Ruskin Bond - Die Straße zum Bazar​

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ruskin Bond


    Die Straße zum Bazar


    The Room on the Roof


    Erschienen: 1956


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Indien nach Erlangung der Unabhängigkeit

    Rusty ist 17 und lebt privilegiert im Europäerviertel seiner Stadt. Seine Eltern sind tot, und sein Vormund ist recht streng. So darf Rusty beispielsweise nicht auf den Bazar gehen, wo sich alle Welt trifft und das Leben nur so brodelt. Selbstverständlich übertritt Rusty die diversen Verbote und überwirft sich mit seinem Vormund. Seine neuen nichteuropäischen Freunde helfen ihm aus der Patsche, so dass er umgehend einen kleinen Job mit einer bescheidenen Unterkunft hat – das Zimmer auf dem Dach. Er beginnt, sein Zimmer und seine neue Freiheit zu lieben, und er erlebt auch eine erste Romanze. Doch er ist ein Mischling, und so kämpft er oft mit dem Umstand, nirgendwo richtig zuzugehören.



    Es ist die Geschichte eines Jungen, der erwachsen wird, diesmal recht stimmungsvoll mit viel Lokalkolorit. Nett, aber nicht mehr.


    3ratten


    Bechdel-Test: :daumen:

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr