Elisabeth Robinson - The true and outstanding adventures of the Hunt Sisters

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Inhalt

    Die wahren und außergewöhnlichen Abenteuer der Hunt-Schwestern waren die Geschichten, die Olivia ihrer Schwester Maddie immer erzählte, wenn die nicht einschlafen konnte. Damals war sie froh, wenn die kleinere Schwester endlich müde war und ins Bett zurück kriechen wollte. Jetzt bittet Maddie wieder um die Geschichten, aber Olivia will ihr keine mehr erzählen. Denn Maddie hat Krebs und Olivia hat Angst dass sie nie wieder aufwacht, wenn sie erst einmal einschläft.


    Meine Meinung

    Die Geschichte beginnt mit einem Brief der kleinen Olivia an ihre ungeborene Schwester. Sie schreibt ihr, dass sie sie jetzt schon liebt. Im Lauf der Jahre wird diese Liebe auf manche Probe gestellt, aber sie vergeht nie. Deshalb wirft Olivia alle Pläne über den Haufen, als Maddie die Diagnose Leukämie bekommt.


    Über mehr als ein Jahr habe ich Olivia begleitet, wie sie ihre kleine Schwester beim Kampf gegen den Krebs unterstützt. Dabei hat Olivia mir nie etwas persönlich erzählt. Das Buch besteht nur aus Briefen von Olivia an ihre Familie, ihre Freunde und ihre Kollegen. Ich lese nicht nur von Hoffnung und Rückschlägen bei Maddies Kampf, sondern auch von Olivias Versuch, als Produzentin in Hollywood Fuß zu fassen, ohne dabei ihre Schwester zu vernachlässigen. Von den Versuchen, mit dem Exfreund wieder eine Beziehung aufzubauen und von Freude und Leid ihrer besten Freundin Tina.


    Olivia erzählt nicht jedem alles, sie weiß sehr gut was sie verschweigen und wo sie Dinge beschönigen muss. Nimmt man alle ihre Briefe zusammen, ergibt sich ein komplettes Bild, das ich von außen schneller erkannt habe als Olivia selbst. Es ist eine ungewöhnliche Erzählweise, aber ich kann mir hier keine andere vorstellen.

    5ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Scheitern gehört zum Leben dazu, aber aufgeben ist keine Option.