>>Spezial-Pfingstlesewochenende - 03/06 bis 05/06

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 415 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nymphetamine.

  • Guten Morgen, ihr Lieben!


    Nein, ich habe nicht bis jetzt geschlafen. Ich wurde schon um halb 10 aus dem Bett geworfen, weil eine Freundin ahnungslos angerufen hat. :breitgrins: Dafür war ich schon in der Stadt und hab mir ein neues Buch gekauft - damit der SUB auch ja nicht kleiner wird, wenn ich heute mein Robin Hobb Buch fertig lese. :rollen: :zunge:


    Ich wart ja noch ziemlich lange wach. Bin gespannt, wie lange wir heute durchhalten - ich würde so gerne mal wirklich die ganze Nacht durchlesen. Wenn man durchmacht, ist man erstaunlicherweise am nächsten Tag auch nie so müde als hätte man nur wenige Stunden geschlafen.


    "Das Parfum" fand ich übrigens ganz toll. Dass man Gerüche in einem Buch so super rüberbringen kann, hat schon was. Ich war beeindruckt und bin sehr gespannt auf den Film - der Trailer war ja schon vielversprechend. :zwinker:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Paket ist heile angekommen :klatschen:


    Ich finds ja irgendwie witzig, wie der Gerbermeister stirbt. Da musste ich irgendwie lachen, auch wenn es jetzt makaber klingt *g*.


    So jetzt muss ich mich aber doch für eine Weile von dem Buch trennen, denn das Schulzeug wartet immer noch :sauer: .
    Denkt an mich :zwinker:


    Ich verspreche sobald wie möglich wieder bei euch zu sein ^_^

  • Wendy Die Erzählkraft von Patrick Süskind hat mich auch umgehauen. Manchmal hatte ich wirklich das Gefühl, ich rieche, was er beschreibt. Ich bin noch unschlüssig, ob ich mir den Film ansehen soll. Der Trailer hat mir zwar gut gefallen, allerdings wenn ein Buch so stark beeindruckt hat, ist man ja vom Film oft enttäuscht. Andererseits ist es bei mir wirklich schon sehr lange her, dass ich das Buch gelesen habe. Mal sehen - Dustin Hoffman macht mit, das wäre ein sehr gewichtiger Grund, ins Kino zu gehen. :popcorn:

  • So. Buch schon wieder alle. Da hatte ja auch nur ca. 80 Seiten.
    War aber lustig zu lesen. Hat mir gefallen. Doch nun geht wieder das vor dem SUB stehen los und nach einem neuen Buch suchen. Gar nicht so einfach. :leser:

  • Hallöchen Ihr Lieben,


    ui, Ihr habt ja schon gestern abend angefangen, konntet es wohl wieder nicht erwarten, was? :zwinker: Hoffentlich bin ich nicht die letzte, die zu unserer trauten Runde stößt. Ich hatte ja damit gedroht, daß besagtes letztes zum Pfingstochsen gekürt wird. :breitgrins: Allerdings bestehe ich dann darauf mit "Pfingstkuh" betitelt zu werden! :herde: (Sorry, das war das einzige Smiley, das "Muh" sagen kann :elch: )


    Um weiteren Albernheiten vorzubeugen, stelle ich jetzt mein Buch vor: "Dr. Ankowitschs Kleines Konversationslexikon". Darin findet sich auf S. 114 ein Eintrag zum Thema "Religionen im Vergleich" und auf S. 17 "Einige Redewendungen, den Arsch betreffend". Und über dieses Körperteil maßgeblich mit Geruch zu tun hat, wird ja wohl keiner bestreiten wollen. Somit erfüllt das Buch gleich beide Kriterien :breitgrins:


    Ansonsten werde ich im Leserundenbuch "Royal Assassin" weiterlesen ( :winken: zu Wendy) bzw. ein weiteres Leserundenbuch ("Die Wahrträumer" von Bernhard Hennen) endlich anfangen, bevor alle anderen damit fertig sind.


