Was wollt ihr 2019 lesen?

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 107 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Ich hätte da auch das Problem, dass ich mich an das, was ich zum Beispiel vor Monaten gelesen habe, nicht mehr erinnern könnte. Wenn man ein Buch nur ein paar Tage lang unterbricht (z. B. einen 800er-Seiten-Wälzer, den man nicht bei einem Kurztrip übers Wochenende mitschleppen will), ist das ja wieder was anderes.


    Aber wie sagt man so schön: Jeder nach seiner Façon ;)

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Mein schlechtes Gedächtnis wäre da auch das Hauptproblem. Ganz selten lege ich ein Buch zur Seite, um es später weiterzulesen. Entweder ich lese "am Stück" oder breche es ab. Aber ich finde es spannend, wie unterschiedlich die Leser*innen da sind. Mr Zank kann ein Buch auch mal lange angefangen liegen lassen, bevor er weiterliest.


    Meine Hohlbeine lese ich alle, da wird nichts abgebrochen. Zieht sich mal was, bin ich auch ganz gut darin, ein paar Seiten zu überfliegen, bis wieder etwas passiert ^^

  • :totlach:



    Ich kann ein Buch auch lang liegen lassen. Mit Namen bin ich nämlich grundsätzlich eher schlecht. Aber so die Handlung kann ich mir recht gut merken.

    Mein Vorsatz ist übrigens noch auch meinen Hörbuch Sub zu verkleinern,40 ist zuviel. . Jetzt ist mir das alles zu hoch. Ich schätze meinen SUB auf unter 20. Er könnte ruhig sogar wieder auf unter 5 rutschen. Aber ich will mich nicht unter Druck setzen.

  • Ich hab heute Lust auf einen Krimi, morgen Lust auf einen SF Roman. Zwei Stunden später Fantasy.

    Warum sollte ich mich dann mit dem Krimi weiter quälen wenn ich Grad keine Lust mehr habe?


    Dann leg ich ihn weg und lese was anderes. Und dann lese ich am krimi wann anders weiter.

  • Ich hab heute Lust auf einen Krimi, morgen Lust auf einen SF Roman. Zwei Stunden später Fantasy.

    Warum sollte ich mich dann mit dem Krimi weiter quälen wenn ich Grad keine Lust mehr habe?

    Ich denke da haben wir schon den grossen Unterschied. Ich bewege mich (leider) nicht so breit gefächert wie ihr. Ich habe meistens nur Lust auf Thriller und Krimi. Manchmal zwinge ich mich dazu was anderes zu lesen. Da kann es vorkommen, dass ich 2 Bücher parallel lese. 2 mal Thriller geht nicht, da ich die Morde, Ernittlungen durcheinanderbringe. Mein Hirn ist glaube ich nicht dazu gemacht, mehr als 2 Bücher aus vetschiedenen Genres zu lesen.

    Einmal editiert, zuletzt von Igela ()

  • Igela ich lese voll querbeet.


    Immer das gleiche Genre wäre mir zu langweilig. Zwei Krimis könnte ich auch nicht lesen.

    Zwei gleiche Genres lese ich eigentlich nie. Da komm ich sicher durcheinander.

  • Ich kann das nicht wie ihr, sich Listen machen und danach lesen. Mein SuB ist so unendlich groß, das ich mir dort eine aussuche. Und neue kommen natürlich auch noch dazu. Manchmal sitze ich vor meinen Regalen, hab schon zehn Bücher in der Hand gehabt, und hab mich noch immer nicht entschieden. Bei den ebooks geht es mir ähnlich. Ich lasse mich treiben. Ab und an kommen dann ja noch die Leserunden dazu.

    Toll wie ihr das macht, Hut ab.


    Ich würde auch gerne meinen SuB in den Thread einstellen, aber wahrscheinlich wäre ich eine Woche beschäftigt die aufzuschreiben und dann hier ein zu stellen. Vielleicht fange ich endlich mal klein an.:) um überhaupt einen SuB eingestellt zu haben und den dann abbauen.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Kessi69 Ich lese auch nicht nach Listen. Also ich mache mir keine Liste wann ich was lese. Ich habe eine SLW Liste, mit Büchern, die ich in diesem Jahr lesen will. Betonung auf will:P.

