David Byrne - Bicycle Diaries: Ein Fahrrad, neun Metropolen.

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt

    David Byrne ist nicht nur der Sänger der Talking Heads. Er ist ein sehr vielseitiger Künstler und- er ist Fahrradfahrer. Wenn er unterwegs ist, hat er immer sein Fahrrad dabei und lernt so die Städte, in denen er sic gerade aufhält, auf eine ganz andere Art und Weise kennen.


    Meine Meinung

    Ich konnte einfach an dem Buch nicht vorbeigehen, als ich es in der Bücherei gesehen habe. Ich bin kein Freund von Reiseberichten, aber das hier klang anders. Ich bin auch gerne in Städten unterwegs, dann allerdings zu Fuß und so habe ich gleich zwei Dinge in dem Buch gefunden, die ich mag. Dass es sich bei dem Autor um den Sänger der Talking Heads handelt, habe ich erstmal nicht gesehen:whistling:


    Kurz gesagt: es ist ein tolles Buch. Etwas länger: Byrne schreibt nicht nur übers Radfahren in der Stadt, wie es sich in der Zeit seit seinem letzten Besuch verändert hat oder wie es im Vergleich zu einer anderen Stadt ist. Er fährt mit offenen Augen und Herzen. Byrne fährt nicht nur von A nach B, sondern taucht in die Stadt ein. Er besucht Orte, die er mit dem Auto nicht ansteuern würde (oft ist er sogar schneller) und lernt dabei die unterschiedlichsten Leute kennen. Seine Gedanken zu Orten und Menschen und sein Humor erinnern mich an die Reiseberichte von Michael Palin.


    So ist Bicycle Diaries doch auch ein Reisebericht, aber ein ganz besonderer und nicht nur für Radfahrer zu empfehlen.

    5ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.