Ich will heut lesen und ihr so? - Lesewochenende 22.3 bis 24.3.2019

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Ihr Lieben,

    ok der Titel des Lesewochenendes drückt heute vor allem eines aus: Ich will endlich mal wieder lesen und das nicht so gern ganz allein tun. Ich hab grad eigentlich eine Leseflaute, die auf einmal auftauchte und daher bin ich schon froh, das ich heut richtig Lust habe zu lesen.

    Momentan versuche ich grad ein Buch zu finden, bei dem ich länger als ein paar Seiten bleiben möchte. Gut also das es heute kein Motto gibt und ihr (und ich auch) lesen könnt worauf immer ihr Lust habt. Ich freu mich auf den Austausch,


    wie immer ist Plaudern ausdrücklich erlaubt.


    Ich überlege grade ob ich noch eine Kleinigkeit esse und in der Zwischenzeit habe ich dann auch hoffentlich Lektüre gefunden^^


    Ich bin gespannt was ihr lest!


    Grüße

    Holden

  • Wie drüben geschrieben, hatte ich die letzten Wochenenden kaum Zeit um zu lesen. Das Leben kam dazwischen und an diesem Wochenende habe ich mal Null Termine. Das Wetter ist so schön, da werde ich wohl die Lesezeit nach draussen verschieben.

    Ich habe noch ca 60 Seiten in meinem jetzigen Thriller zu lesen. Das möchte ich eigentlich heute abend beenden. Darin geht es um Medikamentenversuche bei alten Menschen. Gruseliges Thema!

    Das Ambrosia Experiment von Volker Düzer


    Sorry, aber ich kriege grad das Coverbild nicht eingestellt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Igela ()

  • Igela

    Momentan funktioniert das ja alles immer noch nicht richtig. Daher einfach den kompletten Link nehmen. (Also wie www.amazon blabla Seite und nicht die ISBN. Damit funktionierts.


    Ich lese heute abend spontan


    Das kalte Reich des Silbers von Naomi Novak

    Darauf freu ich mich schon. Das Buch steht auch auf meiner SWL Auf und Abbau-Strategie. Ich hab so richtig Bock das heute abend wegzu suchten.


    Jetzt schau ich noch schnell meine Lieblingserie DRUCK weiter, da kommt jeden Freitag auf youtube die komplette Folge der Woche und dann kanns auch schon losgehen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Dann bin ich auch dabei - pendle eh gerade etwas unschlüssig zwischen mehreren angefangenen Büchern, lese aber gerade nie länger "am Stück", sehr untypisch.. vielleicht krieg ich ja hier den gewissen Schubs..

    (Zwei eigene, das dritte aus der Bücherei.)


    Astrid Lindgren/Louise Hartung - Ich habe auch gelebt!

    (Steht bei etwas über 100 Seiten und alles dreht sich grad etwas im Kreis.. bin bis jetzt eher etwas enttäuscht - Erwartungshaltung!? Zu ungeduldig?! - die Damen überschütten sich bis jetzt eher mit Nettigkeiten, statt dass mal ein echtes.. Gespräch aufkommt..hoffe aber darauf.)


    Alain de Botton - Religion für Atheisten

    (4. Kapitel, wie immer definitiv sehr interessant, de Botton in seinen Überlegungen zu folgen - aber nix, was ich so "am Stück" lesen möchte oder könnte..)


    Daniela Ohms - Winterhonig

    (Glaub, ich hatte sogar vorgeschlagen, das anzuschaffen..) Bei Seite 140 und gerade am ehesten der Kandidat, "am Stück" gelesen zu werden - verursacht durchaus einen gewissen Lesesog, nur ich bin gerade so kribbelig..


    Dazwischen noch ein bisschen über "Menschen in Buchhandlungen" gelesen (hübsch!) und eigentlich noch ein (schönes!) Sachbuch bei S. 160.. aber iwie ist mir halt das Büchereibuch dazwischengekommen.. bei mehr als 3 werd ich hektisch, das ist nicht gut.. ;(

    *ommmmm..*

  • Alice

    Winterhonig gefiel mir auch total gut.


    Hihi Religion für Atheisten... find immer interessant was es so für Bücher gibt, grad in diesem Blickwinkel. Oft geht das ja auch an dem Vorbei, was ich z.B als Atheistin finde. Manche verwechseln da gerne mal die Ablehnung von Kirche und Religion mit Atheismus oder vermischen das. Gleichzeitig ist es für mich aus meiner wissenschaftlichen Perspektive auch interessant, weil ich mir ja im Studium ständig anschaue, was wer z.B auch über andere Menschen sagt, die sich nicht der eigenen (oft als Religionsgemeinschaft) wahrgenommenen Gruppe identifizieren.


