Trudi Canavan - Die Rebellin

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 106 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von mondy.

  • Kurzbeschreibung:
    Wer über magische Fähigkeiten verfügt, hat in Imardin die Macht. Rücksichtslos setzen sich die Mitglieder der Gilde der schwarzen Magier über die Armen und Gewöhnlichen hinweg. Keiner wagt es, sich zu wehren. Nur Sonea, das Bettlermädchen, begehrt auf ... und offenbart eine außergewöhnliche magische Begabung. Sonea wird als Novizin in die Gilde der Magier aufgenommen und gerät ins Zentrum einer schrecklichen Verschwörung …
    Jedes Jahr zieht die Gilde der schwarzen Magier durch Imardin, um Bettler und Straßenkinder aus der Stadt zu jagen. Wütend wirft Sonea, das Bettlermädchen, einen Stein – und verletzt dadurch ein Mitglied der Gilde. Was die Gilde schon lange befürchtet hat, ist eingetreten: Es gibt jemanden mit magischen Kräften – außerhalb ihrer Reihen. Sie muss gefunden werden. Um jeden Preis. Sonea läuft um ihr Leben …


    Über die Autorin:
    Trudi Canavan wurde 1969 im australischen Melbourne geboren. Sie arbeitete als Grafikerin und Designerin für verschiedene Verlage und begann nebenbei zu schreiben. 1999 gewann sie den Aurealis Award für die beste Fantasy-Kurzgeschichte. Ihr Debütroman, der erste Band der Trilogie "Die Gilde der Schwarzen Magier", erschien 2001 in Australien, wurde dort mit großer Begeisterung aufgenommen und ist inzwischen auch ein spektakulärer Erfolg in England. Zurzeit arbeitet Trudi Canavan an einem neuen Fantasy-Epos. Mehr Informationen über die Autorin: trudicanavan.com.


    Es handelt sich hierbei um eine Fantasy-Trilogie.
    Band 2 und 3 sind auf dem deutschen Markt noch nicht erschienen.


    "Die Novizin" Juli 2006
    "Die Meisterin" September 2006


    Ein sehr schöner und gelungener Auftakt rund um Sonea und ihre neu entdeckten magischen Fähigkeiten. Der Anfang des Buches ist noch sehr verwirrend, da man direkt im Geschehen landet. Der Klappentext war hier recht hilfreich (um zu wissen worum es geht).
    Schade das einige Personen erst im Laufe des Buches genauer vorgestellt wurden, so war ich zum Bsp. über des wahre Alter eines Magiers ziemlich überrascht. In meiner Vorstellung war schon ein anderes Bild entstanden.
    Sicher lassen lange Beschreibungen ein Buch schnell langweilig werden, aber ein bisschen mehr als hier kann nicht schaden.


    Im Laufe der 540 Seiten entsteht jedoch eine schöne Spannung und Sympathie zu den Hauptcharakteren. Das Abenteuer dieses ersten Teiles ist in sich abgeschlossen und endet zum Glück nicht mit einem Riesen-Cliffhanger (ich bin da immer vorsichtig :zwinker: ).
    Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, netter Schreibstil und flüssig zu lesen. Es war dann doch viel zu schnell zu Ende :sauer:


    Im Buch befinden sich ein Glossar mit Tieren, Pflanzen, Völkern usw., sowie Karten zum besseren Verständnis.


    Von mir gibt es 4ratten und ich freue mich auf den 2. Teil im Juli :klatschen:


    LG Kati

  • Hört sich gut an.
    Mit was kann man es den am ehesten vergleichen ( bspw. HdR, Das Schwert d. Wahrheit etc.) oder erfindet die Autorin das Rad komplett neu?


    Danke

    &quot;Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.&quot;<br />Konfuzius<br />

  • Hab das Buch schon, kam aber noch nicht zum lesen.
    So, damit der Beitrag Sinn macht:Hab die ganze Nacht gelesen.
    Bin jetzt mit den Buch fertig.Das Buch finde ich super, einfach eine tolle Story.Ich kann das buch nur jeden empfehlen die Bücher mit viel Magie mögen.
    Freu mich schon total auf Teil 2

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Hallo Mihawk-DuLacre

    Zitat von "Mihawk-DuLacre"

    Hab das Buch schon, kam aber noch nicht zum lesen.