    Übrigens kenne ich Valkyrjas erstes Buch "Der schware Dolch" von Sean Stewart auch. Ich habe's auf englisch gelesen, da heißt es "Nobody's Son". Mir hat's ebenfalls gut gefallen, einfach weil es mal ganz was anderes war und darin die Folgen von Handlungen aufgezeigt wurden. Spannend war's noch dazu.


    Bis später, Rio

  • Zitat von "Erinye"


    Leen
    Ui. Ich will das Buch lesen. :elch:
    Meinst du , du kriegst raus, wann es rauskommt, so dass ich es mir ggf. bei amazon bestellen kann? *liebfrag*
    Wie heisst überhaupt der/die AutorIn?



    Ja ich habs ja nu doch nicht geschafft anzufangen .. lag daran das heute ne Lieferung von knapp 100 Kinderbüchern und CDs kam die alle ausgepreist werden müssen (bei uns per Hand) und ich grade mal 2 Kisten geschafft habe *drop* .. jetzt gehts auch sofort ans Frühlingsrollen-machen da heute abend Party ist .. ich versuche morgen mal reinzuschnuppern, habs mir nämlich über die Woche mit nach Hause genommen ^^ .. daher kann ich dir genau sagen von wem und wies genau heisst und wanns als HC rauskommt



    *kram raschel* tadaaaaaaaa


    Craig Russell: Wolfsfährte, Verlag Ehrenwirth erscheint am 9. Januar 2007, Preis keine Ahnung ... der Autor ist mit Blutadler berühmt geworden und das gute Stück spielt in Hamburg Innenstadt ^^ .. ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen

    Bücherwurm - naher Verwandter der Lindwürmer<br /><br />Wenn es sein muss, trete ich auch Zwerge! - Hildegunst von Mythenmetz<br /><br />:buecherstapel:

  • Ich schon wieder!


    Irgendwie ist bei der "Wahrträumer"-Leserunde der Wurm drin. Die wurde erst von Januar auf Juni verschoben, was ich erst merkte, nachdem ich bereits das erste Kapitel gelesen hatte. Nun gut, kein Problem - innerhalb von fünf Monaten vergesse ich sogar wie ich heiße, wenn mich nicht immer mal wieder jemand daran erinnert. :zwinker: Deshalb besitze ich ja auch seit Ende Dezember 2006 einen Termin-Kalender, in dem ich mir so wichtige Termine wie Leserunden notiere. Aber aus einem mir nicht näher bekannten Grund (rebellische Hirnzellen, Verschwörung der Synapsen, interne Kommunikationssperre zwischen rechter und linker Gehirnhälfte) hatte ich mir als Termin den 1.6. eingetragen. Und wundere mich, daß noch niemand etwas zu dem Buch geschrieben hat, ja, daß noch nicht mal ein Leserunden-Thread existiert. Klar, kann ja auch nicht, denn die Leserunde beginnt erst am 11.6.06 :rollen:


    Ich bin dafür, daß man endlich künstliche Gehirne entwickelt. Oder wenigstens Speicherplatten-Chips oder so was, die man sich dann implantieren lassen kann. Ich würde mich sogar freiwillig zum Testen des Prototypen melden :breitgrins:


    LG, Rio

  • Hallo zusammen,


    ich melde mich auch wieder mal als anwesend.


    Erst mal:


    Rio: hilfe! Die Leserunde "Der Wahrträumer" von Bernhard Hennen geht doch erst am 11.06. los, oder? Bis gestern lief die Verlosung und ich hab es mir eben bei buecher.de bestellt. *verwirrtbin*


    Ansonsten entwickelt sich mein theologischer Krimi nicht übel, vor allem, da die Amtskirche schon den einen oder anderen Seitenhieb einstecken mußte :breitgrins:


    @Nymphetamine: "Die Säulen der Erde" hab ich auch schon mehrmals gelesen, mir hat es gut gefallen. Seitdem sehe ich Kathedralen mit anderen Augen...