    Ich entschuldige mich schon mal, für eventuelle Druckfehler, die bei mir aufkommen könnten. Ich verzieh mich nach dem Abendessen nämlich mit meinem Handy und meinem Buch ins Bett. Grad am Handy kommt es da ja gerne mal zu Autokorrekturfehlern :lachen: Früher hab ich ja immer ohne geschrieben, aber mit meinem neuen Smartphone ist die Tastatur leider wie am Rechner und damit komm ich nicht so gut klar, wie bei meinem alten Smartphone. Da war die Tastatur noch wie das bei Handys so war (was ich persönlich besser fand aber naja...).

  • Dann bin ich auch dabei - pendle eh gerade etwas unschlüssig zwischen mehreren angefangenen Büchern, lese aber gerade nie länger "am Stück", sehr untypisch.. vielleicht krieg ich ja hier den gewissen Schubs..

    ...Schubs! :breitgrins:

  • Ich habe gerade die Rezension zum Ambrosia Projekt schon mal grob geschrieben. Habe ich euch schon gesagt, dass ich eine doofe Angewohnheit habe? 20 -30 Seiten vor Buchende gliedere ich grob die Rezension. Das heisst ich schreibe alles was mir bis zu dem Zeitpunkt einfällt. Dann lese ich die letzten Seiten und mache mich an die Ausarbeitung der Rezension und ergänze noch. Ich kann keine Rezension schreiben, wenn das Buch schon ausgelesen ist. Denn da sitze ich vor der Rezension wie der Ochs vor dem Berg und mir fällt nix ein. Ich muss grob gliedern, bevor ich durch bin mit dem Buch.

  • Immer wieder interessant, wie unterschiedlich wir alle doch vorgehen bei unseren Buchkommentaren, Igela .


    Ich selber schreib grundsätzlich nie was auf und warte nach Beenden des Buches meist 1-2 Tage - was dann als Eindruck vom Buch noch in meinem Kopf ist, ist für mich die "Essenz" und wird spontan ziemlich schnell "direkt in die Maschine" geschrieben (wie man auch an den zahlreichen zeitnahen Verbesserungen erkennen kann.. :rolleyes:).

    Mein Fokus liegt allerdings eigentlich nie auf längeren Inhaltsangaben, die "Behandlung der Einzelpunkte" ist nie vollständig und das Ganze muss man immer als äußerst subjektiv werten.


    Wahrscheinlich macht aber gerade die Unterschiedlichkeit schon im Ansatz der Beiträge aus, dass man einen ziemlich guten Eindruck vom Buch erhält, wenn man mehrere "Rezis" hintereinander liest..

  • Alice

    Ich hab mir mal die Beschreibung angeschaut... nun ja, kommt wohl auch drauf an, welchen "nutzen" man Religion zuschreibt. Ich persönlich bin ja z.B Atheistin weil ich nicht an irgendeine Art von Instanz glaube, die über allem steht (sei es ein Gott oder eine andere außer menschliche Instanz ). Daher ist für mich Religion nichts was mich als Mensch anspricht, weil die Ausübung (wie auch immer das, was da als Religion wahrgenommen wird dann in der Praxis aussieht) da eher mit den Inhalten zu tun hat. Deshalb wäre für mich ganz persönlich Religion keine Lösung, weil sie für mich gar keine Option darstellt. Rituale, die Wirkung von Räumen, Gerüchen usw. betreffen mich als Mensch ja aber trotzdem, weil es ja auch vieles gibt, das heut zu Tage losgelöst von Religion dasteht oder weil bestimmte Lichtverhältnisse in einer Kathredrale ja trotzdem eine Wirkung auf mich haben. Nur eben andere als das vielleicht bei einem sehr gläubigen Menschen.

    Jap Fasching ist so ein Ding, aber das ist ja auch für religiöse Menschen im Normalfall kaum noch mit Bezug zum Christentum da.

    An sich lehne ich die Inhalte z.B nicht ab, weil ich so viele Kritikpunkte an Institutionen von Religion habe (zb Christentum oder Judentum). Die hab ich zwar auch, diese haben aber eher wenig mit meinem Nicht-Glauben zu tun.


    Ich finde es aber wie gesagt rein aus wissenschaftlicher Perspektive spannend solche Bücher anzuschauen. Weil das auch immer wieder sehr viel darüber aussagt, wie Menschen Religion wahrnehmen oder auch glauben zu wissen, warum Atheisten Atheisten sind und daher dann Bücher schreiben, die ihnen zeigen sollen das Menschen ohne Religion gar nicht leben könnten. Überspitzt gesagt^^

  • Ich habe ja bei meinen Meinungen keine einheitliche Vorgehensweise. Mal schreibe ich mir zwischendurch ein paar Gedanken auf, weil ich denke ich vergesse das sonst. Mal muss ich alles direkt nach dem Lesen aufschreiben. Einmal hatte ich sogar fast ein halbes Jahr zwischen dem Lesen und meiner Rezi. Momentan tendire ich eher dazu, spontan aufzuschreiben.

