Abschnitt 2: Seite 76 - 166

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 44 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Inge78.

  • Hier könnt Ihr zum zweiten Abschnitt (ab Seite 76) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Vorab schonmal die Bitte: kann hier jemand sagen, was der letzte Satz von diesem LA ist...

    Für die Ebookreader unter uns...

    DANKE!

  • Na klar.

    Es müsste der 28. Zombie-Abschnitt sein, der mit >..., hätte ich das längst gemacht.< endet.


    Ich mache die anderen Abschnitte auch gleich mal fertig.


    Viel Spaß beim Weiterlesen!!

    Lucie

  • Ich finde ihn leider nicht... wie geht denn der nächste Eddi-Abschnitt los? Das wird in der Kapitelübersicht nämlich angezeigt!

  • Der nächste Eddie Abschnitt (der dann schon zu Leseabschnitt 3 gehört) beginnt mit >Cornflakes, Müsli, Honey Pops, Milch.<

    Klappt das besser?

    LG, Lucie

  • Der nächste Eddie Abschnitt (der dann schon zu Leseabschnitt 3 gehört) beginnt mit >Cornflakes, Müsli, Honey Pops, Milch.<

    Klappt das besser?

    LG, Lucie

    PERFEKT! Danke!


    Wann darf man denn diesen LA lesen?

    Wenn alle den 1. LA gelesen haben?

  • Wann darf man denn diesen LA lesen?

    Wenn alle den 1. LA gelesen haben?

    Von mir aus kannst Du gleich weiterlesen, ich gucke immer alle Leseabschnitte durch und beantworte die auftauchenden Fragen, sodass es kein Problem ist, wenn eine*r schneller liest als der/die andere.

    Irgendwo habe ich im alten Forum mal gelesen, "einen Abschnitt am Tag" - wie weit das noch aktuell ist, weiß ich aber nicht :confused:.

    Also viel Spaß im zweiten Abschnitt :winken:.

    Lucie

  • Ich habe ihn heute gelesen, während ich angestanden habe um nach dem Konzert von Goethes Erben auch das Kammerkonzert hören zu können. War übrigens ein geniales Konzert.

    Ja, Ich hatte ja aus der Lesung schon ein wenig Vorausschau. Mir ist aber beim Lesen aufgefallen, dass Lucie nicht nur den Blickwinkel auf die Menschen im Laufe ihrer Romane verändert, sondern auch irgendwie auf diese Klinik. Der erste Eindruck ist ja wirklich gruslig und man denkt, dass die Ärzte auch nicht wirklich Lust haben zu arbeiten. Alle sind überfordert und es gibt zu wenig Geld für Neue Ausstattung und mehr Personal. Aber dann kommt doch so leicht durchschimmernd, dass die Ärzte vielleicht kompetent sein könnten und vielleicht ist es für Zombie gar nicht so schlecht, wenn seine Schuldgefühle mal bearbeitet werden. Zunächst werden sie aber wohl erst einmal größer. Coabhängigkeit, eine schlimme Sache und so schwer zu vermeiden, gerade wenn man die Personen liebt, der man helfen möchte. Ich hoffe mal, dass Zombie es gut durchsteht und vielleicht was mitnimmt aus seinem Aufenthalt. Vor allem, dass man gut ohne Fernseher leben kann! (Ich habe aus Prinzip keinen, denn ich würde nur davor hängen und mir die Zeit klauen lassen).

    Die Frauen um Zombie arbeiten wohl gut zusammen und damit sind auch die Kinder versorgt. Ich habe schon ein wenig weiter gelesen und muss jetzt aufpassen, dass ich n nicht zu viel schreibe.

    Auf alle Fälle hoffe ich, dass dieser Adrian mal richtig auf die Nase fällt! Man ist das ein verkorkstes Miststück. So was als Polizist und das Vertrauen in die Arbeit der Polizei ist wirklich dahin. Nur hoffe ich, dass die beiden fiesen Typen in Eddies Leben ihr nicht wirklich die Männer verhagelt haben. Ich bin froh, dass es in dem Buch einen Zombie gibt, sonst würde ich denken wir sind in einem männerfeindlichen Roman.:)

    Zombie bekommt immer mehr nette Züge, je mehr wir aus seiner Vergangenheit erfahren. Wann hat er sich so ein sexistisches Mäntelchen umgelegt? Oder ist es etwas, dass er einfach aus der Umwelt entnommen hat? Eigentlich achtet er doch Frauen. Besonders gefällt mir an ihm aber, dass er trotz aller positiven Eigenschaften immernoch Mann sein darf.