    Viele Grüße
    Miramis

    :lesen: Charlotte Link - Die Betrogene

  • Rio: jetzt warst Du schneller als ich :zwinker: War das nicht das Buch, von dem Du "angefixt" warst? Ich hab mich inzwischen mal auf der Homepage der Gezeitenwelt umgeschaut, und ich muß sagen, ich kanns ja kaum noch erwarten, daß die Leserunde beginnt...
    nächste Woche dürfen wir endlich anfangen :breitgrins:


    Viele Grüße
    Miramis

    :lesen: Charlotte Link - Die Betrogene

  • Ha, weiter geht´s.
    Und zwar mit Jules Verne "Das Karpathenschloß". :leser:
    Der Klappentext verrät absolut nichts von der Geschichte, deswegen lass ich ihn hier weg.
    Aber es geht um ein Schloß um das herum es spuken soll. Na, dann mal los. :winken:

  • Ui, ich befürchte, dass ich wohl die Pfingstkuh sein werde... :redface:


    Ich habe die ganze Woche absolut keine Zeit gehabt und dass, obwohl ich so ein tolles Buch lese. Ich lese daher nun weiter in Das Unsterblichkeitsprogramm von Richard Morgan. Es liest sich wirklich sehr gut und auch die Story hat mich irgendwie sofort gefesselt. Um so schrecklicher war es, dass ich die ganze Woche so beschäftigt war. Aber nun verschwinde ich schon wieder, damit ich wenigstens 100 Seiten mal am Stück lesen kann...


    Grüße und viel Spaß allen!


    Marypipe

    Life is either a daring adventure or nothing
    ~ Helen Keller, 1940

  • Ich lese "Engelsfluch" von Jörg Kastner:


    Zeit, dass ich mich mal wieder melde. Habe mich inzwischen auf die Hälfte meines Buches vorgearbeitet und berichte mal kurz was passiert ist:


    Alexander Rosin und Elena Vida die beiden Protagonisten aus dem ersten Band "Engelspapst" werden mit den Recherchen zu zwei Morden in Kirchenkreisen betraut. Alexander, ehemaliger Schweizer Gardist, der nun als Zeitungsreporter arbeitet, wird auf Wunsch des Papstes zu den polizeilichen Ermittlungen als Partner von Komissar Donati hinzugezogen. Als Vatikan-Insider soll er Donati - der schon im Vorgängerbuch ermittelte - unterstützen.


    Währenddessen kommt es zu einer Kirchenspaltung. Reformen, die der neue Papst Custos einleitet, gehen einflussreichen Kirchenmännern in den koservativen Kreisen zu weit. Diese Männer sind es, die die Kirche des wahren Glaubens gründen und einen Gegenpapst wählen.


    Elena begibt sich inzwischen in die Toskana, wo sie unerkannt über die Herkunft des neugewählten Gegenpapstes Lucius recherchiert. Alexander bleibt in Rom.


    Elena trifft in der Toskana Enrico Schreiber, einen Deutschen, der nach seiner Herkunft und seinem wahren leiblichen Vater sucht. Beide begeben sich nach Borgo San Pietro, wo sowohl Enricos Mutter als auch Lucius geboren wurden und werden just in einen Mordfall verwickelt. Die beiden werden auf frischer Tat ertappt. Die eingeschworene Dorfbevölkerung sinnt auf Rache und Lynchjustiz...


    Währenddessen suchen Alexander und Donati in Rom noch immer nach einem Motiv für die Priestermorde. Eine Spur führt zurück in den Vatikan. Die Toten arbeiteten dort vor ihrer Versetzung. Auch ein Kette, die man am Tatort fand, verheißt nichts gutes. Denn dieses Schmucksück wurde einst an Mitgleider der Schweizer Garde vergeben.


    Bei den Ermittlungen erfahren die beiden von einer jungen Deutschen die für eine Buchrecherche kurz zuvor mit den Toten gesprochen hat. Bisher die einzige Verbindung zwischen den Morden...


