Bücher, Bücher! Hunderttausend Bücher! .... Überlanges Lesewochenende 20.-23. Juni 2019

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 58 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Zank.

  • Verständlich, schlechte Laune beim Hören kann auch niemand gebrauchen. :err:


    Ich habe heute ca. 150 Seiten geschafft, mittlerweile wird im Buch sowohl in Paris als auch in London Weihnachten gefeiert. Das passt mir jetzt so gar nicht, war aber nicht vorherzusehen. Ich versuche immer, meine Bücher so auszuwählen, dass sie von der Jahreszeit her passen.


    Bleibt nur zu hoffen, dass sich das Fest nicht länger hinzieht. :nikolaus:

    Liebe Grüße

    Danglard

  • HoldenCaulfield

    Hm, ja. Ich kann das manchmal ertragen mit der belehrenden Moral, manchmal nicht. Ich finde, es kommt darauf an, wie man es macht. Bei "Pünktchen und Anton" gibt es nach jedem Kapitel eine Nachdenkerei, wo explizit der Autor das Geschehene (moralisch) kommentiert. Das fand ich nicht schlimm, weil man am Stil und der Art sofort merkt: okay, hier geht's um Kästners Meinung. Aber wenn das in der Geschichte nicht so kommentiert wird, ist das schwierig.



    Ich habe heute Abend auch nicht mehr viel gelesen, weil wir erst in der Stadt waren, weil es so ein Performance/Tanz-Abend gab. Überall gab es verschiedene Acts Open Air. War mega cool. Danach sind wir noch zu Freunden Pizza essen gegangen und eben erst heim gekommen. Und nach dem Stillen werde ich wohl auch nur noch ins Bettchen fallen. :sleeping:

  • Moin in die Runde, ich bin noch etwas müde, aber da hilft sicherlich gleich mein Käffchen. Ich beginne dann mit Ab 40 wird's eng von Sylvia Kling. Ich kenne die Autorin schon eine ganze Weile bei Facebook. Sie ist Humanistin und Dichterin - dies nun ist ihr erster Roman, der sich zu einer Trilogie entwickelt. Ich bin wirklich sehr gespannt, weil ich ihre Gedichte total gut finde.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Avila

    Ja, Kästner schreibt halt gut, da ist das für mich auch weniger schwierig zu ertragen *Gg*

    Ich bin da sehr empfindlich, ich hab schon als Teenagerin da die Krise bekommen :lachen:


    Heut hab ich schon ein zweites Hörbuch abgebrochen, weil es das gleiche Problem hatte. Aber eigentlich hatte ich schon vorher gewusst, das Cinder und Ella vermutlich weniger was für mich ist. Daher ist das nicht so dramatisch, zeigt es doch, das ich langsam meinem Geschmack wieder mehr vertraue. Das war durch meine Leseflaute die so lang ging, ziemlich durcheinander geraten.


    Jetzt hab ich das nächste Hörbuch in Angriff genommen :lachen: Ich hab eine ganze Liste mit Hörbüchern die grad neu bei Deezer sind.


    Broken Darkness: So verführerisch von M.O'Keefe

    Nicht grade die überraschendste Geschichte, aber für den heutigen Sommertag, mit Schwüler Luft und meiner trägen Müdigkeit weil ich das Wetter nicht so vertrage, ganz nett. Ich denke nicht das es über eine mittelmäßige Bewertung hinauskommt. Aber joah. Scho recht :lachen:

    Den zweiten Teil kann ich dann auch bequem hinterherschieben. Es gibt zwar vier Bände, aber die erste Geschichte ist in 2 Bänden abgeschlossen. Dann wechselt das Hauptpärchen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt:

    Typischer Dark Romance Plot^^

    Anni McKay ist nicht ohne Grund in einem Trailerpark mitten im Nirgendwo gelandet. Ihre dunklen Geheimnisse erdrücken sie, doch sie ist entschlossen ein neues Leben zu beginnen. Dazu muss sie aber dafür sorgen keine Aufmerksamkeit zu erregen.

