>>Spezial-Pfingstlesewochenende - 03/06 bis 05/06

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 415 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nymphetamine.

  • Hallo allerseits!


    Dann eröffne ich hiermit den


    [size=18px]Spezial-Pfingstlesewochenende-Thread[/size] :jakka:


    in dem wir vom 3. Juni um 0:00 Uhr bis zum 5. Juni um 23:59 lesen. Das Motto ist "Duft" oder "Kirche/Religion".
    Ich bin sicher, wir werden uns wieder großartig amüsieren und viele Bücher lesen.


    Also, ein schönes Pfingstlesewochenende wünsche ich euch und suche mir jetzt gleich mein erstes Lesenachtbuch. :winken:


    Liebe Grüße,
    Wendy

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Aaaaalso, ich hab mich entschlossen, bei meinem Leserundenbuch weiterzulesen, obwohl da höchstens die Leichen einen gewissen Duft abgeben und es in der Kräuterküche gut riecht. :breitgrins: Mit Kirche hat das Buch gar nix zu tun.


    Robin Hobb - Royal Assassin:
    Fitz kehrt danach nach Bocksburg zurück, wo er einen von Verschwörungen zerrütteten Hof vorfindet. Denn die Prinzen Veritas und Edel streben nach dem Thron ihres kränkelnden Vaters König Listenreich. Und der skrupellose Edel haßt Fitz, der ein unehelicher Abkömmling der Königsfamilie ist, er unternimmt bis hin zu Mordversuchen alles, um ihn aus dem Weg zu räumen. Vollends verworren wird Fitz' Leben, als er dann noch überraschend auf der Burg seine große Liebe Molly entdeckt, ihre Beziehung jedoch durch die strengen höfischen Regeln unterbunden wird. Das gespannte private Umfeld von Fitz spiegelt die Spannungen im Land wieder, das unter den ständigen Angriffen der Roten Korsaren leidet und zunehmend in Zwistigkeiten darüber zerfällt. So ist denn der Fortbestand des Reiches unter König Listenreich genausowenig sicher wie Fitz' Liebesbeziehung zu Molly.


    Bis jetzt bin ich ganz verliebt in das Buch und ich freue mich jetzt schon auf den dritten Teil. :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Hallo Wendy :winken:


    ich schmeiß mich jetzt auch gleich aufs Sofa mit einem meiner aktuellen Bücher:
    G.R.R. Martin - Zeit der Krähen Das Lied von Eis und Feuer 7
    Den Klappentext werde ich hier nicht posten, da ich ihn noch nicht einmal selbst gelesen habe ;-) Besser ist es bei dieser Reihe keinen einzigen der Klappentexte zu lesen, denn diese verraten definitiv zu viel im Voraus!
    Ich habe nun fast drei auf dieses Buch gewartet und habe über die Hälfte geschafft. Meine Lieblingscharaktere spielen zwar in diesem Band nicht mit und außerdem wurde der englische Band auch noch in zwei aufgeteilt (der zweite kommt erst im November) aber trotzdem ist das Buch mal wieder klasse! Der Einstieg war etwas schwierig aber jetzt geht es langsam zur Sache... Wer Martin kennt, weiß was ich meine ;-)


    Nun muss ich mir noch etwas zu essen suchen und einen koffeinfreien Milchkaffee kochen. Viel Spaß uns allen! :lesen:


    EDIT: Achja, das Thema... Im Lied von Eis und Feuer spielt Religion eine nicht kleine Rolle, jedoch gibt es den christlichen Glauben in diesem History-Fantasy-Zyklus nicht wie in unserer realen Welt. Doch spielen die jeweiligen Religionen für einige der Charaktere eine sehr zentrale Rolle. Für manch einen ist es der letzte Anker nachdem er viele Menschen verloren hat bzw. glaubt verloren zu haben.

  • Mhm.. Ich habe mich für "Tod und Teufel" von Frank Schätzing entschieden. Damit wäre das Thema "Kirche/Religion" gut abgedeckt. :breitgrins:


    Klappentext:
    Köln im Jahre 1260.
    Erzbischof und Bürger versuchen, einander mit allen Mitteln in die Knie zu zwingen. Jeder steht gegen jeden.


    Jacop den Fuchs, Herumtreiber und Nichtstuer, kümmert die politische Situation wenig. Ihn intressieren vielmehr die erzbischöflichen Äpel. Während er diese unerlaubt plückt, wird er Zeuge eines Mordes: der Baumeister des Kölner Doms, Meister Gerhard, wird vom Gerüst gestoßen. Jacop ist der einzige Zeuge, aber auch der Mörder hat Jacop gesehen ...