    Das Buch liest sich zwar flüssig, kommt aber bisher an den Thrill des Vorgängers nicht heran. Über weite Strecken kommt die Story nicht richtig in Schwung. Gelegentlich Spannungsmomente lösen sich innerhalb des Kapitels auf, so dass man in dieser Hinsicht - am Anfang eines neuen Kapitels - wieder von Null beginnt. Das animiert nicht gerade zum Weiterlesen (besonders in der Nacht). :pueh:


    Langsam aber kristallisiert sich das Überirrdische/Mysteriöse der Geschichte heraus, was zumindest neugierig macht. Deswegen lese ich jetzt weiter... :winken:


    Übigens: Wer hat eigentlich das große Los gezogen und darf sich "Pingstochse des LS-Forums" nennen? Ich konnte meinen Kopf ja gerade noch so aus der Schlinge ziehen. Eine ausführliche Rezension steht ja dann auch noch aus...



    Ciao Günni

    Never judge a book by its movie. (J. W. Eagan)

  • Hallo da bin ich wieder :winken:


    ich habe schon eine große Runde hinter mir (einkaufen, Bücher gucken, Rasen mähen, Kuchen essen *g*) und werde gleich endlich wieder ein wenig lesen. Gestern abend im Buchladen habe ich allerdings ein Buch gesehen, was mich seeehr neugierig gemacht hat
    Stéphane Audeguy - Der Herr der Wolken
    Jetzt denke ich die ganze Zeit über dieses Buch nach und ob ich es nicht vielleicht doch noch schnell kaufen sollte :rollen:
    Kurz zum Inhalt:
    Akira Kumo, international gefeierter Modeschöpfer in Paris, Anfang Siebzig, zieht sich aus dem Berufsleben zurück, um sich einen Lebenstraum zu erfüllen: seine über Jahrzehnte angewachsene Bibliothek zum Thema Wolken und Meteorologie soll geordnet und klassifiziert werden. Er stellt dafür die junge Bibliothekarin Virginie Latour an. Tag für Tag, Woche um Woche erzählt er ihr die Herkunft und Geschichte der einzelnen Bände: die des Quäkers Luke Howard, der als erster die verschiedenen Wolkentypen benannte und darüber mit niemand Geringerem als mit Goethe korrespondierte; die des melancholischen Malers Carmichael oder die des Weltreisenden Richard Abercrombie…Als kämpfe er selbst gegen die Macht der Vergänglichkeit, unternimmt Kumo eine schwindelerregende Tour de Force des Erzählens, die zweihundert Jahre Geschichte der Meteorologie umspannt, eine Geschichte, die Dichter und Maler, Forschungsreisende und Poeten, Wissenschaftler und Kriegsherren gleichermaßen fasziniert und beeinflußt hat. Bis Kumo am Ende beim schrecklichen Geheimnis seiner eigenen Kindheit in Hiroshima anlangt...


    Hm, ich glaube ich hätte das Buch wirklich gern. Erst einmal trinke ich aber meinen Milchkaffee aus und lese in meinem aktuellen Buch (immer noch 'Zeit der Krähen').


    Zitat von "Rio"

    Deshalb besitze ich ja auch seit Ende Dezember 2006 einen Termin-Kalender, in dem ich mir so wichtige Termine wie Leserunden notiere.


    Liebe Rio, und welches Datum ist bei dir jetzt? ;-)

  • Hallihallo!


    Rio schön dass du auch dabei bist. Ich hoffe ja, dass dir Royal Assassin auch so gefällt wie mir. Ich schwelge nur noch in Lobeshymnen, die ich auf die Autorin herabregnen lassen will. :breitgrins:


    Solche Terminkalender-Problemchen kenne ich - mir passiert sowas allerdings immer mit Tests und Prüfungen. Äußerst unangenehm, kann ich nur sagen. :redface:


    Marypipe: dein Buch hab ich mir schon fast mal gekauft. Halt uns doch auf dem Laufenden, ob es auch weiterhin spannend ist, dann kann ich es auf meiner wunschliste nach oben rücken. :breitgrins:


    Ach ja... ganz vergessen. Meine Großeltern haben mich gerade besucht und 70 € dagelassen. Die ich jetzt gleich in Bücher investieren werde. :freu:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Sooo ... Schulzeug ist für heute in der Ecke gelandet, ich mache morgen weiter :breitgrins:


    Und jetzt widme ich mich wieder den Freuden des Lesens. :winken:

  • Hallo!