    Eddie sollte irgendwann anfangen gegen diesen intriganten Chef aufzutrumpfen. Der neue Kollege ist auch mir unverständlich. Bin gespannt, wie der sich entpuppt.

    Auf jeden fall ist auch Eddie viel besser als sie von sich denkt und ich finde es toll, wie sie mit der Situation zurecht kommt und auch mit den Kindern von Jo.

    So, jetzt muss ich ins Bett, bin todmüde, aber jetzt darf ich morgen weiter lesen :D

  • Mir ist aber beim Lesen aufgefallen, dass Lucie nicht nur den Blickwinkel auf die Menschen im Laufe ihrer Romane verändert, sondern auch irgendwie auf diese Klinik. Der erste Eindruck ist ja wirklich gruslig und man denkt, dass die Ärzte auch nicht wirklich Lust haben zu arbeiten. Alle sind überfordert und es gibt zu wenig Geld für Neue Ausstattung und mehr Personal. Aber dann kommt doch so leicht durchschimmernd, dass die Ärzte vielleicht kompetent sein könnten ...

    Die Alkoholentwöhnung ist sicher nicht einfach, die Rückfallquote bekanntermaßen sehr hoch, was bestimmt auch frustrierend sein kann. Und wenn dann noch die finanziellen Mittel so knapp gehalten werden, ist vielleicht verständlich, dass die Motivation der Mitarbeiter*innen möglicherweise leidet?


    ... vielleicht ist es für Zombie gar nicht so schlecht, wenn seine Schuldgefühle mal bearbeitet werden. Zunächst werden sie aber wohl erst einmal größer. Coabhängigkeit, eine schlimme Sache und so schwer zu vermeiden, gerade wenn man die Personen liebt, der man helfen möchte.

    :thumbup: Zombie würde es bestimmt guttun, mal ein bisschen an sich zu arbeiten.

    Vor allem, dass man gut ohne Fernseher leben kann! (Ich habe aus Prinzip keinen, denn ich würde nur davor hängen und mir die Zeit klauen lassen).

    :thumbup:Ich kann ebenfalls auf den Fernseher verzichten (mein Mann allerdings weniger 8o). Deshalb kann ich bestätigen, dass man in der Zeit, in der andere Leute mit Fernsehen verbringen, ganze Bücher schreiben kann :D.


    Auf alle Fälle hoffe ich, dass dieser Adrian mal richtig auf die Nase fällt! Man ist das ein verkorkstes Miststück. So was als Polizist und das Vertrauen in die Arbeit der Polizei ist wirklich dahin. Nur hoffe ich, dass die beiden fiesen Typen in Eddies Leben ihr nicht wirklich die Männer verhagelt haben. Ich bin froh, dass es in dem Buch einen Zombie gibt, sonst würde ich denken wir sind in einem männerfeindlichen Roman.:)

    Ausgerechnet Zombie :D:D:D


    Zombie bekommt immer mehr nette Züge, je mehr wir aus seiner Vergangenheit erfahren. Wann hat er sich so ein sexistisches Mäntelchen umgelegt? Oder ist es etwas, dass er einfach aus der Umwelt entnommen hat? Eigentlich achtet er doch Frauen.

    Das ist eine richtig gute Frage, vielleicht sogar entscheidend für die ganzen Reihe ...

    Ich hoffe, dass habt Ihr wieder vergessen, wenn Ihr irgendwann Band 3 lest ;) ...


    LG, Lucie

  • Hi, so schnell schon Kommentare! Du bist ja fleißig und das am Feiertag.

    Ich wollte noch fragen, ob es bei euch wirklich gerallt heißt? Ich kenne nur man hat etwas geschnallt.