    Ich bin ja gespannt, bis jetzt habe ich nur gutes von dem Buch gehört.
    Achja, mein Buch ist die Clubausgabe, die eine viel schöneres Cover hat.



    Bis die Lesenacht offiziell anbricht, werde ich mir noch die Blues Brothers anschauen. :breitgrins:

  • Hallo allerseits,


    ich werde mich zunächst mal weiter mit meiner momentanen Lektüre "Schweigen" von Joshua Sobol befassen. Darin geht es um einen Israeli, der am Tag seiner Beschneidung (also im Alter von 8 Tagen) beschließt, fortan nicht mehr zu sprechen, und zum Beobachter jüdischen Lebens par excellence wird. Der Ich-Erzähler fängt erst im Alter von über 80 Jahren an, von seinem Leben zu berichten...


    Das Buch ist nicht ganz einfach zu lesen, und ich möchte es eigentlich nicht bis nach dem Wochenende liegen lassen. Deshalb hoffe ich, dass es mit all seinen Rabbis, Schläfenlocken, koscherem Essen und Nachmittagsgebeten für den Anfang religiös genug ist :)

    Viele Grüße aus dem Zwielicht<br />[size=9px]Rihla.info | blooks - Rezensionen und mehr<br />[b][url=http://www.librarythi

  • Ich werde um zwölf bestimmt schon im Bett sein und dort ein wenig am zweiten Bartimäus weiterlesen.
    Dort riecht es ja ordentlich nach schwarzer Magie....das fände die Kirche bestimmt nicht gut :breitgrins:


    lg, adia

  • Ich werde Sakrileg lesen die handlung ist die suche nach dem Gral und über die wahrheit über Jesus und Maria Magdalena. Das ganze ist verbunden mit einer jagt durch die Meropolen europas.


    joa das ist es auch so weitestens ^^

  • Hallo zusammen,


    ich stell dann auch mal mein Pfingst-Buch vor; es ist zur Abwechslung ein Krimi:


    Der zerrissene Rosenkranz - Fröhling & Reuß


    Achja, da gibts auch nen Untertitel: Philipp Laubmanns erster Fall


    Klappentext:


    Wer stieß Franziska Ruhland vor einen Lastwagen? Was hat der zerissene Rosenkranz am Tatort zu bedeuten? Und warum weint Professor Erich Konrad? Phillip Laubmann, Moraltheologe mit kriminalistischem Gespür, trifft schon bald auf erste Verdächtige und auf einige klassische Mordmotive: Eifersucht, Liebe und Haß, Rache, Angst und religiösen Fanatismus. Ein theologischer Krimi voller Abgründe und überraschender Wendungen.


    Das klingt spannend und verspricht beste Unterhaltung an diesem ungemütlich kalten Pfingstwochenende - also ab aufs Sofa :zwinker:


    Viele Grüße und bis denn
    Miramis

    :lesen: Charlotte Link - Die Betrogene

  • Ui, mein jetziges Buch passt... So irgendwie... ;)
    Hab eben folgende Textzeile gelesen:
    "Mark lag ungebührlich lange wach, starrte an die Decke, hegte ein heimliches Gefühl in seinem Herzen und atmete ihren schwachen Duft ein, der sich aus dem Kissen neben ihm stahl." HA. :leser:


    Also ich lese gerade "Der schwarze Dolch" von Sean Stewart. Eine Geschichte, die da anfängt wo alle Märchen enden. Mark hat den Roten Turm bezwungen. Seit Jahren sind viele große Ritter und andere Männer gescheitert und nie wieder gekehrt. Doch er ist ein einfacher junger Mann, der nichts vorzuweisen hat. Und er schafft es. Er kehrt lebend zurück und fordert des Königs Tochter als Belohnung, wie es sein Recht ist. Doch weiß er noch nicht worauf er sich da eingelassen hat. Gail hat ihren eigenen Kopf, einen sturen zudem und auch das Leben der edlen Leute geht Mark nicht einfach von der Hand und gefällt ihm auch so gar nicht. Zu allem Übel hat sein Sieg etwas uraltes geweckt, das nun durch die Lande streift. Beginnt sein Abenteuer erst noch?


