Thomas Hughes - Tom Brown's Schooldays

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Inhalt

    Tom hat es nicht leicht auf der Schule. Er muss sich nicht nur an die Regeln gewöhnen und den strengen Lehrern unterordnen, sondern wird als Neuer zur Zielscheibe der Schultyrannen.


    Meine Meinung

    Das Buch zählt zu den Klassikern der englischen Kinderliteratur und wurde speziell für Jungen geschrieben und ich kann mir gut vorstellen, dass sie beliebt war. Tom stammt aus einer glücklichen Familie, die freundlich miteinander und mit den Menschen in ihrer Umgebung umgeht. Auf seiner neuen Schule findet er schnell Freunde, die ihn bei allen Schwierigkeiten unterstützen. Natürlich schafft er es, den größten Tyrannen zu besiegen und wird später ein beliebter und erfolgreicher Schüler. Wahrscheinlich hat sich jeder Junge nach der Lektüre gewünscht, auf Toms Internat zu kommen.


    Trotz dass Toms Geschichte heiter wirkt, kann ich mir vorstellen dass es in seiner Zeit anders gewirkt hat. Was für mich sehr altmodischwar, war damals aktuell. So heiter das Schulleben auch wirkt mit den Sportveranstaltungen, den Jagdausflügen und den kleineren und größeren Raufereien zeigt es doch auch, dass eben nicht alles so heiter war. Es gab ältere Jungen, die die kleineren schikanierten und verprügelten, einige der Schüler wurden zur Plage für die Bauern in der Umgebung und die Schule blieb auch vor Krankheiten nicht verschont. Wer wollte, konnte zwischen den Zeilen lesen. Für jüngere Leser blieb es eine schöne Geschichte.

    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.