    Ein Handyklingeln verändert alles... Eher ausversehen geht sie an das fremde Handy und telefoniert mit Dylan, dem fremden dessen rauhe Stimme ihr nicht mehr aus dem Kopf geht... Es bleibt nicht beim ersten Gespräch und plötzlich entwickelt sich eine knisternde Spannung. Doch auch Dylan hat dunkle Geheimnisse die er lieber für sich behalten möchte...


    Bisher:

    Das Hörbuch hat zwei Sprecher um die beiden Blickwinkel Dylan und Annie abzudecken. Ich finde tatsächlich das Setting mal ganz interessant. Ein Trailerpark ist mal nicht das hunderste Vorstadt oder das tausenste New York Setting.

    Bisher nervt nur ein bissl dieser Anfall von Instalove, der sich zwischen Dylan und Annie bereits nach einem einzigen Gespräch einstellt. Er hat sich bereits einmal einen runter geholt, nur weil er an ihre Stimme dachte und sie dringend beschützen will. Er hat noch keine Ahnung von ihrem Leben oder sonst was. Deshalb finde ich das an der Stelle bescheuert. Klar die Selbstbefriedigung an sich ist jetzt nicht so wild, aber das er sie beschützen will und das damit verbindet hust. :rolleyes::rolleyes:


    Annie ist derweil die Jungfrau vom Lande - naja nicht so ganz, aber ansonsten ist sie sehr behütet und mit einer Mutter die allzu viel moralische Vorstellungen hatte. Klar das sie mit ihrer eigenen Sexualität dann Probleme hat. Sie hat von ihr so einige Vorstellungen über moralisch verwerfliche Mädchen gelernt. Ist sich dessen aber wenigstens bewusst. Ihre Ängste beherrschen sie, was aber zumindest glaubwürdig ist, da sie einer Beziehung enflohen ist, in der Gewalt an der Tagesordnung war.

  • Wer schon immer mal lesen wollte wie jemand Telefonsex hat, greife zu Broken Darkness :elch:


    Einzig überflüssig finde ich das Annie Fifty Shades of Grey liest. Aber joah, anscheinend wusste die Autorin nicht, wie sie die sexuelle Befreihung der Hauptfigur vorantreiben sollte.

    Ich find das Buch bisher ganz ok. Vor allem weil Annie aus einer ungesunden Beziehung raus ist und nicht in einer landet. (Wie das ja gerne in letzter Zeit bei Romanen dieser Art ständig passiert)

    Nur diese Annäherung zwischen Dylan ist etwas nervig, weil sie erst einmal vorher telefoniert haben und sie jetzt schon Telefonsex haben. Ich hätte es glaubwürdiger gefunden, wenn es ein paar mehr Telefonate gegeben hätte um die Stimmung in der Hinsicht länger aufzuheizen. Den Telefonsex selbst fand ich aber ganz glaubwürdig. Die Autorin nutzt diesen auch um Annies Persönlichkeit besser auszuarbeiten und daher ist er tatsächlich nicht einfach nur dazu da, um Erotik zu verbreiten.

    Es wird deutlich, wie ihre Beziehung vorher gelaufen ist.

  • @Holden: In "Dream Maker - Sehnsucht" von Audrey Carlan haben die beiden Hauptprotagonisten auch Telefonsex miteinander und es gibt in dem Buch auch keine missbräuchliche Beziehung.

    Aber ich gebe dir Recht, der Buchmarkt wird in letzter Zeit von "Dark Romance Büchern" nahezu überschwemmt. ^^

  • @Holden: In "Dream Maker - Sehnsucht" von Audrey Carlan haben die beiden Hauptprotagonisten auch Telefonsex miteinander und es gibt in dem Buch auch keine missbräuchliche Beziehung.