    Es liest sich wunderbar. Mit seinen wenigen Seiten (ca. 260) hat man fast Sorge zu kurz zu kommen, den der Stil Herrn Stewarts ist wirklich sehr nett und angenehm. Es ist wirklich ein Märchen mit allem was dazu gehört, aber eben auch mal ganz anders. Mit Humor stellt der Autor dar, wie es eigentlich weitergeht, wenn der Leser das Buch nach dem Satz "Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende." zuklappt. Auch rätselt man fortwährend ob noch irgendetwas völlig unerwartetes passiert. Sehr schön!


    Jetzt wäre es nur noch schön, wenn ich einen Grund finden würde, warum Harry Potter and the Philosopher´s Stone hierher passen. :breitgrins:

  • Zitat von "valkyrja"

    Jetzt wäre es nur noch schön, wenn ich einen Grund finden würde, warum Harry Potter and the Philosopher´s Stone hierher passen. :breitgrins:


    Na, Professor Quirrell stinkt doch immer so nach Knoblauch. :breitgrins: Da hast du deinen Duft und kannst den Potter lesen.
    Dein Buch klingt übrigens stark nach einem Anwärter auf meine Wunschliste.


    Ich schmelze halt bei jedem von Robin Hobbs Sätzen dahin. Und die Unterhaltungen zwischen Fitz und dem Narren sind, wenn auch manchmal sehr kryptisch, ganz wunderbar. Inzwischen habe ich auch schon ein bisschen gelernt, die Worte des Narren zu deuten, aber oft habe ich immer noch das Gefühl, mit dem Kopf gegen eine Tatsache gestoßen zu werden und sie trotzdem nicht zu erkennen - genau wie Fitz. :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ich bin kurz mal an den Rechner geschlichen - mir ist saukalt! Ich habe zwar schon ein warmes Körnerkissen auf meinen Beinen liegen aber trotzdem fühle ich mich noch wie im Winter.
    In meinem Buch allerdings ist zwei Leuten gerade ziemlich heiß :breitgrins: aber selbst das hat mich nicht ausreichend erwärmen können.


    Ich schnappe mir jetzt meinen Milchkaffee und melde mich später wieder :winken:

  • Quirrell... Ist der im ersten Buch? Ich hab so ein schlechtes Gedächtnis und bin da auch erst bei Kapitel 3. :leser:
    Aber eine schicke Begründung. An was sich manche Leute alles erinnern können. :entsetzt: Knoblauch. Also echt.


    Prost mit Eiskaffee.
    Kortirion und ich wollen heute möglichst lange wach bleiben, damit wir morgen nicht so kaputt sind. Wir gehen in die Disco und die erste Bahn zurück fährt erst morgens um sechs Uhr.
    Und zum anderen wollen wir die neue Zapfanlage ausprobieren, die er zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. Und da wir vorhin erst ein Fass gekauft und eingebaut haben, muss es erst runterkühlen. Momentan steht es auf 13 Grad. Angefangen haben wir gegen 18 Uhr mit 19 Grad. *lach*
    Optimale Temperatur sollen 3 Grad sein, wir sind aber auch mit 5 oder 6 grad zufrieden, denn wir wollen unbedingt ausprobieren.
    Also könnt Ihr Euch meiner so lange wie möglich sicher sein. ;)


    [size=9px]Hach, dabei sollte ich auch was für die Uni tun. :redface: [/size]

  • Zitat von "Ingroscha"

    Ich bin kurz mal an den Rechner geschlichen - mir ist saukalt! Ich habe zwar schon ein warmes Körnerkissen auf meinen Beinen liegen aber trotzdem fühle ich mich noch wie im Winter.


    geht mir genauso. heute nachmittag hab ich noch groß rumgetönt, es sei Sommer und es werde nicht geheizt, und jetzt hab ich doch gerade die Gastherme wieder angeschmissen. Ich hätte gern ein bisschen globale Erwärmung, das ist ja wohl nicht normal mit dieser Eiseskälte :grmpf:


    Deshalb verzieh ich mich jetzt auch mit meinem Buch erstmal ins Bett. Allzu lange werd ich's wohl eh nicht mehr machen, die Arbeitswoche war lang... und mein Buch ist zwar gut und interessant, aber alles andere als ein Pageturner.

    Viele Grüße aus dem Zwielicht<br />[size=9px]Rihla.info | blooks - Rezensionen und mehr<br />[b][url=http://www.librarythi

  • Ingroscha Ich bin mit "Zeit der Krähen" durch - es war wie immer ein tolles Buch, unheimlich spannend und dicht erzählt.