    stellvertretend für all deine Postings, greife ich dieses hier einmal heraus. Zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum!
    Bitte schau dir dein Posting oben noch einmal an. Was meinst du, hat ein anderes Forenmitglied von deiner Aussage? Ich denke leider nichts, da die Tatsache, dass du das Buch hast und es noch nicht lesen konntest, hier leider niemanden weiterbringt.
    Bitte sei daher so nett und berücksichtige bei deinen Postings, sie mit Inhalt zu füllen. Wenn dir ein Buch gefallen oder auch nicht gefallen hat, dann schreibe auch dazu, warum dem so ist. Ansonsten ist es nur eine leere Aussage, die niemandem etwas bringt und das wäre doch sehr schade.
    Schön wäre außerdem wenn du dir noch einmal die Allgemeinen Forenregeln durchlesen würdest. Wir freuen uns z. B. begrüßt und verabschiedet zu werden ;-) Klar, es ist nicht vor jedem Posting ein 'Hallo' nötig aber wenn man neu dazustößt, sollte man sich zunächst einmal vorstellen und die anderen begrüßen.


    Vielen Dank im Voraus für deine Rücksichtnahme und Beachtung der Regeln! :winken:

  • Zitat von "K.May"

    Hört sich gut an.
    Mit was kann man es den am ehesten vergleichen ( bspw. HdR, Das Schwert d. Wahrheit etc.) oder erfindet die Autorin das Rad komplett neu?


    Danke


    Hi


    Das Buch kann man nicht vergleichen (und mit HdR schon mal gar nicht :zwinker: ) ... keine Orks, keine Zwerge ...
    Einfach nur nette Fantasy mit Zauberkunst, so ne Art weiblicher Harry Potter. Aber sag nicht, ich hätte das jetzt verglichen :breitgrins:


    LG Kati

  • Hi!


    Ich würde das Buch am ehesten in Richtung Jugendfantasy stecken. Vielleicht vergleichbar mit Tamora Pierce (wenn auch nicht so gut ;)).
    Ein netter Fantasyroman zum schnellen Durchlesen. Die Geschichte ist recht einfach und wird auch eher schlicht erzählt, wobei das Buch in der Mitte eine kleine Länge hat. Die Charaktere sind stellenweise noch etwas blass. Aber das ändert sich vielleicht in den folgenden Bänden noch.
    Nicht unbedingt DIE Entdeckung, aber mal ein schöner leichter Fantasyschmöker für Leute, die auch gerne mal Jugendbücher lesen.



    Kati: Welchen Magier meinst du? Ich kann mich irgendwie an garkein Alter erinnern.


    Liebe Grüße, Pandora

  • Zitat von "Pandora"


    Kati: Welchen Magier meinst du? Ich kann mich irgendwie an garkein Alter erinnern.


    Liebe Grüße, Pandora


    Ich meine Rothen!

    Zitat

    Aufgrund der Beschreibung hab ich ihn mir eher jung vorgestellt, also so um die 30. Aber es wird erwähnt, dass er über 50 ist. Das hat mich geschockt.


    LG Kati

  • Kati: Vermutlich ist es mir nicht aufgefallen, weil ich ihn mir in etwa in diesem Alter vorgestellt hatte. Wobei ich bei Dannyls Alter erst auch nicht recht wußte wie ich ihn einordnen soll, erst im Laufe des Buches wird das dann klarer.


    Liebe Grüße, Pandora

  • Trudi Canavan: Die Rebellin
    Die Gilde der schwarzen Magier I


    Originaltitel: The Magicians' Guild. The Black Magician Trilogy Book One
    Übersetzer: Michaela Link
    Kategorie: Fantasy
    Taschenbuch
    blanvalet
    537 Seiten
    ISBN: 3442243947

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext:
    Sonea lebt auf den Straßen der Stadt Imardin. Als sie eines Tages aus Zorn über die arrogante Gilde der Magier einen als unverwundbar geltenden Zauberer verletzt, werden die Meister der magischen Künste auf sie aufmerksam. Sie versuchen alles, das Mädchen zu finden, bevor ihre unkontrollierten magischen Talente zur Gefahr werden - für die Gilde, die Stadt und für Sonea selbst


    Allgemeines
    Es handelt sich um eine Trilogie:
    1. Die Rebellin
    2. Die Novizin
    3. Die Meisterin




    Meine Wertung:
    Gibt es den Begriff "Popcorn-Buch" schon? Wenn nicht, dann sei es hiermit getan. Es ist eine spannende Fantasy-Geschichte
    mit überschaubaren Personenkreis. Bei einem 500-Seiten-Buch wartete ich ständig auf langatmige Schilderungen oder Erklärungen, wurde
    aber bitter enttäuscht ;)
    Besonders zum Ende wird die Geschichte noch einmal richtig spannend und temporeich - ich habe für den letzten Part meine Nachtruhe geopfert.


