Terry Pratchett - Mrs Bradshaws höchst nützliches Handbuch für alle Strecken der hygienischen Eisenbahn Ankh-Morpork und Sto-Ebene

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von yanni.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Mrs Bradshaws Handbuch ist in 6 Kapitel unterteilt. Es handelt sich um einen illustrierten Reiseführer für die Eisenbahn, der in Zusammenarbeit mit Heam&Se hygienische Eisenbahn Ankh-Morpork und Sto-Ebene entstanden ist. Nebst einer Widmung ist noch eine Hausmitteilung von Feucht von Lipwig, Direktor Heam&Se abgedruckt.


    Im Prolog, einem Brief an die Leser, will Mrs Bradshaw die Menschen dazu animieren mehr mit der Eisenbahn zu fahren. Nicht nur zu geschäflichen Zwecken, sondern auch zum Vergnügen und zur geistigen Bildung. Sie zerstreut die Bedenken, die das Reisen mit der Bahn noch als gesundheitlich schädlich darstellen. Letztendlich erfahren wir in diesem Brief von "Eisenbahnguckern" und ihrem Hobby.


    Im 1. Kapitel, Der Bahnhof und die praktischen Aspekte der Eisenbahnreise, werden dem geneigten Leser nebst Illustrationen, Werbung und Bekanntmachungen nützliche Einzelheiten rund um den Bahnhof und der Vorbereitung auf die Reise vermittelt. So erfährt man beispielsweise, dass Zwergen spezielle Toiletten zur Verfügung stehen oder dass Troll in eigens dafür konstruierten Waggons reisen müssen. Welche Speisen man wo bekommt und wie man sich damit für die Reise eindecken sollte. Tipps zum Umgang mit Gepäckträgern sind genau so enthalten, wie Infos über Eisenbahngucker.

    Hinweise zu Reisedokumente und Zahlungsmitteln sollen Probleme bereits im Vorfeld vermeiden. Desweiteren bekommt man Informationen zum Umgang mit Gepäck und der Möglichkeit, entsprechend der gewählten Klasse, Erfrischungen und Speisen während der Fahrt zu erwerben.

    Kleine Anekdoten runden das Kapitel ab.

  • Im 2. Kapitel befinden wir uns bereits auf Reisen. Wir befahren die Strecke von Ankh-Morpork nach Quirm mit dem Fierté D'Quirm. Gebucht hat Mrs Bradshaw einen Platz in der 1. Klasse. Zum besseren Verständnis können wir auf eine Landkarte mit Legende und Routenplan zurückgreifen, wobei hier auch abgehende Nebenstrecken eingetragen sind. Zu den Reisebeschreibungen von Mrs Bradshaw erhalten wir detailierte Informationen zu den einzelenen Stationen, an denen gehalten wird. Darunter auch die lokalen Markt- und Feiertage. Denkmäler und geschichtsträchtige Orte werden näher beschrieben.

    Selbstverständlich wieder mit anschaulichen Illustrationen. Tipps für Unterkünfte und eine Weinkarte runden die Reisebeschreibung ab. Ich denke, der Rodley Rotbraun, ein vielschichtiger, sportiver Wein mit einem Hauch von Tabak und alten Socken, könnte eine interessante Erfahrung sein. ;)

  • Von Quirm fahren wir im 3. Kapitel weiter, oder man könnte auch sagen, zurück zum bereits befahrenen Schienenstrang. Die Strecke führt von Quirm zum nahe gelegenen Quaiermünde, einen beliebten Badeort. Während der Fahrt entlang der Küste hält der Zug bisweilen um Güter wie Fisch und Wein zu laden. Dann erreichen wir das Niedermoor und Mrs Bradshaw erläutert die Schwierigkeiten beim Bau dieser Strecke. Die Lebensweise der Bewohner und die örtliche Flora und Fauna verkürzem einem die Fahrt bis die Landschaft sich wieder ändert, um kurz darauf in Rappenmoschel Halt zu machen. Rappenmoschel, eine Hochburg für Pferdefans, wird ausführlich vorgestellt.

    Dann noch eine kurze Etappe und wir erreichen wieder die alte Strecke von Ankh-Morpork nach Quirm, am Knoten Ärmelstadt. Wir fahren dann gut 2/3 der Strecke zurück nach A-M um am Abzweig Dummweiler die einspurige Strecke Richtung Effing-Forst über Skrote zu nehmen. Skrote liegt in der Sto-Ebene und lebt vom Kohlanbau. Auch hier einige Hinweise zum Streckenbau mit einigen Kuriositäten.

    Und dann ist man auch schon im Forst. Effing lebt von Forstwirtschaft und Kohle-Bergwerken. Aber Naturliebhaber finden dort viele Pflanzen und Tiere, wie beispielsweise die Große Effing-Meise.

    Neben örtlichen Sehenswürdigkeiten wird auch auf Unterkunftsmöglichkeiten eingegangen.

