Zwischen den Jahren wird auch gelesen 21.Dez.2018 bis 1.Jan.2019

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 174 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hanni.

  • Zank Mein Beileid! Todesfälle sind immer ein Einschnitt...während der Festtage oder kurz davor oder danach noch mehr. Denke an euch!


    Ich war vorhin einkaufen und konnte der Mängelexemplarkiste im Kaufhaus nicht wiederstehen.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    durfte mit heim kommen. So wird das nix mit dem SuB Abbau.

  • Zank : Oje, gerade um die Feiertage herum und wenn man sich eigentlich auf das neue Jahr freuen will, ist sowas besonders schlimm!

    Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... - We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.

  • Katjaja  :lachen: Jaa die Cups das ist echt eine Wissenschaft für sich :lachen: Mein Lieblingsrezept bei meinen Eltern zu Haus ist ja immer das uralte Rezept (irgendwann aus Anfang der 70er) das meine Mama für Christmascake hat, das ist noch auf dem Originalkarton, der bei den Eiern dabei lag, die sie wohl mal gekauft hatte :lachen:


    Ich hab heut äh nicht geschlafen sondern gelesen. Damit bin ich auf einem Buch, das ich noch angefangen habe. Voll gut, würde ein Freund von mir jetzt sagen :lachen:


    Zank Achje, das tut mir leid. :knuddel:

  • Zank Mein Beileid! Fühl dich gedrückt. :knuddel:


    Ich hab die Nacht wie ein Baby geschlafen und völlig wirres Zeug geträumt... Heute hab ich nicht viel vor, nur lesen, die Bude ein bisschen aufhübschen mit Girlanden und dann abends je nach dem lesen oder feiern. Es gäbe da eine tolle Party in Zürich, mit vier unterschiedlich gestalteten Floors im Gothic Stil, aber dafür müsste ich raus und das mag ich gar nicht, wenn draussen geknallt wird. Hab auch immer Angst, mal so eine Rakete oder sonstwas ins Gesicht zu bekommen... Meistens reicht es mir, wenn ich mich um Mitternacht raus in den Garten stelle und ein paar Minuten das Feuerwerk angucke... Solange das Beamen nicht erfunden wird, wird das wohl nichts mit mir und dem Ausgang an Silvester...:autsch:

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Hanni Würd mitkommen :breitgrins: Aber ich kann Dich total verstehen. Als ich noch in Stuttgart gewohnt habe, war ich mal mit einer Freundin in der Stadt zu Silvester. Das war so mega schlimm. Die Leute drehn irgendwie total durch wenn sie knallen dürfen... Keine Ahnung, aber ich fand das echt schlimm. Auf jedenfall endete das ganze dann leider so, das die Freundin die dabei war, den restlichen Abend halb Taub war, weil so bescheuerte Idioten meinten, sie müssten diese Knallerbsen (oder wie die genau heißen) neben Leute zu schmeißen. Wir hatten sogar überlegt, ob sie noch zum Arzt sollte. Wir haben dann Sanitäter angesprochen, die zum Glück in der Nähe waren, weil wir am Schlossplatz waren, wo es ein Zentrales Feuerwerk gab. Sie meinten sie sollte schauen ob es anhält. Jedenfalls war das echt schlimm und ich hab nie wieder ein Sylverster verbracht, das so draußen stattfand. Echt nicht mein Fall.


    Ich hab grad total viel gegessen... war irgendwie extrem ausgehungert :lachen: Bedeutet aber auch, das ich mich grad nicht so wirklich bewegen kann :lachen:


    ich muss noch 2 Rezis schreiben und jetzt beschäftige ich mich grade mit meiner Jahresstatistik. Das zelebriere ich immer ein bisschen und beendet für mich das Lesejahr.

  • Feuerwerk stehe ich mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber. Schön anzuschauen ist es ja, aber alles drumherum spricht dagegen. Die Gefahren, der eklige Rauch, der Lärm, der Müll. Für Tiere und Umwelt ist das einfach der Horror. Wir haben nie selbst Feuerwerk gemacht, sondern schauen nur bei anderen.

    Hier knallt es schon seit Tagen. Mein Schwarm leidet fürchterlich.

    Wir haben im August vier Tierheim-Wellis aufgenommen, davon eine Junghenne, die noch nichts im Leben kennt und vermutlich nur schlechte Erfahrungen gemacht hat bis sie zu uns kam.

    Sie ist ein reines Nervenbündel. Wenn sie gestresst ist, schlägt sie zum Stressabbau mit den Flügeln. Das ist eine normale Übersprungshandlung. Allerdings nachts, wenn die nachtblinden Vögel schlafen sollten, ist es gefährlich. Dann erschrecken sich weitere Vögel und können sich böse verletzen. Darum haben wir die letzten Nächte oft nachts ein Nachtlicht leuchten. Zum Glück ist die Brutphase wieder vorüber (Wellensittiche balzen und brüten hormonell bedingt im Spätherbst). Künstlich verlängerte Tage durch Lampen begünstigt Brutigkeit. Aber wir wissen ja, was auf uns zukommt und passen das Futter an und regulieren die Hormone dadurch runter.
    Da wir das Vogelzimmer dick einstreuen, sind auch Bruchpiloten bisher ohne Verletzungen davongekommen.


    Diese bescheuerten Jugendlichen, die draußen auf den Wegen mit Böllern werfen, sollten mir allerdings nicht zu nahe kommen. Herr Bina passt immer gut auf, die Hunde dürfen seit Tagen auch nicht mehr ohne Leine laufen, das ziehen wir auch noch bis Mitte Januar durch, bis wirklich nicht mehr geböllert wird.


