Sippe geschenkt. Er hat sich einen Ausflug mit Kind und Kegel gewünscht. Wir werden also im Sommer einen Wandertag mit allen 22 Familienmitgliedern organisieren. Darauf freue ich mich schon jetzt. Der Jüngste ist 7 und der Aelteste, mein Schwiegervater 79 Jahre alt.

    Nun sind beide Weihnachtsfeste mit den Familien vorbei und total entspannt.

  • Gestern abend haben wir "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" geguckt. Ganz guter Film, aber komisches Ende würde ich sagen (Kennt den wer?)


    Abwechselnd zu meinem Weihnachtskrimi (in dem wir mittlerweile allerdings schon Neujahr vorbei haben, er war also deutlich unweihnachtlicher als erwartet) lese ich mein Monatsbuch von Jonathan Safran Foer - Everything is illuminated.


    Eigentlich gefällt es mir nicht, doofer Stil, uninteressante Geschichte, aber da ist so eine gewisse Faszination, die mich zurückhält, es einfach abzubrechen. :spinnen:


    Für heute ist nach Badewanne (Frühstück hatten wir gerade) ein Besuch im Altenheim beim "Schwiegervater" angesagt. Wir wollen hinlaufen, also ca. 1 1/4 Stunde pro Strecke, da sind wir dann den Nachmittag über beschäftigt. :elch:


    Habt ihr eigentlich den Rest der Woche frei? Ich/wir haben das erste Mal seit ca. 5 Jahren mal frei, normalerweise muss der Kerl sonst auch noch über Silvester/Neujahr arbeiten (wenn auch von zuhause aus), die Umstellungsarbeiten darf aber diesmal ein Kollege machen. :banane:

    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)

  • Habt ihr eigentlich den Rest der Woche frei? Ich/wir haben das erste Mal seit ca. 5 Jahren mal frei, normalerweise muss der Kerl sonst auch noch über Silvester/Neujahr arbeiten (wenn auch von zuhause aus), die Umstellungsarbeiten darf aber diesmal ein Kollege machen. :banane:

    Ich arbeite morgen und Freitagabend und am 2.1 abends...morgen ist also wieder Alltag, was mich überhaupt nicht stört. Im Gegenteil. Haeute nachmitag wird gelesen. Habe mit Muttertag von Nele Neuhaus begonnen.

  • illy Das freut mich für Dich! 4

    :lachen: Ja Foer ist echt speziell. Ich mochte das Buch, mag aber Extrem laut und unglaublich nah lieber. Sein ganz neuer Roman interessiert mich aber weniger, ich glaube das liegt am Thema. Er arbeitet seine Scheidung auf im Grunde.


    Ich schau grad YOU und lese es auch. Wie ich schon an anderer Stelle erwähnt habe, gefällt mir die Serie bisher aber besser. So richtig schön fies und manchmal ganz schön bösem Humor :err: Die Hauptfigur ist ein Stalker und hält die Affäre seines Loveinterests:breitgrins: im Kellerverlies des Buchladens in dem er arbeitet, fest. Dieser jammert rum das er eine Glutenintoleranz hat, als Joe im etwas zu essen bringt. So geil die Szene. Das war so genial absurd.