  • HoldenCaulfield : ".. warum Atheisten Atheisten sind und daher dann Bücher schreiben, die ihnen zeigen sollen das Menschen ohne Religion gar nicht leben könnten. Überspitzt gesagt^^"


    Nee, so isses hier nicht. ^^

    Trau dem Alain einfach mal zu, dass er mindestens so schlau ist wie wir zwei. ;)

  • Ich selber schreib grundsätzlich nie was auf und warte nach Beenden des Buches meist 1-2 Tage

    Interessant. Da würde ich nie einen Text hinkriegen. Ich kann schon nicht gut 2 Bücher parallel lesen ohne durcheinander zu geraten. Wenn ich nur daran denke an Buch B schon zu lesen und Buchbesprechung von Buch A noch nicht geschrieben zu haben.... nee...wäre nicht möglich.

  • Alice  :breitgrins:

    Falls Du darin ein bissl liest, würde mich auf jedenfall interessieren was so drin steht^^

    Ansonsten kann ich nur empfehlen Winterhonig weiter zu lesen. Ich finde Daniela Ohm schreibt toll (ich hab von ihr auch schon eines ihrer Fantasybücher gelesen und fand das auch richtig klasse) .


    Gelesen habe ich übrigens noch nichts - zumindest nicht in meinem Buch :lachen: Ich hab grad noch einen Podcast fertig gehört, in dem Lydia Benecke was über Psychopathen erzählt. Da ich sie sehr mag und ich das Thema ultraspannend finde, höre ich mir genre auch mal ältere Folgen an (in dem Fall ist es Hoaxilla gewesen mit einer Folge die schon recht alt ist) und wiederhole damit das, was ich aus ihren Büchern weiß. Ich hab da ja so Lieblingsthemen die werden mir nie langweilig :lachen:


    Jetzt schnapp ich mir aber endlich mein Buch und suche mir Musik raus, die ich im Hintergrund hören möchte.

  • Ich lese momentan abends den ersten Band von "Night School" und würde dieses Wochenende gerne fertig werden. Das Buch gefällt mir überraschend gut bisher (bin bei ca einem Drittel). Eigentlich habe ich in letzter Zeit eher schlechte Erfahrungen mit Jungebuchreihen gemacht.


    Meine Rezis verfasse ich normalerweise direkt nach der Lektüre. Manchmal fange ich auch schon an, ein bisschen was aufzuschreiben, wenn ich noch nicht ganz fertig bin, aber denke, dass sich an meiner Meinung nicht mehr viel ändern wird (einmal hat mich dann das Ende so positiv überrascht, dass ich die ganze Rezi neu schreiben musste ^^ )

  • Da würde ich nie einen Text hinkriegen. Ich kann schon nicht gut 2 Bücher parallel lesen ohne durcheinander zu geraten. Wenn ich nur daran denke an Buch B schon zu lesen und Buchbesprechung von Buch A noch nicht geschrieben zu haben.... nee...wäre nicht möglich.

    Igela : Du schreibst aber auch viel mehr davon als ich - im Prinzip zu (fast?) jedem gelesenen Buch, oder..?!

    ..während ich mir nur einige von meinen rauspicke, zu denen ich glaube, "was zu sagen" zu haben und die hier neu sind oder bei längeren bestehenden Threads bei einigen weiteren auch mal nur nen ganz kurzen Kommentar abgebe..


    HoldenCaulfield : Mach ich gerne.

    "Winterhonig" gefällt mir bis jetzt auch sehr gut.


    Bei Lindgren/Hartung leuchtet immerhin die Begeisterung durch die Brieftexte, jeweils eine "verwandte Seele" gefunden zu haben - allein deshalb werde ich sie auf jeden Fall ganz lesen wollen, aber hoffe wie gesagt noch auf etwas mehr.

  • Alice Ich schreibe zu jedem gelesenen Buch was. Ich kann mich gar nicht erinnern wann ich nichts geschrieben habe....:/

    Ich brauche das um mit einem Buch abschliessen zu können.

  • Guten Morgen euch allen! Gestern habe ich doch das begonnene Buch nicht noch beendet. Bin eingeschlafen...

    Nun gehts erst mal zum Einkauf auf dem Biobauernhof, dann muss ich kochen, da mein Mann und mein Sohn heute arbeiten...und vielleicht kann ich heute nachmittag draussen lesen.

    Wünsche euch einen schönen Tag!