    Es stinkt total ekelhaft. Morgen werden wir wieder den halben Tag nicht lüften können.


    Wenn ich einen Weihnachtswunsch hätte?

    Regen und Sturm zu Silvester. Das wär so geil. Aber heute ist es windstill und trocken. Naaaja, ich hab ja auch andere Geschenke gehabt, dann ist's ja ausgeglichen 8o



    Meinen Roman "Antonias Tochter" von Nora Elias hab ich ausgelesen. Wundervoll, ich fand das Buch richtig toll.

    Sitze schon am nächsten: "Bob der Streuner" von James Bowen, hab ich auch fast durch. Ist ja so eins von den Büchern, das irgendwie jeder mal gelesen hat...:)

  • Wir haben gerade selbstgemachte Ravioli vorbereitet und ein Schichtdessert.

    Wir bleiben ja gemütlich zu Hause...mein Mann, ich und unsere 18jährige Tochter, der es momentan gesundheitlich gar nicht gut geht und die allen Freunden und Einladungen abgesagt hat. Sie hat wie üblich an Feiertagen, wo sie eingeladen ist und nicht abschätzen kann, was sie verträgt und was nicht, mit schweren Schüben ihrer Histaminintoleranz zu kämpfen. So haben wir nun ein Histaminfreies Abendessen vorbereitet.

    Lesen werde ich wohl heute abend nicht, da wir einen Spieleabend machen und anschliessend einen Film auf Netflix schauen.

    Wünsche euch einen guten Rutsch, egal wo, ob und wie ihr feiert!

  • Igela Das wünsche ich Dir und deiner Familie auch!


    Bina Ich kann auch gut darauf verzichten. Ich finde manches klingt auch total wie Schüsse.Ich hatte mal eine Kommilitonin die aus einem Kriegsgebiet kam und zu Silvester immer schlimme Angstschübe hatte. Ich muss das auch nicht haben und dann ist es Wochenlang wieder überall total schmutzig. Ich bin für ein Zentrales Feuerwerk oder zumindest so Zentrale Orte, damit nicht überall in den Wohngebieten geballert wird.


    ........................................................................................................................................................................................................

    Kommt gut ins neue Jahr ihr Lieben!! Ich wünsche euch für 2019 vor allem Gesundheit und Frieden.

  • HoldenCaulfield - ja, so zentrale Feuerwerke find ich auch toll. Ich glaube, in manchen Städten der Niederlande wird das wegen der Umweltverschmutzung auch so praktiziert.

    Ich weiß auch echt nicht, was so toll an Feuerwerken ist. Ja klar, so eine Rakete sieht toll aus. Aber Knaller? Was ist daran toll? Hab ich nie verstanden. Hier legen irgendwelche Vollidioten grade richtig los, es ist ja nicht einmal achtzehn Uhr. Haben bei den Wellis Licht an, zur Not machen wir noch Radio an, falls meine kleine Amy (die Junghenne) größere Angst hat und das Gezwitscher sie nicht ausreichend beruhigt...

  • Bina Ja hier bei mir auch. Ich hab ja die Hoffnung das sie dann um 12 nix mehr haben :lachen: dann kann ich da wenigstens früh schlafen.

    Krass finde ich das in manchen Städten ein Sechstel der gesamten Feinstaubbelastung des Jahres an Silvester ausgestoßen wird - das haben sie diese Woche mal im Radio gebracht.

  • Die Schweizer böllern eher am Nationalfeiertag, am 1.August. Weniger an Silvester. Habe heute noch keinen Knaller gehört und ich hoffe, es bleibt dabei. Ich finde es absolut unnötig...und unsere Tiere leiden sehr.

  • Hier fahren auch viele Leute weg, dorthin wo böllern verboten ist.

    In der Innenstadt wo meine Eltern leben ist es übrigens auch untersagt, weil es dort viele Holzhäuser gibt. Wer trotzdem Raketen schießt und böllert muss mit einem Besuch der Polizei und einer Anzeige von mehreren Anwohnern rechnen.

  • Die Schweizer böllern eher am Nationalfeiertag, am 1.August. Weniger an Silvester. Habe heute noch keinen Knaller gehört und ich hoffe, es bleibt dabei. Ich finde es absolut unnötig...und unsere Tiere leiden sehr.

    Also hier in Zürich dürfte man Böller eigentlich nur mit spezieller Ausbildung abfeuern... ob sich alle daran halten, ist die andere Frage. Allerdings ist es (bisher) die letzten beiden Jahre sehr ruhig und friedlich abgelaufen hier. So um Mitternacht herum gibts schon was auf die Ohren und Augen, aber sonst ist es vergleichsweise ganz friedlich. Heute hab ich jedenfalls noch nicht viel davon gehört, was mir ganz recht ist. Knallkörper und eine schöne Rakete sind ja nochmal ein Unterschied. Keine Ahnung, was Leute dazu bringt, irgendwelche überlauten Dinger abzuschiessen, die gar nichts schönes hervorbringen.


    Ich bin mal als Kind von so einem Knaller für Minuten taub und blind geworden, von demher brauch ich sowas ganz und gar nicht. Mein Vater hatte damals so eine Tüte mit allem Möglichen gekauft, darunter war dann eben auch dieser Knallkörper. Danach haben wir nur noch gezielt Raketen, Sonnen und Vulkane gekauft.


    Der Kater liegt noch immer vergraben unter drei Decken im Bett, sobald er zu uns runterkommt, machen wir dann etwas Musik an, damit er nicht so erschrickt. Das hat sich bisher gut bewährt, er nimmt die Knallerei dann nur noch am Rande wahr.

    Liebe Grüsse Hanni 8)