  • Leute, ich habe echt noch keine Ahnung, warum die beiden Toten da eigentlich am Laufen gehabt haben und wen sie an dem ersten Abend, an dem sie von Jo überrascht wurden, in der Mangel hatten. Die über 2000 Euro bei einem Spielsüchtigen sind in der Tat etwas verdächtig, zudem Ouzo was davon erzählt, dass der eine Tote immer von irgendeinem großen Deal gequatscht hat. Aber gehörte es zu diesem "Deal", dass man jemanden würgt? Oder bedeutete dieser "Deal" sogar Auftragsmord? Immerhin hätte die Bezahlung sämtliche Schulden tilgen sollen. Ich bin gespannt, ob wirklich Taschner bzw. Schell das Würg-Opfer war. Aber die Leiche kann ja echt überall sein, falls es sie tatsächlich gibt. Angenommen, es handelt sich um Auftragsmord und Taschner bzw. Schell wären das Opfer, was ist dann an den beiden so spannend, dass man sie umbringen müsste? Andererseits waren nach dem Vorfall doch noch alle Patienten anwesend. Und welche Rolle spielt dieser Rudloff dabei, falls er überhaupt etwas damit zu tun hat?


    Adrian hat sich natürlich wieder voll auf Zombie eingeschossen, was Eddie umso mehr anspornt, ihrem Nachbarn zu helfen. Und hey, sie mag inzwischen seinen schrägen Humor und sie gut auch zu, dass sie sogar ihn als Menschen inzwischen mag :D Ich sag nur knister, knister ...

    Glücklicherweise hält Staatsanwältin Röhmer weiterhin zu ihr.


    Allerdings macht mir die CT-Aufnahme ein wenig Sorge bzw. was, das sie zeigt. Ich befürchte beinahe, dass dieses Aneurysma noch für gewaltigen Ärger sorgen wird.


    In diesem Abschnitt wird auch wieder deutlich, welch zwei Seiten Zombie hat: einmal dieser gewalttätige-sexistischte Kotzbrocken, und auf der anderen Seite finden sich in seiner Wohnung Einhorndecken seiner kleinen Tochter und seinen Mitarbeitern ist ein mehr als gerechter Arbeitgeber. Lachen musste ich ja, als Eddie sich wirklich vergewissert, ob Zombie in einem Sarg schläft :D


    Während die kleine Jo es klasse findet, dass Lotti bei ihnen wohnt, leidet Jaz ziemlich darunter, dass ihr Vater diesmal womöglich wirklich in den Bau einfahren könnte. An Eddies Stelle wäre ich bei Jaz' Kondomnummer ebenfalls ziemlich geschockt gewesen, aber lt. Zombie scheint sie die öfters abzuziehen. Bei den Ex-Freundinnen von Zombie musste ich grinsen und ich muss gestehen, genau solche Freundinnen habe ich mir bei ihm auch vorgestellt.

    Ich bin ja mal gespannt, ob das Gespräch zwischen Jaz und Eddie, bei dem Eddie ihr unverblümt ins Gesicht sagt, was sie davon hält, dass sie sich so aufbrezelt, irgendeinen Eindruck auf das junge Mädchen haben wird oder ob jetzt erst recht mauert.


    Ein wenig Gänsehaut hatte ich ja dabei, als Zombie die Krähe beobachtet, die einen dicken Brocken Fleisch herunterschlingt und er sich dabei Gedanken macht, dass sie dieses Stück sicherlich aus einem überfahrenen Tier gehackt hat. Was ist ist, wenn das kein Tier war, sondern die verschwundene Leiche =O?

    Liebe Grüße

    Karin



  • Ein wenig Gänsehaut hatte ich ja dabei, als Zombie die Krähe beobachtet, die einen dicken Brocken Fleisch herunterschlingt und er sich dabei Gedanken macht, dass sie dieses Stück sicherlich aus einem überfahrenen Tier gehackt hat. Was ist ist, wenn das kein Tier war, sondern die verschwundene Leiche =O?

    :traurig:Ich gebe zu, das war auch mein erster Gedanke

  • Hallo zusammen!