    Aber ich gebe dir Recht, der Buchmarkt wird in letzter Zeit von "Dark Romance Büchern" nahezu überschwemmt. ^^

    Telefonsex ist nicht ganz mein Beuteschema 8o was interessannt ist, eigentlich entwickelt sich die Handlung ohne den jeweils andren.


    Anni ist natürlich dauergeil. Wegen Dylan dessen Stimme sie kennt aber nichts sonst. Ihr fällt nicht mal auf das dieser ziemlich viel über sie weiß, sie aber nichts über ihn.


    Aber wenigstens geht es wirklich auch darum das Annie sich von ihrer früheren Beziehung lösen kann. Und von den sehr prüden Ansichten und Vorschriften die ihr ihre Mutter eingetrichtert hat. Insofern ist der Besuch eines Stripclubs das Verwegenste was sie je gemacht hat.


    Nervig finde ich die mega laute Party bei mir in der Nachbarschaft. Der Bass macht mich fertig... Da ich aber in der Innenstadt wohne ist das sicher irgendwas offizielles was ich mal wieder erst jetzt mitbekomme. Nervt mich trotzdem, weil das garantiert noch bis in die Nacht so geht. Ich hoffe auf ein mega Gewitter ^^:D

  • Verrucht es update :P^^ langsam übertreibt es die Autorin ein bisschen. Jetzt schaut Annie bei einem Blowjob zu :S:rolleyes::P kann ich grad nicht mehr so ganz ernst nehmen. Nebenher telefoniert sie mit Dylan.

  • @Holden: Wenn Dylan viel über Annie weiß, sie aber nicht so viel über ihn, kann sich das noch ganz übel entwickeln.

    Ich wohne hier in einer ganz ruhigen Gegend von Berlin Wedding (ja, auch im Wedding gibt es ruhige Gegenden) und hier laufen höchstens mal Sommerfeste oder so.

    Dann aber mit Kinderprogramm Vormittags und Schlager nachmittags, d.h. Vormittags die volle Dröhnung Schnappi und abends dann Helene Fischer und Roland Kaiser. <X<X||||

  • Lykantrophin

    Glaub nicht. Dylan ist bisher ganz in Ordnung. Sie stalkt jetzt grad ein bisschen nach ihm im Internet ^^sie hinterfragt das jetzt nämlich und möchte das ändern. Find ich gut.


    Igitt mein Beileid. Hier ist es House. Hab endlich rausgefunden das es bis 20 Uhr geht. Das Café gegenűber hat öfter mal so Events. Da es am Rand der Innenstadt liegt, müssen sie natürlich schauen wie sie sich im Gespräch halten. Aber das Essen dort ist super.

  • @Holden: Schön, eine Heldin, die mitdenkt. Im New-Adult-Bereich ist das mal ganz was anderes. ^^

    Was gibt es denn dort zu essen in Café? Gut , dass die Veranstaltung bald zu Ende ist, dann hast du deine Ruhe.

  • Natürlich ist die Party nicht zu Ende X(. Normalerweise geht's in meiner Straße eigentlich, aber wenn ich bei einer Veranstaltung Zeiten angebe und die dann

    nicht stimmen regt mich das schon auf. Es ist leider viel zu schwül um die Fenster zu zu machen. Das hab ich getestet. Jetzt hab ich das vermutlich noch die ganze Nacht. Suuuper... Nicht.


    Zum Cafe

    Da gibt's alles mögliche, die probieren viel aus. Aber die Qualität ist ziemlich gut.

