Was wollt ihr 2019 lesen?

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 107 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Ich habe dieses Jahr, das sehr anstrengend und aktiv verlief, 50 Bücher gelesen.

    Nächstes Jahr möchte ich verdoppeln auf 100 Bücher. Davon, wenn möglich, alle im SLW und in der Challenge angemeldeten (das wären allein 61 Bücher, aber 4 habe ich ja schon 2018 für die Challenge gelesen).

    Außerdem möchte ich weniger Bücher parallel lesen, sondern mich lieber immer auf eins konzentrieren und das schneller durchziehen. Momentan hatte ich 25 parallel gelesene Bücher, dank meiner aktuellen Disziplin sind es noch 19.

    Noch mal als Listenübersicht für mich:


    • 100 Bücher 1/100
    • SLW 30 (1/30)
    • verbleibende Challenge-Bücher 27/31 (0/27)
  • Außerdem möchte ich weniger Bücher parallel lesen, sondern mich lieber immer auf eins konzentrieren und das schneller durchziehen. Momentan hatte ich 25 parallel gelesene Bücher, dank meiner aktuellen Disziplin sind es noch 19.

    Kommst du da nicht durcheinander? 19 verschiedene Geschichten und Protas! :entsetzt:

  • Frau Obama wird sicherlich bald auch bei mir einziehen, wenn ich sie schon nicht zu Weihnachten bekommen habe.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Bei mir ist sie auch als Geschenk eingetrudelt. Vielleicht ergibt sich eine Leserunde dazu?

    Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... - We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.

  • Frau Obama wird sicherlich bald auch bei mir einziehen, wenn ich sie schon nicht zu Weihnachten bekommen habe.

    Bekommst du jetzt noch Geschenke von Weihnachten? :geil:

    Es geschah kurz nach Anbruch des neuen Jahres, zu einem Zeitpunkt,

    als die violetten und gelben Blüten der Mimosenbäume rings um die Ambulanz

    aufgesprungen waren und ganz Missing in Vanilleduft gehüllt war.


    Abraham Verghese – Rückkehr nach Missing

  • Nö, ich schenk sie mir einfach selbst ;) Der Zaunpfahl, mit dem ich meiner Mutter gewunken habe, war wohl zu subtil :elch:

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Kommst du da nicht durcheinander? 19 verschiedene Geschichten und Protas! :entsetzt:

    Ne, das klappt. Manchmal lese ich ein Buch über ein Jahr nicht weiter und weiß dann immer noch was da los war.

    Meistens muss ich mich richtig zwingen bei einem Buch zu bleiben. Vor allem, wenn ich meinen SUB anschaue und mir denke: Nee, jetzt lieber einen Krimi. Oder einen historischen Schinken. Oder eine Romanze. Ooooohje.


    Ich glaube es sind auch viel mehr als 19 angelesene Bücher, aber 19 von denen ich denke, dass ich sie bald mal weiterlesen werde.

  • Bina verstehe ich dich richtig: du fängst mit einem Buch an und wenn dir das nicht gefällt, greifst du zu einem anderen? Dann ist es vielleicht nicht ganz so schwierig, den Überblick zu behalten. Ich lese zur Zeit drei Bücher in drei verschiedenen Sprachen, das ist bei mir das absolute Maximum an Parallellesen.

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Bina verstehe ich dich richtig: du fängst mit einem Buch an und wenn dir das nicht gefällt, greifst du zu einem anderen?

    Das nenne ich für mich dann abgebrochenes Buch. Ein SuB Buch, das ich anlese, mich zu wenig fasziniert und ich wieder weg lege.

    Bina nennt das einfach anders. Tatsächlich stimmt ja " begonnenes Buch" auch...ist einfach eine Frage der Definition.

  • ...ist einfach eine Frage der Definition.

    Diese Definitionsfrage merke ich auch immer bei den SUBThreads. Ob es eBooks oder Sammelbände sind: das zählt jeder individuell.

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • ...ist einfach eine Frage der Definition.

    Diese Definitionsfrage merke ich auch immer bei den SUBThreads. Ob es eBooks oder Sammelbände sind: das zählt jeder individuell.

    Ebooks zähle ich auch zum SuB...Sammelbände habe ich nicht, da ich die nicht mag. Mir war nicht bewusst, dass es Leser gibt, die Ebooks nicht zum SuB zählen.

  • Diese Definitionsfrage merke ich auch immer bei den SUBThreads. Ob es eBooks oder Sammelbände sind: das zählt jeder individuell.

    Ebooks zähle ich auch zum SuB...Sammelbände habe ich nicht, da ich die nicht mag. Mir war nicht bewusst, dass es Leser gibt, die Ebooks nicht zum SuB zählen.

    Aber man kann doch e-books gar nicht stapeln... :elch:


    Ich mache es ganz korrekt: ich hab einen p-SuB und einen e-SuB. :breitgrins:

    :lesen: Brandon Sanderson - Krieger des Feuers

  • Aber man kann doch e-books gar nicht stapeln... :elch:

    Das stimmt natürlich. Aber SUB kann sowohl Stapel ungelesener Bücher als auch Summe ungelesener Bytes bedeuten ;-)

    Ich mache es ganz korrekt: ich hab einen p-SuB und einen e-SuB. :breitgrins:

    Ungelesene Seiten + Bytes = SUB. Allerdings unterscheide ich zwischen Eigen- und LeihSUB.

