Mary Renault - Fire from heaven/Feuer vom Olymp

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt

    Alexander der Große hatte keine einfache Kindheit. Seine Mutter Olympias und sein Vater Philip, der König von Mazedonien, buhlen um die Zuneigung des Sohnes. So wurde Alexander schon nicht nur die übliche Erziehung eines Prinzen zuteil, sondern er lernte auch Politik und Ränkespiele.


    Meine Meinung

    Fire from heaven begann vielversprechend mit einem interessanten Einblick nicht nur in das Leben am Hof, sondern auch in das Verhältnis von Alexanders Eltern zueinander und zu ihrem Sohn. Das hat mir gut gefallen, aber die Begeisterung hielt nicht lange an. Alexanders Leben am Hof und später als Soldat nahm keine gerade Linie, sondern viele Kurven und Abzweigungen. Jedes Mal tauchten neue Personen auf, die nicht lange genug bleiben um sie und ihre Rolle wirklich im Gedächtnis zu behalten. Das mag daran liegen, dass mir die Namen zu fremdartig waren und oft ähnlich klangen. So habe ich zwar ein Bild von Alexanders Weg vom Kind bis zum Herrscher gewonnen, aber nur ein sehr verschwommenes.

    3ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.

  • Die Griechenbücher der Autorin reizen mich immer noch nicht so fürchterlich, aber ihre Erwähnung erinnert mich daran, wie gerne ich "The Charioteer" gelesen habe. Ein nicht ganz einfaches, aber sehr besonderes Buch.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Die Griechenbücher der Autorin reizen mich immer noch nicht so fürchterlich, aber ihre Erwähnung erinnert mich daran, wie gerne ich "The Charioteer" gelesen habe. Ein nicht ganz einfaches, aber sehr besonderes Buch.

    Da glaubt man, man kennt einen Menschen ... :D


    Ich mochte die Alexander-Trilogie von Renault, wenn vielleicht nicht ganz so sehr wie ihre Schmuckstücke, wobei es zu lange her ist, für Details. Aber, Du kannst sie alle ignorieren, nur "The last of the wine", das bitte, das lies irgendwann und glaube mir, Du wirst es nicht bereuen. Ich mag "The charioteer" vielleicht ein bisschen mehr, aber beide gehören sie zu meinen meistgeliebten Büchern.

  • :breitgrins:


    Dann werde ich das gleich mal auf meinen Wunschzettel packen, wenn Du es mir so sehr ans Herz legst. Und wer weiß, vielleicht drängt sich Alexander ja doch noch irgendwann auf ;)

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Valentine

    Hat den Titel des Themas von „Mary Renault - Fire from heaven/Feuer from Olymp“ zu „Mary Renault - Fire from heaven/Feuer vom Olymp“ geändert.