Andrea Jolander - Da gehen doch nur Bekloppte hin

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sandhofer.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Taschenbuch: 224 Seiten
    Verlag: Heyne Verlag (11. November 2013)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 9783453630123
    ISBN-13: 978-3453630123


    Inhaltsangabe:


    Stimmt es, dass die meisten Therapeuten selbst einen an der Waffel haben? Und dass sich viele Patienten in ihren Psychotherapeuten verlieben? Voller Humor und Selbstironie erzählt die erfahrene Psychotherapeutin Andrea Jolander aus dem Universum ihrer Therapiewelt, von seltsamen nächtlichen Terminabsagen und anderen skurrilen Begebenheiten, und erklärt, warum man niemals den Besuch eines Volkshochschulkurses empfehlen sollte. Ein ungewöhnlicher Blick durch das Schlüsselloch – wer will da noch normal sein?


    Autoreninfo:


    Andrea Jolander, Jahrgang 1952, ist das Pseudonym einer bekannten Psychotherapeutin, die seit über dreißig Jahren in diesem Beruf tätig ist. Neben der Arbeit in eigener Praxis hat sie Psychotherapeuten ausgebildet und bei der Gründung einer Beratungsstelle mitgewirkt. Andrea Jolander ist verheiratet und lebt in Baden-Württemberg.


    Meine Meinung:


    Titel: Der Alltag einer Psychotherapeutin

    Psychische Erkrankungen und der Gang zu jemanden, der einem hilft, gelten ja nach wie vor noch als Tabuthema. Dieses Buch betreibt Aufklärung, was mir gut gefiel und daher begann ich es zu lesen.

    Im vorliegenden Sachbuch schildert uns die Autorin, die selbst Psychotherapeutin ist zunächst einmal, was es alles für Berufe rund um die Psyche gibt, da Psychiater und Psychotherapeut nicht ein und dasselbe sind.

    Zudem erfährt man, ob es für einen selbst ratsam wäre eine Therapie zu machen und wie die Abläufe dabei sind.


    Das Buch räumt mit Klischees und Irrglauben rund um die Helfer für Kopf und Seele auf.

    Mir hat gut gefallen, dass das Buch mit jeder Menge Humor gespickt ist. Frau Jolaner gelingt es also sehr gut dem Leser die Angst vor einer vielleicht anstehenden Therapie zu nehmen.

    Besonders interessant fand ich, dass es unterschiedliche Ausprägungen gibt wie denn nun therapiert wird. Davon hatte ich zuvor noch nichts gehört.

    Auch spannend fand ich, dass Träume wohl eine größere Rolle im Leben eines Menschen spielen.

    Fazit: Für alle, die schon immer mal wissen wollten wie eine Therapie abläuft. Hier wird man gut informiert und Ängste minimiert. Gute Unterhaltung außerdem!

    Bewertung: 4ratten

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)

    Einmal editiert, zuletzt von nicigirl85 ()

  • nicigirl85 : bitte für den Kauflink nicht die Amazon-ISBN kopieren und hier einfügen, denn dann kommen irgendwelche Formatierungen mit und die Verlinkung funktioniert nicht korrekt. Am besten manuell abtippen.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Oder zuerst in einen Editor kopieren und von dort nochmals ins Forum.


    Aber eigentlich interessiert mich etwas ganz anderes: Deine ganze Rezension, nicigirl85 , tönt für mich ungeheuer positiv und sehr enthusiastisch. Und dann vergibst Du nur 3 Ratten. Anhand der Rezension hätte ich 5 erwartet. Wo und wie hat das Buch denn seine 2 Ratten verloren?

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Oder zuerst in einen Editor kopieren und von dort nochmals ins Forum.

    Oder einfach direkt als unformatierten Text einfügen ;-)

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Oder zuerst in einen Editor kopieren und von dort nochmals ins Forum.


    Aber eigentlich interessiert mich etwas ganz anderes: Deine ganze Rezension, nicigirl85 , tönt für mich ungeheuer positiv und sehr enthusiastisch. Und dann vergibst Du nur 3 Ratten. Anhand der Rezension hätte ich 5 erwartet. Wo und wie hat das Buch denn seine 2 Ratten verloren?

    Offensichtlich bin ich bei den Smileys in der Zeile verrutscht, denn es sollten eigentlich 4 Ratten werden. Das habe ich jetzt korrigiert.


    Und zum Thema ISBN: Ich werde es mir merken und abtippen. Hab mich gewundert, warum das des Öfteren nicht richtig funktioniert. ;)

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)

  • Und zum Thema ISBN: Ich werde es mir merken und abtippen. Hab mich gewundert, warum das des Öfteren nicht richtig funktioniert. ;)

    :daumen: Früher ging das auch mit Copy & Paste, seit einiger Zeit aber leider nicht mehr.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Anhand der Rezension hätte ich 5 erwartet.


    Offensichtlich bin ich bei den Smileys in der Zeile verrutscht, denn es sollten eigentlich 4 Ratten werden.

    OK. Und wo ist jetzt die eine Ratte verloren gegangen? Ich meine ... Du schreibst "Mir hat gut gefallen", "Besonders interessant fand ich", "Auch spannend fand ich" und "Hier wird man gut informiert" - nirgends etwas Negatives, nur Lob in den höchsten Tönen, die mich eine 5 erwarten lassen. :?:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Anhand der Rezension hätte ich 5 erwartet.


    Offensichtlich bin ich bei den Smileys in der Zeile verrutscht, denn es sollten eigentlich 4 Ratten werden.

    OK. Und wo ist jetzt die eine Ratte verloren gegangen? Ich meine ... Du schreibst "Mir hat gut gefallen", "Besonders interessant fand ich", "Auch spannend fand ich" und "Hier wird man gut informiert" - nirgends etwas Negatives, nur Lob in den höchsten Tönen, die mich eine 5 erwarten lassen. :?:

    Ich hatte vor Jahren von der Autorin mal "Denken Sie jetzt nichts!" gelesen, welches im Vergleich zu diesem noch mehr Unterhaltunsgwert hatte. Dies mag vielleicht daran liegen, weil das hier vorliegende Buch das erste der Autorin war.


    5 Ratten bekommt ein Buch bei mir generell nur, wenn es mich so richtig weggeflasht hat und das war hier nicht der Fall.

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)

  • 5 Ratten bekommt ein Buch bei mir generell nur, wenn es mich so richtig weggeflasht hat und das war hier nicht der Fall.

    Das ging für mich aus Deiner Rezension leider nicht hervor. Ich versuche, das nächste Mal dran zu denken...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)