    Wer eínen "leichten"-Schmöker sucht und für den Fantasy nicht nur aus "nieder mit den Orks" besteht, dem kann ich das Buch sehr empfehlen.


    Von mir gibt es 5ratten


    CU Lyros

    P.S.:Das Posting spiegelt meine Gedanken wieder, Rechtschreibung und Grammatik hingegen sind frei erfunden. <br /><br />Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern u

  • Hi!


    Hier gibt es auch nochmal einen Thread zu der Reihe.
    Ich habe mittlerweile die ganze Reihe gelesen.
    Wie ich schon in dem anderen Thread sagte, ist die Serie für mich von der Komplexität her eher in Richtung Jugenbuch einzuordnen.
    Daß keine überlangen Schilderungen vorhanden sind ist ein Vorteil, aber auch ein Nachteil, denn die Autorin beschreibt so wenig, daß es manchmal fast störend ist weil man sich oft nicht sicher ist wie Figuren aussehen oder auch wie alt sie sind.
    Während der erste Teil für meinen Geschmack etwas zu lang geraten ist (Die Handlung der gut 500 Seiten kann man in wenigen Sätzen beschreiben), gewinnt Teil 2 langsam an Fahrt. Teil 3 scheint dann die eigentliche Geschichte zu erzählen und ist für mich (trotz eines eher mißlungenen Schlusses) im Grunde der beste der Reihe. Während die ersten beiden Bände kaum einmal überraschen und vieles beruhigend vorhersehbar ist, gewinnt der dritte Band eindeutig an Dramatik.
    Schade nur, daß zum Ende hin die meisten Handlungsfäden lieblos und hastig abgeschlossen, und die wirklich interessanten Konflikte für mich sehr unbefriedigend "aufgelöst" (oder eben nicht aufgelöst, eher abgehakt) werden. Dazu hat Frau Canavan noch einmal tief in die Klischeekiste gegriffen (und hat dabei mein absolutes Haßklischee erwischt) , so daß ich das Buch eher frustriert beiseite gelegt habe.


    Trotzdem ist es eine schöne Reihe für alle, die auch gerne mal Jugendfantasy lesen. Ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Lesen.


    Liebe Grüße, Pandora

  • Moin Pandora,


    'Längen' sind mir persönlich nicht aufgefallen. Vielleicht mag das daran liegen, dass ich den größten Teil in meinen Mittagspausen gelesen habe - bis auf den Schluß :rollen:
    Ich habe also viele kleine Protionen :popcorn: gegessen.


    CU Lyros

    P.S.:Das Posting spiegelt meine Gedanken wieder, Rechtschreibung und Grammatik hingegen sind frei erfunden. <br /><br />Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern u

  • Lyros: Das Buch läßt sich auch so flüssig und fix lesen, daß es nicht so arg stört, daß etwas wenig Handlung auf viel Raum erzählt wird.

  • Oje .. ein misslungener Schluß?
    Sowas hasse ich ja (hab Teil 2+3 aber noch nicht gelesen). :rollen:


    Kati

  • Hallo!


    Ich habe alle drei Bücher gelesen.
    "Die Rebellin" mochte ich sehr gern, obwohl es zweitweise etwas langatmig war.
    "Die Novizin" fand ich gut. An dem Buch gab es für mich nichts auszusetzen. Ich las es begeistert von der ersten bis zur letzten Seite. :klatschen:
    Von "Die Meisterin" war ich dann sehr enttäuscht. Bis zur Mitte gefiel mir das Werk. Dann nicht mehr. Ich will nicht zu viel verraten, da einige das noch nicht gelesen haben, aber die Klischeekiste wurde wohl ein bisschen zu weit geöffnet. Und der Schluss, da stimme ich völlig zu, ist misslungen. Ich habe ihn mindetsens zehn Mal gelesen und wunderte mich darüber wie man eine derart schöne Reihe auf diese Art und Weise beenden kann. Zumal mir der Schluss sehr bekannt vorkam. Das gab es auch in anderen Büchern schon. Ich habe mich sehr auf "Die Meisterin" gefreut und wünschte mir nach dem Lesen, ich hätte in der Mitte aufgehört. :grmpf:


    Grüße


    Nirika.

    „Jeg ser, jeg ser …<br />Jeg er vist kommet på en feil klode! <br />Her er så underligt …“<br /><br />Sigbjørn Obstfelder - Jeg ser

  • Hallo!