    So, ich bin mit dem LA abschnitt auch durch. PUH, ich weiß nicht genau was ich sagen soll.

    Es ist ja viel mehr als ein "klassischer" Krimi in dem man einfach nur versucht einen Mörder zu finden. Es gibt so viel soziale zwischenTöne... und das macht das Buch echt zu etwas besonderem



    Ich habe ihn heute gelesen, während ich angestanden habe um nach dem Konzert von Goethes Erben auch das Kammerkonzert hören zu können.

    Ähm, du standest in einer Schlange mit Buch? :/ Geniale Zeit um Wartezeit sinnvoll zu nutzen!


    Zombie bekommt immer mehr nette Züge, je mehr wir aus seiner Vergangenheit erfahren.

    AUF JEDEN FALL. Als Dana Eddi was zu dem Röntgenbild sagt, mußte ich erstmal durchatmen. Irre! Man soll sich bei Menschen echt NIE vom Aussehen einen Eindruck verschaffen. Der Mann hat mehr Familienloyalität, wie ... ich weiß nicht wer! !!! Ganz toll

    Ist eigentlich erstaunlich, wenn ich das mal im VErhältnis setze zu dem Verhalten seiner eigenen Mutter!


    Auf jeden fall ist auch Eddie viel besser als sie von sich denkt und ich finde es toll, wie sie mit der Situation zurecht kommt und auch mit den Kindern von Jo.

    Sie macht das echt ganz ganz ganz toll! Sie hat selbst genug Probleme, aber nein, sie hängt sich da voll rein und ihr Gespräch mit Jaz fand ich richtig richtig gut. Sie hat sie echt gepackt wo es dem Mädchen getroffen hat, ohne aber zu autoritär oder besserwisserisch rüberzukommen. Ich hoffe Jaz nimmt das an.


    Ich kann ebenfalls auf den Fernseher verzichten (mein Mann allerdings weniger 8o ). Deshalb kann ich bestätigen, dass man in der Zeit, in der andere Leute mit Fernsehen verbringen, ganze Bücher schreiben kann :D .

    :flirt:Also bei mir ist auch der Fernsehr eher das kleine Übel, bei mir ist es echt das Internet: Buchforen, YT, Instagram, Facebook. Ganz ganz schlimm. Und wenn ich mich mal diszipliniere und es mal nicht alle Stunden checke verpasse ich echt meist irgendwas... oder ich bilde es mir auf jedenfall ein :redface:

    Leute, ich habe echt noch keine Ahnung, warum die beiden Toten da eigentlich am Laufen gehabt haben und wen sie an dem ersten Abend, an dem sie von Jo überrascht wurden, in der Mangel hatten. Die über 2000 Euro bei einem Spielsüchtigen sind in der Tat etwas verdächtig, zudem Ouzo was davon erzählt, dass der eine Tote immer von irgendeinem großen Deal gequatscht hat.

    Also ich bin mit dem Krimianteil etwas überfordert. Der nimmt so "wenig" raum ein und man kann nicht wirklich miträtseln. Es ist eben ander als die Krimis die ich sonst lese. Soll nicht heißen schlechter, aber anders, eben nicht zu miträseln...

    Und hey, sie mag inzwischen seinen schrägen Humor und sie gut auch zu, dass sie sogar ihn als Menschen inzwischen mag :D Ich sag nur knister, knister ...

    Glücklicherweise hält Staatsanwältin Röhmer weiterhin zu ihr.

    Ja Staatsanwältin Röhmer mag ich, aber ich vermute sie hatte es vermutlich auch nicht einfach und kann daher Eddi verstehen und unterstützt sie. Dadurch dass Eddi ja gute Arbiet macht, ist es für sie auch nicht schwer es gut zu heißen. Ich bin gespannt, wie es mit Zombie und Eddi weitergeht. Aber sie weckt bei Zombie schon BEschützerinstinkte... vielleicht kann sie es ja noch brauchen, bei dem Ehemann Philipp. Der hält ja momentan zum Glück sehr den Ball flach!

    Allerdings macht mir die CT-Aufnahme ein wenig Sorge bzw. was, das sie zeigt. Ich befürchte beinahe, dass dieses Aneurysma noch für gewaltigen Ärger sorgen wird.

