Maureen Johnson - Truly Devious/Ellingham Academy 1: Was geschah mit Alice?

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Titel: Truly Devious (Dt. Titel Ellingham Academy Band 1: Was geschah mit Alice?)

    Autorin: Maureen Johnson


    Allgemein:

    432 S.; Katherine Tegen Books, 2018



    Inhalt:


    Stevie Bell ist total aufgeregt. Gerade wurde sie als neue Schülerin der Ellingham Academy aufgenommen. Dort werden nur Teenager aufgenommen, die ein spezielles Interesse haben und dieses konsequent verfolgen. So befinden sich unter ihren Mitschüler*innen ein Youtubestar mit einer Option für Hollywood, eine bildende Künstlerin, ein Schriftsteller, eine angehende Ingenieurin. Sie selbst interessiert sich nicht nur für True Crime Fälle, Agatha Christie und Sherlock Holmes. Stevie strebt auch eine Kariere beim FBI an. Ihr Augenmerk liegt zudem in besonderem Maße auf dem Mordfall, der die Geschichte des besonderen Internats seit den Gründungstagen, in den 30er Jahren, überschattet. Damals wurden nicht nur Alice Ellingham und ihre Mutter entführt, auch eine Schülerin verschwand. Zwei der verschwundenen wurden tot aufgefunden. Nur die sich damals noch im Kleinkinderalter befindliche Alice wurde nie gefunden. Jahrelang hoffte ihr Vater und Gründer der Schule, das er wenigstens seine Tochter wieder in die Arme schließen könnte.

    Stevie bekommt nun die Möglichkeit den alten Fall neu aufzurollen. Doch als ein Mitschüler tot aufgefunden wird, kommt ihr der Verdacht, das die Vergangenheit größeren Einfluss auf die Gegenwart hat, als ihr bisher klar war...



    Meine Meinung:


    Hm der deutsche Titel suggeriert ja irgendwie, als ob in diesem ersten Band die Frage im Titel, auch in diesem Band beantwortet werden würde... das ist ein Irrtum. Die Frage wird dabei eigentlich erst nach und nach aufgeworfen. Zudem wird eine Verknüpfung der Vergangenheit mit der Gegenwart hergestellt, da sich Stevie explizit genau für diesen Mordfall interessiert. Im Grunde ist sie nur deshalb überhaupt daran interessiert, die Ellingham Academy zu besuchen.


    Dieser Mordfall ist sehr geheimnisvoll aufgebaut und lädt schnell ein, selbst mitzurätseln was wohl passiert sein könnte. Ich fand ihn richtig schön spannend und auch ein bisschen unheimlich, vor allem in Verbindung mit den Ereignissen in Stevies Zeitlinie. Insgesamt erinnert das Ganze immer wieder an die Golden Era der "Who Done it"-Romane.

    Durch die zwei Zeitlinien erhält man grundlegenden Informationen zu den Morden, die auch im Roman allgemein bekannt sind. Da insbesondere Stevie eine Expertin ist, kann man sich in ihrer Zeitlinie dann ganz auf ihre Geschichte konzentrieren. Alle weiteren Bezüge funktionieren dann mit dem Wissen, das man bis dahin über den Erzählstrang zur Zeit der Morde erworben hat.


    Man fragt sich immer wieder, wie die Ereignisse zusammenhängen und was vor allem Stevies Erlebnisse damit zu tun haben. Sie selbst gefiel mir vor allem wegen ihrer Interessen für True Crime. Ich fand es außerdem gut, das die Autorin damit auch mit gängigen Klischees bricht, da Stevies Eigenschaften und Interessen oft in anderen Romanen eher männlichen Figuren zugeschrieben werden. Was mich tatsächlich ärgert, ist die Genderzuschreibung, die der Verlag mit dem Klappentext im Deutschen macht, hier wird der Roman nur für Mädchen beworben. Die wäre absolut nicht nötig und wird im Original übrigens auch nicht gemacht.


    Die Gruppe an Mitschülern um sie herum fand ich zum Teil etwas zu groß angelegt, aber insgesamt bleibt der Fokus eh stark auf Stevie, weshalb man ihre Freunde leider nur am Rande kennen lernt. Hie und da hätte ich mir hier mehr Tiefe gewünscht. Denn so kann ich die Freundschaft mit Jeanne und Nate nicht so richtig nachempfinden. Das passt aber auch wiederum zu Stevie, die sich im Grunde am liebsten eh in ihre Kriminalfälle vertieft. Ehrlich gesagt interessiert sie sich eh kaum für andere Dinge.

