Abschnitt 3: Seite 166 - 241

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Rhea.

  • Zombie und Eddie haben sich schon! Zu früh!! da kommt sicher noch ne richtige Bombe rein, oder? Wenn sich ein Happy End im zweiten Band anbahnt, dann geht doch was schief, oder? Ich hoffe sehr, dass ich mich da irre. Beide hätten das Glück verdient, oder nicht?

    Genau in diese Richtung gehen meine Überlegungen bzw. Befürchtungen auch.

    "Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert" Erasmus von Rottersdam (1469-1536)

  • Sollte es jetzt tatsächlich ein Auftragsmord gewesen sein dem Schell zum Opfer gefallen ist? So ganz kann ich mir das noch nicht vorstellen, zumal wir ja noch zwei weitere Leichen in der Pathologie haben.

    Wer von den Leuten sollte denn den Auftrag Entgegen genommen haben? Gehring ? Oder doch eher Rudloff ? Und warum steckte dann Walther mit in der Geschichte? Je mehr Leute von so einem Auftrag wissen, desto größer ist im allgemeinen die Gefahr aufzufliegen.

    Irgendwie passt das Ganze nicht richtig zusammen. Eine einfache Hausfrau wendet sich in einer Wattenscheider Suchtklinik an irgendwelche Leute und bietet ihnen Geld, wenn sie Oskar Schell umbringen? :gruebel:

    Ja OK, ich kann den Zorn von dem Ehepaar Schlennefeld natürlich verstehen, aber eine solche Sache einzufädeln erscheint mir eine Nummer zu groß zu sein. Zumal dieses klapprige Auto bestimmt nicht vor ihrer Haustür gestanden hätte, wenn sie genügend "Bestechungsgeld" auf der Bank hätten.


    Widererwarten stellt Eddie nun aber genau bei diesen Befragungen fest, dass Adrian und sie sehr gut zusammen arbeiten können. Tja, wenn Adrian nur mal anfangen würde, Beruf und Privatleben besser zu trennen, dann könnte er auch professioneller Arbeiten.


    Und hier kommt mir grade der neue Kollege in den Sinn. Georgi scheint genau das zu tun. Beruf und Privatleben streng zu trennen. Oder habt ihr schon etwas darüber gelesen ob er verheiratet ist oder vielleicht mit einem Lebensgefährten zusammen lebt oder einen schnittigen Wagen fährt u.s.w.

    Nein, der Mann ist einfach nur bei der Arbeit und schmunzelt sich hin und wieder etwas in die Backen, wenn Eddie und Adrian aneinander geraten.

    Dieses Verhalten finde ich schon fast sympathisch.

    So ähnlich hatte ich auch das Verhalten von Marvin im ersten Teil empfunden, der ja neben Bussi kein Bein an die Erde bekam.

    Mal sehen, wie Georgi sich noch entwickelt.

    Zumindest ist Georgi sachlich bei der Aussage von Zombie vorgegangen und Adrian war Gott sei Dank nicht in der Nähe.

    Gut das Dana die Fotos von Zombies Verletzungen gemacht hat und einen Arztbericht geschrieben hat. Das kann jetzt die Aussage noch glaubhafter machen.


    Was wir alle befürchtet haben ist nun auch passiert. Zombie und Eddie landen im Bett. Das ist nun wirklich kein gutes Timing und macht ihre beginnende Freundschaft womöglich noch kaputt. Beide schleppen noch zu viele Altlasten aus den voran gegangenen Beziehungen mit sich rum und Zombie hat seine Wut noch längst nicht im Griff.

    Auch wenn er in der Cafeteria nicht direkt Rudloff an die Gurgel gegangen ist, so war er doch schon wieder nahe dran.

    Na ja und seine Wut flackerte auch wieder auf, als er Eddie und Adrian gemeinsam auf dem Klinikhof beobachtet.


    Ich frage mich aber ehrlich, warum Schell ausgerechnet in diese Suchtklinik gegangen ist? Als Mitarbeiter der RV hätte er doch auch gute Chancen gehabt in eine andere Klinik zu gehen die besser ausgestattet ist.

    Bestand vielleicht ein Kontakt zwischen ihm und dieser Fr. Dr. Rhodewitt?

    Ich habe diese Frau immer noch im Verdacht nicht ganz korrekt zu arbeiten oder Abzurechnen.


    Lachen musste ich über Zombies Ausführungen als er mit Ouzo den Cafeteria Dienst absolviert:


    Zitat

    "Das ist Geschäftssinn. Die Wichser lassen uns umsonst machen, wofür sie normalerweise Personal bezahlen müssten, und sind auch noch dreist genug, das als Therapie zu verkaufen."

    Besser und präziser kann man die desolaten Zustände in dieser Klink nicht auf den Punkt bringen.


