Lesen mit dem Osterhasen - Langes Osterlesewochenende vom 19.04. - 22.04.

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 48 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Igela.

  • Guten Morgen!

    Gestern abend habe ich nur noch ein paar Seiten in meinem Thriller gelesen und bin dann eingeschlafen. Jetzt muss ich unbedingt einkaufen, erst Biohof um frischen Spargel, den es mittags geben soll, zu kaufen und dann noch weiter. Wünsche euch einen guten Start in den Samstag!

  • Ich bin heut schon früh los. Gestern war ich faul und daher heut voller Tatendrang :P


    Sitz grad im Park beim Wasserturm, hatte nen Kaffee und überlege ob ich nachher noch im Buchladen stöbere oder erst nach Heidelberg fahre und dort in den Buchladen. Wahrscheinlich beides ^^^^ich will meine. Wunschliste ergänzen . Heut abend bin ich dann auf der Geburtstagsparty, darauf freu ich mich total, weil da zwei Lieblingsmenschen von mir sein werden und ichmich schon freue, was das Geburtstagakind zur Captain Marvel Tasse sagt. Ich weiß nämlich das noch niemand ihr dazu Merchandise geschenkt hat, sie den Film aber mega feiert. Außerdem gibt's bei ihr auf den parties immer selbstgemachtes Hummus, was ich seeehr liebe ^^^^

  • Guten Morgen, ich habe gestern einiges geschafft bei „Schatten der Schuld/Petra Johann“. Obwohl ich sagen muß, ich warte immer noch auf was, es ist schon sehr langatmig geschrieben. Teilweise ist es mir zu „ausführlich“, aber eben ohne Kick. Aber es wird bis zu Ende gelesen!

  • Gestern habe ich noch etwas 30 Seiten von meinem Buch um Mma Ramotswe geschafft. Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich das letzte Mal bei ihr in Botswana war, aber ich fühlte mich gleich wieder heimisch. :) Heute morgen bin ich dann mit fiesen Rückenschmerzen wach geworden. Immerhin ist der Tag für mich dadurch länger, weil ich sonst noch eine Runde geschlafen hätte.


    Bei uns scheint die Sonne was sie kann und es verspricht ein genau so schöner Tag wie gestern zu werden. Gleich muss ich das Geburtstagsgeschenk noch ein wenig verzieren und heut nachmittag geht's dann zur Feier.

  • Ich mach grad jede Menge Fotos für Touris die sich mit dem Wasserturm fotografieren wollen^^

    Hab einen Artikelentwurf zu all tagsrassismus geschrieben und zwei Podcast folgen gehört.

  • Moin, meinen Kaffee habe ich schon hinter mir. Jetzt wappne ich mich für das Abendessen mit Schwiegermuttern. Sie hatte Geburtstag und hat uns zum Essen in einem Fischrestaurant eingeladen. Ich habe absolut keine Lust, werde mich wohl bis dahin lesend ablenken.

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Ich war heute schon um 7 wach, und bin dann total entspannt wieder ins Bett gestiegen und habe weitergeschlafen bis mein Freund um 11 geklingelt hat. Möchte mal wissen was der mit seinem Schlüssel gemacht hat. Dann sind wir zur Deponie gefahren um das gebrauchte Katzenstreu von seinen Katzen zu entsorgen, und waren kurz im Supermarkt. Da war es irre voll, aber diese gehetzte Stimmung, die sonst in vollen Märkten vor Feiertagen herrscht, war nicht vorhanden (oder wir haben sie nicht bemerkt). Alle Leute haben sich gegenseitig in den Gängen vorbeigelassen, haben "Entschuldigung, darf ich mal," und "Natürlich, gerne," und "Vielen Dank auch," gesagt. Auch an der Kasse gab es keine Drängler, und die Kassiererinnen haben Scherze gemacht. Also trotz völlig überfülltem Laden irgendwie alles total entspannt.


    Später kommt meine Freundin aus dem Viertel zu Besuch, um zwischen Umzugskartons mit mir Kaffee zu trinken. Muss noch das Sofa abkramen, da ist nämlich beim packen alles gelandet was (noch) nicht mit in die Kartons sollte, und nun kann man da gerade nicht sitzen.

  • Hallo zusammen,


    aktuell lese ich noch einen relativ neuen Thriller:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Benedikt Gollhardt, Westwall


    Romane mit politischem und/oder neuerem historischen Hintergrund interessieren mich ja per se besonders, bei diesem Thriller hat mich der Trailer und das Interview mit dem Autoren noch zusätzlich sehr neugierig gemacht.

