Das verräterische Handy - Eine Geschichte um Freundschaft und Vertrauen von René Bote

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Handy verloren? Ärgerlich. Handy gefunden und zurückgegeben? Ein Glück! Sollte man jedenfalls meinen, aber Levin scheint alles andere als glücklich zu sein, als er erfährt, dass sein Handy jetzt bei Svenja liegt. Warum hat er es so eilig, das Handy abzuholen? So eilig, dass er nicht mal wartet, bis er später am Nachmittag eh in der Nähe ist? Svenjas Misstrauen ist geweckt.

    Dumm nur, dass sie als Privatdetektivin eine absolute Fehlbesetzung ist! Egal, wie sie es anpackt, irgendwie fällt sie immer auf, und jeder Versuch, die Lage zu retten, macht alles nur noch schlimmer.


    Die Geschichte erscheint am kommenden Montag als Ebook. Bei Amazon und im BoD-Shop kann bereits vorbestellt werden. Auch eine Leseprobe gibt es natürlich wieder, nämlich hier.


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    :angst:Vorsicht, Schreiberling! Wer es wagen möchte, einen Blick zu riskieren, klickt hier.