    "Die Rebellin" steht seit ein paar Wochen auch in meinem SuB-Regal. Mich hat der Klappentext angezogen und - was eher eine Seltenheit ist in letzter Zeit - auch das Cover. Allerdings habe ich diese Ausgabe (weil sie mir noch einen Tick besser gefiel als die andere):

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    Ich finde es traurig, zu lesen, dass der Schluss misslungen sein soll. Aber ich lasse mich trotzdem nicht davon abhalten, mit dieser Trilogie anzufangen. Und "Die Rebellin" ist auch als mein nächstes Buch geplant. Warum? Der erste Satz:

    Zitat

    In Imardin, so heißt es, habe der Wind eine Seele und pfeife heulend durch die schmalen Straßen der Stadt, weil das, was er dort finde, ihn mit Trauer erfülle.


    Der hört sich traumhaft an und passt genau in meine momentane Lesestimmung.


    Liebe Grüße,
    melima

  • Mir hat das Buch gut gefallen und ich fand den Schluß keineswegs mißlungen, sondern sehr passend. :confused:
    Zugegeben, die Handlung an sich ist eher dünn, aber ich habe mich keine einzige Seite gelangweilt. Im Gegenteil: ich habe gar nicht gemerkt, wie die Zeit verflog, so sehr hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Das Geheimnis liegt wohl in den lebendigen Charakteren, die Bösen sind richtig böse, die Guten wirklich gut. Und dann gibt es noch die Grauzonen: sind wirklich alle Magier böse? Und alle Diebe niederträchtig?


    Leider wird nirgends Soneas Alter erwähnt, es dürfte wohl irgendwo zwischen 14 und 17 liegen.
    Auf der Innenseite des Umschlags gibt es auch eine Karte von Kyralia und im Anhang werden bestimmte Begriffe erklärt: so sind Faren z.B. spinnenartige Tiere und Raka ist ein „anregendes Getränk aus gerösteten Bohnen“.


    Ich freue mich jedenfalls schon auf den zweiten Teil! :klatschen:

    viele Grüße<br />Tirah

  • Hallo!


    Im ersten Teil ist Sonea meines Wissens nach 17, weil sie zwei Jahre älter ist als die anderen Novizen und die sind 15. Aber ich kann mich auch irren...
    In Die Meisterin sagt Sonea, dass sie beinahe zwanzig ist.


    Tirah: Beziehst du dich auf den Schluss von Die Rebellin? Weil du schreibst, dass du dich auf den zweiten Teil freust...


    Ich habe mich auf den Schluss von Die Meisterin (dritter Teil) bezogen. Also das Ende der Triologie. Den finde ich misslungen. Den vom ersten Teil (Die Rebellin) nicht.


    Grüße


    Nirika

    „Jeg ser, jeg ser …<br />Jeg er vist kommet på en feil klode! <br />Her er så underligt …“<br /><br />Sigbjørn Obstfelder - Jeg ser

  • Das passiert, wenn zwei Threads zusammengefügt werden, in diesem Fall einer über die Trilogie als Ganzes und einer über den ersten Teil...


    Ich habe bislang nur den ersten Teil gelesen und freue mich jetzt auf den zweiten Band. Den liest momentan allerdings noch mein Liebster, ich muß mich also noch etwas gedulden. Ihr macht mich aber schon neugierig auf den Abschluß im dritten Band...

    viele Grüße<br />Tirah

  • Hallo ihr Lieben!


    Ich hatte "die Rebellin" auch schön öfter in der Hand gehabt und sie steht auch schon auf meiner Wunschliste, nur aus Geldmangel habe ich mir das Buch noch nicht besorgt, was ich wohl nun aber schnell wieder nachholen sollte, wie ich nun glaube. Ich freue mich schon recht darauf, da mich eure diskussionen hier wirklich zum platzen neugierig gemacht haben. Schade finde ich es wohl aber, hier zu lese, dass das Ender der Triologie nicht so toll sein sollte, da aber die Geschmäcker ja unterschiedlich sind, schreckt mich dies hier im Endeffekt nicht weiter ab!!!


    @ melima: Finde diesen Satz auch wunderschön!!! Dieser hat mich letzten Endes überzeugt mir ganz schnell das Buch zu bestellen! :breitgrins:


    Viele Liebe Grüsse
    Sunnivah

    ~Wir sind alle Engel mit nur einem Flügel -<br />Um fliegen zu können müssen wir uns umarmen~

  • habs gelesen und kann es nur empfehlen.
    es liest sich flüssig und recht klar und einfach wie ich finde. hab nur ein paar tage gebraucht, trotz langer arbeitszeiten.


    würde auch sagen es geht grob in die richtung weibl. harry potter. wobei ich erwarte das der nächste noch mehr in diese richtung geht.
    leider hat meine buchhandlung des vertrauens den 2. am samstag nicht mehr.


    das buch hält was es verspricht.



    soft