Joey Graceffa - Children of Eden (Eden-Reihe Teil 1)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • [Spoilerfrei!]



    Children of Eden (Eden-Reihe Teil 1) von Joey Graceffa



    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Über das Buch:

    "Children of Eden" von dem jungen Autor Joey Graceffa wurde 2016 herausgegeben und handelt von einer dystopischen Welt in der Zukunft: Die natürliche Erde die wir heute kennen wurde von der Menschheit selbst nach und nach zerstört - und die Überlebenden leben in einer Gesellschaft voller Einschränkungen, technischer Kontrolle und synthetischer Umwelt.


    Inhalt und Stil:


    Es geht um Rowan, ein jugendliches Mädchen in der Stadt Eden der Zukunft. Die Natur ist ausgelöscht, es gibt keine Pflanzen und keine Tiere mehr, der Mensch ernährt sich von synthetisch-chemisch hergestellten Lebensmitteln und bestreitet seinen Alltag begleitet von höchsten Errungenschaften der Technik.

    Das Besondere: Rowan ist das zweitgeborene Kind ihrer Familie. Und in der Welt von Eden herrscht Ein-Kind-Politik. Nahrungsmittelknappheit sowie Wohnraummangel haben die Gesellschaft dazu gezwungen, Geschwisterkinder illegal werden zu lassen. Jede Familie hat nur ein Kind.

    Legal geborene Kinder erhalten spezielle Kontaktlinsen, die sich sofort nach ihrer Geburt mit der Künstlichen Intelligenz von Edens innerem Kernsystem verknüpfen - jeder einzelne legale Mensch in Eden ist somit direkt verlinkt mit höheren Regierungseinrichtungen und -datenbanken.

    Illegale Kinder fallen durch das Fehlen der speziellen, farblos-gräulichen Kontaktlinsen auf.


    Rowan hat somit 16 Jahre lang in Heimlichkeit und Stillschweigen bei ihrer Familie gelebt, ihr kränklicher Zwillingsbruder Ash, ihre liebende Mutter und ihr strenger Vater ihre einzige Verbindung zur Außenwelt. Doch dann ändert sich ihr Leben schlagartig, als ihre Mutter ihr neue, gefährliche Pläne offenlegt und ihre bisherige kleine Welt schmerzbringend in sich zusammenfällt. Plötzlich wird sie Teil von etwas sehr viel Größerem in Eden.



    Das Buch ist meiner Meinung nach sehr schön geschrieben, zuweilen sogar ein wenig poetisch - an passenden Stellen. Die Charaktere sind vielseitig und authentisch, kein Charakter wirkt "zu gut" oder "zu schlecht", sondern vielschichtig und interessant. Auch die Beziehungen der einzelnen Figuren zueinander wirken schlüssig, angenehm und echt. Nur an sehr sehr wenigen Stellen hatte ich das Gefühl, dass vielleicht etwas zu schnell oder forciert von statten geht, was zwischenmenschliche Gefühle jeglicher Art angeht (egal ob jetzt Freundschaft oder sonst etwas).

    Die Kapitel sind nicht zu lang und nicht zu kurz, was für mich persönlich immer sehr angenehm ist.


    Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Twists - ich habe bereits einige dystopische Narrativen konsumiert, und ein paar der Elemente in diesem Buch waren mir in der Tat nicht neu (Ein-Kind-Politik, 'gefangene Gesellschaft nach der Apokalypse, selbstzerstörende hierarchische Strukturen,...), und trotzdem hat mich die Geschichte einige Male positiv überrascht.

    Besonders gut haben mir die eine oder andere "versteckte" Gesellschaftskritik gefallen (die ja eben auch meist Teil von dystopischen Romanen ist), die von Überwachung über Mensch vs. Natur bis hin zu Elitärismus gingen.


    Meine Meinung:


    Das Buch war für mich erfrischend, schön geschrieben und gehört zu einem meiner absoluten Liebelingsgenres (Dystopien). Den Autor kenne ich eigentlich hauptsächlich als Youtuber :D Ich hatte mich davor ein wenig dabei ertappt, wie ich Vorurteile hatte: Und musste mich dann selbst innerlich rügen, denn dass Graceffa recht jung und eben zufällig mit Youtube sein Geld verdient, sollten keine Gründe dafür sein, warum sein Buch nicht gut sein sollte.

    Im Gegenteil, es hat mich sehr positiv überrascht und obwohl ich das eine andere Youtube-Video von Graceffa sehr mag, kann ich seine Kreativitätsausgüsse in Form von Büchern besser genießen, denke ich.

    Kleine Abstriche mache ich, weil es am Schluss dann teilweise etwas schneller geht als ich es mir gewünscht hätte, und weil gerade im Bereich menschlicher Beziehungen das eine oder andere etwas forciert wirkte. Vielleicht ist das aber auch nur meine alleinige Wahrnehmung...


    Ich werde auch Band 2 der Reihe lesen, und bin gespannt was Rowan und die anderen Figuren des Buches noch so erleben werden.


    Ich gebe dem Buch


    4,5 Ratten


    4ratten+:marypipeshalbeprivatmaus:


    und mache sogar einen :tipp: draus.