    Endlich konnte ich mal 100 Seiten am Stück lesen. Musste jedoch dann unterbrechen, da ich Schatz bei der Hausarbeit geholfen habe. Schließlich muss ich lieb zu ihm sein, da ich heute abend ins Kino will. :zwinker:
    Und diesmal ist X-Men dran! :klatschen:


    Das Buch finde ich wirklich sehr spannend. Allerdings weiß ich noch nicht wirklich, auf was das ganze hinaus will. Schön finde ich jedenfalls, dass ich sofort in das Buch und in die Handlung hineintauchen kann, sobald ich die ersten Zeilen lese. Es spielt sich irgendwie alles vor meinen Augen ab und das ist ein sehr gutes Zeichen bei mir.


    Und jetzt verschwinde ich wieder. Die nächsten 100 Seiten...


    Grüße,


    Marypipe

    Life is either a daring adventure or nothing
    ~ Helen Keller, 1940

  • So, habe jetzt Rouladen gebraten und Eierschecke gebacken - Hausarbeit beendet. :freu: Und jetzt wieder: :lesen: Zurück in die Jungsteinzeit.
    Ich lese "Stonehenge" in einer Leserunde, aber es sieht so aus, als wären meine Mitleser alle abhanden gekommen. Dabei ist das Buch wirklich gut. Die Atmosphäre, die Cornwell erzeugt, gefällt mir. Man weiß ja nicht soviel über diese Zeit, also ist das meiste Fiktion, aber so könnte es gewesen sein.

  • Hallo


    Ich gebe nach 200 Seiten auf. Es tut mir zwar unendlich leid aber ich werde Der Name der Rose wider ins Regal zurückstellen und zu einem andern Buch greifen. Es ist wie verhext. Ich habe mich schon soooo darauf gefreut es ein zweites mal zu lesen aber es will einfach nicht funktionieren. Mag es vielleicht daran liegen das mir mein Kreislauf wider listige Streiche spielt und ich den ganzen Nachmittag schlafend zugebracht habe oder...ja was sonst?
    Das Buch zieht sich wie ein Kaugummi und erst im zweiten Anlauf habe ich gesehen (Ecos Schreibkunst in Ehren) wie uninteressant manchmal seine Fabulierungen sind. Es tut mir ja schon fast leid überhaupt mit dem Buch angefangen zu habe da somit der Mythos Eco doch einen ziemlichen knax bekommen hat. Manchmal ist mir sein Schreiben zu anstrengend, zu penetrant, vielleicht liegt´s aber auch nur daran das ich das Buch erst vor 8-9 Monaten gelesen habe und somit der Handlungsverlauf doch noch "frisch" ist und ich mich somit in meiner Politik, Bücher nicht mehr als einmal zu lesen, bestärkt fühle. *arg* so schade drum, aber was soll´s.
    Na ja, in dem zweifelhaften Sinne.


    Man liest sich...irgendwann.
    NtM :sauer:


    Möchte jemand ein Stückchen Schokolade? Echte Fenkart, nur in Vorarlberg, Tirol und Salzburg zu beziehen, die Tafel (80g) kostet 2,60€. Marille Marzipan...lecker.

  • Kommt mir das nur so vor oder bringt Grenouille seinen Mitmenschen ein klein wenig Pech?
    Entweder sie sterben sobald er weg ist oder wenn sie sterben wollen, tun sie genau das Gegenteil und sie werden uralt O_o
    Hat schon was gruseliges, muss ich zugeben.
    Ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen *g*