Accessoires für uns Büchersüchtige!

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 1.907 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Zank.

  • Ich auch. :breitgrins: Vor allem sind dann ja auch die Hände und Arme nass, wie meistert man denn so etwas? Versucht man einfach, die Hände nicht ins Wasser sinken zu lassen? Und die ganze Feuchtigkeit sonst, also das wäre mir auch zu gefährlich.


    Ach, ich mach das so wie Valentine. Handtücher haben sich da als sehr vorteilhaft erwiesen. :breitgrins: Die Feuchtigkeit hat den Büchern bisher noch nicht geschadet, selbst wenn ich fast eine Stunde im Wasser lag, hinterließ das am Papier keine Spuren.


    @ Holden
    Schokolinsen nur deshalb, weil ich gerade nichts anderes mehr hatte. Ansonsten darf es gerne auch Raffaello sein.

  • Hui noch dekadenter :breitgrins: Raffaello ess ich auch gern (allerdings nich in der Badewanne) Ich bin da eher die, die in der Badewanne liegt und fast einschläft. Schon allein deshalb kann ich kein Buch in der Wanne gebrauchen. ^^ Aber diese Halterung klingt schon sehr verführerisch...

  • Also ich hatte auch mal so ein Teil, fand es allerdings jetzt nicht soo praktisch :rollen:
    Wir sind allerdings auch in der glücklichen Lage, dass wir eine große, geflieste Ablage an der Badewanne haben.Und da spielt sich dann aber das ganze Programm ab :zwinker::
    Kerzen, Rotwein, Telefon (damit ich bei fehlenden Sachen meine Kinder unten anrufen kann, oder auch, wenn sie die Musik doch ein wenig leiser stellen sollen, denn wir haben zwar Lautsprecher im Bad, aber die Anlage steht unten), Zeitschrift oder Buch.
    Ich stehe total auf Aroma- und Duftbäder, bade aber auch oft wegen Rücken- und Schulterschmerzen.Also drehe und wende ich mich auch mal ganz gerne .Inzwischen ist es eher so, dass ich vorwiegend Zeitschriften lese, denn es ist tatsächlich so, dass man nach einiger Zeit wirklich das Bedürfnis hat, auch mit den Händen ins Wasser zu gleiten.
    Spätestens beim Waschen störte mich dann diese Ablage- also musste ich eh' alles wieder wegräumen.
    Hm- sagen wir mal so: Es war ein Teil, was ich nicht wirklich oft benutzt habe.Lesen geht auch so.

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark.Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen.Hermann Hesse

  • Wow! In dem einen Buch von meiner Bestellung hat es ein Lesezeichen drin, wo der eine Typ von dem Cover von Die Magier von Montparnasse drauf ist. So ein Werbeartikel, aber soo schön. :herz:

  • Ich habe vor kurzem zu meinem Geburtstag von meiner Mutter einen tollen Beistelltisch geschenkt bekommen. Nachdem ich das Teil bei Weltbild gesehen hatte, ging es mir nicht mehr aus dem Kopf :breitgrins:
    Allerdings wäre der aus Hartplastik gewesen... Meine Mutter hat ihn allerdings in schönem Holz für den selben Preis gesehen und sofort gekauft.


    Ich sitze im Moment fast jeden Abend auf meinem Sessel daneben und stelle meine Teetasse und mein Buch auf ihm ab... *seufz*

    &quot;Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderen Welt: man soll ihn nicht wecken.&quot;&nbsp; -Richard Benz- <br />:leser:&nbsp;&nbsp; Karin Slaughter - Letzte Worte<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Hermann Hesse - Siddharta<br />


  • Meine Mutter hat ihn allerdings in schönem Holz für den selben Preis gesehen und sofort gekauft.


    Weißt Du zufällig wo?

    Die Literatur gibt der Seele Nahrung,<br />sie bessert und tröstet sie.<br /><br />:lesen:<br />Alfred Kerr: Die Biographie

  • Weißt Du zufällig wo?


    Ja, sie hat ihn aus diesem Shop: http://stores.ebay.de/Asiatika-Online
    Allerdings gibt es ihn momentan nicht... die bekommen ihn aber auch immer wieder rein - also am besten in ein paar Tagen nochmal schauen :zwinker:

    &quot;Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderen Welt: man soll ihn nicht wecken.&quot;&nbsp; -Richard Benz- <br />:leser:&nbsp;&nbsp; Karin Slaughter - Letzte Worte<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Hermann Hesse - Siddharta<br />

  • Ich habe mir gestern die Leselampe von Tschibo gekauft und kann nur raten: Finger weg.
    Sie ist gar nicht so biegsam wie ich dachte und das kleine LED-Licht erhellt die Seite nur punktuell. Der obere und untere Bereich von der Seite bleibt weiterhin recht dunkel. Außerdem muss man ständig an dem Lampenkopf vorbeischielen, weil sich die Lampe nicht weit genug zurückbiegen lässt. Für mich ein absoluter Fehlkauf.

    Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.


  • Ich habe mir gestern die Leselampe von Tschibo gekauft und kann nur raten: Finger weg.
    Sie ist gar nicht so biegsam wie ich dachte und das kleine LED-Licht erhellt die Seite nur punktuell. Der obere und untere Bereich von der Seite bleibt weiterhin recht dunkel. Außerdem muss man ständig an dem Lampenkopf vorbeischielen, weil sich die Lampe nicht weit genug zurückbiegen lässt. Für mich ein absoluter Fehlkauf.


    Hab mir schon fast gedacht, dass die nichts taugt als ich sie in den Händen hatte. Zumal ich Angst um die Buchseiten habe. Wenn ich das richtig gesehen habe, wird die ja hauptsächlich daran befestigt.

    Du bereust nie die Dinge, die Du getan hast. Nur die, die Du nicht getan hast !&nbsp; :gruebel:


  • ...das kleine LED-Licht erhellt die Seite nur punktuell.


    Dieses Problem hatte ich schon mit mehreren Lampen, die so einen biegsamen Hals besitzen. Wenn der Lichtkegel nicht genügend streut, müsste man die Lampe weiter von den Seiten entfernen, aber dann ist entweder das Licht nicht mehr hell genug oder der Hals ist zu kurz. Manche von diesen Dingern sind reine Fehlkonstruktionen.

  • Dieses Problem hatte ich schon mit mehreren Lampen, die so einen biegsamen Hals besitzen. Wenn der Lichtkegel nicht genügend streut, müsste man die Lampe weiter von den Seiten entfernen, aber dann ist entweder das Licht nicht mehr hell genug oder der Hals ist zu kurz. Manche von diesen Dingern sind reine Fehlkonstruktionen.


    Das ist so bei diesen LED-Lichtern, das sind ja nur einzelne kleine Leuchtdioden. Die Technik ist ja auch relativ neu und somit noch nicht ganz ausgereift. Da wird aber dran geforscht, dass man effektivere LED-Lampen machen kann. Deshalb warte ich da einfach mal ab.


    Kennt ihr übrigens eine gute Lösung von Lampe, die man in einer Ecke an die Decke hängen könnte, den Anschluss aber quasi wie bei einer Stehlampe in einem Fuss hat, von dem ein Kabel ausgeht? Das wäre das ultimative für mein Wohnzimmer, habe ich nur bislang noch nicht gefunden.

  • Zara
    Ich meine sogar das hier im Thread irgendjemand schonmal vor einiger Zeit meinte die Leselampe von Tschibo sei ungeeignet.


    Ich hatte mir ja auch schonmal überlegt das so eine Lampe nicht schlecht wäre, aber ich denke da müsste man im Laden die Chance haben sie aus zu probieren, damit man keinen Fehlkauf tätigt.

  • So ein Regal in Bäumchenform könnte mir gefallen. :smile: Etwas zu wenig Platz vielleicht …

    „Jeg ser, jeg ser …<br />Jeg er vist kommet på en feil klode! <br />Her er så underligt …“<br /><br />Sigbjørn Obstfelder - Jeg ser


  • So ein Regal in Bäumchenform könnte mir gefallen. :smile: Etwas zu wenig Platz vielleicht …


    Sieht auch nicht allzu praktisch aus. Aber das - was-immer-es-ist - Ding neben der Wendeltreppe sieht klasse aus. :breitgrins: Bräuchte man noch eine Wendeltreppe... :breitgrins:


  • Sieht auch nicht allzu praktisch aus. Aber das - was-immer-es-ist - Ding neben der Wendeltreppe sieht klasse aus. :breitgrins: Bräuchte man noch eine Wendeltreppe... :breitgrins:


    Das finde ich auch lustig. Aber man sollte es wohl besser mit schon gelesenen Bücher herstellen oder die Frage, was lese ich als nächstes stellt sich nicht mehr, weil man von oben nach unten lesen muss...

  • Das finde ich auch lustig. Aber man sollte es wohl besser mit schon gelesenen Bücher herstellen oder die Frage, was lese ich als nächstes stellt sich nicht mehr, weil man von oben nach unten lesen muss...


    Ich glaube, die Bücher kannst du gar nicht mehr lesen, oder? Die werden doch von den Haltestangen durchbohrt. Für meine Bücher kommt das sicher nicht in Frage, aber den Baum finde ich toll.

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)