    Dabei ist es für mich grundsätzlich egal, welche Bücher auf dieser Liste stehen. Wichtiger für mich ist, dass ich 35 SuB Bücher in diesem Jahr lesen will. Denn ich möchte SuB abbauen und dazu brauche ich einen Plan.

    Uebrigens: in der SuB Abbau Challenge musst du nicht nach Listen lesen. Dort steht dir völlig frei welche SuB Bücher du liest.

    Zum Thema SuB Erfassung: du hast keine Ahnung wieviele und welche Bücher auf deinem SuB liegen?

  • Ich bin und bleibe kein Parallelleser. Im Jänner habe ich es wieder einmal probiert und neben meinen Märchen ein Sachbuch begonnen. Was ist passiert? Zuerst sind die Märchen ein paar Tage liegen geblieben und seit ich wieder zum Märchenbuch gegriffen habe, steht das Sachbuch. Also lese ich weiter wie gehabt schön brav ein Buch nach dem anderen. Übrigens halte ich es wie Kirsten: abgebrochen wird bei mir nur in ganz seltenen Fällen.

  • Zum Thema SuB Erfassung: du hast keine Ahnung wieviele und welche Bücher auf deinem SuB liegen?

    Doch, welche schon, aber nicht wie groß mein SuB ist. Hab noch nie nachgezählt, da es noch nie relevant für mich gewesen ist. Aber er ist schon sehr groß. Erst durch den Thread zum SuB Abbau, habe ich mir Gedanken gemacht. Auf jeden Fall sind sie sortiert, gelesene und ungelesene stehen getrennt voneinander. Manche sind einfach schon wieder in Vergessenheit geraten. :D


    Vielleicht fange ich nächste Woche mal damit an sie aufzulisten.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Trau dich ruhig. Dadurch siehst du schwarz auf weiß, wie viele ungelesene Bücher wirklich noch bei dir herumstehen. Dann kannst du dich entscheiden, ob du einen radikalen Schnitt machen möchtest, ob du erst einmal großzügig aussortierst oder ob du dich langsam aber sicher durch deinen SuB lesen möchtest oder ob du dich für eine Mischvariante entscheidest: radikal aussortieren und den verbliebenen Rest zügig weglesen wirst.

  • Ich breche ja die Bücher ab, die mir echt nicht gefallen.


    Ich hab zum Beispiel vor über einem Jahr "Stephen Baxter - Die letzte Flut" angefangen. Das Buch ist eigentlich ganz cool. Es geht darum, dass der Klimawandel aus der Sicht von bestimmten Figuren anhand ihrer alltäglichen Erlebnisse in Zeitrafferabschnitten von mehreren Monaten dargestellt wird. Und der Klimawandel macht sich hauptsächlich im rapide steigenden Meeresspiegel bemerkbar, sodass zum Beispiel die Heimatstadt einer Figur nach wenigen Buchabschnitten zum Teil unter Wasser steht, was zu erhöhtem Strombedarf führt, weil die Leute ständig ihre Keller leer pumpen, statt logisch zu denken und ihre Häuser aufzugeben. Das passiert dann vermutlich später, wenn die Grundstückspreise völlig gefallen sind.

    Leider beginnt das Buch irgendwann mittendrin mit sehr vielen klimawissenschaftlichen Details. Einerseits würde man dem Autor sonst vorwerfen nicht auf die Wissenschaft einzugehen. Andererseits nerven die Fakten im spannenden Gefüge. Eine Figur hat zum Beispiel den Kontakt zu einer Angehörigen verloren, das Handynetz ist nicht mehr so stabil und man weiß nun nicht, ob die Person noch lebt oder wo sie genau ist. Das wird von diesen Infos ständig unterbrochen und das stört für mich die Spannung der Erzählweise. Beim Lesen hat mich diese Art von Unterbrechung sehr gestört, sodass das Buch erstmal beiseite wanderte. Ich will es unbedingt zuendelesen, aber ich brauche einfach grade was anderes.


    Oder die Game Of Thrones-Bücher, die ich alle sehr spannend finde. Ich wollte beim Beginn der Reihe vor mittlerweile vielen Jahren nicht einfach loslegen und alles in einem Rutsch lesen, so wie ich es bei Harry Potter gemacht habe. Harry Potter war eine fanatische Lesewoche, ich habe in der Zeit unglaublich tolle Erlebnisse in der Fantasiewelt gehabt. Aber für Game Of Thrones habe ich mir die Regel aufgestellt, wenigstens ein Buch zwischen jedem Band zu lesen, damit es nicht so schnell geht. Mittlerweile kann ich keins der Bücher mehr am Stück lesen, weil ich so viele eigene Ideen habe, wie es weitergehen könnte. Also ruht der 6. deutsche Band schon seit bestimmt zwei Jahren. Das stört besonders Herrn Bina, der endlich mit mir die Serie weiterschauen will - aber ich will noch nicht weiterschauen, wenn ich die Bücher nicht vorher gelesen habe.