  • Ich habe gestern noch ein zweites Buch angefangen, das ich sowieso für Tamka lesen sollte, und zwar dieses:


    Anna Stothard - Museum der Erinnerung


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Wird auf dem Tolino gelesen, was vor allem im Bett liegend sehr praktisch ist, da der Pancol-Roman hierzu einfach zu dick ist. Recht viel weiter bin ich bei beiden Büchern nicht gekommen, da wir gestern Besuch hatten. Bei Pancol ist Weihnachten überstanden, dafür haben wir jetzt Silvester. Ab morgen solls wieder mal eine Hitzewelle geben, spätestens dann möchte ich im Buch zumindest beim Frühling angelangt sein (ich hoffe aber auf einen größeren Zeitsprung). ;)

    Die Geschichte gefällt mir aber wieder sehr gut und die Autorin schildert wie gewohnt sehr unterhaltsam, welche großen und kleinen Probleme die Figuren so plagen. Und für die Schauplätze Paris und London bin ich sowieso höchst empfänglich.

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Spannende Lektüre, HoldenCaulfield ! 8o


    Ich kam gestern kaum zum Lesen, weil zwei meiner besten Freundinnen ihren Geburtstag gefeiert haben, aber wir dafür 2.5 Stunden fahren mussten. Jetzt sind wir auf dem Rückweg. Mal schauen, was ich heute Nachmittag noch von "Palace of Fire" schaffe. Die ersten 60 Seiten gefallen mir auf jeden Fall sehr gut. Ich mag einfach den Schreibstil und die Welt. Diesmal startet die Geschichte in Berlin und die Berliner Welt ist echt cool :)

  • Avila  
    :breitgrins:


    Dieses Buch wurde jetzt im letzten Drittel mega unrealistisch. Bisher war es eigentlich ja recht plausibel, vor allem Annies Gründe von ihrer Beziehung wegzulaufen. Aber jetzt packt die Autorin so viele Sexszenen zusammen das es mir zuviel war. Ich hab dann vorgespult. Jetzt packt sie alle Klischees aus, die sie vorher eigentlich umschifft hatte.

    Es gibt ja noch drei weitere Bände, einer davon hat nochmal Annie und Dylan im Mittelpunkt. Aber den werd ich mir sparen. Das nervt mich jetzt zu sehr. Vielleicht hör ich mal in Band 3 rein, wenn er mal in meiner App verfügbar ist, weil ich die Hauptfigur Joan interessant finde.

  • Nach dem ich also mal wieder eher Pech hatte, hab ich jetzt fast schon zur Sicherheit :lachen: meinen Reread von Das Seehaus von Kate Morton zur Hand genommen.

    Kate Morton versteht es einfach wunderbar, das geheimnisvolle eines Ortes in Worte zu fassen. Ihre Romane haben immer irgendwie ein Haus uns seine Geheimnisse im Blick. Hier geht es um das verschwinden eines kleinen Jungen in Cornwall, 1933. Dabei verwebt sich die Familiengeschichte mit heutigen Ereignissen und einer neugierigen Polizistin, deren Suche nach der Wahrheit sie von ihren eigenen Erfahrungen ablenken soll.

    Wie auch schon beim ersten Lesen gefällt es mir sehr. 2 Zeitebenen, die mir hier gleich gut gefallen. Oft habe ich sonst eine, die ich bevorzuge. Aber hier bin ich hin und her gerissen und würde am liebsten immer jeweils von der andren Zeit lesen.

    Für mich eine Geschichte in der ich so richtig versinken kann.


    Ein paar Fotos die die Autorin vor Ort selbst gemacht hat, als sie zur Recherche in Cornwall war, sind übrigens vorne und hinten mit eingebaut. Das gefällt mir sehr, weil ich finde, das es eine schöne Ergänzung ist. Außerdem gibt es ein Interview mit Kate Morton und ein kleiner Erfahrungsbericht aus Cornwall. Beides habe ich bereits gelesen.


    Zum Glück war diese nervige Party gestern Abend um halb zehn dann endlich rum. Seitdem herrscht ruhe und ich merke, das ich das zur Zeit einfach brauche. Ich verzieh mich jetzt zum Lesen wieder aufs Sofa und wünsch euch einen schönen Nachmittag!