David Lagercrantz - Verfolgung

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt

    Lisbeth Salander sitzt im Flodberga-Frauengefängnis eine kurze Strafe ab. Sie meidet den Kontakt zu Wärtern und Mitinsassinnen, aber als sie mitbekommt, dass ihre Zellennachbarin misshandelt wird, geht sie dazwischen und legt sich mit einer Gang an, deren Anführerin auch gute Kontakte nach draußen hat. Das und die Tatsache, dass Lisbeths langjähriger Freund und Mentor Holger Palmgren Unterlagen gefunden hat, die ein neues Licht auf die Vorkommnisse in Lisbeths Jugend werfen, setzen einen Prozess in Gang, den Lisbeth weder aufhalten kann, noch aufhalten will.


    Mein Meinung

    Verfolgung bestätigt den Eindruck, den ich bei Verschwörung gewonnen habe: die Geschichte hat Potential, aber teilweise habe ich den Eindruck dass sie Lücken hat. Manchmal kann ich nicht nachvollziehen, wie Lisbeth zu ihren Erkenntnissen kommt oder Abläufe gehen mir zu glatt, während andere unnötig kompliziert wirken.


    Dazu kommt, dass Lisbeth zwar eine interessante Person ist. Aber stößt nicht nur die Menschen in ihrer Umgebung, sondern auch mich als Leserin durch ihre Art immer wieder zurück. Das macht sie mir nicht nur nicht unbedingt sympathisch, sondern es macht mir auch keine Lust, noch einen Krimi von ihr zu lesen.

    3ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    I'm young enough to still see the passionate girl that I used to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Ich fand schon das im ersten Teil der neuen Reihe, die Lisbeth, wie ich sie im Oirignal kennengelernt hatte, nicht mehr so viel mit dieser hier zu tun hat. Ich fand das man halt sehr gemerkt hat, das hier jemand eben die Figur genommen hat und sein eigenes Ding daraus gestrickt hat. Ich kann Dich verstehn, ich hab da auch keinen Elan mehr.

  • Ich kenne die ersten Teile nicht, deshalb kann ich nichts zur alten Lisbeth sagen. Aber so, wie sie von David Lagercrantz dargestellt wird, gefällt sie mir nicht.

    I'm young enough to still see the passionate girl that I used to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Joah sie war schon immer speziell :err: aber ich fand das ihre Figur da glaubwürdiger war. Deshalb gefiel sie mir dann bei Lagerkrantz nicht mehr. Das Original kann ich allerdings sehr empfehlen - außerdem geht da ja auch nicht nur um sie. Blomquist spielt da eine weit größere Rolle und bietet finde ich, einen guten gegen Part.