Die Serien-Challenge 2019

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 496 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Avila.

  • Ich kann meine erste Reihe als beendet vermerken - die "Small Change Trilogy" von Jo Walton ist mit dem letzten Band "Half a Crown" abgeschlossen und hat sich sehr gelohnt. Jo Walton hat sich mit nur drei Büchern ganz nach oben auf meine Lieblingsautorenliste katapultiert, gleich neben Connie Willis :herz:


    Rezi folgt!

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Mit Jane Gardam - Letzte Freunde habe ich wieder eine Serie beendet. Und ich schwanke zwischen :freu: und :traurig:

    Jetzt muss ich sehen, was ich beim TAMKATZ noch retten kann. :buchalarm:

  • Aus der Commissario-Brunetti-Reihe von Donna Leon habe ich den letzten auf Deutsch verfügbaren Band "Ein Sohn ist uns gegeben" gelesen. Ich weiß jetzt nicht so recht, ob die Reihe damit als beendet gilt... es ist ja wahrscheinlich, dass wieder ein Band nachkommt, aber bis dorthin zähle ich die Serie als beendet, da ich auf dem aktuellen Stand bin. :)


    Zudem habe ich von Colin Dexter "Zuletzt gesehen in Kidlington" aus der Inspector-Morse-Reihe gelesen (der zweite Band, den ersten habe ich noch nicht), diesen habe ich in die Liste der Anfangsbände aufgenommen.


    Weiters von Inge Löhnig Band 5 aus der Dühnfort-Reihe: Verflucht seist du, den ich nicht so besonders fand. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sich die Gespräche zwischen den Ermittlern ständig wiederholen. Als ob das nicht reichen würde, erstattet Dühnfort seiner Lebensgefährtin Gina abends immer Bericht über den Fall, was zu einer weiteren Wiederholung führt. Naja.

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Ich weiß jetzt nicht so recht, ob die Reihe damit als beendet gilt... es ist ja wahrscheinlich, dass wieder ein Band nachkommt,

    Brunetti zählt nur als beendet, wenn die Reihe wirklich beendet ist. Sollte im Original schon ein weiterer Teil erschienen oder angekündigt sein, dann müssen wir hier streng sein.


    Zitat

    Als ob das nicht reichen würde, erstattet Dühnfort seiner Lebensgefährtin Gina abends immer Bericht über den Fall, was zu einer weiteren Wiederholung führt. Naja

    Oh, ich hasse sowas :boahnee:

  • Ich weiß jetzt nicht so recht, ob die Reihe damit als beendet gilt... es ist ja wahrscheinlich, dass wieder ein Band nachkommt,

    Brunetti zählt nur als beendet, wenn die Reihe wirklich beendet ist. Sollte im Original schon ein weiterer Teil erschienen oder angekündigt sein, dann müssen wir hier streng sein.

    Oha :belehrerin:Dann können wir hier aber die meisten Reihen (mit Ausnahme der Fantasy-Trilogien oder so) vergessen, da Krimireihen im Normalfall fortgesetzt werden. Deshalb habe ich auch angeführt, dass für mich zählt, dass ich mit der Reihe auf dem aktuellen Stand bin (was für mich eigentlich auch ausschlaggebend für die Challenge war). Wenn du aber darauf bestehst, mache ich eine Unterrubrik für solche Fälle, denn ich möchte mir ersparen, sämtliche Reihen nach eventuell gerade im Entstehen befindlichen Folgebänden in der Originalsprache zu durchforsten. Das ist mir einfach zu mühsam und der Aufwand steht jetzt wirklich nicht dafür.

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Die gelesenen Bände zählen ja auf jeden Fall für die Challenge. Und dass nicht vollendete Reihen nicht als "fertig gelesen" gelten, steht auch schon in den FAQ im Eingangsbeitrag.


    Ich gebe dir aber Recht, dass Krimi-Reihen ein Fall für sich sind. Wenn man es ganz streng nehmen wollte, sind es nicht mal "richtige" Reihen ;) Es handelt sich ja um einzelne Fälle, die normalerweise auch unabhängig voneinander gelesen werden können (dann fehlt einem eben die übergreifende Hintergrundgeschichte).