    "Westwall" ist von Anfang an spannend, aber die Kurve steigert sich bislang zunehmend - ich bin nach zwei Drittel sehr angetan! Solle ich jemanden neugierig gemacht haben, hier gibt es eine hübsch gestaltete Leseprobe:

    https://read-n-go.de/westwall/


    Ansonsten beginne ich gleich mal mit meinem Leserunden-Buch "Die Fotografin - Die Zeit der Entscheidung" von Petra Durst-Benning. Der erste Teil hat mir viel Spaß gemacht, deshalb freue ich mich sehr auf die Fortsetzung.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Dann sind wir zur Deponie gefahren um das gebrauchte Katzenstreu von seinen Katzen zu entsorgen, und waren kurz im Supermarkt. Da war es irre voll, aber diese gehetzte Stimmung, die sonst in vollen Märkten vor Feiertagen herrscht, war nicht vorhanden (oder wir haben sie nicht bemerkt). Alle Leute haben sich gegenseitig in den Gängen vorbeigelassen, haben "Entschuldigung, darf ich mal," und "Natürlich, gerne," und "Vielen Dank auch," gesagt. Auch an der Kasse gab es keine Drängler, und die Kassiererinnen haben Scherze gemacht. Also trotz völlig überfülltem Laden irgendwie alles total entspannt.

    Hier in Hamburg war es genauso! Heute Morgen war ich fast ein bisschen genervt, dass ich bei dem Wetter und am Ostersamstag noch in den Supermarkt muss, aber es war wirklich okay. Selbst beim weltbesten Bäcker, bei dem sich die Schlange immer bis zur nächsten Kreuzung wickelt - alle tiefenentspannt bis fröhlich. Wenn das mal immer so wäre!

    Lustig, wenn ich bedenke, wie sehr mich das beeinflussen kann - im Anschluss bin ich gut gelaunt und einem Beutel voller Leckereien nachhause und habe erstmal locker flockig den Wäscheberg weggewaschen.:) Jetzt habe ich nur noch eine Hürde zu nehmen: die Wäsche sollte trocken sein, bevor es mit den Feuern hier losgeht. Sonnst riecht alles tagelang nach Rauch.=O

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Hallo allerseits,


    ich war gestern etwas lesefaul, habe nur etwa 30 Seiten vom "Blütenblatt" gelesen. Inzwischen kann ich nachvollziehen, warum HoldenCaulfield und Kirsten William Rackham unsympathisch finden. Es gibt da so eine Szene, in der er sich so verhält, dass er auch bei mir alle Sympathiepunkte verliert.

    Ich gucke jetzt noch etwas im Forum herum und lese dann nachher im Sonnenschein weiter im "Blütenblatt".


    Frohe Ostern euch allen. :blume::biene:

  • Wir mussten glücklicherweise heute nichts mehr einkaufen, aber es war in den Geschäften auch gar nicht so voll, wie ich gesehen habe. Dafür hatten wir hier heute einen Großbrand und die Bevölkerung sollte vorsichtshalber Fenster und Türen geschlossen halten. Nach über einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Die dicken schwarzen Rauchwolken waren kilometerweit zu sehen. Schuld am Ausbruch war angeblich das Abflämmen von Unkraut. Na, in der Haut dieser Person möchte ich nicht stecken.


    Jetzt wird erst einmal Abendessen gemacht, obwohl ich nach dem Geburtstagskuchen von heute nachmittag kaum Hunger habe. Und dann mal sehen, wie weit ich mit meinem aktuellen Buch komme.


    Lykantrophin Zum Blütenblatt hatten wir vor Jahren mal eine schöne Leserunde hier im Forum.

  • Ich bin nun auch wieder zu Hause und hab gerade was gegessen. Nun heisst es " Sofa, Buch"...wünsche einen schönen Leseabend.

  • Na, seid ihr alle im Ostermodus .... Schokohasenvoll auf dem Sofa? Hier ist es ja ruhig, was treibt ihr so?

  • HoldenCaulfield Ostermodus!:P

    Mir ging es gestern so. Wir waren mittags beim Geburtstag meiner Nichte. Haben viel gegessen und zu Hause dann auf den Liegestühlen im Garten rum gehangen.

  • Wir haben gestern spontan gegrillt, war ja so tolles Wetter. Also vor dem Mittag noch schnell alles eingekauft, dann habe ich einen Nudelsalat und gemischten Salat mit Feta gemacht. Die in Knoblauch eingelegten Lamm-Brochetten waren ziemlich lecker.

    Am Nachmittag waren wir ja zum "Kaffee" bei der Familie eingeladen. Wir haben uns so dermaßen verquatscht, das es schon dunkel war als wir wieder zu Hause waren.

    Gelesen habe ich so gut wie gar nichts mehr. Feiertage tun meinem Sub nie gut...

    Gleich gehen wir noch einen anderen Teil der Familie besuchen.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.