Darf ich mal fragen was Sie lesen?

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 307 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sandhofer.

  • Kennt ihr das? Ihr sitzt im Zug (Bus etc.) und jemand in der Nähe liest ein Buch. Ihr könnt das Cover nicht sehen und rätselt herum, was für eine Lektüre das wohl sein könnte.
    Wie verhaltet ihr euch? Treibt eure Neugier euch soweit, dass ihr fragt? Oder macht ihr Verrenkungen, um einen Blick aufs Cover zu werfen?
    Oder ist es euch egal?


    ***
    Aeria

  • Also wirklich getraut zu fragen hab ich bisher nie. Obwohl ich schonmal manchmal überlegt hab das einfach mal zu tun. Ich bin einfach auch ein bissl schüchtern um mich das so ohne weiteres zu traun :redface: Aber ich bin schonmal von jemandem Angesprochen worden- ich hab der Vogel ist ein Rabe gelesen was damals gerade ein oder zwei Wochen draußen war und der alte Herr hat mich gefragt wie ich es finde (er hat in einer Zeitung davon gelesen) fand ich süß. *g*

  • Ich mache so imerpertinente Verrenkungen, bis mir gesagt wird, was gelesen wird. :elch:

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~


  • Gefragt hab ich auch noch nie, aber ich verdreh dann immer meine Augen und meinen Kopf um zu sehen, was da interessantes gelesen wird. Es ging mal soweit, dass es der Person sogar aufgefallen ist, und sie mir das Buch freiwillig vor die Nase gehalten hat....geredet haben wir aber nicht drüber...war mir damals stark peinlich :redface: Ich lese aber auch sehr gerne mit, wenn z.B. im Bus vor mir einer sitzt. Am praktischsten find ich aber die Bücher, bei denen auf jeder Seite oben der Autor und der Titel steht.

  • Die Frage ist ja süß... :breitgrins: Aber stimmt solche Situationen kommen ja öfters vor, um zu fragen bin ich immer zu höflich, kann ja sein dass das Buch total spannend gerade ist, dann nerv ich die noch oder so. Also versuche ich so unauffällig wie möglich mal ein Blick auf das Cover zu erhaschen z.B. durch Schnürsenkel zumachen. Meistens kenn ich die gelesenen Bücher gar nicht. :rollen:


    jem

  • Schöne Frage :smile:


    Dienstag bin ich ausnahmsweise mit der Bahn zur Arbeit (bin ein unverbesserlicher fauler Autofahrer)
    Mir gegenüber sitzt eine junde Frau und liest Diana Gabldon "Feuer und Stein". Anscheinend hatte sie gerade erst angefangen.
    Ich war schon in Versuchung ihr zu erzählen, dass noch fünf weitere dicke Bände vor ihr liegen und was so alles in den nächsten ca. 6000 Seiten auf sie wartet. Und das es sich, auch wenn es teilweise zäh ist, lohnt durchzuhalten.
    Übrigens bin ich durch Steffis Bücherkisten Diana Gabaldon Forum :winken: hier gelandet, ich kenne Diana Gabaldon sehr gut :elch:


    Liebe Grüße


    Olima

    In te ipsum redi - Schaue in dich selbst hinein

  • Hallo!
    Ich bin zwar schüchtern,doch wenn ich jemanden lesen sehe,muß ich fragen.Die Leute reagieren sehr nett,und zeigen mir freiwillig was sie lesen und manche geben mir Buchtips.
    Ciao toni

  • Normalerweise bin ich selbst auch in der U-Bahn so in mein Buch vertieft dass es mich nicht interessiert, was meine Mitfahrer lesen, und ich linse auch nicht, weil ich das selbst überhaupt nicht mag. Allerdings suche ich mir gern einen Platz neben jemandem anders mit Buch. Neulich hatte ich allerdings ein nettes Erlebnis: In diesen "Viererabteilen" in der U-Bahn saßen schon drei Leute, alle mit Buch. Ich hab mich dazugesetzt, da schaut eine der drei auf und fragt mich, was ich denn "zur Leserunde beisteuere" :breitgrins: Ich hab meinen Krimi hochgehalten, damit alle einen Blick auf Cover und Klappentext werfen konnten, die anderen drei habens mit ihren Büchern genauso gemacht, und dann hat sich wieder jeder in seine Lektüre vertieft. Sehr nett :smile:

    Viele Grüße aus dem Zwielicht<br />[size=9px]Rihla.info | blooks - Rezensionen und mehr<br />[b][url=http://www.librarythi

  • Twilight
    *g* Das is wirklich nett. Sah bestimmt auch witzig aus.
    Ich seh aber auch meist nich soo viele Leute in der Bahn die lesen. Die meisten starren nur vor sich hin. Das höchste der Gefühle sind da noch die Zeitungsleser. Aber das liegt auch an der Tageszeit. Früher als ich noch ins Geschäft bin waren es mehr Leser.

  • Also generell mag ich das ja auch nicht so, wenn jemand so auf mein Buch stiert. Da habe ich es schon lieber, wenn ich drauf angesprochen werde und wenn es wirklich eines meiner Lieblingsbücher ist, spreche ich die Leute auch auf ihr Buch an. Aber ansonsten eher nicht, weil ich ja auch nicht unbedingt denjenigen stören möchte :zwinker:

  • obwohl ich immer seeehr neugierig bin, habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft, jemanden danach zu fragen was er liest. meistens lese ich auch selber, und so kriege ich oft gar nicht wirklich mit wer mir gegenüber oder neben mir sitzt. aber ich freue mich jedes mal, wenn ich jemanden mit einem buch sehe. muss dann immer lächeln und auf das buch starren.

    Ich lese gerade:<br />Lion Feuchtwanger - Der jüdische Krieg

  • Ich selbst kann in der Öffentlichkeit gar nicht lesen. Ich bin da zu abgelenkt und damit beschäftigt, Menschen zu beobachten. :redface: :smile:

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~


  • Ich habe mich bisher auch noch nicht getraut, jemanden zu fragen, was er liest. Aber ich denke, die meisten hätten damit kein Problem. Interesse für Bücher ist für selbst Lesende doch verständlich :zwinker:
    Mich kann allerdings keiner fragen, denn wenn ich in einem fahrenden Gefährt lese wird mir immer schlecht. :sauer:

  • Ich schaue eigentlich nie darauf, was andere im Bus/in der Bahn um mich herum lesen. Schließlich bin ich ja dann immer selber mit lesen beschäftigt und ich mag es überhaupt nicht, wenn mir irgendjemand frech ins Buch schielt!

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Ich traue mich auch immer nicht, zu fragen und mache dann Verrenkungen, bis ich den Buchtitel erkannt habe. Und dann beobachte ich den Leser und versuche zu erraten, ob ihm das Buch gefällt :breitgrins:

    viele Grüße<br />Tirah