    Ich mag Zombies Humor. :lachen:

  • Schade auch, dass er die Therapie doch nicht wirklich nutzen kann, obwohl man seine wunden Stellen schon entdeckt hat, aber da nicht bekannt ist, warum er wirklich hier ist, wird er damit allein gelassen, so was dürfte nicht sein.

    Er ist ja auch als Alkoholsüchtiger dort in den Unterlagen vermerkt. Daher sind diese wunden Punkte und Therapie-Ansätze gar nicht für seine eigentlichen psychischen Probleme vorgesehen.

    Aber es bringt Zombie dennoch zum nachdenken, denn m.M.n. ist er ein sehr sensibler und gefühlvoller Mann.

    Bei allem Verständnis, aber so was dürfte in einer Reha -Klinik nicht sein. Ich hoffe mal, dass das Vorbild nicht ganz so schlimm ist? Wie sollte man sonst freiwillig da hin gehen

    Ob du es glaubst oder nicht, sogar in einer Reha-Klinik für Krebspatienten findest du abenteuerliche Zustände. Wenn du mal in nach Fäkalien stinkenden Altbau-Kellerräumen Joga lernen sollst - mit gaaanz tiiieeef Einatmen..... :ohnmacht:

    Dann bist du über unser Gesundheitssystem direkt im Bilde.

    Die Krankenschwestern, die gleichzeitig die Empfangsdamen spielen, sind ein echtes Highlight der Personalpolitik, finde ich. Genau wie die "Putzzeit". Da ist nicht viel Kreativität notwendig gewesen, um die Details unterhaltsam zu gestalten ...

    Das ist dir auch echt gelungen. So furchtbar manche Szene, die diese Zustände beschreibt auch ist, aber Zombie nimmt es sportlich mit viel Humor.

    Aber erstmal sind sich ja die Beiden sehr einig, dass das total unverbindlich ist

    Ja ja, wer´s glaubt

    Alles was unverbindlich sein soll, wird meistens sehr kompliziert.

    Ich fürchte das wird noch ein richtiger Eiertanz für Beiden.

    Ja, Jaz war doch sehr schnell bekehrt. Aber wahrscheinlich brauchte sie nur mal eine Ansage, die nicht von ihrem geliebten Papa kommt.

    Stimmt, was andere sagen ist oft viel wirkungsvoller. :zwinker:

    Hehe, wenn Adrian wüsste, von wem Eddies Knutschfleck tatsächlich stammt :D Der Herr Kollege führt sich echt manchmal auf wie ein pubertierender Rotzlöffel :evil:

    Du triffst den Nagel auf dem Kopf. Adrian benimmt sich wirklich wie ein pubertierender Rotzlöffel. :lachen:

    Ich möchte lieber nicht wissen, was Adrian Eddie an den Kopf wirft, wenn er von dieser Beziehung erfährt.

    Uaaah, sagt jetzt bloß, wir hatten mit unserer Horror-Vision, dass die Krähe Stücke aus der Leiche statt aus einem überfahrenen Tier gehackt hat, womöglich recht gehabt =O Guten Appetit <X

    Na ja, Eddie und Marvin sind sich da wohl sicher....

    Aber bei Rudloff bin ich mir auch nicht so sicher, ob dieser nicht auch mal eben jemanden um die Ecke bringen lässt, wenn der sich ihm vehement in den Weg gestellt hat, wie das bei Schell der Fall war, als er mit dem Neo-Nazi Stress wegen Mustafa angefangen hat. Zudem waren Gehring und Rudloff Gesinnungsgenossen.

    Ja genau, normalerweise sind diese Nazi-Typen immer nur gemeinsam stark, daher hätte ich eher Rudloff und Gehring im Verdacht den Auftrag angenommen zu haben. Für meinen Geschmack passte der junge Mann da nicht in diesen Kreis der Tatverdächtigen.

    Aber Zombie hat nun mal eine Geldbörse bei Rudloff aus dem Safe geholt mit viel Geld und ein Handy. Mal sehen was uns diese Dinge noch verraten.

    Obendrein hat Eddie noch auf Walthers Kontoauszügen eine größere Summe Geld entdeckt, die er am Automaten in Eppendorf eingezahlt hatte.

    Woher kommt das viele Geld ?:gruebel:

  • Und hier kommt mir grade der neue Kollege in den Sinn. Georgi scheint genau das zu tun. Beruf und Privatleben streng zu trennen. Oder habt ihr schon etwas darüber gelesen ob er verheiratet ist oder vielleicht mit einem Lebensgefährten zusammen lebt oder einen schnittigen Wagen fährt u.s.w.