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Nö, das ist überhaupt kein abgebrochenes Buch. Das Buch liegt ja hier noch. Ich lese es halt einfach wann anders weiter.

    Ich rufe ja auch nicht permanent immer den gleichen Freund an, trotzdem ist die Freundschaft nicht abgebrochen. Und auch nach ein paar Tagen oder Wochen weiß ich noch, was in seinem Leben ungefähr los ist und kann mich weiter mit ihm beschäftigen ;)

    Wann auch immer ich mich zwinge in einem Buch weiterzukommen, statt einfach ein anderes zu lesen, lese ich unglaublich langsam. Ich brauche für "Das Geheimnis der Muse" nun schon seit Jahresbeginn, obwohl es echt nicht schwer zu lesen ist und es nicht sonderlich dick ist. Ich könnte es auch an zwei Tagen gelesen haben, so vom Lesepensum her. Aber da ich mich grad zwinge es abzuschließen, les ich lieber gar nicht. Ich putze sogar freiwillig lieber, als zu lesen. Und nein, das ist noch kein Grund es komplett abzubrechen: DAs mach ich echt nur, wenn Bücher übermäßig bescheuert sind. Zum Beispiel wenn Einbeinige plötzlich losrennen.

  • Ich mach das wie bina.

    Ich hab sogar Bücher aus der Bücherei die ich manchmal zur Hälfte lese, zurück gebe, und ein Jahr später wieder ausborge und weiter lese.


    Ich hab hier zahlreiche Bücher stehen bei denen ich zwei, drei Kapitel gelesen habe.


    Hätte ich dem Buch Märchenmond von Hohlbein nicht damals eine dritte Chance gegeben, hätte ich nie meinen Lieblingsautor entdeckt

  • Ich hatte mir vorgenommen, Bücher, die mir nicht gefallen rigoros abzubrechen. Nun merke ich bei euren Antworten gerade, dass ich das ja schon tue. Mein Motto ist: Es gibt so viele gute Bücher, warum soll ich Zeit einsetzen für ein Buch, das mir nicht gefällt? Sobald ich merke, dass ich lieber putze statt in dem Buch zu lesen :Weg damit!

    Ich habe gerade letzte Woche die Erfahrung gemacht, dass Bücher auch dann nicht besser werden, wenn man sie nach einiger Zeit noch mal hervorkramt.

    Good as Gone


    Ich weiss allerdings nicht, ob ich das richtig verstehe. Ihr beginnt mehrere Bücher, weil das begonnene euch nicht interessiert, gefällt oder weil gerade nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist?

  • Ich hatte mir vorgenommen, Bücher, die mir nicht gefallen rigoros abzubrechen.

    Ich habe 2016 den gegensätzlichen Vorsatz gefasst. Ich hatte in dem Jahr ein Buch gelesen, in dem der Autor auch immer Bücher angelesen, aber nie zuende gelesen hat. Das hat zu einer Blokade geführt die er dadurch überwunden hat, dass er sich eine Leseliste ür 12 Monate gemacht hat mit dem Vorsatz, in diesem Jahr kein Buch abzubrechen. Danach hatte er ein ganz anderes Verhältnis zum Lesen. Ich habe den Vorsatz übernommen, seitdem kein Buch mehr abgebrochen und es nicht bereut.

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Das verstehe ich auch nicht ganz: Wenn ich mit einem Buch bei der Hälfte einfach zu lesen aufhöre, kann es mich doch gar nicht besonders interessieren. Und dann hätte ich bestimmt kein Interesse daran, später darin weiterzulesen.

    Äußerst selten (vielleicht 2-3x im Jahr) breche ich ein Buch wirklich ab, ansonsten mache ich es wie Kirsten : Ich lese es zu Ende und war dann anschließend immer froh darüber.

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Als jemand die immer mindestens zwei oder drei Bücher gleichzeitig liest (und das ist dann noch wenig, momentan sind es fünf, 4 normale Bücher und ein Hörbuch) kann ich das so nicht bestätigen. Ich hab oft unterschiedlich Lust auf ein Buch und ein Thema und an dem einen Tag kann es das sein, am nächsten Tag etwas anderes. Da kann es schon mal sein, das ein Roman erstmal wieder liegen bleibt, ohne das ich das Buch dann schlecht finde. Ich hab dann nur genau in dem Moment grad mehr Lust auf was anderes. Eine Stunde kann das dann wieder ganz anders aussehen.


    Da ist halt jeder anders und hat andere Lesegewohnheiten. Ich kann z.B auch nicht nachvollziehen weshalb kein Buch abbricht, egal wie schlecht man es findet. Aber das ist eben meine Sicht. Ich halt mich nicht mehr mit Büchern auf die ich schlecht finde (ja das kommt trotzdem manchmal vor, aber im Großen und Ganzen vermeide ich das). Da fackle ich auch nicht lange, oft merk ich schon nach wenigen Seiten ob ich ein Buch gut finde oder nicht und dann kommt es weg, oder wird weiter gelesen. Ganz einfach, ganz unkompliziert und mit eher wenigen Chancen auf ein Wiederaufnahmeverfahren ;)

    Dabei unterscheide ich Bücher die einfach nur grade zur Zeit nicht passen (sagt mir mein Bauchgefühl *gg*) und solche, die ich wirklich schlecht finde.


    Ich habe auch schon hier im Forum gelesen, das es manche sogar in eine Leseflaute bringt, wenn sie ein Buch lesen, das ihnen nicht gefällt.