    Eigentlich wollte ich "Paris ist eine Messe wert" von Robert Merle lesen, aber ich stecke z.Zt. in der Leserunde Stonehenge von Bernard Cornwell und da das Buch zum Thema "Religion" passt, werde ich hier weiter lesen, denn die Geschichte kommt so langsam in Fahrt und gefällt mir gut.


    Kurzbeschreibung
    Um die Macht in Ratharryn zu erlangen, wendet sich Lengar der Krieger gegen den eigenen Vater und raubt dem Bruder die Frau. Doch Clanführer wird sein jüngster Bruder, Saban der Baumeister, bis ihn Intrigen in die Sklaverei zwingen. Blutige, langjährige Kriege überziehen das Volk von Ratharryn - bis der Seher Camaban, der mittlere Bruder, eine Vision hat: Frieden ist nur möglich, wenn ein gewaltiger Steinkreis erbaut wird - eine neue Heimstatt für die Götter - Stonehenge ...

  • Hallo,


    oh, ihr lest ja schon. Habe nur zufällig diesen Thread erspäht. Mein Pfingstbuch hab ich allerdings gar nicht dabei und außerdem will ich eh erst Otherland - City of golden shadow beenden, bevor ich ein neues Buch anfange.


    Zitat von "Ingroscha"

    Besser ist es bei dieser Reihe keinen einzigen der Klappentexte zu lesen, denn diese verraten definitiv zu viel im Voraus!


    Ich weiß auch nicht, was sich der Verlag dabei gedacht hat. Da wird auf dem Klappentext schon mal der Tod einer Hauptfigur angekündigt - was aber erst in der zweiten Hälfte des Buches passiert :grmpf: Und etwas anderes, allerdings eher eine Nebensächlichkeit, passierte im Buch auf der LETZTEN Seite - wurde allerdings im Klappentext schon angekündigt, weswegen ich mich beim Lesen die ganze Zeit gefragt habe, wann das denn nun endlich kommt! :rollen:


    @valkyrja: Dein Buch wurde gleich mal notiert. :breitgrins:
    Ingrimmsch: Oh, da hast du unsere "Sakrileg"-Leserunde knapp verpasst. Mir hat es ganz gut gefallen, wenn nur diese ganzen Halb- und Unwahrheiten nicht wären. :rollen:

  • So ich stoß etz auch mal zu euch. Ich lese zum Thema Religion "Die Mädchen, der Lehrer und der liebe Gott". Leider liegt das Buch im Schlafzimmer meiner Mutter. Und die schläft schon :grmpf:
    Tja dann wart ich halt bis morgen. Ich hab ja noch andere Lektüre. Dann lese ich jetzt mein aktuelles Buch. Muss da auch endlich mal weiter kommen. Ein Buch mit deutschen Novellen des 19. Jahrhunderts. Jetzt bin ich grad bei Ludwig Tieck "Des Lebens Überfluß". Werd mir aber noch Tee machen, um noch etwas länger wach bleiben zu können. :zwinker:


    Grüße Thomas

    [b] &quot;Jean Valjean, mein Bruder, Sie gehören nicht mehr dem Bösen, sondern dem Guten. Ich kaufe ihre Seele frei. Ich entreiße sie den finsteren Gedanken und dem Geist der Verderbnis und übergebe sie Go

  • Zitat von "Thomas"

    "Die Mädchen, der Lehrer und der liebe Gott"


    Ui, ist das lange her, dass ich das gelesen hab. Da es aber immer noch hier wohnt, muss es ja gut bis toll gewesen sein. Viel Spaß dann morgen oder so damit. ;)


    Wendy / Thanquola Hui, schön, wenn ich Euch inspirieren konnte. Hoffentlich, wenn Ihr es Euch denn zulegt, gefällt es Euch auch. Nicht, dass ich schuld bin. :redface:


    Lustig find ich auch, wieviele inzwischen den Stand Ihres SUBs in der Signatur haben. Interessant zu sehen und vor allen Dingen zu beobachten. :klatschen:


    Ich hab ich mich eben im Internet festgewühlt. Bin auf Spitzweg gestoßen und hab bei Wikipedia Massen an Bildern gefunden. "Der arme Poet" hing jahrelang zu Hause bei meiner Ma und Oma an der Wand. Kopier natürlich. Und neulich kam das in meinem Lieblingsseminar an der Uni auch kurz zur Sprache und Bruder Grimm (glaube ich) hat auch ein Bild von ihm als Avatar. Hab mir gleich mal ein paar auf den Rechner gepackt. Das gefällt mir wirklich gut.
    Nun geh ich aber schnell auf´s Sofa, sonst lese ich nicht weiter sondern google weiter. :breitgrins:

  • Ich bin soeben schon auf dem Sofa eingeschlafen. Mit zwei Decken und einem frisch aufgewärmten Körnerkissen war mir dann auch nicht mehr so sehr kalt. Die Heizung habe ich auch noch nicht angemacht - war aber kurz davor!