    Ich bin Georgi noch sehr blass und der ist für mich gerade eher eine Randfigur unter "ferner liefen"

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Ob du es glaubst oder nicht, sogar in einer Reha-Klinik für Krebspatienten findest du abenteuerliche Zustände. Wenn du mal in nach Fäkalien stinkenden Altbau-Kellerräumen Joga lernen sollst - mit gaaanz tiiieeef Einatmen..... :ohnmacht:

    Dann bist du über unser Gesundheitssystem direkt im Bilde.

    Tatsächlich kann ich mir das gut vorstellen :totlach:. Wie gesagt, ganz weit hergeholt ist das alles nicht.

    Lucie

  • Immerhin leitet Zombie ja selbst eine Firma - in der er aber sämtliche Gewinne in das Personal investiert. Zitat: "Dann kriege ich eben keinen goldenen Sarg, wenn ich morgen tot umfalle". Gut, hängt vielleicht auch ein bisschen damit zusammen, dass er tatsächlich morgen tot umfallen könnte. Aber deshalb hat er bei personalpolitischen Zusammenhängen natürlich den Durchblick.

    Lucie

  • Aber bei Rudloff bin ich mir auch nicht so sicher, ob dieser nicht auch mal eben jemanden um die Ecke bringen lässt, wenn der sich ihm vehement in den Weg gestellt hat, wie das bei Schell der Fall war, als er mit dem Neo-Nazi Stress wegen Mustafa angefangen hat. Zudem waren Gehring und Rudloff Gesinnungsgenossen.

    Ja genau, normalerweise sind diese Nazi-Typen immer nur gemeinsam stark, daher hätte ich eher Rudloff und Gehring im Verdacht den Auftrag angenommen zu haben. Für meinen Geschmack passte der junge Mann da nicht in diesen Kreis der Tatverdächtigen.

    Aber Zombie hat nun mal eine Geldbörse bei Rudloff aus dem Safe geholt mit viel Geld und ein Handy. Mal sehen was uns diese Dinge noch verraten.

    Obendrein hat Eddie noch auf Walthers Kontoauszügen eine größere Summe Geld entdeckt, die er am Automaten in Eppendorf eingezahlt hatte.

    Woher kommt das viele Geld ?:gruebel:

    Das sind die wichtigen Fragen, die es noch zu klären gilt :gruebel: .

    Lucie

  • Gut, dass Dana da ist. Warum hat Dana eigentlich keine Freunde? Es klingt doch so, als sei sie die am meisten gesellschaftlich konforme?

    Du es wurde doch an einer Stelle, als Zombie mit dem Buchhändler am Tisch sitzt erwähnt, dass Dana Freunde hat.

    Zombie hat doch noch bei sich gedacht, dass dieser Buchhändler gut zu Danas Freundeskreis passt mit dem sie immer sehr philosophische Gespräche führt.

    Ich hoffe sehr, dass Du nicht auf die Idee kommst, Band 1 und 2 noch einmal direkt vor Band 3 zu lesen.

    In allen Bänden gibt es Hinweise auf das Ende der Geschichte und wenn Du so genau liest, dann kommst Du hundertpro dahinter =O .

    Lucie

    Da bringst du mich echt auf eine Idee. :breitgrins:

    Ob ich das aber noch bis Oktober schaffe, das weiß ich nicht so genau. Das hängt davon ab wie verregnet der Sommer wird.

  • Ja OK, ich kann den Zorn von dem Ehepaar Schlennefeld natürlich verstehen, aber eine solche Sache einzufädeln erscheint mir eine Nummer zu groß zu sein.

    Eben, so geht es mir auch, irgendwie "passt" das nicht bei dem Ehepaar.


    Und hier kommt mir grade der neue Kollege in den Sinn. Georgi scheint genau das zu tun. Beruf und Privatleben streng zu trennen.

    In jedem Fall ist er deutlich sachlicher als Adrian.


    Ja genau, normalerweise sind diese Nazi-Typen immer nur gemeinsam stark, daher hätte ich eher Rudloff und Gehring im Verdacht den Auftrag angenommen zu haben. Für meinen Geschmack passte der junge Mann da nicht in diesen Kreis der Tatverdächtigen.

    Auch hier geht es mir wie dir: Walther passt irgendwie nicht in diese Gruppe.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Ich hoffe sehr, dass Du nicht auf die Idee kommst, Band 1 und 2 noch einmal direkt vor Band 3 zu lesen.

    In allen Bänden gibt es Hinweise auf das Ende der Geschichte und wenn Du so genau liest, dann kommst Du hundertpro dahinter =O .

    Lucie

    Da bringst du mich echt auf eine Idee. :breitgrins:

    Ob ich das aber noch bis Oktober schaffe, das weiß ich nicht so genau. Das hängt davon ab wie verregnet der Sommer wird.