    Was ich dagegen sehr gelungen fand, war die Beziehung zu ihren Eltern, die mit ihrer Tochter und deren Interessen kaum etwas anfangen können und damit auch sichtlich überfordert sind. Das Eltern und Teenager gern mal ein Kommunikationsproblem haben, das war einfach sehr realistisch umgesetzt. Hier kommt noch hinzu, das Stevies Eltern auch völlig andere politische Ansichten haben und nicht verstehen können, was ihre Tochter an ihrem konservativen leben kritisiert.


    Insgesamt fand ich den Roman echt spannend aufbereitet, klar es gibt auch ein paar typische Teenieelemente und ein bisschen romantische Verwicklungen bleiben auch nicht aus, aber es war angenehm das diese nicht ganz so im Mittelpunkt stehen. Das Ganze endet mit übrigens mit einem richtig fiesen Cliffhanger und ich bin froh, das der zweite Band im Original schon in wenigen Tagen erscheint. So kann ich zumindest gleich mit Band 2 weiter machen. Dann heißt es aber auch für mich erstmal warten, ein dritter Band ist erst für 2020 angekündigt.


    Von mir gibt es: 4ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Riesiger Rätselspaß in tollem Setting und mit klasse Ideen!


    Klappentext

    „Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.

    Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.“


    Gestaltung

    Die Farbkombination aus schwarz, türkis, weiß und gelb finde ich richtig gelungen, da die Farben durch das Spiel mit den Kontrasten sehr schön zur Geltung kommen. Vor allem der gelbe Titel leuchtet vor dem schwarzen Hintergrund. Aber auch das türkis umrandete Internatsgebäude mit den Büschen und Bäumen wirkt richtig schön vor dem Schwarz. Durch den kleinen Mond am oberen Bildrand erinnert das Motiv an eine düstere Nacht, was auch sehr schön zum Buchinhalt passt. Ich liebe die Gestaltung wirklich!


    Meine Meinung

    Zwar habe ich bisher noch kein Buch von Autorin Maureen Johnson gelesen, aber ihr Name war mir ein Begriff, da ich schon von ihrer Reihe über Jack the Ripper gehört hatte. Ihr neustes Buch „Ellingham Academy“ wollte ich mir nicht entgehen lassen, da auch hier Morde eine große Rolle spielen, denn Protagonistin Stevie versucht am Internat, der Ellingham Academy, die Entführung der Frau und Tochter des Schulgründers aufzuklären. Doch dabei bleibt es nicht, denn ein Mitschüler von ihr stirbt…wird Stevie die Verbrechen aufklären können? Und gibt es vielleicht einen Zusammenhang zwischen ihnen?


    Mir gefiel die Idee des Buches unglaublich gut, denn hier begegnet dem Leser nicht einfach nur eine normale Detektivgeschichte. In dem Buch gibt es nämlich die Ellingham Academy, ein Internat für besonders begabte Schülerinnen und Schüler. Die verschiedenen Talente und Hobbys der Schülerinnen und Schüler fand ich richtig spannend und interessant. Ich bin richtig neugierig, was die Autorin hier noch aus dem Hut zaubern wird! Hinzu kommt ein 80 Jahre altes Verbrechen, das noch immer ungeklärt ist und ein brandaktueller Mordfall auf dem Schulgelände. Wessen (Detektiv)Herz würde da nicht höher schlagen?


    Meins hat auf jeden Fall von der ersten Seite an für diese Geschichte geschlagen, denn ich habe es geliebt, wie ich mich gemeinsam mit Stevie auf Entdeckungsreise begeben und spekulieren konnte. Für diesen Zweck ist das Buch meiner Meinung nach auch sehr klug aufgebaut, denn es ist eine Mischung aus der Erzählung der gegenwärtigen Geschehnisse und Einschüben aus der Vergangenheit. Hier gibt es z.B. Einschübe aus alten Akten, Protokollen oder Zeitungsartikeln, wodurch das Buch nicht nur Spannung aufgebaut und mich zum Vermutungen aufstellen angeregt hat, sondern auch ein besonderes Flair versprüht. Ich fühlte mich wirklich wie eine waschechte Detektivin, was ich einfach nur mega cool fand.