    Ich gehe dann jetzt ins Bett, euch allen noch viel Spaß und bis morgen gaehn

  • So, bin jetzt auch da. Hatte bis eben Probe, hab ein Bier zu viel getrunken, werde also heute wahrscheinlich nicht lange durchhalten, aber ich fang jetzt zumindest mal an.


    "Anfangen" passt nicht ganz, denn ich hab in meinem aktuellen Buch Prinz Faisals Ring von Bjarne Reuter nur noch 100 Seiten.


    Darum geht's:
    Der 14 jährige Tom Collins lebt zusammen mit seiner Mutter und seiner Halbschwester Feodora auf der Insel Nevis. Alle drei arbeiten in der Schenke des bösartigen Senor Lopez. Tom träumt davon reich zu werden, damit er seine Mutter aus Lopez' Tyrannei befreien kann. Als er eines nachts zwei Schiffbrüchige, einen Spanier und einen schwarzen Sklaven, rettet, scheinen seine Träume wahr zu werden. Denn der junge Sklave ist in Wirklichkeit ein Prinz, und eine königliche Belohnung lockt. Doch dann sind die beiden Geretteten plötzlich verschwunden...


    ganz ehrlich, mit dem Thema Duft bzw. Religion hat das nix zu tun, nun ja, doch, Tom haut ja schließlich auf der Suche nach dem Sklaven und dem Spanier ab und dann kann man vielleicht sagen, dass ihn der Duft der großen weißen Welt lockt und außerdem haben er und Faisal (der Sklave) zwei unterschiedliche Glaubensauffassungen, aber hat Faisal überhaupt einen Glauben und was glaubt Tom, oder gibt er nur vor zu glauben???
    Naja, mein nächstes Buch passt dann aber ganz bestimmt zum Thema Religion, ich versprechs!!!!


    bin gespannt wie lange ich heute nacht durchhalten werde und ob ich am Wochenende überhaupt so arg viel zum lesen komme, morgen wohl eher weniger, übermorgen und Montag dann wieder, wenn ich ausgeschlafen hab.


    lg und bis später dann
    kathrin

  • Gleich gehts los. Habe mir für das Pfingstwochenende die Nachfolge-Romane zum "Engelspapst" von Jörg Kastner bereitgelegt: "Engelsfluch" und "Engelsfürst". Vielleicht hab ich mir zu viel vorgenommen. Doch immer schön der Reihe nach:


    Engelsfluch:


    Kurzbeschreibung


    Übersinnliche Gaben und alte Prophezeiungen, die auf Wesen zurückweisen, die wir "Engel" nennen, bestimmen auch den neuen Roman von Jörg Kastner, in dem der Schweizergardist Alexander Rosin und seine Freundin, die Journalistin Elena Vida, abermals ungeheuerliche Geheimnisse aufdecken.

    Nach der Rettung des Engelspapstes kommt es zur Spaltung der katholischen Kirche, und in Neapel residiert der Gegenpapst Lucius. Nur wenige kennen sein Geheimnis: Er ist ein Nachkomme des Erzengels Uriel. Doch warum hat ihn dann nicht der Zorn Gottes getroffen wie die anderen Engelserben? Elena verfolgt Lucius' Spur zurück in die Toskana, wo er einst als wundertätiger Priester wirkte - und wo sie auf weitere Menschen mit magischen Fähigkeiten stößt. Alexander dagegen wird in Rom festgehalten, weil dort Mitglieder der Glaubenskongregation auf geheimnisvolle und grausame Weise ermordet werden ...


    Die Amazon-Rezessionen waren ja ziemlich durchwachsen. Doch wer "A" sagt, muss auch "B" und in dem Fall auch "C" sagen. Na dann mal los...


    N´Abend Günni

    Never judge a book by its movie. (J. W. Eagan)