    Hatten sie das nciht operativ abgeklempt? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden


    So, muß eben mal Hund lüften gehen, dann kochen...


    Gruß Silke

    In diesem Abschnitt wird auch wieder deutlich, welch zwei Seiten Zombie hat: einmal dieser gewalttätige-sexistischte Kotzbrocken, und auf der anderen Seite finden sich in seiner Wohnung Einhorndecken seiner kleinen Tochter und seinen Mitarbeitern ist ein mehr als gerechter Arbeitgeber.


    An Eddies Stelle wäre ich bei Jaz' Kondomnummer ebenfalls ziemlich geschockt gewesen, aber lt. Zombie scheint sie die öfters abzuziehen. Bei den Ex-Freundinnen von Zombie musste ich grinsen und ich muss gestehen, genau solche Freundinnen habe ich mir bei ihm auch vorgestellt.


    Ich bin ja mal gespannt, ob das Gespräch zwischen Jaz und Eddie, bei dem Eddie ihr unverblümt ins Gesicht sagt, was sie davon hält, dass sie sich so aufbrezelt, irgendeinen Eindruck auf das junge Mädchen haben wird oder ob jetzt erst recht mauert.

  • Hi, so schnell schon Kommentare! Du bist ja fleißig und das am Feiertag.

    Ich wollte noch fragen, ob es bei euch wirklich gerallt heißt? Ich kenne nur man hat etwas geschnallt.

    Bei uns gibt es gerallt und geschnallt und es heißt beides das gleiche :D.

    LG, Lucie


  • Allerdings macht mir die CT-Aufnahme ein wenig Sorge bzw. was, das sie zeigt. Ich befürchte beinahe, dass dieses Aneurysma noch für gewaltigen Ärger sorgen wird.

    Das könnte sein ...


    Ein wenig Gänsehaut hatte ich ja dabei, als Zombie die Krähe beobachtet, die einen dicken Brocken Fleisch herunterschlingt und er sich dabei Gedanken macht, dass sie dieses Stück sicherlich aus einem überfahrenen Tier gehackt hat. Was ist ist, wenn das kein Tier war, sondern die verschwundene Leiche =O?

    =O


    Lucie

  • :flirt:Also bei mir ist auch der Fernsehr eher das kleine Übel, bei mir ist es echt das Internet: Buchforen, YT, Instagram, Facebook. Ganz ganz schlimm.

    Also Buchforen etc. finde ich jetzt nicht sooo schlimm ... :totlach:

    Liebe Grüße, Lucie

  • Allerdings macht mir die CT-Aufnahme ein wenig Sorge bzw. was, das sie zeigt. Ich befürchte beinahe, dass dieses Aneurysma noch für gewaltigen Ärger sorgen wird.

    Hatten sie das nciht operativ abgeklempt? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden

    Eine schnelle OP wäre die einzige Chance, wenn das Aneurysma je platzen sollte ...

    Lucie

  • Ich bin gespannt, ob wirklich Taschner bzw. Schell das Würg-Opfer war. Aber die Leiche kann ja echt überall sein, falls es sie tatsächlich gibt. Angenommen, es handelt sich um Auftragsmord und Taschner bzw. Schell wären das Opfer, was ist dann an den beiden so spannend, dass man sie umbringen müsste? Andererseits waren nach dem Vorfall doch noch alle Patienten anwesend. Und welche Rolle spielt dieser Rudloff dabei, falls er überhaupt etwas damit zu tun hat?

    Das bringt die offenen Fragen ziemlich auf den Punkt.
    Toll, Ihr so aufmerksam lest!

    Lucie

  • :flirt:Also bei mir ist auch der Fernsehr eher das kleine Übel, bei mir ist es echt das Internet: Buchforen, YT, Instagram, Facebook. Ganz ganz schlimm.

    Also Buchforen etc. finde ich jetzt nicht sooo schlimm ... :totlach:

    Liebe Grüße, Lucie

    Also ich muß bekomme da immer Buchtipp, "muß" an LR teilnehmen,... ich weiß nicht.. KANN zum Übel und Zeitfresser werden 8o