  • Ich gebe dir aber Recht, dass Krimi-Reihen ein Fall für sich sind. Wenn man es ganz streng nehmen wollte, sind es nicht mal "richtige" Reihen ;) Es handelt sich ja um einzelne Fälle, die normalerweise auch unabhängig voneinander gelesen werden können (dann fehlt einem eben die übergreifende Hintergrundgeschichte).

    Dann sind die Lustigen Taschenbücher aber auch keine Reihen :lachen:


    Spaß beiseite: Ich habe meinen Eintrag jetzt geändert. Das Problem habe ich ja auch insofern gesehen, als ich dann bei jedem neuen Band wieder hätte anmerken müssen, dass schon wieder beendet oder so... Gezählt hätte ich die Reihe jedenfalls nur einmal, aber wenn ich die Wahl habe zwischen einer erfolgreich beendeten Reihe oder einer, für die es noch Folgebände gibt, ziehe ich bei meinen Lieblingen jedenfalls die zweite Variante vor. :breitgrins: Also alles gut :winken:

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Jetzt habe ich auch nochmal eine Frage. Es geht um die Walter Pulaski-Reihe von Andreas Gruber. (Rachesommer, Racheherbst, Rachewinter) Man merkt schon an den Titeln, dass da noch Platz für ein Rachefrühling wäre. Eine Idee hat der Herr Gruber, aber noch keinen Verlag, kein vollständiges Buch und erst recht kein Erscheinungstermin. Ist damit die Reihe gerade abgeschlossen oder nicht? Da es sich um eine Krimi-Reihe handelt, ist das mal wieder so ein Ding. Abgeschlossen vom Inhalt her, ist sie natürlich schon...

  • Ich habe Teil 2 der Inspector-Leo-Caldas-Reihe gelesen - Strand der Ertrunkenen.


    Dieser Band wurde bereits 2009 verfasst, aber ich habe mir jetzt doch mal die Mühe gemacht, bezüglich einer Fortsetzung nachzuforschen und wurde fündig:


    Am 9. März 2019 ist ein neuer Band erschienen: El último barco - un nuevo caso para el Inspector Leo Caldas. Ich harre also geduldig der Übersetzung ;)

    Liebe Grüße

    Danglard

    Einmal editiert, zuletzt von Danglard ()

  • So, der nächste Teil der Chronik der Unsterblichen ist beendet. Die Hälfte der Reihe habe ich ja mittlerweile geschafft und ich freue mich noch immer auf die restlichen Bände.

  • Huhu, noch jemand da? 8o

    Ich habe endlich mal wieder ein Buch für diese Challenge beendet und zwar "Fliegende Fetzen" von Terry Pratchett. Das Buch war wieder einmal ein großer Spaß, die Stadtwache mag ich einfach sehr.


    Das Buch kann man übrigens zweifach einordnen, einmal als den vierten Roman über die Stadtwache und einmal als 21. Scheibenweltroman. :thumbup:

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)

  • Ich habe gestern nochmal ein Buch beendet: Teil 2 von der Friekes-Buchladen-Serie! Aber im Herbst kommt noch ein dritter Teil heraus, also noch ist sie nicht beendet.

    Ansonsten lese ich in diesem Monat an meinen sechs angefangenen Büchern und komme einfach mal nicht dazu, eins zu beenden. Ich bin schon leicht angenervt. :D

  • Avila Ein beendetes Buch ist doch schon was. Und was die sechs angefangenen betrifft, ich kann dir meine acht teil-gelesenen vorbeibringen. :D Solange du nicht wieder von vorne anfangen musst, ist es doch ok. Mit Kind und Hochzeit ist man halt so in Anspruch genommen, da muss anderes hinten anstehen. Und so soll es ja auch sein. <3

  • Huhu, noch jemand da? 8o

    Huhu :winken: Joah.. momentan eher passiv hehe. Auf meinem kleinen SUB findet sich momentan nur ein Serien-Buch und da ich gerade keine Lust auf Krimi hab, gibt´s (gezwungenermaßen) eine Serien-Pause. Aber ich schau hier trotzdem rein und les mir eure Lese-Fortschritte durch :S

    Demnächst könnt ich mal Bücher-shoppen gehen und meine Serien wieder aufstocken.


    Ansonsten lese ich in diesem Monat an meinen sechs angefangenen Büchern und komme einfach mal nicht dazu, eins zu beenden.

    Hui, sechs angefangene Bücher? Da würde ich ganz durcheinander kommen :spinnen: