Virginia Bergin - Storm. Die Auserwählte

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Virginia Bergin - Storm. Die Auserwählte


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Gebundene Ausgabe: 446 Seiten

    Verlag: FISCHER KJB (22. März 2016)

    ISBN-13: 978-3737351560

    empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

    Originaltitel: The Storm

    Übersetzung: Sabine Reinhardus

    Preis: 17,00 €

    auch als E-Book erhältlich


    Spannender Abschluss der Dilogie


    Inhalt:

    Ruby ist weiterhin auf der Suche nach ihrem Vater und ihrem Bruder, als ihre Freundin Saskia zu ihr stößt, die aus dem Army-Camp geflohen ist. Als Saskia verletzt wird, muss Ruby sie genau dorthin zurückbringen, um die Verletzung versorgen zu lassen. Doch dabei gerät Ruby selbst in Gefahr, denn sie birgt ein Geheimnis …


    Meine Meinung:

    „Storm. Die Auserwählte“ ist die Fortsetzung von „Rain. Das tödliche Element“. Den ersten Teil sollte man zumindest in Grundzügen kennen, um hier der Handlung folgen zu können. Das Weltuntergangsszenario durch den todbringenden Regen geht hier nahtlos weiter.


    Virginia Bergin schreibt mit lockerer Feder, denn eigentlich ist dies so eine Art Tagebuch bzw. Erlebnisbericht der fünfzehnjährigen Ruby. Die Sprache ist entsprechend einfach und schnodderig. Für mich hat das in diesem Zusammenhang aber gut gepasst.


    Es gibt einige sehr spannende Szenen, aber auch brutale, die nicht unbedingt für jeden jugendlichen Leser geeignet sind (Amputation). Das Verhältnis von Action und Romantik (ja, auch die spielt in dieser apokalyptischen Welt in England eine Rolle) hält sich gut die Waage. Manchmal musste ich in der Handlung ein wenig den roten Faden suchen, der sich ab und zu versteckte. Manchmal fand ich die Handlung auch nicht ganz schlüssig, zum Beispiel, dass die Leute ihre Kinder trotz der Gefahr unbeaufsichtigt lassen. Aber das sind nur Kleinigkeiten, die mich nicht groß störten.


    Fazit:

    Dieses Buch weist wie schon der erste Band einige Schwächen auf, konnte mich aber trotzdem über die ganze Länge gut unterhalten.


    Die Dilogie:

    1. Rain. Das tödliche Element

    2. Storm. Die Auserwählte


    ★★★★☆

    Staubfänger 29/29 + 10/29 + 00/29 + 09/22 --> 48 Punkte

    Frischlinge 29/29 + 29/29 + 27/29 + 22/22 --> 107 Punkte

    SLW 24/40


    Liebe Grüße, Lilli