    In Effing ist Endstation und so fährt man die bereits bekannte Strecke zurück nach A-M, um viele interessante Eindrücke reicher.

  • Im 4. Kapitel bereise wir die Sto-Ebene bis nach Großer Kohlkopf. Wie schon in der Fahrt durch das Niedermoor ist es ein Bummelzug, der uns an zwei Knotenpunkten auch die Strecken nach Sto Kerrig und Sto Helit erkunden lässt.

    Prägen erst noch gigantische Kohlfelder die Landschaft, kommt in Schwinfurt Metall- und Maschinenindustrie dazu. Neben den vielen Informationen zu den einzelnen Kohlsorten, Infrastruktur und Sehenswürdigkeiten, lernen wir die Wurmhirten kennen. Ein wenig Geschichte darf auch nicht fehlen und bevor wir uns versehen, sind wir schon am Ende dieser Reise angekommen. Die Liste der Unterkünfte und Verpflegung mit genauer Beschreibung ist diesmal wesentlich länger ausgefallen. Von nicht empfehlenswert bis ausgezeichnet ist alles dabei. Dann noch viel Spaß im Vergnügungspark Großer Kohlkopf mit angeschlossenem Raupenmuseum.

  • Diesmal beginnt die Reise in Sto Lat. Wir besteigen den Altiplano, der uns bis Zemphis bringen wird. Die Fahrt ist sehr lang, über 24 Stunden, so dass den Reisenden Schlafwagenabteile zur Verfügung stehen. Diesmal sind viele Troll- und Zwergenfamilien mit dabei, die ihre Verwandten besuchen wollen. Aber auch andere eher ungewohnte Reisende sind mit an Bord. Der Altiplano bringt uns in Gegenden, die dem Auge des Reisenden herrliche Eindrücke vermitteln werden, aber auch gefährlich sind. Daher wird der Zug von Sicherheitspersonal begleitet.

    Die Fahrt bis Großer Kohlkopf wird nur zur Versorgung für Wasser und Kohle unterbrochen. Ab dann erschließt sich uns eine neue Strecke und wir werden an einigen Bahnhöfen halten. Neben den schon zur Genüge bekannten Kohlfeldern, kommen nur weitere Wiesen, Wälder und auch Gebirge dazu. Jede Stadt/Dorf hat andere Einkommensquellen, wobei die Hader-murksstühle, die wohl interessantesten sind.

    Am Zielpunkt dieser Strecke befinden wir uns in Zemphis, einem für den Reisenden nicht unbedingt sicheren Ort, der aber auch Sehenswürdigkeiten zu bieten hat.

    Beendet wird das 5. Kapitel mit dem üblichen Unterkunftsbeschreibungen.

  • Die letzte Etappe führt uns mit dem Regionalzug von Zemphis nach Ohulan Cutash. Dort endet zur Zeit noch das Schienennetz, ist aber bereits im Weiterbau bis nach Bums.

    Viele der Mitreisenden sind Bergsteiger, die die Zitzen der Scilla besteigen wollen. Auch dieser Zug wird von Wachpersonal begleitet.

    Zu Beginn und Ende der Ferienzeit transportiert er die Internatsschüler von und nach Huggelstein. Das Internat ist für sein brutales System bekannt, so dass einige der Schüler verletzt oder schlimmer die Reise antreten.

    Die Fahrt geht wegen der Steigungen im Gebirge teils nur langsam voran. In Ohulan Cutash angekommen, kann man die klare Bergluft geniessen. Der Ort, der früher hauptsächlich von Holzfällern und Schäfern bevölkert war, hat sich auf den Tourismus umgestellt. Aufgrund der gehäuft vorkommenden "Unfälle" bildete sich ein örtliches Bergrettungsteam aus den unterschiedlichsten Wesen und Leitfäden für Wanderer und Bergsteiger wurden herausgegeben.

  • Mrs Bradshaws Handbuch ist ein Reiseführer, der ausführlich über die einzelnen Strecken der Eisenbahn von Ankh-Morpork und der Sto-Ebene informiert. Der Reisende bekommt Einblicke über die Eisenbahn selbst, die Bahnhöfe samt Ortschaften, Sehenswürdigkeiten und die Landschaften entlang der Strecken. Brauchtümer, geschichtliche Ereignisse und bekannte Persönlichkeiten werden ebenfalls behandelt. Mrs Bradshaw möchte auf diese Weise ihre Erfahrungen weitergeben und das Reisen mit der Bahn für viele attraktiver macher.

    Jeweils am Ende der Kapitel werden die Unterkünfte und Verpflegungsmöglichkeiten auf den einzelnen Strecke in einer Liste detailiert beschrieben.

    Für Fans der Scheibenwelt ein interessanter Reiseführer, der mit Kartenmaterial und vielen Illustrationen ausgestattet ist. Auch das Cover ist ansprechend und passend zum Inhalt gestaltet.


    5ratten