    Ooch, lieber nicht ...

    Ich befürchte, dass einige hier aus der Runde so genau lesen, dass sie möglicherweise nach diesen ersten beiden Bänden schon ahnen könnten, worauf es hinaus läuft ... 8|.

    Lucie

  • Zombie und Eddie haben sich schon! Zu früh!! da kommt sicher noch ne richtige Bombe rein, oder? Wenn sich ein Happy End im zweiten Band anbahnt, dann geht doch was schief, oder?

    Diese Überlegung ist tatsächlich nicht ganz abwegig :| ...

    Wie gesagt, es kommt noch ein dritter Band - vorausgesetzt beide überleben Band 2 ...

    Lucie

    Du machst mir Angst||

    Wo es doch gerade anfängt so gut zu laufen für die beiden.

    Die Regelung "morgen tun wir sobald wàre nichts gewesen" klappt ja super;)

    Beife stehen sich wieder Mal ein bisschen selbst im Weg. Zombie kann immer noch nicht glauben, dass eine Frau wie Eddie auf "einen abgefuckten, sexistischen Asi" wie ihn stehen könnte, Eddie denkt sie war nur ein Mittel zur Entspannung, weil sie so gar nicht dem Bild einer Exfreundinnen entspricht. Dabei waren wohl eher diese Damen ein Entspannungsmittel:)

  • Da bringst du mich echt auf eine Idee. :breitgrins:

    Ob ich das aber noch bis Oktober schaffe, das weiß ich nicht so genau. Das hängt davon ab wie verregnet der Sommer wird.

    Ooch, lieber nicht ...

    Ich befürchte, dass einige hier aus der Runde so genau lesen, dass sie möglicherweise nach diesen ersten beiden Bänden schon ahnen könnten, worauf es hinaus läuft ... 8|.

    Lucie

    Ok Lucie, ich verspreche die Bücher erst nach der LR zu Band 3 noch einmal zu lesen. ;)

    Jetzt bleiben sie erst einmal in der Bücher-Vitrine zu Hause.

  • Da bin ich ganz bei dir Annette, ich halte Zombie auch für sensibel und sein Umgang mit Eddie zeigt man auch, dass er gar nicht der existische A... für den er sich leider auch selbst hält.

    Auch seine Sorge um die kleine Schwester und seine Töchter spricht nur für ihn.

    Sein Sinn für Humor und auch Selbstironie gefällt mir sehr.

    Ich habe ja eh was übrig für etwas schräge Typen8o

    Na gut, seine Tatoos sind schon sehr schräg, zeigen aber auch ein großes Stück, was er von sich hält.

    Ein Monster, von innen von einer Ratte zerfressen.Er würde mir leid tun, wenn ich nicht sicher wäre, dass Mitleid nichts ist, was er sich wünscht.

    Ach egal, er weiß es ja nicht:P Es ist herzzerreißend sich vorzustellen, was er durchlitten haben muss.

    Und womit er sich noch immer quält.

  • Grinsen müsste ich auch über Eddies Oma, die Halbedelsteine billig einkauft, mit Spucke 'veredellt" und als Heilsteine teurer verkauft. :) Mensch will ja manchmal belogen werden:), teuer sind die Steine trotzdem nicht und ihre Kunden haben ein gutes Gefühl, was auch schon helfen kann, kein Betrug finde ich, eine kleine Schummelei, die allen Beteiligten hilft.


    Frau Schlennefeld hat offenbar einiges mit Schells Tod zu tun.oder hat sie das ganze Material zwar gesammelt, weil sie sich rächen wollte und dann ist ihr jemand zuvor gekommen?

    Mit Frau Dr. Rohdewitt geht es mir wirklich, sie ist mir suspekt( außerdem ist sich einfach nur unsympathisch)


    Ihr Porsche Cayenne wird auch ziemlich oft erwähnt, wenn es um Autos geht, die auf dem Parkplatz stehen. Naja, vielleicht arbeitet sie auch nur rund um die Uhr, 7 Tage die Woche??

    Ich mag sie eben nicht, und will, dass sie was Krummes laufen hat^^^^

  • Grinsen müsste ich auch über Eddies Oma, die Halbedelsteine billig einkauft, mit Spucke 'veredellt" und als Heilsteine teurer verkauft. :) Mensch will ja manchmal belogen werden :) ,

    Ja, die Gute ist sehr geschäftstüchtig ^^ Und wie du schreibst, teilweise kann schon das gute Gefühl und der Glaube helfen und das ist dann auch schon was wert.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Als geschäftstüchtig habe ich das nicht gesehen. Es ist nur so, dass sie die teuer verkaufen muss, sonst glauben die Leute nicht dran und das ist ja wichtig. :)