    Zudem wird das Lesen durch diesen Wechsel wunderbar abwechslungsreich, was dazu beiträgt, dass man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen kann. Hierfür sorgt auch das ständige Miträtseln zu dem das Buch mich angeregt hat und was ich unheimlich liebe, denn nichts ist zunächst wie es scheint. So habe ich beim Lesen immer wieder neue Spekulationen aufgestellt und wieder verworfen, bis ich am Ende angelangt war und nun ungeduldig auf die Fortsetzung warte.


    Auch habe ich das Setting geliebt, denn die Ellingham Academy wurde richtig toll beschrieben und ich fühlte mich in ihr sofort pudelwohl. Richtig klasse fand ich diesbezüglich auch die Karte im Buch, die das Gelände visualisiert und den Beschreibungen der Autorin Leben einhaucht. Aber auch die Charaktere sprühten geradezu vor Sympathie, Authentizität und Charme. Allen voran Stevie, die ein klares Ziel vor Augen hat: sie möchte Detektivin werden und ist dafür auch super talentiert. Gleichzeitig zeigt sie beim Lesen aber auch ihre verletzlichere Seite, die sie so real hat wirken lassen, denn sie ist unsicher im Kontakt mit anderen. Dies machte sie für mich nur noch liebenswürdiger!


    Fazit

    Mir hat der Auftaktband der „Ellingham Academy“ unglaublich gut gefallen, denn er weist eine besondere Mischung aus Detektiv- und Internatsgeschichte in Kombination mit Mystery, Spannung und ein klein wenig Liebe und Humor auf. Die Charaktere und das Setting haben mir sehr gut gefallen. Vor allem die Idee der Ellingham Academy fand ich grandios, aber das absolut Beste war wohl der riesengroße Rätselspaß! Durch eine Mischung aus Einschüben von Zeitungsartikeln und alten Akten in die Erzählung der Gegenwart wird hier ein Netz aus Rätseln gesponnen, das zum Spekulieren anregt. So macht das Buch einfach unheimlich viel Spaß!

    5 von 5 Sternen!


    Reihen-Infos

    1. Ellingham Academy – Was geschah mit Alice?

    2. ???

    3. ???

  • Skyline

    Mir ist grad beim zusammenführen der Rezis ein kleines Missgeschick passiert... :redface::redface::redface:

    Zum Glück hab ich einfach nur diene Rezi in meinen Beitrag mit rein kopiert. Du kannst also deine Rezi einfach rauskopieren und dann in diesem Thread noch einmal veröffentlichen. Wie immer denke bitte vor einem neuen Thread die Suche zu benutzen, da es ja hier auch schon einen Beitrag gab.

    Entschuldige aber meinen Fehler, beim Neuen Forum hab ich manchmal noch Probleme da es zum Teil ganz anders funktioniert als früher und mir noch ein klein wenig die Übung fehlt.

  • Skyline

    Mir ist grad beim zusammenführen der Rezis ein kleines Missgeschick passiert... :redface::redface::redface:

    Zum Glück hab ich einfach nur diene Rezi in meinen Beitrag mit rein kopiert. Du kannst also deine Rezi einfach rauskopieren und dann in diesem Thread noch einmal veröffentlichen. Wie immer denke bitte vor einem neuen Thread die Suche zu benutzen, da es ja hier auch schon einen Beitrag gab.

    Entschuldige aber meinen Fehler, beim Neuen Forum hab ich manchmal noch Probleme da es zum Teil ganz anders funktioniert als früher und mir noch ein klein wenig die Übung fehlt.

    Ich habe die Suchfunktion genutzt bzw. nutze ich sie jedes Mal vor einstellen einer neuen Rezension, aber ich habe es nun schon ganz oft erlebt, dass mir trotz verschiedener Suchparameter der schon existierende Thread nicht angezeigt wird (ich suche meist zuerst nach dem Buchtitel, wenn ich dann nichts angezeigt wird, suche ich nochmal nur nach dem Autorennamen und klicke alle Seiten durch. Mache ich da etwas falsch?

  • Skyline Ja die Suche ... hüstel :lachen: auf jedenfall drauf achten das Du nicht nur in einem Unterforum suchst sondern im ganzen Forum (das kann man einstellen). Normalerweise klappt es dann.

    Jetzt würd ich dich bitten deine Rezi noch mal zu posten, dann kann ich meinen Beitrag richten^^