    Nun kommt ja bald Babybina und das Fernsehen wird dann noch weiter abnehmen :P


    Na und so kommt man mit guten Gründen und einem sehr eigenwilligen Leseverhalten auf mehr als ein Dutzend Bücher parallel.


    Was ich überhaupt nicht kann ist "nur ein" Buch lesen. Dafür müsste ich alle meine begonnenen Bücher erstmal auslesen. Aber mir bedeuten die angelesenen Bücher alle was und ich weiß auch noch, was da los ist. Sobald ich das Buch nicht weiterlesen will, weil es fertig ist oder mir überhaupt nicht gefällt, verdränge ich die Handlung allerdings auch prompt. Nur die wirklich guten Bücher hebe ich physisch auf und nur bei denen erinnere ich mich gerne und freiwillig an die Handlung. Alles was weg kann, will ich auch nicht mehr so wirklich wissen.

  • Vielleicht fange ich nächste Woche mal damit an sie aufzulisten.

    Fang doch erst mal damit an, alle neu gekauften Bücher aufzulisten. Die anderen kannst du ja nach und nach ergänzen.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ansonsten will ich so weitermachen wie in diesem Jahr: viel lesen und den SUB nullen

    Außerdem will ich mehr von den Büchern lesen, die ich immer wieder vor mir hergeschoben habe: dicke Dinger, Listenleichen und Titel, die mir irgendwie unheimlich vorkommen.

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Der Meister und Margarita war so ein Titel. Aktuell habe ich noch Also sprach Zarathustra ausgeliehen und auf meiner Leseliste stehen jede Menge Klassiker. Bei denen habe ich aber gemerkt, dass das Misstrauen nach den ersten Seiten weg ist. Und dann habe ich noch von meiner Schwiegermutter ein Buch von Maarten 't Hart und ein 700+ Seiten Buch auf niederländisch bekommen. Darauf freue ich mich auch nicht unbedingt, das liegt aber eher an der Sprache.

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Ich habe gesehen, dass ihr 2018 immer eine Art "Quartalsbilanz" gezogen habt, um die Vorsätze nicht in Vergessenheit geraten zu lassen ^^

    Also, mal schauen:


    Meine Vorsätze für 2019:


    • Meinen SUB auf max. 180 Bücher abbauen (derzeit 222) - mittlerweile auf 228 angewachsen, daran muss ich noch arbeiten
    • TAMKA 14 beenden (erst 1 Buch gelesen) - Stand heute 2 Bücher gelesen, dafür hat sich noch ein neues Ziel dazugesellt ---> siehe ganz unten
    • SLW 2019 beenden (inklusive Rezis) - bisher 6/25 gelesen, aktuell wird 7. Buch gelesen, bin also ganz zufrieden
    • Buchreihen vervollständigen bzw. ausständige Bände lesen (und kaufen), damit ich wieder auf aktuellem Stand bin
      Seit Jahresbeginn 7 Bücher aus Reihen abgebaut
    • SUB-Challenge erfolgreich beenden (3 von 31 Punkten erledigt) - aktuell 17/31 der ERSTEN Liste erledigt
    • 5 englische Bücher lesen (2 habe ich bereits seit längerem in Arbeit) - *Seufz* Das wird nix
    • Neu dazugekommen: TAMKA 15 - Bisher noch kein Buch gelesen

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Ich habe gesehen, dass ihr 2018 immer eine Art "Quartalsbilanz" gezogen habt, um die Vorsätze nicht in Vergessenheit geraten zu lassen ^^

    Stimmt, es ist wieder so weit. Danke fürs Erinnern :-)


    Also sprach Zarathustra habe ich mittlerweile gelesen, auch die beiden niederländischen Bücher die ich von meiner Schwiegermutter hatte. Aber mit dem "jeden Monat einen Klassiker" lesen, bin ich schon im März gescheitertX/

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.